Gaming-Markt – Deutschland gibt mehr Geld für Games aus als Korea!

Wenn es um Erlöse aus dem Gaming-Markt geht, ist Deutschland weltweit vorne mit dabei. Über 4 Milliarden US-Dollar wurden hierzulande mit Games erwirtschaftet. Damit ist Deutschland unter den weltweiten Top-5 und noch vor allen anderen europäischen Ländern.

Nach wie vor hört man – meist von älteren Leuten – das „solche albernen Computerspiele“ doch nix wert seien. Wer, außer irgendwelchen Nerds und kleinen Kindern, gäbe denn schon Geld für solchen Schmarrn aus? Wohl weit mehr als mancher meinen könnte, denn der Gaming-Markt boomt weltweit  – auch in Deutschland!

Gaming-Markt – China weniger stark, als die Zahlen versprechen

erloese aus games by newzoo

Tabelle stammt von www.newzoo.com.

In einer Studie der Webseite Newzoo wurden 100 Länder nach den Einnahmen aus dem Games-Markt aufgelistet. Die Zahlen stammten aus Verkäufen zum Kunden von Firmen aus der Games-Branche. Sie berücksichtigen nicht Hardware-Verkäufe, Steuern, Transkationen zwischen Unternehmen sowie Online-Glücksspiele und Wetten. Die Zahlen stammen aus dem Monat April 2017.

World of Warcraft: Der bekannteste Vertreter bei den P2P-GamesLaut der Liste von Newzoo sind vor allem drei Länder besonders stark im Gaming-Markt vertreten. China, die USA und Japan. Alle drei Länder verzeichnen zweistellige Milliardenbeträge. Allerdings muss man dabei beachten, dass China ein Vielfaches der Bevölkerung der anderen Länder hat. Daher sind die Erlöse von 27,5 Milliarden US-Dollar in Relation zur Gesamtbevölkerung eher gering. Die USA sind mit „nur“ 326 Millionen Einwohnern und über 25 Milliarden US-Dollar Erlösen insgesamt auf Rang 2.

Deutschland unter den Top-5 der Gaming-Erlöse

An China, die USA und Japan kommt so schnell keiner ran, aber gleich auf Platz 4 wartet schon Deutschland, das mit 80 Millionen Einwohnern (dabei nutzen 73 Millionen überhaupt das Internet) stolze 4.378.066.000 US-Dollar an Erlösen über Games erzielt.

Damit ist die Bundesrepublik der Vorreiter in Europa und steht vor:

  • UK (4,2 Milliarden)
  • Frankreich (2,9 Milliarden)
  • Spanien (1,9 Milliarden)
  • Italien (1,8 Milliarden)
  • Niederlande (567 Millionen)

Sogar das Gaming-Superland Südkorea hat lediglich 4,1 Milliarden US-Dollar an Erlösen erwirtschaftet und liegt damit hinter Deutschland auf Platz 6. Man sollte aber auch bedenken, dass Südkorea deutlich weniger Einwohner als Deutschland vorweist.


Was sagt ihr zu diesen Zahlen? Seid ihr überrascht, dass man ausgerechnet im „Internet-Neuland“ Deutschland so viel Geld für Spiele ausgibt? Oder wundern euch die Zahlen nicht? Oder seid ihr der Meinung, dass solche Zahlen nicht viel aussagen und die Erlöse besser in Relation zur Einwohnerzahl gerechnet werden sollten? Lasst es uns in den Kommentaren wissen!

Auch interessant: 7 MMOs, die es vielleicht bald nicht mehr gibt

Autor(in)
Quelle(n): Newzoo
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (18)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.