Guild Wars 2: Erste Tester sprechen von Heart of Thorns als „mehr vom selben“

Bei Guild Wars 2 fand ein Playtest zur Erweiterung „Heart of Thorns“ statt, die Reaktionen sind durchaus positiv, wenn man auch keine Wunder erwarten sollte.

ArenaNet hat Vertreter verschiedener Medien zu einem Playtest eingeladen, um einen ersten Blick auf die Erweiterung „Heart of Thorns“ zu werfen. MassivelyOp hat die Einladung zum Beispiel angenommen und berichtet mehr oder weniger angetan davon. Viel habe man noch nicht zu sehen bekomme. Das, was man gesehen habe, konnte aber durchaus gefallen. Die Konkurrenz-Seite mmorpg.com nannte ihren Artikel über das Event gar „Guild Wars 2 zu spielen ist wie nach Hause zu kommen.“ Da scheint der Tenor übereinzustimmen.

Vor allem der Widergänger hat es dem Tester vom Massively angetan. Er konnte im Wyvern-Fight im Feuer stehen, bis er brannte, dann saugte er die Flammen mit seinem Dämonen-Skill auf, um sie in Buffs zu verwandeln. Die Flexibilität der Klasse sorgte dafür, dass aus dem anfänglich nur vagen Interesse („Na ja, noch eine Klasse mit schwerer Rüstung“) echte Vorfreude wurde („Meine neue Lieblingsklasse!“).

GuildWars2-Attacke-des-Asura-Widergänger

Der PvE-Aspekt im Dschungel fühle sich dann so an, dass er Freunde von Jumping-Puzzle und Erkundung begeistern könne, wobei es der Story wohl noch an Zugkraft fehle. Die Masteries fühlten sich nach mehr von dem an, was GW2 ohnehin biete. Mehr Beifall fand der neue Stronghold-Modus, der habe tatsächlich was von einem MOBA, bei dem man sich mehr auf die Ziele konzentrieren müsse als darauf, dem Gegner die Axt ins Kreuz zu rammen.

Klingt alles ganz positiv, soweit es ein so kurzer Test (die Demo dauerte 60 Minuten) zulässt. Es scheint, dass Heart of Thorns auf eine sanfte Weiterentwicklung hinausläuft und das Game nicht gerade neu erfinden möchte.

Ach und dieses Cinematic brachte er auch noch mit:

Autor(in)
Quelle(n): massivelyopmassivelyop (Widergänger)
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (6)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.