Guild Wars 2: Für immer 80! GW2 will niemals Level-Cap anheben
Kein vertikales Wachstum für niemanden

Das Fantasy-MMO Guild Wars 2 will niemals das Höchstlevel anheben oder neue Gear-Stufen ins Spiel bringen. Aber die neuen Spezialisierungen, die Zweitklassen mit Heart of Thorns, sollen nur der Anfang sein.

Guild Wars 2 ist entschlossen seinen eigenen Weg zu gehen und der setzt nicht auf ein Wachstum nach oben, setzt nicht darauf, immer noch eine Reihe Steine auf die Pyramide zu setzen. Das weiß man spätestens seit der Ankündigung der Erweiterung Heart of Thorns in Texas am Wochenende. Dort hieß es, die Erweiterung werde kein neues Höchstlevel bringen und keine neuen „noch besseren“ Item-Stufen. So ein „Power-Creep“, so eine „vertikale Progression“, sei nicht der Weg von Guild Wars 2.

In einem Interview mit eurogamer wird Game-Director Colin Johanson sogar noch deutlicher: „Wir werden NIEMALS neue Level bringen und wir werden NIEMALS eine neue Gear-Stufe einführen. Solange es Guild Wars 2 gibt, wird das jetzige Level-Cap das Level-Cap bleiben.“

„We will never add more levels to the game, we will never add more tiers of gear to the game. The tiers and levels we have today will be the tiers and levels we have for the rest of the life of Guild Wars 2.“

Rassen in GW2

Nach Heart of Thorns sollen weitere Spezialisierungen kommen

Mit den Spezialisierungen, die mit Heart of Thorns neu dazukommen, sieht das aber ganz anders aus. Mit der Erweiterung soll jede der Basisklasse nun eine Spezialisierung bekommen und damit im Prinzip eine Zweitklasse, eine Art Prestigeklasse, werden können. Der Ranger könne zum Beispiel ein Druide werden. Mit dieser Spezialisierung gehen die Beherrschung einer weiteren Waffenart, in diesem Fall der Stab, neue Traits, Skills, auch ein Heal und ein Elite-Talent einher.

Diese erste Runde von Spezialisierungen soll nur der Anfang sein. Von ihnen könne es in Zukunft mehr geben, so Johanson, so dass der Spieler einige zur Auswahl hat.

„is the framework we’re going to use to grow every progression in the future, so we’re going to continue to add more Specialisations to professions after the expansion, and give you the ability to select between more and more of these.“

GW2 Rytlock

Neue Details zum Widergänger in Guild Wars 2

Auch Details zur neuen Klasse Widergänger (Revenant) nannte Johanson im Interview. Der wird die Legenden der Vergangenheit kanalisieren können und je nach dem, wen er da beschwört, verändert sich die komplette hintere Hälfte seiner Hotbar und nimmt neue Fähigkeiten an.

Statt vertikaler Progression eine diagonale?

Mein MMO meint: Wenn mit jeder Erweiterung oder Content-Erweiterung neue „Spezialisierungen“, sozusagen „Bonus“-Level, obendrauf kommen, braucht man faktisch ohnehin nicht das Grund-Level erhöhen. Wobei das jetzt bei GW2 auch nicht so das Problem wäre, da passen sich die Gebiete zumindest ohnehin der Stufe des Helden an.

Dass mit den Gear-Stufen … Auf jeden Fall eine interessante Entscheidung, man will die Spieler mit den Masteries, den „neuen Skills“, motivieren den Content zu bestreiten. Eine Revolution ist das nun nicht gerade, eher das konsequente Weitergehen eines Wegs, der freilich auch Schwierigkeiten mit sich brachte.

Es ist in der Tat ein „neuer“ Weg, aber nicht wahnsinnig innovativ oder riskant. Ob’s jetzt so ein Unterschied ist, ob man einen Spieler als Stufe 90er oder Stufe 80+Masteries bezeichnet … Wenigstens macht ein AAA-Game hier mal etwas deutlich anderes.


Mehr zu Guild Wars 2 und zur Erweiterung Heart of Thorns lest Ihr auf unserer GW2-Themenseite.

Autor(in)
Quelle(n): eurogamer

Deine Meinung?

Level Up (0) Kommentieren (24)

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.