Friendly Fire 7 war so überwältigend wie noch nie – Sammelt fast 2 Mio Euro Spenden über Twitch

Friendly Fire 7 ist vorbei und sammelte circa 1,8 Millionen Euro. Die Twitch-Streamer Gronkh, PietSmiet und Co sind überwältigt von der riesigen Summe und können Friendly Fire 8 kaum erwarten. MeinMMO-Autorin Lena sieht das genauso und findet: Solche Events sind ein Lichtblick zwischen all den Katastrophen und negativen Ereignissen.

Was war das für ein Event? Friendly Fire ging 2021 in die siebte Runde. Das Charity-Event läuft jedes Mal etwa 13 Stunden, wenn man die Pre-Show ab 14 Uhr mit einberechnet. Bekannte Twitch-Größen wie Gronkh und die Jungs von PietSmiet sammeln währenddessen Geld von Zuschauern, das alles für den guten Zweck gespendet wird.

Zum dritten Mal in Folge sammelten die Streamer, vom 4. auf den 5. Dezember, über 1 Million Euro.

Das war Friendly Fire 7:

  • Rund 1.275.000 Millionen Euro konnten durch Spendengelder gesammelt werden.
  • Obendrauf kommen nochmals geschätzt 600.000 Euro durch Merchandise, Ebay-Auktionen und andere Sponsorings.
  • Etwa 100.000 Zuschauer verfolgten das Event durchgehend bis 3:00 Uhr nachts.
  • Twitter-User AlphaDuplo fasste die Stats in Grafiken zusammen (via Twitter).

Alle Infos zu den teilnehmenden Streamern, wo das Event stattfand und was dort genau gemacht wird, findet ihr hier:

Friendly Fire 7 mit Gronkh, PietSmiet und Co startet heute auf Twitch – Was passiert da?

„Das ist wortwörtlich unvorstellbar“

Jedes Mal aufs Neue sind auch die Twitch-Streamer absolut überwältigt von den Beträgen, die sie den Vereinen spenden können. Wir fassen euch einige Reaktionen der Teilnehmer zusammen:

So ein komisches Gefühl nach unserem Charity-Event FriendlyFire7. So lange fiebert man darauf hin. Dann sind 12 Stunden Wahnsinn. Und jetzt ist vorbei. Bin leer. Über 1,27 Millionen € nur durch eure Spenden, mind. 600.000 € kommen noch dazu. Das ist wortwörtlich unvorstellbar.

Peter Smits von PietSmiet via Twitter

Auch Tatjana „Pandorya“ Werth war überwältigt von dem Event:

Fühlt sich einfach immer noch so surreal an. Die Summe, die Spiele, die Menschen. Es war echt lang gestern, aber wirkt im Nachhinein dann doch wie ein Fingerschnippen. Zack, war es vorbei. Hab alle dort so lieb.

via Twitter

Erik „Gronkh“ Range war zwischen seinen Emotionen hin- und hergerissen:

Friendly Fire ist inzwischen mein Weihnachten vor Weihnachten. 12 Stunden voller Lachen, Wahnsinn und anderen, undefinierten Emotionen. Danke für dieses wundervolle, siebte Jahr – und dafür, dass ihr immer wieder unsere Hoffnungen und auch Hochrechnungen sprengt. #Glücklich

via Twitter

Die anderen Teilnehmer waren ebenfalls total hin und weg von dem, was da passierte. Als die 1 Million Euro erreicht wurden, wurde natürlich nochmal besonders gefeiert:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitch, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitch Inhalt

Nachdem die Summe 3,5 Stunden früher als im Vorjahr erreicht wurde, war allen klar: Friendly Fire 7 sammelt noch mehr Geld als das Jahr davor. Schon bei Friendly Fire 6 dachte man, dass das der Höhepunkt war – mehr geht nicht, doch der 7. Teil bewies das Gegenteil.

Wen erreicht das Geld? Der Betrag geht an 7 verschiedene Vereine. Alle Links führen zu den jeweiligen Seiten der Vereine. Jeder achte Euro ging an einen Notfallfond, der für Krisensituationen in der Zukunft verwendet werden soll.

Falls ihr mehr zu den Organisationen erfahren wollt, könnt ihr euch auf den Seiten schlaumachen oder aber den kompletten Stream nachholen (via Gronkh.tv). Am Anfang des Streams, während der Pre-Show, gibt es mehr Infos zu den Vereinen.

Für mich eines der stärksten Ausgaben von Friendly Fire

Vielleicht liegt es an der derzeitigen Stimmung oder den vielen negativen Ereignissen, die sich, vor allem wegen Corona, schon seit Jahren hinziehen. Aber dieses Jahr fand ich Friendly Fire ganz besonders schön. Soviel positive Energie, Engagement und Spaß auf einem Haufen sieht man aktuell selten.

Der Stream ging schon mit viel Gekicher los, denn die Truppe nahm sich vor nichts zu sagen bis 100.000 Euro an Spenden zusammenkamen (via Twitch). Eigentlich komplett abgefahren: Nach 7 Minuten sammelten sie 125.000 Euro, was der Summe von Friendly Fire 1 entspricht.

Dieses Jahr bemühte sich die Truppe noch mehr Spaß in das Charity-Event zu bringen. War ein Game oder ein Abschnitt langweilig, merkten sie das schnell und wechselten zu etwas anderem.

Es gab einiges zu lachen: Egal ob Situationskomik oder durch die geplanten Spiele und Events, für jeden war etwas dabei. Da ich wirklich „humorblöd“ bin und nur zu spezifischen Dingen lachen kann, kann ich sagen: Durch die verschiedenen Teilnehmer wurde echt jeder Humor bedient. Total stumpf, komplett schwarz oder versaut – alles war dabei. Ich kam echt auf meine Kosten.

Besonders das Spiel, wo Peter, Jay und fishi Geräusche von Tieren oder anderen Dingen nachahmen musste, war der Knaller – mein persönlicher Höhepunkt des Abends.

Nebenbei konnte man beobachten, wie der Spendenstand immer weiter und weiter anstieg. Schon letztes Jahr dachte ich mir: „Soviel Geld, niemals können die das jemals toppen!“ Aber das taten sie und hatten sogar noch knapp 3 Stunden vom Event übrig.

Ich war einfach komplett gespannt darauf, wie viel sie dieses Jahr für den guten Zweck sammeln könnten. Das positive Feeling, der Einbezug des Chats und dieses wohlige Gefühl fesselten mich beinahe die kompletten 13 Stunden über an den Bildschirm – es war überwältigend wie noch nie.

Mich würde interessieren wie ihr das Event fandet. Habt ihr euch Friendly Fire 7 angesehen oder ist das nichts für euch? Vielleicht holt ihr es auch noch nach? Teilt eure Eindrücke gerne in den Kommentaren.

PietSmiet feiert größten Erfolg seit Februar auf Twitch – Mit abgedrehtem Kart-Turnier

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
39
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
5 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Wolve In The Wall

Konnte erst gegen 18 Uhr reinschalten. Fand es zu dem Zeitpunkt ehrlich gesagt stellenweise recht “träge”, aber mit fortschreitendem Abend wurde es immer lustiger und unterhaltsamer. Geräusche Raten, Waxing und Pantomime mit Sepp als “Puppe” waren glaub ich meine Highlights – und natürlich der Klassiker: Verstecke. Schade, dass Peter sich keine Glatze rasieren ließ, aber ansonsten einfach ein tolles Event von durchweg tollen/sympathischen Menschen (muss man auch mal drauf hinweisen, dass da keiner dabei ist wo ich sage “Och ne, nicht der…”)

Hyyga

Hatte sehr viel Spaß bei FF! Sehr viele lustige Momente
Meine Highlights waren dieses Jahr auch dieses Geräusche-Raten und wie jedes Jahr Verstecken.
Und man sieht halt wieder, was man erreichen kann, wenn man zusammenhält!

Reiner

Ich schaue mir jedes Jahr liebend gern FF an, allerdings habe ich von Jahr zu Jahr mehr das Gefühl das es zu einer 12 Stunden Xbox Werbeveranstaltung wird die nebenbei Spenden für den guten Zweck sammeln. Ich habe die Leute echt gern aber Xbox nimmt meiner Meinung nach überhand.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Reiner
Wolve In The Wall

Ist mir beim Schauen gar nicht so aufgefallen, aber jetzt wo du es sagst: Stimmt.

Umso geiler finde ich dann, dass Fischi in einem der XBox-bezogenen Spiele einfach zwei Sony-exclusives gedroppt hat.

Reiner

😂ja war super

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

5
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x