Fortnite nerft Shotguns – Und macht Fallen tödlicher als je zuvor

Epic hat auf Reddit und Twitter bekanntgegeben, dass Änderungen an den verhassten Pumpguns und Shotguns vorgenommen werden. Auch auf die Kritik der Spieler, das Fallen in Fortnite: Battle Royale nun nutzlos sind, ging Epic ein – und macht die Traps einfach noch tödlicher als zuvor.

Wenn man die Spieler fragen würde, welche Waffe die nervigste und stärkste im Spiel ist, würden viele wohl ohne zu zögern die Pumpgun nennen. Durch ihren hohen kritischen Multiplikator ist die Pumpgun in der Lage, Gegner aus der richtigen Reichweite auch mit vollem Schild mit einem Schuss zu erledigen.

Epic hat wohl einige Monate Feedback gesammelt, denn die Schrotflinten und die Pumpguns wurden gestern Abend in einer Nacht und Nebel-Aktion deutlich geschwächt.

batman-pumpgun

Memes wie dieses werden zukünftig nicht mehr möglich sein

Wie deutlich wurden die Schrotflinten generft? Die Schadens-Einbußen führen auf jeden Fall dazu, dass Ihr nie mehr in der Lage sein werdet, einen Gegner mit vollem Schild mit einem Schuss zu erledigen:

  • Pump Shotgun
    • Kritischer Schadensmultiplikator wird reduziert von 2,5 auf 2,0
    • Schaden wird reduziert von 90/95 auf 80/85
  • Taktische Schrotflinte
    • Kritischer Schadensmultiplikator wird reduziert von 2,5 auf 2,0

Mit einer seltenen (blauen) Pumpgun konntet Ihr vor dem Update bis zu 237 Schadenspunkte mit einem Schuss anrichten – nun sind es nur noch maximal 170. Ein deutlicher Unterschied, auch wenn viele Spieler hämisch anmerken, dass sich der Schaden lediglich von 9 auf 8 reduziert hat.

Doch nicht nur an den Schrotflinten hat Epic geschraubt – Die Fallen wurden ebenfalls überarbeitet.

Mehr zum Thema
Kommen bald private Server zu Fortnite? Epic antwortet endlich

Fallen sind nun tödlicher, als jemals zuvor

Der Nerf von 125 auf 75 Schadenspunkten hat vielen Spielern nicht geschmeckt. Zu schwach seien die Fallen nun, niemand würde sie mehr benutzen. Die Daten, die Epic in der Zwischenzeit gesammelt hat, scheinen diese kritischen Stimmen zu bestätigen. Deshalb wurden die Fallen nun wieder gebufft.

Fortnite-Fallen

Statt den vor dem Nerf üblichen 125 Schadenspunkten richten die Fallen nun 150 Schaden an. Das ist ein ganze Menge. Jeder Spieler ohne ein volles Schild wird somit direkt in die Lobby geschickt. Auf Reddit erzeugt diese Änderung nahezu gleichzeitig mit der Ankündigung deutliche Kritik.

Zu stark seien die Fallen nun, Epic sollte diese schwächer machen. 100 Schadenspunkte halten die meisten für ausreichend.

Fortnite: Jetpack verschwindet in wenigen Tagen

Gibt es Neuigkeiten zum Jetpack? Das Jetpack war von Anfang an als zeitlich begrenztes Item geplant. Am Montag, den 11. Juni, wird das Jetpack aus Fortnite: Battle Royale verschwinden. Als Uhrzeit wird 08:00 Uhr morgens angegeben – allerdings ohne Zeitzone. Deutsche Spieler wird es vermutlich um 17:00 Uhr treffen.

Jetpack-Fortnite

Epic betont allerdings, dass das Jetpack in der Zukunft ein Comeback feiern könnte. Es muss also kein dauerhafter Abschied sein.

Robert meint: Der Nerf der Shotguns ist ein Schritt in die richtige Richtung, wird allerdings einen negativen Nebeneffekt mit sich bringen. Denn nach dem Nerf werden die Spieler noch mehr dazu übergehen, mit zwei Schrotflinten herumzulaufen.

Es kann nicht im Sinne von Epic sein, dass 40% Inventarkapazität von ein und der selben Waffe gehalten werden. Es ist daher wahrscheinlich, dass man hier auch Anpassungen vornehmen wird – nachdem die aktuelle Situation sorgfältig ausgewertet wurde.

fortnite-einkaufswagen-3-titel

Und die Fallen? Sind die jetzt nicht viel zu stark? Ja, das sind sie. Genau wie bei dem übertriebenen Nerf auf nur 75 Schadenspunkte – Epic sammelt Daten. Sie testen verschiedene Konfigurationen, um sich dann bei dem perfekten Wert zu treffen.

Die Fallen werden nicht lange so stark bleiben – habt Spaß damit so lange Ihr könnt!

Was haltet Ihr von den Änderungen? Nachvollziehbar oder nicht?

Autor(in)
Quelle(n): Epic Games
Deine Meinung?
Level Up (5) Kommentieren (13)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.