Genshin Impact: Guide zum „Theater der Vorrichtungen“ – So meistert ihr alle Schwierigkeiten

Das Tower-Defense Event „Theater der Vorrichtungen“ („Theater Mechanicus“) findet seinen Weg zurück ins Spiel von Genshin Impact. MeinMMO zeigt euch, wie ihr alle Stages ohne Schwierigkeiten bewältigen könnt und wie das Event funktioniert.

Wie findet ihr das Event? Alteingesessene Spieler erinnern sich sicher an das Tower-Defense Game in Liyue. Diesmal ist es in Inazuma bei Komakata zu finden. Sie befindet sich direkt in der Hauptstadt in der Nähe der Schmiede. Um daran teilnehmen zu können, müsst ihr Abenteuerstufe 30 erreicht und die Quest „Die Flucht von Ritou“ abgeschlossen haben. Außerdem könnt ihr das Spiel auch mit einem eurer Freunde im Koop-Modus spielen.

Theater der Vorrichtungen Komakata Beginn

Hier findet ihr eine Übersicht dessen, was euch in diesem Guide erwartet. Klickt einfach auf den jeweiligen Titel, damit ihr zu der Passage kommt, die euch interessiert.

„Vermisste Schätze“-Event in Genshin Impact – Alle „Besonderer Schatz“-Lösungen und Schatzzonen

Wichtige Informationen vor einer Partie

Bevor ihr in eine Partie einsteigt, gibt es wichtige Dinge zu wissen. Dies gilt auch für diejenigen unter euch, die das alte Event kennen, denn das Jetzige weicht stark von dem Vorherigen ab.

  • Die Stufen der Vorrichtungen könnt ihr, im Gegensatz zum Vorgänger, außerhalb einer Partie nicht steigern.
  • Nur die Theaterstufe (Theatertaktik) bringt Boni für euch. Je höher die Theatertaktik ist, desto mehr Stäbchen, Glück und Vorrichtungspunkte erhaltet ihr
  • Es gibt vier verschiedene Arten von erstaunlichen Stäbchen, die ihr während einer Partie ziehen könnt:
    • Glücksstäbchen: Bringen Vorrichtungen Boni und werten sie auf
    • Wunderstäbchen (ab Theatertaktik: Stufe 4): Bringen Boni für euch
    • Tapferkeitsstäbchen: Stärken die Gegner, aber ihr erhaltet mehr Vorrichtungspunkte, wenn ihr solch einen Gegner besiegt
    • Tückisches Stäbchen: Glück basierend. Es kostet zwar weniger, aber kann negative Effekte herbeiführen, wie zum Beispiel: Zerstört eine zufällige Vorrichtung, das gekaufte tückische Stäbchen hat keinen Effekt, verringert die Angriffsstufe des Vorrichtungsturms (…)
  • Ihr könnt keine Elementarenergie ansammeln und Spezialfähigkeiten wirken, nur die Elementarfähigkeit und normale Angriffe sind verfügbar
  • Eure Charaktere können Feinden keinen Schaden zufügen, jedoch Schilde zerstören
Theater der Vorrichtungen Laufweg der Feinde
Zu Anfang und zwischen den Runden wird euch mit einem leuchtenden Pfad gezeigt, welchen Weg die Gegner nehmen werden

Die Macht der Glücksstäbchen

Warum sind diese Stäbchen so wichtig? Die Vorrichtungen allein werden euch nicht den Sieg nach Hause holen. Es ist angebracht, nicht nur viele Vorrichtungen auf dem Feld zu besitzen, sondern auch die Vorhandenen aufzuwerten. Besonders, wenn ihr ein Glücksstäbchen zieht, welches 1500 Vorrichtungspunkte kostet. Dies sind oft die Stärksten von allen und es lohnt sich eines davon zu holen, statt drei neue Vorrichtungen zu bauen.

Ein Glücksstäbchen betrifft immer ein Element, welches für alle Vorrichtungen dieses Element-Typs steht. So kann es besser sein, wenn ihr euch auf zwei bis drei bestimmte Elemente fokussiert und diese immer weiter aufwertet. Die gleichen Stäbchen können mehrere Male erworben werden. Sobald ihr das tut, wertet ihr damit den vorherigen Effekt auf. Zum Beispiel:

  • Stäbchen, die die Angriffsstufe erhöhen, geben pro neuem gezogenen Stäbchen 2000 Angriff dazu
  • Jedes Stäbchen, das einen Elementarkundebonus aufweist, erhöht diesen jedes Mal um 75 Punkte
  • 1500-Vorrichtungspunkte-Stäbchen haben einen Bonus von 100 %. Kauft ihr es noch einmal, erhaltet ihr erneut 100 % obendrauf
  • Alle Stäbchen-Effekte könnt ihr im Event-Tab unter „Aktionsdetails“ nachlesen

Nehmt euch Zeit die Effekte der einzelnen Stäbchen, während der Partie, zu lesen. Wenn ihr die Taste „T“ drückt, ruft ihr das Stäbchen-Menü auf und könnt oben auf „vorhandene erstaunliche Stäbchen“ wechseln. Dort seht ihr, welche Boni ihr bereits erhalten habt und wie weit sie aufgewertet sind.

Theater der Vorrichtungen Starke Stäbchen
Glücksstäbchen 65, 68 und 71 können euch in jeder möglichen Stage von Nutzen sein
Sobald die freien Ziehungen aufgebraucht sind, benutzt lieber eine erneute Ziehung für 50 Vorrichtungspunkte, als eine Aufwertung zu mitzunehmen, von der ihr nichts habt.

Empfohlene Charaktere

Welche Charaktere lohnt es sich mitzunehmen? Es gibt bestimmte Truppenmitglieder, die besonders hilfreich sind und euch mit ihren Elementarfähigkeiten ordentlich unter die Arme greifen können.

  • Saccharose: Hält Gegner kurzzeitig in Schach und zusammen
  • Sayu: Für Mobilität und ihre Schwerthiebe
  • Jean: Ihre Elementarfähigkeit kann genutzt werden, um Gegner anzusaugen und in den Abgrund zu stoßen
  • Geo Traveler: Die Elementarfähigkeit ist nützlich, damit die Feinde daran gehindert werden, weiterzulaufen
  • Kazuha: Kann mit seiner Elementarfähigkeit Gegner zusammenhalten und für kurze Zeit aufhalten
  • Venti: Die Feinde werden mit seiner Elementarfähigkeit in die Luft gewirbelt und kurzzeitig aufgehalten
  • Fischl: Könnt ihr nutzen, um das Elektro-Element auf Gegnern zu verteilen
  • Xingqiu / Barbara / Mona: Damit das Hydro-Element auf Feinden angebracht werden kann
  • Yanfei / Klee / Yoimiya: Verteilen mühelos das Feuer-Element auf Monstern
  • Ayaka / Kaeya: Um das Kryo-Element auf Gegner zu bringen, könnt ihr die beiden Charaktere benutzen

Besitzt ihr bestimmte Charaktere nicht, ist das kein Problem. Aus eigener Erfahrung kann ich berichten, dass ihr maximal einen Schwertkämpfer benötigt, um die Gegner mit heftigen Schlägen etwas zurückzuschleudern, sobald es brenzlich wird.

Alle Stages und Tipps, um sie zu meistern

1. Stage: „Rastlose Adeptenbrücke“

Theater der Vorrichtungen Stage 1

Tipps für euren möglichen Sieg:

  • Zu Anfang eine „Bergungsvorrichtung – Wohltätigkeit“ in die Nähe des violetten Tores setzen
  • Etwas weiter dahinter können Pyro-, Elektro-, Hydro- oder Kryo-Vorrichtungen gesetzt werden, beschränkt euch dabei am besten auf zwei bis maximal drei verschiedene und nehmt die übrigen Vorrichtungspunkte für Glücksstäbchen
  • Elektro und Pyro, Hydro und Kyro oder Hydro und Elektro bieten sich in dieser Stage in Kombination an
  • Wenn ihr merkt, dass einzelne Feinde ausreißen, könnt ihr entweder die Brücke mit dem Würfel deaktivieren oder aber die Gegner mit Schwerthieben zurückschleudern oder in den Abgrund befördern. Das klappt vor allem bei den Hydro-Samachurlen super

Welche Gegner können in dieser Stage auftauchen? Die Feinde unterscheiden sich von Partie zu Partie. Jede Stage, außer dieser, hat zwei feste Endbosse, die bestimmen, welche Stäbchen nicht gezogen werden können.

  • Endphase: Ruinenwächter (Heilung – Heilt sich bei 50 % Lebenspunkten, wenn er nicht schnell genug besiegt wird)
Theater der Vorrichtungen Stage 1 Clear
Nur Elektro- und Feuer-Vorrichtungen wurden seit Beginn der Partie aufgewertet

Welche Vorgehensweise wurde gewählt? Mittig wurden zuerst Feuer- und Elektro-Vorrichtungen aufgestellt. In der Nähe des Tores, aus welchem die Gegner kommen, wurde eine „Bergungsvorrichtung – Wohltätigkeit“ errichtet, um anfangs viele Vorrichtungspunkte sammeln zu können. Zuerst wurden bestehende Türme aufgewertet und dann nach und nach mehrere hinzugefügt. Die ersten beiden Wellen könnt ihr mit zwei bis vier Türmen bestehen, wenn ihr Feinde mit eurem Schwert wieder nach hinten stoßt.

2. Stage: „Herbstglühen“

Theater der Vorrichtungen Stage 2

Tipps für euren möglichen Sieg:

  • Zu Anfang eine „Bergungsvorrichtung – Wohltätigkeit“ in die Nähe des Ortes setzen, an welchem die Feinde sterben. Das ist davon abhängig, welche Vorrichtungen ihr benutzt. Testet dies an der ersten Phase und setzt nach den ersten besiegten Hilichurlen die Bergungsvorrichtung
  • Elektro- und Pyro-Vorrichtungen haben in dieser Stage einen Vorteil
  • Achtet bei den Glücksstäbchen auch auf den Geo Bonus, so gibt es beim Pyro-Attribut ein Stäbchen, welches dem Feuer Geo-Schaden zurechnet und so Schilde schneller zerstört
  • Baut am besten dort (viele) Türme, wo beide Laufwege der Feinde zusammenfließen, um direkt alle Feinde aus beiden violetten Toren zu beseitigen

Welche Gegner können in dieser Stage auftauchen? Ab dieser Stage können zwei verschiedene Muster auftauchen. Die letzten Gegner entscheiden, welche Vorrichtungen nicht per Glücksstäbchen aufgewertet werden können. Ihr könnt das Muster resetten, indem ihr die Partie mit Escape verlasst und neu betretet.

Muster 2 ist einfacher zu besiegen als Muster 1, da ihr allein mit Pyro-Vorrichtungen alles abräumen könnt. Dabei ist Phase 1 mit den Hilichurlen immer gleich.

  • Muster 1:
    • Keine Hydro- und Anemo-Stäbchen
    • Steinhaut-Lawachurl (Steinbrecher – Zerstört alle 15 Sekunden Geo Vorrichtungen in seiner Nähe)
    • Hydro-Samachurl und Hilichurl-Berserker (Beide: Flottfüßig – Besonders schnelle Bewegungsgeschwindigkeit)
  • Muster 2:
    • Keine Hydro- und Kryo-Stäbchen
    • Frostarm-Lawachurl
    • Hydro-Samachurl und Kyro-Samachurl (Beide: Flottfüßig – Besonders schnelle Bewegungsgeschwindigkeit)
Theater der Vorrichtungen Stage 2 done
Diese Anordnung beinhaltet zu wenig Aufwertungen der Türme, aber für den Sieg war sie ausreichend

Welche Vorgehensweise wurde gewählt? Unterhalb der Treppe wurde die maximal mögliche Anzahl an Elektro- und Pyro-Vorrichtungen platziert. Da alle Feinde oberhalb der Treppe besiegt wurden, wurde anfangs, statt dem Kyro-Turm, eine „Bergungsvorrichtung – Wohltätigkeit“ aufgestellt, um früh Vorrichtungspunkte sammeln zu können. Im Laufe der Runden wurden rechts und links noch weitere Pyro- und Elektro-Türme aufgestellt. Einige Monster konnten fliehen und andere mussten den Abgrund hinunter geschubst werden, aber damit könnt ihr die nächste Stage freispielen.

Perfekt, also ohne entflohene Monster, wäre gewesen: Weniger Vorrichtungen, mehr Aufwertungen direkt zu Anfang. Die ersten zwei Phasen sind sehr sicher, mit nur zwei bis drei Türmen, zu bestehen.

3. Stage: „Mehrfacher Frühling“

Theater der Vorrichtungen Stage 3

Tipps für euren möglichen Sieg:

  • Zu Anfang eine „Bergungsvorrichtung – Wohltätigkeit“ in die Nähe des Ortes setzen, an welchem die Feinde sterben. Das ist davon abhängig, welche Vorrichtungen ihr benutzt. Testet dies an der ersten Phase und setzt nach den ersten besiegten Hilichurlen die Bergungsvorrichtung. Meist liegt der Ort in der Nähe der Portale, aus denen sie kommen
  • Pyro-Vorrichtungen für die Durchschlagskraft gegen die Endphasen. Gerne wieder in Kombination mit Elektro-Vorrichtungen. Wertet alle mit den übrigen Vorrichtungspunkten auf und achtet stets auf die 1500-Vorrichtungspunkte-Stäbchen
  • Setzt am besten alle Vorrichtungen in den mittleren Gang, an welchem beide Laufwege parallel voneinander herlaufen
  • Optional könnt ihr Anemo-Vorrichtungen platzieren, wenn ihr Muster 1 habt. Diese dreht ihr in die gegen gesetzte Richtung von beiden Monster-Portalen, gegenüber voneinander, und könnt dabei zusehen, wie die Feinde hin und her geworfen werden.

Welche Gegner können in dieser Stage auftauchen? In dieser Stage können zwei verschiedene Muster auftauchen. Die letzten Gegner entscheiden, welche Vorrichtungen nicht per Glücksstäbchen aufgewertet werden können. Ihr könnt das Muster resetten, indem ihr die Partie mit Escape verlasst und neu betretet.

Muster 2 ist einfacher zu besiegen als Muster 1, da die Mitachurle schnell zu Fuß sind und den Türmen gut entkommen könnten. Außerdem fehlen die Aufwertungen für die starken Hydro- und Elektro-Vorrichtungen. Phase 1, mit den Hilichurlen, ist bei beiden Mustern gleich.

  • Muster 1:
    • Keine Hydro- und Elektro-Stäbchen
    • Mitachurl mit Feueraxt (Steinbrecher – Zerstört alle 15 Sekunden Geo Vorrichtungen in seiner Nähe) und Mitachurl mit Blitzaxt (Beide: Flottfüßig – Besonders schnelle Bewegungsgeschwindigkeit)
  • Muster 2:
    • Keine Hydro- und Anemo-Stäbchen
    • Steinhaut-Lawachurl (Steinbrecher – Zerstört alle 15 Sekunden Geo Vorrichtungen in seiner Nähe)
Theater der Vorrichtungen Stage 3 done

Welche Vorgehensweise wurde gewählt? In die Mitte wurden direkt einige Pyro- und Elektro-Vorrichtungen gebaut, welche nur teils aufgewertet wurden. Der Kryo-Turm war dafür da, die Gegner etwas zu verlangsamen. Weiterhin wurden anfangs, in die Nähe der Gegner-Portale, jeweils eine „Bergungsvorrichtung – Wohltätigkeit“ platziert und später mit mehreren Pyro- und Elektro-Vorrichtungen ersetzt. Einige Feinde konnten fliehen, dennoch wurde die Partie erfolgreich beendet.

Perfekt, also ohne entflohene Monster, wäre gewesen: Erst weniger Vorrichtungen und mehr Aufwertungen direkt zu Anfang. Die ersten zwei Phasen sind sehr sicher, mit nur zwei bis drei Türmen, zu bestehen. Wenn es brenzlig wird, könnt ihr mit Elementarfähigkeiten und einem Schwertträger Abhilfe schaffen. Außerdem ist keine Kyro-Vorrichtung und deren Aufwertung nötig.

4. Stage: „Traumpavillon“

Theater der Vorrichtungen Stage 4

Tipps für euren möglichen Sieg: Ab jetzt sind die Vorrichtungen „Mystische Vorrichtung – Arcanum“ zu erhalten. Diese verstärken die Vorrichtungen um sie herum und erhöhen ihren Angriff um 50 %.

  • Stellt eure Vorrichtungen in die Mitte der Stage. Am besten dort, wo beide Gegner entlang laufen müssen
  • Zu Anfang eine „Bergungsvorrichtung – Wohltätigkeit“ vor die Treppe unten setzen, wo nur vier Felder zum Bebauen stehen, in dem Bereich sollten viele Feinde umfallen, wenn ihr nur mittig baut
  • Wertet, wie immer, eure Vorrichtungen auf und achtet stets auf die 1500-Vorrichtungspunkte-Stäbchen. Nehmt auch die Stäbchen mit, die Arcanum aufwerten können. Gerade der Angriffs-Boost ist wertvoll
  • Wollt ihr Muster 1 bezwingen, empfehlen sich wieder die Pyro- und Elektro-Vorrichtungen und dessen Aufwertungen. Solltet ihr Muster 2 meistern wollen, könnt ihr zu Pyro- und Kryo-Vorrichtungen greifen. Zusätzlich machen sich einzelne Anemo-Vorrichtungen auch bezahlt, um die Gegner wieder zurückzuschleudern und Verwirbelungs-Schaden zu verursachen
  • Wenn nötig, fügt zusätzliche Elementar-Vorrichtungen vor der Treppe hinzu, an welcher ihr die Bergungsvorrichtung platziert habt
Theater der Vorrichtungen Angriffsbuff
„Mystische Vorrichtung – Arcanum“ wird optimal genutzt, wenn sie mittig von vier anderen Vorrichtungen platziert wird

Welche Gegner können in dieser Stage auftauchen? In dieser Stage können zwei verschiedene Muster auftauchen. Die letzten Gegner entscheiden, welche Vorrichtungen nicht per Glücksstäbchen aufgewertet werden können. Ihr könnt das Muster resetten, indem ihr die Partie mit Escape verlasst und neu betretet.

Muster 1 ist einfacher zu besiegen als Muster 2, da die mögliche Kryo- und Pyro-Kombination in Muster 2, nicht so gut funktioniert, wie die mögliche Pyro- und Elektro-Kombination in Muster 1. Phase 1, mit den Hilichurlen, ist bei beiden Mustern gleich.

  • Muster 1:
    • Keine Kryo- und Hydro-Stäbchen
    • Frostarm-Lawachurl (Steinbrecher – Zerstört alle 15 Sekunden Geo Vorrichtungen in seiner Nähe)
  • Muster 2:
    • Keine Hydro- und Elektro-Stäbchen
    • Blitzhelm-Lawachurl (Steinbrecher – Zerstört alle 15 Sekunden Geo Vorrichtungen in seiner Nähe)
Theater der Vorrichtungen Stage 4 clear

Welche Vorgehensweise wurde gewählt? Es wurde einfachheitshalber so lange resettet, bis Muster 1 als Aufgabe kam. Danach wurden Pyro- und Elektro-Vorrichtungen mittig platziert und konnten direkt mit den 1500-Vorrichtungspunkten-Stäbchen aufgerüstet werden. Anschließend wurden noch die Arcanum-Vorrichtungen aufgewertet, wodurch alles problemlos ablief. Anfangs wurde die „Bergungsvorrichtung – Wohltätigkeit“ unten vor die Treppe gesetzt, um genügend Vorrichtungspunkte farmen zu können.

5. Stage: „Doppelt hält besser“

Theater der Vorrichtungen Stage 5

Tipps für euren möglichen Sieg: Auf Stage 5 könnte es etwas kniffliger werden, da ihr am besten einige Vorrichtungen erst direkt vor das blaue Portal platziert. Dort treffen sich erst beide Gegner-Wege.

  • Anfangs reichen zwei bis drei Türme aus, um die Hilichurle fernzuhalten
  • Platziert eine „Bergungsvorrichtung – Wohltätigkeit“ in die Richtung des Weges ohne Treppe, dort könnt ihr einfacher Vorrichtungspunkte sammeln
  • Muster 2 ist einfacher zu besiegen als Muster 1, weil die Ruinenjäger viel aushalten und sich wahnsinnig schnell bewegen. Mit vielen aufgewerteten Hydro- und Kryo-/Elektro- und mittig platzierten Arcanum-Vorrichtungen ist dies aber schaffbar
  • Muster 2 könnt ihr, sowohl mit der Pyro- und Elektro-Vorrichtungs-Kombination als auch vor allem mit einer Elektro- und Hydro-Vorrichtungs-Kombination bewältigen
  • Denkt daran, die Türme mit Glücksstäbchen aufzuwerten
  • Sollten die Vorrichtungen vor dem blauen Tor nicht ausreichen, könnt ihr unterhalb der Stufen weitere Vorrichtungen platzieren, sodass ihr nur noch auf den Gang ohne Stufen achten müsst

Welche Gegner können in dieser Stage auftauchen? In dieser Stage können zwei verschiedene Muster auftauchen. Die letzten Gegner entscheiden, welche Vorrichtungen nicht per Glücksstäbchen aufgewertet werden können. Ihr könnt das Muster resetten, indem ihr die Partie mit Escape verlasst und neu betretet.

  • Muster 1:
    • Keine Anemo- und kuriose Vorrichtungs-Stäbchen, die kein Element besitzen
    • Ruinenjäger (Flottfüßig – Besonders schnelle Bewegungsgeschwindigkeit)
  • Muster 2:
    • Keine Stäbchen für Vorrichtungen, die keine Elemente beherbergen
    • Ruinenkoloss (Steinbrecher – Zerstört alle 15 Sekunden Geo Vorrichtungen in seiner Nähe und Heilung – Heilt sich bei 50 % Lebenspunkten, wenn er nicht schnell genug besiegt wird)
Theater der Vorrichtungen Stage 5 clear

Welche Vorgehensweise wurde gewählt? Für die ersten Phasen wurden einige Pyro- und Elektro-Vorrichtungen vor dem blauen Portal platziert, die von einem Arcanum verstärkt wurden. Des Weiteren wurde eine „Bergungsvorrichtung – Wohltätigkeit“ am Rande des Ganges platziert. Daraufhin wurden die Vorrichtungen aufgewertet. Als es nötig wurde und die Monster zu weit vorgedrungen sind, wurden neue Vorrichtungen gebaut und gegen Ende auch welche unterhalb der Treppe platziert. Nach erneutem Testen hat sich die Hydro- und Elektro-Vorrichtungs-Kombination bei beiden Mustern besser bewährt.

6. Stage: „Rastlose Adeptenbrücke 2“

Theater der Vorrichtungen Stage 6

Tipps für euren möglichen Sieg:

  • Platziert zwei „Bergungsvorrichtung – Wohltätigkeit“ in die Richtungen der beiden violetten Portale
  • Hinter ihnen könnt ihr bei Muster 1 Elektro- und Pyro-Vorrichtungen samt mittiger Arcanum-Vorrichtung platzieren
  • Bei Muster 2 platziert ihr am besten Hydro- und Kyro-/Elektro-Vorrichtungen samt mittig platzierter Arcanum-Vorrichtung
  • Wird es bei beiden Mustern zu knapp, könnt ihr hinter der gelben Brücke zusätzliche Elementar-Vorrichtungen platzieren und/oder den Würfel benutzen, um die Brücke, einmal pro Phase, kurz zu deaktivieren

Welche Gegner können in dieser Stage auftauchen? In dieser Stage können zwei verschiedene Muster auftauchen. Die letzten Gegner entscheiden, welche Vorrichtungen nicht per Glücksstäbchen aufgewertet werden können. Ihr könnt das Muster resetten, indem ihr die Partie mit Escape verlasst und neu betretet.

Muster 1 ist einfacher zu besiegen als Muster 2, weil die Ruinenjäger einiges aushalten und sich wahnsinnig schnell bewegen. Phase 1, mit den Hilichurlen, ist bei beiden Mustern gleich.

  • Muster 1:
    • Keine Hydro- und Anemo-Stäbchen
    • Steinhaut-Lawachurl (Steinbrecher – Zerstört alle 15 Sekunden Geo Vorrichtungen in seiner Nähe)
  • Muster 2:
    • Keine Anemo- und kuriosen Vorrichtungs-Stäbchen, die kein Element besitzen
    • Ruinenjäger (Flottfüßig – Besonders schnelle Bewegungsgeschwindigkeit)
Theater der Vorrichtungen Stage 6 clear

Welche Vorgehensweise wurde gewählt? Ich bekam Muster 2. Es wurden mittig und hinter der gelben Brücke nach und nach Kyro- und Hydro-Vorrichtungen erbaut. Mittig von ihnen stand jedes Mal eine Arcanum-Vorrichtung. Anfangs wurden zwei „Bergungsvorrichtung – Wohltätigkeit“ in die Richtung der violetten Portale gesetzt, um Vorrichtungspunkte sammeln zu können. Beide Elemente wurden stark aufgewertet, sodass die Gegner permanent eingefroren und langsam waren.

7. Stage:„Herbstglühen 2“

Theater der Vorrichtungen Stage 7

Tipps für euren möglichen Sieg:

  • Erbaut eine „Bergungsvorrichtung – Wohltätigkeit“ an dem Ort, an welchem die Feinde zu Boden gehen
  • In Muster 1 empfehlen sich Pyro- und Kryo-Vorrichtungen vor der Treppe, da sich dort beide Wege der Gegner treffen. Außerdem könnt ihr Anemo-Türme errichten, um die schnellen Gegner zurückzuschleudern
  • Muster 2 löst ihr am besten mit Hydro- und Kryo-Vorrichtungen
  • Denkt daran eure Vorrichtungen mithilfe von Arcanum und/oder Stäbchen aufzuwerten

Welche Gegner können in dieser Stage auftauchen? In dieser Stage können zwei verschiedene Muster auftauchen. Die letzten Gegner entscheiden, welche Vorrichtungen nicht per Glücksstäbchen aufgewertet werden können. Ihr könnt das Muster resetten, indem ihr die Partie mit Escape verlasst und neu betretet.

Muster 1 ist schwieriger perfekt zu meistern, als Muster 2. Aufgrund der Masse an Feinden und deren Geschwindigkeit kann es dazu kommen, dass einzelne Gegner fliehen können. Phase 1, mit den Hilichurlen, ist bei beiden Mustern gleich.

  • Muster 1:
    • Keine Hydro- und Elektro-Stäbchen
    • Mitachurl mit Feueraxt (Steinbrecher – Zerstört alle 15 Sekunden Geo Vorrichtungen in seiner Nähe) und Mitachurl mit Blitzaxt (Beide: Flottfüßig – Besonders schnelle Bewegungsgeschwindigkeit)
  • Muster 2:
    • Keine Pyro- und Elektro-Stäbchen
    • Geo-Drachenechse (Steinbrecher – Zerstört alle 15 Sekunden Geo Vorrichtungen in seiner Nähe und Feuer der Empörung)
Theater der Vorrichtungen Stage 7 clear

Welche Vorgehensweise wurde gewählt? Ich habe absichtlich Muster 2 ausgewählt, da die vorherigen Stages fast ausschließlich mit der Pyro- und Elektro-Kombination zu gewinnen waren. Zuerst wurde eine „Bergungsvorrichtung – Wohltätigkeit“ direkt vor der Treppe, auf der unteren Ebene, platziert. Danach folgten jeweils zwei Hydro- und Kryo-Vorrichtungen, welche von einer Arcanum-Vorrichtung in der Mitte, abgerundet wurden. Daraufhin wurden die Türme, wenn möglich, aufgewertet. Zur Sicherheit wurden weitere Türme auf der rechten und linken Seite erbaut, diese waren jedoch nicht nötig, nachdem die Bergungsvorrichtung von einem Hydro-Turm abgelöst wurde.

8. Stage: „Mehrfacher Frühling 2″

Theater der Vorrichtungen Stage 8

Tipps für euren möglichen Sieg: Die 8. Stage ist die Erste, die drei violette Tore besitzt, aus denen Gegner entfliehen. Leider finden die Wege erst knapp vor dem blauen Portal zusammen und erfordern deswegen eine etwas andere Strategie.

  • Baut am besten zwei „Bergungsvorrichtung – Wohltätigkeit“ in Richtung des dritten, als auch in Richtung des ersten und zweiten violetten Tores, um früh Vorrichtungspunkte sammeln zu können
  • Ihr könnt bei Muster 1 zwischen Hydro und Kryo, Hydro und Elektro oder andere Kombinationen mit Pyro benutzen. Besonders erfolgreich ist die Hydro- und Elektro-Kombination
  • Bei Muster 2 könnt ihr eine Kryo- und Pyro-Kombination wählen. Zusätzlich lohnen sich Anemo-Vorrichtungen, um schnelle Gegner zurückzustoßen. Einzelne Hydro-Vorrichtungen können sich bezahlt machen, um die Gegner, mit dem Einfrieren-Effekt, durch das Zusammenspiel mit Kryo-Vorrichtungen, an Ort und Stelle zu halten
  • Vergesst nicht, eure Vorrichtungen mit Stäbchen aufzuwerten und Arcanum-Vorrichtungen zu platzieren

Welche Gegner können in dieser Stage auftauchen? In dieser Stage können zwei verschiedene Muster auftauchen. Die letzten Gegner entscheiden, welche Vorrichtungen nicht per Glücksstäbchen aufgewertet werden können. Ihr könnt das Muster resetten, indem ihr die Partie mit Escape verlasst und neu betretet.

Muster 2 ist schwieriger perfekt zu meistern, als Muster 1. Aufgrund der Masse an Feinden und deren Geschwindigkeit kann es dazu kommen, dass einzelne Gegner fliehen können. Phase 1, mit den Hilichurlen, ist bei beiden Mustern gleich.

  • Muster 1:
    • Keine Anemo- und kuriosen Vorrichtungs-Stäbchen, die kein Element besitzen
    • Ruinenjäger (Flottfüßig – Besonders schnelle Bewegungsgeschwindigkeit und Steinbrecher – Zerstört alle 15 Sekunden Geo Vorrichtungen in seiner Nähe)
  • Muster 2:
    • Keine Hydro- und Elektro-Stäbchen
    • Mitachurl mit Feueraxt (Steinbrecher – Zerstört alle 15 Sekunden Geo Vorrichtungen in seiner Nähe) und Mitachurl mit Blitzaxt (Beide: Flottfüßig – Besonders schnelle Bewegungsgeschwindigkeit)
Theater der Vorrichtungen Stage 8 clear

Welche Vorgehensweise wurde gewählt? Ich kämpfte gegen Muster 1. Zu Anfang wurden in beide Richtungen „Bergungsvorrichtung – Wohltätigkeit“ platziert. Außerdem wurden so viele Vorrichtungen, wie möglich, nahe der Mitte und in Richtung Tor drei erbaut. Elektro-Vorrichtungen überwogen. Einzelne Hydro-Vorrichtungen wurden nur für die Reaktionen gebaut. Bis zur dritten Phase wurden nur die Türme vom Anfang aufgewertet, bevor Neue hinzukamen. Vor der letzten Phase wurden sicherheitshalber die Bergungsvorrichtungen durch weitere Elektro-Vorrichtungen ersetzt, um den Schaden zu maximieren.

9. Stage: „Traumpavillon 2″

Theater der Vorrichtungen Stage 9

Tipps für euren möglichen Sieg: Zusätzlich zu den drei violetten Toren von Stage 8, kommt nun ein zweites blaues Portal hinzu, welches ihr beschützen müsst.

  • Platziert vor jedes violettes Tor eine „Bergungsvorrichtung – Wohltätigkeit“ und wertet diese auf. Achtet vor allem darauf, ihr den Buff zu geben, der die Bewegungsgeschwindigkeit der Gegner einschränkt.
  • Für die besonders schnellen Gegner, könnt ihr Anemo-Vorrichtungen in die Nähe der violetten Tore setzen, um diese in die Bergungsvorrichtungen zurückzuschleudern
  • Reicht dies nicht aus, könnt ihr die „Teufelsvorrichtung – Vertreibung“ mit zur Hilfe nehmen
  • Muster 1 sind Kryo- und Hydro-Kombinationen im Vorteil
  • In Muster 2 können sich als Angriffstürme Elektro- und/oder Pyro-Vorrichtungen lohnen. Achtet bei den Aufwertungen auf das Pyro-Geo-Stäbchen
  • Muster 3 lässt sich am besten mit Pyro-Vorrichtungen, als Angriffsvariante, meistern
  • Achtet in der letzten Phase aller Muster darauf, dass ihr die Schilde entfernen und durch Angriffstürme ersetzen könnt, da die Endgegner nicht an ihnen abprallen

Welche Gegner können in dieser Stage auftauchen? In dieser Stage können einmalig drei verschiedene Muster auftauchen. Die letzten Gegner entscheiden, welche Vorrichtungen nicht per Glücksstäbchen aufgewertet werden können. Ihr könnt das Muster resetten, indem ihr die Partie mit Escape verlasst und neu betretet.

Muster 2 und 3 lassen sich am einfachsten absolvieren, da ihr in Muster 1 auf starke Angriffstürme verzichten müsst. Phase 1, mit den Hilichurlen, ist bei allen Mustern gleich.

  • Muster 1:
    • Keine Pyro- und Elektro-Stäbchen
    • Geo-Drachenechse (Steinbrecher – Zerstört alle 15 Sekunden Geo Vorrichtungen in seiner Nähe und Feuer der Empörung)
  • Muster 2:
    • Keine Hydro- und Anemo-Stäbchen
    • Steinhaut-Lawachurl (Steinbrecher – Zerstört alle 15 Sekunden Geo Vorrichtungen in seiner Nähe und Energiestau – Alle, von dieser Attacke getroffenen kuriosen Vorrichtungen, können ihre Basisangriffe nicht einsetzen. Erfolgt alle 30 Sekunden)
  • Muster 3:
    • Keine Hydro- und Elektro-Stäbchen
    • Blitzhelm-Lawachurl (Steinbrecher – Zerstört alle 15 Sekunden Geo Vorrichtungen in seiner Nähe)

Welche Vorgehensweise wurde gewählt? Da die schnellen Gegner immer wieder entkamen und die Fesseln nicht ausreichten, wurden „Teufelsvorrichtung – Vertreibung“ vor alle violetten Tore gesetzt. Außerdem wurde noch eine Anemo-Vorrichtung vor Tor zwei und drei gebaut, während vor Tor eins, zwei errichtet wurden. Bei Tor eins findet höchste Monsteraufkommen statt und benötigt daher mehr Türme zur Verteidigung.

Als Angriffsmethode wurden Pyro-Vorrichtungen genommen, die zum Einsatz kamen, sobald ein Gegner dem Schild und Anemo-Turm entfliehen konnte. Das Wichtigste in dem Setup waren die „Bergungsvorrichtung – Wohltätigkeit“ an jedem violetten Tor. Dort wurde extrem darauf geachtet, mindestens in ein bis zwei Aufwertungen zu investieren, die die Bewegungsgeschwindigkeit der Gegner um 20 % reduziert. In Phase fünf wurden alle Vorrichtungen, die keine Pyro-Vorrichtungen waren, ersetzt. Die Bergungsvorrichtungen waren davon ausgenommen.

10. Stage: „Doppelt hält besser 2“

Theater der Vorrichtungen Stage 10

Tipps für euren möglichen Sieg:

  • Passt eure Vorrichtungen den unterschiedlichen Monsterarten der beiden Tore an. Dies bedeutet, dass ihr unterhalb der Treppe, zum Beispiel bei Pyro-Gegnern, Hydro- und/oder Elektro-Vorrichtungen bauen solltet
  • „Teufelsvorrichtung – Vertreibung“ in Kombination mit „Bergungsvorrichtung – Wohltätigkeit“ und/oder Anemo-Vorrichtungen, können schnelle Gegner fernhalten
  • Errichtet mehr Türme vor dem blauen Portal, da dort beide Wege, welche die Gegner nehmen, zusammentreffen
  • Bei Muster 1 und 2 seid ihr mit Hydro- und Pyro-Vorrichtungen gut gewappnet
  • Achtet darauf, all eure Vorrichtungen aufzuwerten. Solltet ihr die Teufelsvorrichtung benutzen, könnt ihr diese davon ausschließen, weil sie in der letzten Phase ausgetauscht werden sollte

Welche Gegner können in dieser Stage auftauchen? In dieser Stage können zwei verschiedene Muster auftauchen. Die letzten Gegner entscheiden, welche Vorrichtungen nicht per Glücksstäbchen aufgewertet werden können. Ihr könnt das Muster resetten, indem ihr die Partie mit Escape verlasst und neu betretet.

Dieses Mal müsst ihr darauf achten, dass Tor eins und zwei unterschiedliche Monsterarten auf das Kampffeld schicken. Phase 1, mit den Hilichurlen, ist bei allen Mustern und Toren gleich.

  • Muster 1:
    • Keine Anemo- und kuriosen Vorrichtungs-Stäbchen, die kein Element besitzen
    • Tor 1: Blitzhelm-Lawachurl (Steinbrecher – Zerstört alle 15 Sekunden Geo Vorrichtungen in seiner Nähe)
    • Tor 2: Geo-Drachenechse (Steinbrecher – Zerstört alle 15 Sekunden Geo Vorrichtungen in seiner Nähe)
  • Muster 2:
    • Keine Elektro- und kuriosen Vorrichtungs-Stäbchen, die kein Element besitzen
    • Tor 1: Frostarm-Lawachurl (Steinbrecher – Zerstört alle 15 Sekunden Geo Vorrichtungen in seiner Nähe)
    • Tor 2: Geo-Drachenechse (Steinbrecher – Zerstört alle 15 Sekunden Geo Vorrichtungen in seiner Nähe)
Theater der Vorrichtungen Stage 10 clear

Welche Vorgehensweise wurde gewählt? Die ersten beiden Phasen ließen sich mit wenigen Vorrichtungen bewältigen. Zuerst wurden einige Pyro-Vorrichtungen im Zusammenspiel mit Bergungsvorrichtungen gesetzt. Die Bergungsvorrichtungen hatten Aufwertungen, die ihre Reichweite erhöht und die Gegner um 40 % verlangsamen. Als unterschiedliche Monster, mit jeweils anderen Elementen, aus beiden Toren kamen, wurden zusätzliche Hydro-Vorrichtungen auf der passenden Seite erbaut. Während der Partie wurden mehr Türme hinzugefügt, bis die maximale Anzahl von 14 erreicht war. In der letzten Phase wurden alle Vorrichtungen ausgetauscht, die nicht das Element Pyro oder Hydro hatten. Die Bergungsvorrichtungen waren davon ausgenommen.

Belohnungen

Theater der Vorrichtungen namecard

Welche Belohnungen gibt es? Zusätzlich zu Mora, Urgestein, EXP-Kärtchen und Material zur Verbesserung von Talenten, gibt es ein Namenskärtchen für euer Profil, welches ihr sonst nicht erhalten könnt. Die grünen Münzen („Wundersamer Talisman“), um die Belohnungen beim Aktionshändler kaufen zu können, erhaltet ihr, indem ihr die Herausforderungen unter „Aktionsbelohnung“ im Event-Tab meistert.

Alle Namenskärtchen, die die Community bisher bei Events erhalten konnte, waren nur auf das Event beschränkt. Wenn ihr ein Sammler seid, habt ihr bis zum 26. August Zeit, dieses Kärtchen zu ergattern.

Hat euch der Guide gefallen oder blieb etwas unklar? Wie findet ihr dieses Event? Mögt ihr solche Art von Minigames oder würdet ihr euch etwas anderes wünschen? Schreibt es gerne unten in die Kommentare.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
29
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
9 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
TJ

Naja der Guide ist gut und wenn man etwas “Spannung” will kann man es so machen. Die letzten 2 Stages habe ich Stumpf mit Wasser und Eis das Tor zugepflastert und dann nur die beiden Elemente gepushed. War halt absolut free 😀

Fuyuwa Shiranai

Sobald ich level 30 bin lese ich mir das hier bestimmt wieder durch.

Wolve In The Wall

Danke für den Guide – hab ihn nicht gelesen, aber greife darauf zurück falls ich Probleme kriege. Fand das Theater 1.0 damals mega, aber bei 2.0 gefällt mir die neue Mechanik leider gar nicht. Das man die Türme nicht mehr gezielt leveln kann sondern über Karten, bringt zwar eine ganz andere strategische Dynamik rein, aber mir persönlich ist da zu viel Zufall und zu wenig Strategie im Spiel.

Aldalindo

Geht mir genauso zu viel Zufall diesmal, wobei ich mit meiner Anemotruppe das immer ausgleichen kann (anemotrav zum runterpusten!)…

H.O.T-Forever

finde es nicht gut das alles verraten wird.

Hyyga

Meinst du hier im Guide selbst? Das ist meiner Meinung nach ja der Sinn eines Guides: zu erklären was man tun soll/muss, wenn man selbst mal nicht weiterkommt.

Irina Moritz

Es ist zum Glück niemand gezwungen, den Guide zu lesen 🙂

Fuyuwa Shiranai

Google mal bitte den Begriff Guide, es ist selbsterklärend, dass hier Dinge gespoilert werden sonst wäre es auch kein Guide.

Hans Dornauer

finde das event dieses mal besser, durch die aufrüstbaren türme im match entsteht mehr taktik als früher, auch hat man etwas mehr arbeit, von mir gibts nen ??

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

9
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x