Deshalb überholte ausgerechnet UNO neulich Fortnite auf Twitch

Der Patch 8.20 sorgte in Fortnite für radikale Änderungen. Für einige Streamer um Twitch-Star Ninja ist der Patch sogar so schlecht, dass sie statt Fortnite lieber Uno spielen. Kurzfristig wurde Uno dadurch sogar beliebter als Fortnite auf Twitch.

Um diesen Patch geht es: Der Patch 8.20 sorgte in Fortnite für Aufsehen. So änderte Fortnite die Regeln im Spiel, wodurch aggressives Gameplay nicht mehr so stark belohnt wird wie in den letzten Wochen.

Ihr bekommt also beispielsweise kein Leben mehr dazu, wenn ihr einen Gegner eliminiert und müsst wieder mehr Materialien farmen.

Für viele Profis ist dies eine große und vor allem schlechte Änderung. Sie können nicht mehr richtig trainieren, denn die Regeln für Turniere sind im normalen Modus von Fortnite nicht mehr gegeben.

Trainieren kann man sowieso nicht richtig, also wieso nicht einfach etwas anderes spielen?

So entstand der UNO-Hype: Aus Protest gegen den Fortnite-Patch und aus Jux spielten Streamer wie Ninja nun an einem Abend lieber UNO als Fortnite. Auch Ninjas Streamer-Freunde wie TimTheTatman oder CouRage waren bei der Runde dabei.

Da es um Geld ging und die Streamer den Stream fleißig auf Social Media bewarben, entstand ein ziemlicher Hype in dem Moment.

Die Follower schauten mit und kurzfristig konnte UNO sogar Fortnite auf Twitch überholen.

Am Ende gab es eine Abrechnung, wer wie viel gewonnen und verloren hat. Da sieht TimTheTatman wie der klare Sieger aus.

I hate UNO.@timthetatman @Ninja @BasicallyIDoWrk pic.twitter.com/e4clz3Bves— Jack “CouRage” Dunlop (@CouRageJD) 30. März 2019

Das nervt die Profis am Patch 8.20

Deshalb wird lieber Uno gespielt: Für viele Profis ist es quasi unmöglich für kommende Turniere zu trainieren.

Die Turnier-Regeln, mit denen die Profis für die 30 Millionen US-Dollar WM trainieren wollen, gibt es aktuell nur im neuen Arena-Modus von Fortnite.

Dort muss man aber ewig in der Lobby warten und für die Profis geht dort viel Zeit verloren – sollen ihre Zuschauer ihnen beim Warten zusehen?

Hier streamt Ninja gerade, wie er Uno spielt. Quelle: Forbes

Alternativ können die Streamer den normalen Modus von Fortnite spielen. Dort herrschen nun aber andere Regeln und auf kommende Turniere kann man sich nicht richtig vorbereiten.

Streamer Nickmercs trifft das Thema für viele Spieler perfekt.

Was wurde geändert? Der neuste Patch änderte so einiges an dem Spiel. So gibt es im normalen Modus nun folgende Änderungen:

  • Lebens- oder Schildpunke für Kills gibt es nicht mehr
  • Das Farmen von Baumaterialien dauert deutlich länger, denn es gibt 40% weniger Ressourcen beim Abbau
  • Eliminierte Gegner bringen nicht mehr 50/50/50 Baumaterialien
  • Das Limit von Baumaterialien wurde von 500 auf 999 angehoben
fortnite-bauen-titel
Das Bauen in Fortnite wurde wieder erschwert, da es weniger Materialien gibt.

Das Spielen wird nun also wieder deutlich passiver. Bislang hatte es sich gelohnt aggressiv auf die Gegner zu stürmen, denn man bekam dafür ja Lebenspunkte. Dies gibt es nun nicht mehr.

Ebenso sind Gelegenheitsspieler genervt, denn das Farmen von Materialien dauert wieder deutlich länger.

Wenn die Top-Streamer das Spiel wechseln hat das kuriose Auswirkungen auf Twitch – wenigstens für einige Stunden.

Wie reagiert Epic? Eine richtige Reaktion auf die Beschwerden gibt es noch nicht. In der Vergangenheit reagierte Epic aber auf so starke Kritik und nahm die Änderung zurück.

Für viele Profi-Spieler wäre das wichtig, denn das nächste Fortnite-Turnier um 30. Millionen Dollar steht bereits in 2 Wochen an.

Update 22:40 Uhr: Mittlerweile hat sich der Twitter-Account von Uno gemeldet und Fortnite gesagt, die könnten sich ruhig Zeit damit lassen, den Patch zurückzunehmen.

Die genießen offenbar ihren Popularitäts-Schub.

Nicht nur Fortnite-Profis beschweren sich über den Patch. Auch die Fußballer-Legende Zlatan Ibrahimović ist genervt:

Sogar Zlatan Ibrahimović findet den letzten Patch bei Fortnite mies
Autor(in)
Quelle(n): Forbes
Deine Meinung?
13
Gefällt mir!

12
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Zindorah
Zindorah
9 Monate zuvor

Entschleunigen ist immer gut. Die machen das hoffentlich nicht Rückgänig weil Streamer weinen, es kommen neue Ninjas smile Streamer gibt es wie Sand am Meer. Jeder ist ein WannaBee Streamer heutzutage grin

Kuba
Kuba
9 Monate zuvor

Geil gibts UNO als Multiplayertitel.
Hab ich irgendwie nie mitbekommen.
Das war früher einfach ein süchtig machendes RL-Spiel.
Muss ich mal unbedingt testen.

Voidy
Voidy
9 Monate zuvor

Uno ließ sich schon 2006 auf der Xbox 360 online zocken.
Die PC-Version ging aber bis heute an mir vorbei.

Koronus
Koronus
9 Monate zuvor

Ich wusste es dachte aber es ist Uplay exklusiv.

Mustafa Koc
Mustafa Koc
9 Monate zuvor

Jaja diese Profi-Spieler, wenn alle Noobs (aus Sicht der Profis) mal wegbleiben, weil sie nicht als Kannonenfutter dienen wollen, dann ist die Warteschlange aber auch nicht kürzer.

Andy Peter
Andy Peter
9 Monate zuvor

Sollen die Zuschauer ihnen beim Warten zusehen?

Ich wette selbst beim schlafen oder häkeln würden manche denen zusehen und sie dafür abfeiern wink

Caljim.
Caljim.
9 Monate zuvor

30min hat man nur im oberen ranking Bereich weil man sich erst hochspielen muss und das noch ich soviel getan haben oder fähig sind komm es zu derartigen wartezeiten

Der Vagabund
Der Vagabund
9 Monate zuvor

Und solche nennen sich Profis? Ein Profi würde mit solchen Änderungen klar kommen und nicht meckern.

pvpforlife
pvpforlife
9 Monate zuvor

Auch ein Profi muss nicht alles schweigend hinnehmen und sich Kommentarlos anpassen, wenn etwas signifikant schlechter ist als zuvor durch Änderungen am Regelwerk oder an Spielmechaniken, dann darf man das ruhig auch ansprechen. Und gerade diejenigen welche dafür bezhalt werden ein Spiel zuu Spielen auf einem hohen Level, wissen doch meist am besten bescheid, so ganz ohne begründung würde sich da kaum wer beschweren.

Aber ja ab Juni sind Fußballfelder niht mehr Rechteckig sondern Oval und der Ball wiegt 350g mehr, sind ja Profis und werden bezahlt, sollen sich nicht beschweren ja? Gute Logik.

Der Vagabund
Der Vagabund
9 Monate zuvor

Also mit den Änderungen würde sogar ich Fußball schauen ^^

Noes1s
Noes1s
9 Monate zuvor

Das hat mit „klar kommen“ nicht das geringste zu tun. Die Änderungen finden in der community wenig anklang und reduzieren den Spielspaß, dass ist der kern.

Ronald Menge
Ronald Menge
9 Monate zuvor

Nun lasst mal endlich den Patch in Ruhe

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.