Fortnite testet benutzerdefiniertes Spiel auch auf PS4/Xbox One

Wie Epic mitteilt, wird aktuell privates Matchmaking in Fortnite: Battle Royale getestet, das sogenannte benutzerdefinierten Spiel. Einige Streamer laden ihre Community ein, an diesen privaten Spielen teilzunehmen. Kommt das lange ersehnte Feature „Private Match“ bald zu Fortnite?

Ihr habt Freunde, die Ihr gern einmal in Fortnite: Battle Royale herausfordern möchtet? Bisher war dies nicht möglich – wer einen Einsatztrupp gründet, spielt mit seinem Team kooperativ, nicht kompetitiv. Dies könnte sich schon bald ändern!

Denn Epic testet derzeit mit einigen ausgewählten Streamern ein privates Matchmaking. Und die nutzen das Feature fleißig. Wann das Matchmaking für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht wird, ist noch nicht bekannt – sollten sich die Tests allerdings als vielversprechend herausstellen, dürfte es nicht mehr zu lange dauern, bis Ihr eure Freunde herausfordern dürft!

Versteckspielen in Fortnite beim Private Match? Warum nicht?

Einige Streamer laden bereits zu abgewandelten Spielvarianten ein. So hat der Streamer DrLupo (dieser dürfte einigen aus der Destiny-Szene bekannt sein) seine Community eingeladen, das private Matchmaking zu testen.

Statt sich gegenseitig die Köpfe einzuhauen, spielte DrLupo stattdessen lieber Hide&Seek – die Spieler verstecken sich auf der Karte und müssen gefunden werden. Tatsächlich bieten private Matches Spielraum für allerhand Ideen:

  • Keine Waffen erlaubt
  • Nur Pistolen
  • Teamaufteilungen

Da alles vorher abgesprochen werden kann, sind die Möglichkeiten endlos. Wer viele Freunde hat, die Fortnite spielen, dürfte mit dem privaten Matchmaking sein Glück finden.

fortnite-hinterhalt

Einige Sachen sind jedoch nach wie vor ungeklärt.

Welche Teamgrößen sind erlaubt? Welche Modi sind betroffen?

Diese Informationen gibt der Tweet leider nicht her. Es ist jedoch nicht ausgeschlossen, dass alle Team-Varianten sowie die Spezial-Modi gezockt werden können. Ob sich bestimmte Parameter wie ausgeschlossene Waffen oder Heil-Items einstellen lassen können, ist ebenfalls unklar.

Was haltet Ihr von einem privaten Spielmodus?

Ursprünglich erschien der Artikel im Januar 2018, als der Modus das erste Mal auf dem PC gesichtet wurde.

Custom-Fortnite

Jetzt ist der Button auch auf bei Fortnite PS4 und Xbox One gesichtet worden

Update: Nachdem es lange ruhig um das benutzerdefinierte Spiel in Fortnite war, ist ein entsprechender Button jetzt im April 2018 auch im Interface von Spielern auf PS4 und Xbox One aufgetaucht. Die sind verständlicherweise neugierig, was sie damit anfangen können.

Der Button tauchte mit dem Update 3.5.1 auf – einem Bugfix-Patch.

Zu dem Button gibt es allerdings noch keine weiterführenden Informationen. Es könnte sein, dass Epic im Hintergrund weiteren Streamern die Möglichkeit gibt, mit ihren Followern zusammen diese Privat-Spiele auf PS4 und Xbox One aufzumachen und zu spielen..

Aktuell ist der Button für das „Benutzerdefinierte Spiel“ nur was für Streamer und ausgesuchte Content-Creator. Normale Spieler in Fortnite können damit – zumindest im Moment – noch nichts anfangen.


Ihr wollt keine News mehr zu Fortnite verpassen? Dann markiert doch unsere Facebook-Seite zu Fortnite mit einem „Gefällt mir“!

Autor(in)
Quelle(n): Twitter
Deine Meinung?
Level Up (7) Kommentieren (4)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.