For Honor: Höhere Stabilität hat Top-Priorität, laut Ubisoft

Bei For Honor soll die Spielerfahrung besser werden: Ubisoft will das mit einer höheren Stabiltät, ausbalancierten Helden und überarbeiteten Gear-Stats erreichen.

Zum MMO-Shooter Destiny erscheint jede Woche ein Brief an die Community, die „This Week at Bungie“. Darin geben die Entwickler regelmäßig Ausblicke auf anstehende Änderungen, kündigen Events an oder sprechen über die aktuelle Lage des Spiels. Ähnlich macht es The Division mit dem „State of the Game“.

For Honor beginnt nun auch mit solchen Lageberichten. Ubisoft nennt diese Posts „This Week in For Honor“ und will darin Updates vom Entwickler-Team geben und über aktuelle Themen sprechen.for-honor-berserker

Es liegt noch viel Arbeit vor den Entwicklern

In der ersten „This Week in For Honor“ wendet sich der Producer Stéphane Cardin an die Community: Nach dem Launch von For Honor hätten die Reaktionen gezeigt, dass die Spieler das Kern-Gameplay genießen. Jedoch liege noch viel Arbeit vor den Entwicklern, um die umfassende Stabilität des Spiels zu verbessern.

Als Producer könne er versichern, dass das Team mit aller Macht dieser Situation begegne. Schließlich soll sich For Honor auf lange Sicht etablieren. Die Top-Priorität liege daher darin, die Spielerfahrung zu stabilisieren. Seit Launch arbeite man daran, Verbindungs- und Matchmaking-Probleme zu beheben.

Zudem ist Ubisoft dabei, die Helden auszubalancieren, anstehenden Content leicht zugänglich zu machen und die entfernten Maps wieder zurückzubringen. „River Fort“ und „High Fort“ wurden einst entfernt, da diese zu zahlreichen Verbindungsabbrüchen führten. „River Fort“ ist inzwischen zurück. for honor kensei

Gear-Stats werden angepasst

Schon seit Wochen klagen die Spieler über das Endgame in For Honor. Die hohen Werte auf den Rüstungsteilen würden die Spielerfahrung stark trüben, vor allem die Rache-Werte. Denn mit „Rache-Builds“ können Spieler extrem häufig die Rache zünden, was dem Spielspaß nicht zuträglich ist.

Ubisoft schreibt nun, dass sie sich dieses Problems bewusst sind. Manche Stats seien tatsächlich zu mächtig und würden die Spiel-Balance zerstören. Gerade jene, die mit der Rache zu tun haben.

In einem künftigen Patch werden diese Stats angepasst. Dieser Patch soll auch einige der Matchmaking-Probleme beheben. Nächste Woche gibt es mehr Infos dazu.


Interessant: For Honor: Spieler drohen mit Boykott, Ubisoft passt Stahl-Preise an

Autor(in)
Quelle(n): For Honor
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (8)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.