Amazon kauft angeblich Gaming-Riesen EA – Update: USA Today distanziert sich von eigenem Artikel

Amazon kauft angeblich Gaming-Riesen EA – Update: USA Today distanziert sich von eigenem Artikel
Breaking

Gerade gehen Gerüchte um, dass Amazon den Publisher Electronic Arts (FIFA 23, Battlefield 2042, Apex Legends, Die Sims 4) gekauft haben soll. Noch heute soll Amazon den Kauf von EA angeblich bekannt geben. MeinMMO erklärt euch, was dahinter steckt.

Aktuell gehen die Gerüchte um, dass Amazon den Spielepublisher Electronic Arts (EA) gekauft haben soll. Nach dem geplanten Kauf von Activision Blizzard durch Microsoft und dem Kauf von Bungie durch Sony wäre das der nächste Milliarden-Deal in der Welt des Gamings.

Das berichtete die große Seite „USAToday“ unter Bezugnahme auf GLHF.

Electronic Arts sucht angeblich schon länger nach Käufer

Update vom 26. August, 14:44 Uhr: CNBC hatte via Twitter erklärt, dass Amazon kein Gebot für Electronic Arts abgeben werde. Dabei stützt man sich auf den US-amerikanischen Finanzjournalisten und Marktnachrichtenanalysten David Faber. Die Aktien von EA stiegen früher aufgrund eines Berichts, der ein „Gerücht“ zitierte. Weiterhin gibt es noch keine Bestätigung oder Verneinung des Gerüchts, weder von EA noch von Amazon.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt

Angeblich sucht der Publisher schon länger nach möglichen Käufern oder nach der Option einer Fusion. Berichten zufolge hat auch Apple Gespräche mit EA über einen Kauf des Gaming-Riesen EA geführt, wie etwa die Online-Seite Puck berichtet. Auch Disney und Amazon sollen bereit Gespräche mit EA über einen möglichen Kauf geführt haben.

Bereits im Mai 2022 hatte es Gerüchte gegeben, dass Comcast-NBCUniversal habe EA übernehmen wollen. Doch hier soll es am Preis und anderen Dingen gescheitert sein. EA hatte damals erklärt, dass man „Gerüchte und Spekulationen im Zusammenhang mit Fusionen und Übernahmen“ nicht weiter kommentieren wolle.

Wir berichteten auf MeinMMO im Mai 2022 über diese Gerüchte:

EA steht angeblich zum Verkauf – Macher von FIFA 22 und Apex Legends suchen wohl riesigen Käufer

Was sind das für aktuelle Gerüchte? Angeblich soll jetzt Amazon Electronic Arts gekauft haben. Diese Neuigkeit soll im Laufe des heutigen Tages, am 26.8., verkündet werden. Eine offizielle Bestätigung für den Kauf gibt es noch nicht. Von der Übernahmen berichtet etwa die Online-Seite usatoday.

Was bedeutet könnte der Kauf bedeuten? Der Kauf von EA könnte für Amazon jede Menge Potential bedeuten. So besitzt EA die Rechte an großen Reihen wie Mass Effect, Dragon Age oder Dead Space – dazu haben sie mit der Reihe „FIFA“ einen Mega-Seller, mit Apex Legends einen aktuellen Top-Shooter im Programm und mit Battlefield eine kriselnde, aber große Shooter-Marke.

Amazon steckt schon länger viel Geld in die Entwicklung von Spielen und hatte etwa mit New World ein großes MMORPG veröffentlicht und mit Lost Ark ein MMO nach Europa gebracht. Außerdem investiert der Versandriese derzeit viel Geld in Eigenproduktionen für seinen Video-Streamingdienst und bekäme mit der Übernahme von EA Zugriff auf viele spannende Marken. Das aktuelle Großprojekt von Amazon für Prime ist die neue Serie „Der Herr der Ringe: Die Ringe der Macht.“

Wir von MeinMMO haben EA um ein Statement zu den Gerüchten gebeten. Wir updaten den Artikel, wenn wir Genaueres wissen.

USA Today distanziert sich von dem eigenen Artikel

Update 18:15 Uhr: Das Gerücht scheint sich jetzt zu zerschlagen.

  • Der Insider Jason Schreier sagt: Er hätte mit fünf Entwicklern von EA gesprochen und keiner von denen habe was über einen möglichen Deal gewusst. Das heiße nicht, dass das Gerücht falsch sei, aber EA habe zumindest die Mitarbeiter noch nicht informiert.
  • USA Today, die diese Story verbrietet hatten, distanziert sich jetzt von ihrer eigenen Quelle: GLHF, ein schwedisches „Gaming/Esport-Outlet“ und Partner der Seite. Es heißt, GLHF habe gegen die „redaktionelles“ Standards widerstoßen und eine ungeprüfte und ungenannte Quelle zitiert (via usatoday). Man hat alle Hinweise darauf jetzt entfernt.
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
8
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
22 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Ooupz

Da haben sich 2 gefunden, gierig und unfähig auf gleicher Ebene, da kann man getrost die Finger davon lassen, falls da jemals was Zustande kommt.

MiwakoSato

Solange die bei Spielen Trotzdem Unabhängig Bleiben und Dragon Age Mass Effect und Sims nicht Kaputt gemacht werden ist mir der Verkauf Banane kann sogar Interessant werden

Marko Faust

Ich war ja noch nie ein großer Fan von EA. Aber mir ist jetzt grad erst aufgefallen, daß ich mich nicht erinnern kann irgendein EA Spiel in den letzten Jahren gezockt zu haben.

Haben die überhaupt irgendwas anderes (erwähnenswertes) rausgebracht als FIFA?

Und jetzt sagt bitte nicht Madden 😂😂

lIIIllIIlllIIlII

Star Wars Battlefront II 2017
Battlefield V 2018
Apex Legends 2019 (?)
Anthem 2019 – ist aber gefailt
Star Wars Jedi: Fallen Order 2019
Command & Conquer Remastered Collection 2020
Star Wars: Squadrons 2020
Mass Effect Legendary Edition 2021

Und jetzt sollen ja ein neues MA, ein neues SW und ein neues DA kommen. Theoretisch.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von lIIIllIIlllIIlII
Agravain

Star Wars: Squadrons und Star Wars Battlefront 2 kam jetzt auch nicht so gut weg.

Ihr letzter großer Clou war Jedi Fallen Order. Kann man nur hoffen das sie es mit Jedi Survivor nicht verkacken.

lIIIllIIlllIIlII

Nach den Startschwierigkeiten gilt SWBF2 mittlerweile als ein sehr gutes Spiel.

Drunken-Style

und das zurecht.

Luripu

Amazon Game Studios bleibt trotzdem ein Name wo die Alarmglocken anfangen zu läuten,
nach dem Müll den sie bei New World und Lost Ark verbockt haben.
Von den ganzen Rohrkrepierern vor NW redet man schon gar nicht mehr.
Geld schießt zwar(manchesmal) Tore,entwickelt aber keine guten Spiele.

Was bedeutet das für DA:Dread Wolf und Mass Effect 5?
Auf alle Fälle mehr Kohle=wir können uns Zeit lassen.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Luripu
Mithrandir

Ich befürchte von den Reihen, zumindest in der erwarteten Quali, kann man sich verabschieden.

ImInHornyJail

Amazon Game Studios bleibt trotzdem ein Name wo die Alarmglocken anfangen zu läuten,

Und bei EA nicht oder wie?😁

Luripu

Ich habe von EA=auf Origin nur Mass Effect und Dragon Age Spiele.
Für Anthem habe ich nur den Monats Pass aktiviert,hatte da also kaum Verluste.
Von daher nein,keine Pleite erlebt wie bei New World.

ImInHornyJail

Dennoch sollten bei EA auch immer die Alarmglocken läuten. Egal ob die Spiele im Pass sind oder nicht…

Don77

Unerwartet, hätte dann lieber gehabt das Microsoft kauft

Threepwood

Da darf man sich fragen, für wen das schlimmer ist. EA lebt dank der Fifa-Spielerdrohnen, Amazon macht einen auf Indy-Studio. Brisante Mischung, die in Kombination zumindest für Unterhaltung sorgen dürfte. Außerhalb der Spiele versteht sich.

Mithrandir

Uuuuund das wars mit MAss Effect und Dragon Age. Schade

Todesklinge

Neue Spielenamen:
New Mass Effect.
New Dragon Age…
😁👍

xygirl

Die Reihen wurde doch schon schlechter, nachdem EA BioWare aufgekauft hatte. Der jeweils dritte Teil war dann schon absoluter Müll und mit Andromeda haben sie es komplett verkackt. Eigentlich kann es ja jetzt nur noch besser werden… oder anders gesagt, schlechter geht nicht mehr.

lIIIllIIlllIIlII

Sorry, fand den dritten Teil mit abstand am besten und Andromeda sehr gut. Okay, die Animationen waren wirklich ätz und man hat dem Spiel angemerkt, dass die Zeit oder das Geld nach hinten raus ausgegangen ist, aber im Ganzen fand ich den Teil gut.

Fand es schade das es keine Fortsetzung mit Ryder geben wird.

xygirl

Sorry, wir werden keine Freunde mehr. Der dritte war mit Abstand der schwächste Teil. Hauptsache Action. Die ME Community war nicht ohne Grund stinksauer. Und das lag nicht nur am Ending!

lIIIllIIlllIIlII

Die Community wohl nicht. Sondern Teile davon. Es sei denn du willst alle die es anders sehen davon ausschließen

Luripu

Andromeda fehlte Bad Ass Shepard und die „Open World“ Planeten hätten sie sich sparen können.
Abgesehen davon war es ein gutes Spiel,
dass Kampfsystem gefiel mir besser als in ME3
und im Multiplayer hatte ich auch meinen Spaß.

Die große Nullnummer war dann Anthem.
Das kämpfen war Klasse aber der Rest halt totaler Müll.
Das Lootsystem war genauso mies wie dass von Diablo 3 zum Release.
Die hatten keinen Plan wie man ein Destiny gleichwertiges Spiel hinbekommt.
Schuster bleib bei deinen Leisten.

Steed

Das war es für mich persönlich schon, nach dem Grandiosen Dragon Age Origins und Mass Effect shepard Trilogie. Die Nachfolger dieser Marken(inquisition & andromeda), war für mich einfach nur eine Katastrophe. Allgemein hat EA nachhaltig seine starken Marken wie Need for Speed oder Battlefield das virtuelle Klo runter gespült.
Das ganze Theater der letzten Jahre, z.B mit Battlefornt 2 Lootboxen, Anthem Unfertigkeit`s release, Mass Effect A, Battlefield V/ 2042/ ja sogar der release mit dem Netcode von BF4, kann ich nicht vergessen und werde es immer mit diesen Marken in Verbindung bringen, egal wer der Publisher wird/ist.
Ob Amazon da nachhaltig noch was schädigen kann, wage ich schon fast zu bezweifeln, wenn die Gerüchte um den Kauf stimmen.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

22
0
Sag uns Deine Meinungx