Erste Gaming-YouTuberin in Deutschland erreicht 1 Million Abonnenten

Gnu hat als erste Gaming-YouTuberin in Deutschland die Marke von einer Million Abonnenten geknackt. Wir verraten euch, was hinter diesem Erfolg steckt.

Wer ist Gnu? Jasmin alias Gnu ist ausgebildete Grafikdesignerin und schloss später ein Studium mit einem Master im Schwerpunkt auf Gaming ab. Ihren YouTube-Account startete sie im März 2015 als Nebenprojekt zum Studium. Seitdem wurden dort mehr als 1.100 Videos veröffentlicht.

Inzwischen ist sie jedoch hauptberuflich auf YouTube und Twitch unterwegs. Dort zeigt sie unterschiedliche Spiele, darunter zuletzt Among Us, Dead by Daylight sowie verschiedene, teils verrückte Simulatoren, wie etwa Perfect Wax 3D oder den Plastic Surgery Simulator.

Großen Erfolg hatte Gnu mit Fortnite im Jahr 2018. Viele ihrer meistgesehenen Videos, die bei rund 2 bis 2,5 Millionen Aufrufen stehen, drehen sich um das Battle Royale.

Welchen Rekord hat sie nun aufgestellt? Gnu erreichte als erste deutsche Gaming-YouTuberin eine Million Abonnenten. Das gab die Agentur INSTINCT3 bekannt, zu der Gnu, aber auch Creator wie HandOfBlood und Sterzik gehören.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt

Zwar gibt es andere deutsche YouTuberinnen, die mehr Abos vorweisen können, wie etwa BibisBeautyPalace (5,92 Mio. Abos) oder Dagi Bee (3,96 Mio. Abos), aber diese drehen sich um andere Themen als Gaming.

Neben YouTube ist Gnu außerdem auf Twitch aktiv. Dort zählt sie mit über 300.000 Followern zu den größten Streamerinnen Deutschlands.

Warum ist das gerade im Gaming besonders? Wie Gameswirtschaft berichtet, wird das deutsche Gaming-YouTube zudem vor allem von Männern dominiert.

Das zeigt auch unsere Liste der 10 größten Gaming-YouTuber 2021 in Deutschland. Laut Gameswirschaft sollen sogar die Top 25 in Deutschland komplett von Männern besetzt werden.

Auch auf Twitch dominieren die männlichen Streamer in Deutschland.

Dieses Bild scheint sich nun langsam aber stetig zu wandeln. Dass Gnu nun als erste Frau die 1 Million als Gaming-YouTuberin geknackt hat, kann als Zeichen dafür gesehen werden.

Die steigende Relevanz für Gaming unter Frauen und Mädchen stellte Gnu am 12. Februar noch auf ihrem Twitter hervor. So seien laut ihrer Statistiken fast 50 % ihrer Follower weiblich.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt

„Gaming, Cringe und Cosplay mit Herz und Hufen“

Was macht Gnu so besonders? In ihren Videos und Livestreams zeigt sich Gnu sehr offen und spricht auch Themen an, die nicht in der Wohlfühlzone von allen Content-Creator liegen.

  • So hat sie sich in einem Interview hier auf MeinMMO zum Thema Sexismus in der Gaming-Branche geäußert und über eigene Erfahrungen berichtet.
  • Auf einem anderen, persönlichen YouTube-Account spricht sie über Themen wie Selbstzweifel, Mobbing und Schönheits-OPs, die sie ursprünglich durchgeführt und inzwischen rückgängig hat machen lassen.
  • Im Rahmen der gamescom war sie auch Teil unseres Panels zum Thema “Toxisches und kriminelles Verhalten in Online-Games”:
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Auf der anderen Seite kann sie in ihren Videos aber auch viel Quatsch machen und sich selbstironisch zeigen – etwa, wenn es um verschiedene “Arten von Gamer:innen” geht oder sie Fortnite-Tänze im Real Life tanzt.

Wie erfolgreich ist Gnu? Insgesamt kommt sie mit ihren Videos auf dem Hauptkanal Gnu auf über 180 Millionen Aufrufe. Zusätzlich betreibt sie noch die Kanäle Verspieltes Gnu (11 Millionen Aufrufe) und den bereits angesprochenen privaten Kanal Jasmin K.O. mit 1,8 Millionen Aufrufen.

Viel positive Resonanz aus der Branche: Gerade auf Twitter erhält Gnu viel Zuspruch für den Meilenstein aus der Industrie und von Persönlichkeiten aus der deutschen Gaming-Landschaft. Es folgt ein kleiner Auszug.

So sagt ihr Kollege HandOfBlood auf Twitter:

Geschichte für unsere Industrie: Als erste weibliche, deutsche Influencerin, erreicht Gnu 1.000.000 Abonnenten! Da ich weiß, wie hart sie arbeitet und wie sie über Dinge denkt: Ich gönne es dir von ganzem Herzen Jasmin!

Handofblood

YouTube Creators DE äußert sich ebenfalls auf Twitter zu dem Erfolg:

Gnu knackt als erste weibliche Gamerin in Deutschland die 1 Millionen Abos! Sie motiviert damit andere Gamerinnen, an sich und ihren Erfolg zu glauben. Auch YouTube freut sich auf alle, die wie Gnu mit ihrem Channel durchstarten.

Die Xbox-Marketing-Chefin in Deutschland Maxi Gräff gratuliert ebenso:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt

Wie schwer es als Frau im Gaming sein kann, zeigt auch die Geschichte von Becca „Aspen“ Rukavina. Sie ist erreichte Platz 1 in Overwatch, doch erhält trotzdem keine Chance in der Liga des Shooters:

19-Jährige ist Nummer 1 in Overwatch NA – Muss sich frauenfeindlichen Mist anhören

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
21
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
37 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Daniel

Ich weiß wirklich nicht was daran jetzt so toll sein soll.
Sie hat dafür einiges getan und arbeitet weiter hart daran. Machen sehr viele und haben damit Erfolg. Interessiert keinen.
Wir haben in unserer Firma auch Frauen, sogar eine Frau ist meine Vorgesetzte. Interessiert auch keinen.
Wegen solchen Artikeln und solchen Hypes, haben es Frauen schwer in der Männerwelt fuß zufassen.
Einfach laufen lassen und keinen großes Fass auf machen. Dann interessiert es keinen ob Mann oder Frau, dann zählt nur die Leistung.

Schuhmann

Sie hat dafür einiges getan und arbeitet weiter hart daran. Machen sehr viele und haben damit Erfolg. Interessiert keinen.

Öh, wir schreiben auch regelmäßig darüber, wenn männliche Streamer solche Meilensteine erreichen.

MontanaBlack die meisten Abos, Knossi der größte Kanal, Trymacs riesen Erfolg, Zuschauer-Rekord im deutschen Twitch – da kommt komischerweise nie einer und sagt “Ja, interessiert keinen, macht kein großes Fass auf.” 😀

“wegen solchen Artikel haben es Frauen schwer, in der Männerwelt Fuß zu fassen.” -> Sorry, aber … denk doch bitte mal 20 Sekunden darüber nach, bevor du sowas schreibst. Ich hab vorhin eine Doku gesehen, warum’s Frauen schwer in der Männerwelt haben. Da hieß es: “Das Christentum hat eine Weltsicht geschaffen, in der der Mann die Normal-Form ist und die Frau die Abweichung davon” – “Wissenschaft über Jahrtausende von Männern dominiert” – “Frau als Besitz des Mannes, als die Menschheit sesshaft wurde.”

Das scheinen mir valide Gründe dafür zu sein, dass es Frauen in der Männerwelt schwer haben.
Danach hab ich einen Beitrag über “Incels” gesehen, die Gewalt an Frauen zelebrieren und Thesen vertreten, dass nur Alpha-Männer eine Frau abkriegen und alle anderen für immer ohne Sex leben müssen.

Und du sagst: “Nee, wegen solchen Artikeln – das ist das Problem!” – wirklich? Willst du das vielleicht noch mal überdenken? 🙂

Daniel

Nö.
Wenn so ein Fass auf gemacht wird, wegen jeder Frau die irgendetwas erreicht hat, wird jedes mal das Argument kommen:” Die hat das geschafft weil sie eine Frau ist.” Oder schlimmer noch:”Sie hat sich hoch geschlafen.”
Lässt man es einfach laufen und sagt ganz normal. “Gut gemacht”, bekommt das keiner im falschem Hals.
Mich und viele andere juckt daß nicht, weil ebend die Leistung zählt und nicht ob Frau oder Mann.
So sollten alle denken und keinen Unterschied machen. Da brauch man nichts überdenken.

luriup

1.Maxi Gräf:Ich wusste nicht wohin sie verschwunden ist.
Ich habe sie gerne gelesen auf der Gamestar

2.”oder den Plastic Surgery Simulator.”
Warum`hat sie das gemacht?
Diese Augen alleine sorgen bei mir für wacklige Knie.

3.naja wie immer..sie sind keine Content Creator.
Sie sind keine Devs oder Gamemaster die inGame Events freischalten.
Ihr könnt immer wieder das Gegenteil behaupten,
meine Meinung änder sich deshalb nicht.
Wo Leya nach der Blizzcon dieses “wir spielen D2 und labern über Bizzard” machte,
das war der erste Stream in meinem Leben den ich mir komplett angeschaut habe.
Neben Leya mag ich auch Maurice sehr,
er sieht die Games meist wie ich und spricht das auch an was nicht stimmt.

CrypticDawn

Was?

Nora

Wenn ich manche hier so lese bin ich schon Frauenfeindlichkeit und/oder Sexist und/oder Islamist wenn ich es wage keine Frau zu abonnieren. Ich finde das ganze Thema seltsam. Gnu ist die erste Frau im deutschen Gamingbereich mit 1 Million Abos. Warum ist das eine große Sache? Es ist ja nicht so das sie gegen alte Firmenstukturen oder eine Männerlobby durchsetzen müsste. Sie hat einfach als erste Frau guten Content gemacht.
Mir geht es nicht um den Artikel ich finde manche Kommentare dazu wunderlich.

Zuletzt bearbeitet vor 8 Monaten von Nora
Ooupz

Vorwort: Ich verurteile niemanden wie er was macht solange er niemanden schadet und bin auch nicht gegen Frauen falls irgendwer diesen Eindruck übermittelt bekommt!

Die Gesellschaft ist ziemlich oberflächlich und das wissen die meisten weiblichen Twitch Streamer auch für ihren Erfolg zu nutzen, aus Neugierde bevor ich dieses Kommentar geschrieben habe, warf ich einen kurzen Blick in die Just Chatting Section von Twitch und was ich sah bestätigt meine Meinung. Eine Dame im knappen Jogging Anzug kocht, ein oversize Anzug würde natürlich nicht so viele Männer anlocken, dann ein paar die breitbeinig auf ihrem Stuhl sitzen mit aufreizender Schuluniform und das alles in 5 Minuten Recherche.

Im großen und ganzen frage ich mich ob ich es gut oder schlecht finden sollte, diese Gnu strahlt auch eine gewisse Attraktivität aus, da frage ich mich einfach, hätte sie den gleichen Erfolg mit z.B 50 Kilo mehr? Schauen Männer ihr wirklich nur zu weil sie alle so toll unterhält? Wieso gibt es keine Unattraktiven Frauen mit mehreren Tausend Zusehern egal ob Twitch oder Youtube, habe ich die alle verpasst oder wird über die nicht berichtet?

Alex

Das mit den 50 Kilo Mehr wäre aber bei Männern auch nicht viel anders, dicke Männer haben meist nur dann erfolg wenn sie sich selbst als belustigendes Material zur verfügung stellen oder halt andersweitig sehr unterhaltsam sind, aber mir fallen gerade nicht genug ein um eine Hand voll zu bekommen und die die mir einfallen sind meistens sehr strange Konsorten und haben auch sehr oft mit sehr harten Hate zu tun, ich klammere jetzt mal die Älteren Herren aus die Twitch und Youtube zu bieten hat. 😉
Das ist auch Ganz normal Leute wollen Leuten zusehen die sie auch ansehen können ohne eine Abneigung dagegen zu entwickeln, jeder hat halt andere Vorlieben und die wenigsten finden nunmal Dicke Menschen ansehnlich, bevor hier einer mit Fettshaming kommt, ich bin selbst jenseits der 100 anzusiedeln, ich zeige nur gerade realitäten auf.
Es ist halt auch ein ungleichgewicht, wären die Zuschauer 50/50 Männelich und Weiblich könnte man das irgendwie erörtern, so sind aber nun einmal der großteil der Zuschauer im Gaming bereich bei Twitch und Youtube eben Männer/Jungs, was erwartest du da? Ist doch klar das man sich da ensprechend nach dem Publikum richtet ist ja auch kein offenes geheimnis das viele Twitch als Werbung für ihren Onlyfans Account verwenden.
Gibt auch genug andere Streamer die anderes machen wo sie nicht in Engen Klamotten rum sitzen, wobei ich mich auch frage, muss jetzt jede Frau Oversize tragen um akzeptiert zu werden? Wir rückständig ist das denn bitte?
Ich kenne auch persönlich kaum Frauen die Oversize tragen außer auf der Couch beim Fernseh schauen, abgesehen von meiner Frau, die läuft auch im “Get on my Lvl” Merch rum, 3 Nummern zu groß, die will das aber. xD
Es ist aber am Ende auch einfach traurig wenn du deinen Ersteindruck auf alle münzt, gibt auch genug die das anders machen. Gnu selbst zum Beispiel zeigt sich im Stream da auch eigentlich nie aufreizend, sofern man jetzt nicht schon ein Tshirt das nicht oversize ist als Aufreizend ansieht, dann stimmt aber halt auch einfach was mit dir nicht.
Auf Youtube sind ihre Thumbnails manchmal clickbait und etwas aufreizend gestaltet aber im Video selbst sieht man davon eigentlich nie was.
Hab auch keine ahnung ob das aktuell noch so ist, als ich sie mal vor einiger Zeit geschaut habe ist mir das zumindest aufgefallen.
Aber am Ende wen juckt es? Ganz ehrlich? Sollen die doch ihre Follower abgrasen ob die nun auf schmuddelseiten unterwegs sind oder sich da ihren Kick abholen, mich persönlich tangiert das doch nicht und wer bin ich anderen vorschreiben zu wollen was irgendwie richtig oder falsch wäre.
Ich hab kein Problem damit wenn man mit seinen Reizen Geld verdient, warum auch, ist doch komplett legitim, würde ich auch wenn ich könnte. 😀
Was nur Fragwürdig ist das solche Streamerinnen die es darauf anlegen, oft länger brauchen gebannt zu werden als wenn du das als Mann machen würdest und das ist nun einmal sehr wohl streitbar und das eigentliche Problem dabei warum sich alle wirklich drüber aufregen die Doppel Moral von Twitch und daraus resultiert auch bei vielen Twitch Usern eine Grundabneigung gegen Streamerinnen die man hier auch oft liest.

Zuletzt bearbeitet vor 8 Monaten von Alex
Ooupz

Hm… also mir ist so etwas egal ob jemand 50 Kilo oder 200 Kilo besitzt, blind, im Rollstuhl oder was auch immer, solange die Person einen netten Eindruck macht und mich unterhält schaue ich gerne zu. Ich bin schon etwas länger auf Twitch aktiv und merke es eben selber, alle weiblichen Streamer die bekannt wurden egal ob negativ oder positiv sehen halt dementsprechend attraktiv aus. Das Aussehen einer Frau auf Twitch hat Vorrang, bei den männlichen Kollegen interessiert es niemand, was aber meiner Meinung nach nicht der Fall sein sollte, es gibt sicher viele Frauen auf Twitch die was drauf haben, sich aber nicht so freizügig präsentieren möchten oder können. Aber Männer bleiben eben Männer und Twitch fährt sowieso eine komische Politik, da wird sich in Zukunft eher wenig ändern, leider.

Mr Tarnigel ignoriere ich mal lieber, der versteht das alles ein bisschen falsch. 🙂

Alex

Du vielleicht, aber die meisten Menschen sind sehr oberflächlich, da ist auch erstmal nicht unbedingt was schlimmes drann, ist halt so, ändern wird man die auch nicht.

Mr.Tarnigel

Hä?
Hä?
Total bullshit was du schreibst. Bist du echt so oberflächlich das du, dass echt glaubst was du da schreibst?
Mit deiner Meinung scherst du alle Frauen über einen Kamm weil du 5 Minuten twitch geguckt hast. Keine Ahnung ??‍♂️ wieviele Frauen es auf der Welt gibt es werden aber Milliarden sein, von denen bestimmt mehrere Millionen YouTube oder andere Plattformen bedienen. Und all diese Frauen kannst du nach 5 Minuten Twitch beurteilen? Kann man dich jetzt für voll nehmen? Und zum Thema Knu, das einzigste was du machst ist sie nach ihren Aussehen zu beurteilen, wow stamme Leistung von obwohl du am Anfang ja sagst du hast nichts gegen Frauen. Ganz mein Humor.

Sveasy

Ich kann den Hype um Streamer und Influencer generell nicht nachvollziehen, gebe aber ehrlich zu dass ich für den Sch… einfach zu alt und nicht die Zielgruppe bin. Wenn sie das durch guten Content erreicht hat, Glückwunsch.

Marco Schulz

Sehr schön zu hören, dass sich immer mehr und mehr Frauen dafür interessieren, einsteigen und erfolgreich sind.

Ich selbst schaue mir zb auch unglaublich gern Marzzzzy bei twitch an, weil sie unterhält und toll spielt.

donnie_oh ist auch sehr unterhaltsam.

ob man Frau, Mann, Divers ist vollkommen egal… wenn sie Spaß am spielen haben und unterhalten… gern

Gesellschaftskritische Themen kann man sicherlich mit dem Chat besprechen,… muss man aber nicht. Mir reicht das Gaming… Zumal mir das dann oft auch zu persönlich ist.

wenn die Streamer dann nebenbei von psychischen Erkrankungen usw berichten… ist das schon sehr privat… Weiß nicht, ob man so etwas mit fremden Leuten im Chat besprechen sollte.

Gruß

Zuletzt bearbeitet vor 8 Monaten von Marco Schulz
Beros

Nicht falsch verstehen aber was ist daran jetzt so toll. Es gibt ne Menge Personen die Ne Millionen Abos machen und weil sie jetzt die erste Deutsche im Gaming breichist ist das besonders, finde ich ich jetzt nicht. Sie macht ja auch nur das was zu 90% andere machen viele Alleinstellungsmerkmale zu ihren Männlichen Kollegen hat sie da finde ich nicht außer das sie eine Frau ist. Aber na gut ich schaue meist ja auch Englische YouTuber die bekommen das meist eh besser hin xD

Zuletzt bearbeitet vor 8 Monaten von Beros
Max Mustermann

Nicht falsch verstehen, „aber“… Bedeutet soviel wie, versteht es genauso wie es sich liest! Zum Thema: Sie ist eine Frau und sie hat Erfolg als deutscher Influencer. Das ist leider nicht der Standard! Warum? Weil sie eine Frau ist und die sexistische Männerwelt es zu einer Seltenheit macht, dass diese erfolgreich sind. Ich gönne jedem seinen Erfolg, solange er/sie dafür arbeitet und seinen Erfolg auch zu würdigen weiß. Sie hat über Jahre dafür gearbeitet und zu Recht trägt es nun Früchte.

Leya Jankowski

Ich wollte erst eine Erklärung schreiben, aber eigentlich haben wir es im Artikel schon erklärt.

Warum ist das gerade im Gaming besonders? Wie Gameswirtschaft berichtet, wird das deutsche Gaming-YouTube zudem vor allem von Männern dominiert.
Das zeigt auch unsere Liste der 10 größten Gaming-YouTuber 2021 in Deutschland. Laut Gameswirschaft sollen sogar die Top 25 in Deutschland komplett von Männern besetzt werden.
Auch auf Twitch dominieren die männlichen Streamer in Deutschland.
Dieses Bild scheint sich nun langsam aber stetig zu wandeln. Dass Gnu nun als erste Frau die 1 Million als Gaming-YouTuberin geknackt hat, kann als Zeichen dafür gesehen werden.
Die steigende Relevanz für Gaming unter Frauen und Mädchen stellte Gnu am 12. Februar noch auf ihrem Twitter hervor. So seien laut ihrer Statistiken fast 50 % ihrer Follower weiblich.

Falls es nochmal ausführlicher muss: Bisher ist die Gaming-Landschaft immer noch stark von Männern dominiert. Dabei wissen wir mittlerweile aus mehreren Studien, dass Frauen nahezu die Hälfte der Spielenden ausmacht. Da ist eine große Kluft in der Repräsentation in der Öffentlichkeit.

Es gibt viele, viele Frauen da draußen die streamen oder es mit YouTube im Gaming ausprobieren und nur sehr wenige schaffen es wirklich an die Spitze. Alleine, dass Jasmin nun als erstes die 1 Million als Gaming-YouTuberin geknackt hat, kann als Alleinstellungsmerkmal gesehen werden. Um dahin zu kommen gehört aber sehr viel mehr dazu als “einfach eine Frau” zu sein. Dazu gehört sehr viel Durchhaltevermögen, ein dickes Fell, harte Arbeit und auch viel Verständnis für Daten.

Hier kommt noch eine persönliche Einordnung: Was ich außergewöhnlich an ihrem Content finde, ist ihre Art mit ihrer jungen Community umzugehen. Sie hat viel Arbeit darein gesteckt, eine sichere Umgebung für junge Leute zu schaffen. Genauso versucht sie sich auch nicht als perfekt darzustellen, sie redet auch darüber, wenn sie mal einen Blähbauch hat oder dass es keine perfekten Instagram-Körper in echt gibt und sie auch Beulen am Pöppels hat. Sie motiviert die jungen Leute an sich zu arbeiten, einen respektvollen Umgang miteinander zu haben. Das ist etwas, das ich an ihrem Content schätzen kann, weil es im Gegenzug sehr viele Content Creator gibt, die vorleben aggressiv zu sein, laut zu fluchen oder zu beleidigen.

Zuletzt bearbeitet vor 8 Monaten von Leya Jankowski
kraeuschen

 Es gibt ne Menge Personen die Ne Millionen Abos machen

In der dt. Gamingszene bisher nur eine Frau.

Beros

Nehmt mal bitte das Frau, Weiblich was weiß ich Weg und bezieht euch auf den Content den sie macht. Es gibt viele Personen da draußen die genau das machen was hier beschrieben wir ( beziehe mich hier extra nicht auf Frau/Mann/Diverse). Bezogen auf den Aufbau der Commy haben viele eine vernünftige in der aufgepasst wird das nicht beleidigt wird etc. Außer es handelt sich um bestimme commys wie bei der von Souls da gibt es halt Bezeichnungen die für Außenstehende beleidigend wirken es aber nicht sind. Außerdem finde ich auch das es nicht wirklich von Qualität spricht wen jemand ne Millionen Abos auf YouTube hat es kann dennoch schlechter content sein der da produziert wird ( ich unterstelle ihr das jetzt nicht nur um sicher zu gehen, einige Personen sind hier nicht in der Lage richtig zu lesen und interpretieren Sachen in etwas die so nicht stimmen wie die erste Antwort an meinen Kommentar). Es geht immer nur darum was die Person an content produziert. Ich habe aber das Gefühl das viele Personen ihre Meinung ausschließlich von Twitter beziehen (erster Kommentar) den sonst würde man solche Sachen wie Sexistische Männerwelt in so einen Zusammenhang nicht schreiben und deferenziert denken.

Max Mustermann

Ich habe überhaupt nichts in deine Aussage hineininterpretiert! Mein erster Satz ist ein Tipp an dich. Bevor du jemandem unterstellst er könne nicht lesen, solltest du dich nochmal mit der Bedeutung des Wortes „aber“ nach einer Aussage auseinandersetzen! Den das „aber“ kehrt das vorangegangene um. Ein recht aktuelles Beispiel, ich bin ja kein Nazi, aber Türken mag ich nicht. Der Rest meines Textes bezieht sich 0,0% auf dein geschriebenes, sondern legt lediglich meine Sicht auf die heutige Situation offen.

Beros

Ah ha ok lass uns mal nach der Bedeutung suchen warte da gibt es ja was. Bedeutungen:
[1] einen Gegensatz ausdrückend: jedochdagegen
[2] entgegen den Erwartungen: dochindessenjedoch
[3] eine Berichtigung, eine Einschränkung, eine Ergänzung ausdrückend: allerdingsdochjedoch
[4] das Anknüpfen an etwas ausdrückend: jedoch
[5] Ausdruck eines Einwands, einer Entgegnung

Das sind jetzt nur ein paar beispiele. Und der Vergleich hinkt ja mal gewaltig, wieder einmal kann da jemand nicht deferenzieren. Wen jemand sagt das er kein Nazi ist aber Türken nicht mag kehrt das “aber” nichts davon um du kannst fast alle Völker der Welt mögen (um das Beispiel zu behalten) aber alles an Türken hassen, dass macht dich immer noch nicht zum Nazi.Um Nazi zu sein müsste schon mehr dazu kommen, du kannst sie nicht mögen aber trotzdem normales Verhalten gegenüber diesen personen zeigen. Ist dass ne gute Entscheidung nein nicht wirklich es kann aber sein das es nen Hintergrund gibt von dem du nichts weist. Aber back to topic, du weichst jeder Sache aus die ich auf deinen Kommentar geschrieben habe und hängst dich an einer kleinen Sache auf dem “aber” das wie ich ja aufgezeigt habe vieles sein kann. Du bist nicht auf meine Kommentar eingegangen, also wen ich deinen so lese scheint das falsch zu sein du hast ja darauf geantwortet warum sie so besonders ist und warum es Frauen im Gaming so schwer haben. Es ist mir im übrigen egal ob sie die Millionen gemacht hat oder nicht gegönnt sei es ihr wen das was sie so macht stimmt aber von der breiten Masse an guten YouTubern und Streamer hebt sie sich halt meiner Meinung nicht ab und ich mal heute dabei keinen Unterschied zwischen den Geschlechtern ich beziehe da alles rein. Aber ich hab da auch keine Lust mehr zu Diskutieren, jeder scheint da halt eigener Meinung zu sein was ja auch gut ist. Schönen Tag noch and Preise the Sun \o/.

Max Mustermann

?‍♂️…

Beros

?

vv4k3

Völlig unverdient!
Sex sells!
Frauen gehören hier (Gamingkultur) nicht rein!
Sie hat das nur wegen ihrem Aussehen erreicht!
Zuvor war sie besser, weil noch “saftiges” im Namen war!
Die soll Mal normal gekleidet streamen, dann schaut keiner mehr zu!

/S off

hans

ich will wieder in die zeit zurück wo es diese ganze scheiße wie twitch, insta usw nicht gibt.

es wird nie mehr so sein wie es vor 20 jahren war.

Leya Jankowski

Ich weiß nicht. Stillstand wäre aber auch ganz schön langweilig 😉

Axl

How about don’t use it wenn es dich so nervt?
Was genau soll denn außerdem bitte wieder so sein wie vor 20 Jahren?

hans

unmöglich es nicht zu nutzen, dann müsste man internet komplett abschalten.

du wirst in der heutigen zeit einfach zu sehr abgelenkt, aber naja ..

Leya Jankowski

Es kann tatsächlich der Seele mal sehr gut tun, eine Weile auf Internet komplett zu verzichten. Das ist natürlich gerade jetzt besonders schwer. Ich habe im Studium ein Ausslandssemester in Südafrika gemacht, in einem relativ kleinen Ort, wo es nicht so leicht möglich war Internet zu haben. Das wäre sehr schnell sehr teuer geworden.

Ich hatte ganz gezielte Zeiten, in denen ich das Internet nutzen konnte. Dafür musste ich in den Computerraum der Uni gehen oder relativ weit weg in ein Café, das kostenloses W-Lan angeboten hatte. Das hat dann gereicht, um eben meiner Familie und Freunden eine Mail zu schreiben.

Das Internet war in beiden Fällen super langsam. Ich muss zugeben, die erste Woche hatte ich sogar harte Entzugserscheinungen. Aber danach war es unfassbar befreiend nicht ständig erreichbar zu sein und dass auch niemand von einem diese Erreichbarkeit erwartet hat.

Danach war ich aber wieder sofort voll im Internet-Wahn 😀

lIIIllIIlllIIlII

Ich benutze es so gut wie nicht… irgend etwas scheine ich wohl falsch zu machen.

Dux

Warum unmöglich? Ich bin gerne in Internet fast täglich und musste noch nie Twich, Insta, Facebook benutzen…. Mir reicht mein Steam, Whatsupp und zwischen durch Dicord und Youtube.

Axl

Also ich bestimme immer noch selbst, wo ich was konsumiere.
Bei mir öffnen sich nicht automatisch Twitch, Insta und Co., sobald ich das Internet betrete.

Ich nutze Twitch und Co., aber sobald da nichts mehr läuft, was mich interessiert, schalte ich es ab, wie beim analogen Fernsehen von 20 Jahren.

Verstehe deinen Punkt daher nicht.

Dux

Alles nur durch Quoten geschafft, das darf doch nicht sein. Die Frau soll gefällig keine Karriere machen noch Spaß haben. Die Frau soll nur dasein, um sein Mann zu belustigen und Kinder zu machen und am Herd zu kochen.

Auch wenn man darüber lacht und Kopfschüttelt sind solche Einstellungen sehr verbreitet nur sagt man es nicht laut. Hier in Westen ticken viele genauso wie die Leute in Naheosten nur wird es schön gefärbt mit Recht aber im endeffekt ticken Rechte und Islamisten in Thema Frauen zu 99% gleich.

Christofer

Stimmt, wenn man länger drüber nachdenkt ist es doch verblüffend welche überschneidungen es bei Rechten und Islamisten gibt. Stichwort: Juden, Homosexuelle generell Minderheiten etc.

Dux

Die Ticken zu 99% gleich nur bei der Thema Alkohol und Schwein gibt es Meinungsverschiedenheiten xD . Sonst alles dasselbe nur eben Morgendländlich und Abendländlich gehaucht.

Max Mustermann

Dir ist schon klar, dass man nur fanatische Gläubige Islamisten nennt? Die Taliban oder der IS sind beispielsweise „Islamisten“, alle anderen glauben einfach nur an den Islam.

Docu

„Frauen gehören hier (Gamingkultur) nicht rein!“
was für eine gestrige Aussage. Einfach nur arm… Frauen gehören auf jeden Fall zur Gamingkultur!

vv4k3

Dir ist schon bewusst, dass das oben alles reiner Sarkasmus ist? Auch so am Ende deklariert ist …

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

37
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x