Kann Fluch des Osiris das Endgame-Problem von Destiny 2 lösen?

Kann Fluch des Osiris das Endgame-Problem von Destiny 2 lösen?

Der Online-Shooter Destiny 2 (PC, PS4, Xbox One) hat ein klar auszumachendes Riesenproblem im Endgame, aber kann Bungie das schon mit dem DLC Fluch des Osiris im Dezember lösen?

Veteranen von Destiny 1 haben das zentrale Problem von Destiny 2 schon früh kommen sehen: Durch den Wegfall der Zufallsrolls auf Waffen braucht man jedes Item in Destiny 2 nur ein einziges Mal. Denn das gibt es nur in genau einer Version, die Perks stehen fest.

Der zentrale Kritikpunkt bei Destiny 2 ist somit: Das Endgame fehlt.

Bungie wollte Destiny 2 zu einem „Sammel-Spiel“ umgestalten, hat aber gerade beim Sammeln gehörig abgespeckt.

destiny-2-warlock-hüter

160 Waffen statt 1800 Varianten – Destiny 2 speckt als Sammelspiel ab

Auf reddit hat ein Spieler ausgerechnet:

  • Vanilla Destiny 2 hat 160 legendäre Waffen mit festgelegten Perks.
  • Vanilla Destiny 1 hatte nur 60, aber durch die Zufalls-Rolls gab es 1800 Varianten.

Durch den Wegfall der Zufallsroll entfällt der Sammel-Aspekt von Destiny 2. Vielspieler haben schnell ihren Setzkasten mit allen Items voll und keinen Grund mehr, weiterzuspielen. In Destiny 1 konnte man immer wieder einzelne Waffen gegen bessere Versionen derselben Waffe austauschen. Der Setzkasten brauchte ewig, um gefüllt zu werden. Die Spieler hatten Ziele.

Dabei brauchte es in Destiny 1 keinen wirklichen Grund, optimale Items zu sammeln. Es gab nichts in Destiny, was eine „perfekte Waffensammlung“ benötigt hätte. Die Spieler wollten es einfach und spielten dafür aberhunderte Stunden dieselben Inhalte. Das war okay, weil das Gunplay so fantastisch war.

Diese Inhalte gibt es auch in Destiny 2, das Gunplay ist auch noch fantastisch, nur fehlt der Grund, die Inhalte wieder und wieder zu bestreiten.

destiny-2-hüter-waffen

Das Schweigen der Entwickler

Bei Bungie wusste man schon länger, dass es hier Probleme geben würde. Man versprach, „aufregende Ideen zu entwickeln“, um doppelte Items interessanter zu gestalten. Allerdings fanden diese Ideen wohl nie ihren Weg ins Spiel.

Eine Diskussion darüber blieb Bungie schuldig.

Stattdessen wurde der Unmut der Spieler immer lauter und schließlich gab es Ende Oktober die Ankündigung: „Neue Systeme und Belohnungen zu finden, um den engagiertesten Spieler etwas zu tun zu geben.“

Doch auch darüber schweigt Bungie seitdem.

destiny-2-osiris-face

Fluch des Osiris schon zu lange in Entwicklung

Am 5. Dezember soll mit Fluch des Osiris der erste DLC zu Destiny 2 erscheinen. Die englischsprachige Seite PC-Gamer hatte bereits die Gelegenheit, diesen DLC anzuspielen, ist aber wohl durch eine komplizierte Verschwiegenheitserklärung nicht frei, völlig darüber zu berichten.

Man warnt allerdings Fans davor, zu erwarten, der DLC könne alleine das Endgame von Destiny 2 fixen. Laut PC Gamer sei das DLC schon lange in Entwicklung und man könne hier nicht erwarten, dass auf das Feedback der Spieler zu Destiny 2 vollends eingegangen wird.

destiny-2-titan-osiris

Hoffnung gibt es aber. PC Gamer spricht von einem „Update“, an dem das Live-Team von Destiny 2 arbeitet. Hier sollten „einige der Balance-Änderungen“ enthalten sein, die Bungie in Aussicht gestellt hat.

Das ist das „Season“-Update, das auch zahlreiche neue Items bringen soll und den Cash-Shop neu bestückt.

Interessant ist, dass der Retter von Destiny 2 wohl Chris Barrett sein soll, der Game Director von Haus der Wölfe und Rise of Iron. Von dem dachten wir bislang, er könne auch der Game Director von „Fluch des Osiris“ sein. Dem ist allerdings wohl nicht so. Im letzten Stream hat man Dan Miller als Game Director enthüllt.

Der ist auch schon ewig bei Bungie, war vor 10 Jahren Mission-Designer bei Halo und rückt jetzt wohl erstmals in eine Führungsrolle.

Barrett hat also eine andere Position.

Christopher-Barrett-Destiny
Christopher Barett

Das könnte im besten Fall heißen, dass Chris Barrett ins Live-Team gewechselt ist und hier daran arbeitet, Destiny 2 zu fixen. Über den schlimmsten Fall denken wir lieber gar nicht nach. Der würde eine Lösung erst später in 2018 vorsehen.

Fluch des Osiris wird das Endgame-Problem nicht lösen. Allerdings gibt es eine, wenn auch kleine Chance, dass der dazugehörige kostenlose Patch einige der Problem angeht.

destiny-2-osiris-face

Wann können wir mit neuen Informationen zum Endgame rechnen?

Wichtig wäre jetzt von Bungie endlich mal, die Lösungsansätze und einen Zeitplan auf den Tisch zu legen. Heute Abend im Stream sollte man da wohl wenig Neuigkeiten erwarten. Hoffnungen ruhen erst auf dem Stream über das Gear in der nächsten Woche oder eine lapidare Ankündigung zum kostenlosen Update an einem Donnerstagabend im „This week at bungie.“

Wir bei Mein MMO halten Euch auf dem Laufenden. Den Stream heute Abend über „neue Wegen zu spielen“ begleiten wir mit einem Live-Ticker ab 20 Uhr.

Quelle(n): pcgamer
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
74 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Sunface

Also ja, der DLC löst das aktuelle Problem von Destiny nicht. Wenn ich mir das DLC aber mal losgelöst davon betrachte dann finde ich den Inhalt für einen 15 Euro DLC eigentlich sehr gut. Und das kann man doch auch einfach mal nutzen um die Negativität erst mal zu durchbrechen und sich ein wenig über etwas freuen. So kommt man doch auch nicht weiter.

Oswaldo_der_Lump

Wenn mich der Content bis Mitte/Ende Januar unterhält, dann ist gut. Danach kommt Monster Hunter und Destiny wandert wieder in die „Shame on you“ Ecke.

Zunimassa

Wenn es wenigstens ein Automaten geben würde, wo man token einwirft und zu 1% Chance, ein mod mit roulette z.b . rauskommt und zu 99 nichts. Vorhutstoken für primarwaffe. Planet x für sekundäre Waffen etc. Würde sich das farmen und Modi spielen wieder lohnen.

Axl

Geht bei uns im Clan nicht anders…

Irgendwie traurig 🙁

Olfmeister

Das ist ja auch wieder so eine Geschichte mit Bungo…“wir wollen eher so ein ‚Sammelspiel‘ sein“ Ist ja schön und gut. Ich mag auch sammeln. Aber warum wir dann so einen Tresor vorgesetzt bekommen, wo dann gefühlt nur die hälfte von dem ganzen Zeug reinpasst und man nix wieder findet ist für mich nicht nachzuvollziehen. Auch das man im Spiel nicht sehen kann was man hat und was nicht passt da nicht wirklich zu diesen Aussagen.

XXStahlratteXX

Da sind wir wieder bei der Ankündigung einer Ankündigung…… die dann in der Neuigkeit
„Yeah!! Es gibt neue Token im Osiris-Design“ gipfelt.

Was soll man dazu schreiben..

Gerd Schuhmann

Tjo … ich hatte gestern auch so das Gefühl: Uff … das werden zähne Monate.

Bei der Ankündigung damals: „Hier, Tacheles. Diese 11 Sachen ändern wir“, da dachte ich kurz: „Oh, jetzt sind sie aufgewacht.“

Aber seitdem und seit den Livestreams … moah. Jetzt ist bald Dezember, da passiert traditionell monatelang nichts bei Bungie. Da bin ich mal echt skeptisch. 🙂

Anton Huber

Da hast du recht. Irgendwie versuche ich für mich eine Erklärung für so manch Unerklärbares zu finden. Alles auf Activision zu schieben befriedigt ein wenig ist aber wohl nicht die Antwort ^^

Haui

Zufallsrolls <> Endgame
Also unter Endgame verstehe ich was anderes, als ewig dem richtigen Roll hinterherzujagen. Das ist doch was für Dumme!

Destiny 2 ist nix als Hype und Verarsche und nicht mehr als 15€ wert.
Jetzt schön fleißig die DLC verkaufen, die von Anfang an hätten im Spiel sein sollen ist ein Schlag ins Gesicht jedes intelligenten Gamers!
So eine Geldgeilheit mach ich schon aus Prinzip nicht mehr mit!
Destiny 2 ist für mich gestorben. Die DLCs können sie sich sonst wo hinstecken.

Destiny 2 erinnert mich sehr stark an No Mans Sky :-/

Zunimassa

Es wird erst was unternommen nach den beiden dlc. Dann gibt es wahrscheinlich umsonst ein Update mit dem was die Gamer jetzt wollen. Spielbar aber nur wer die beiden dlc hat.

Das Spiel wird wieder wie zu den besten D 1 Zeiten, und man bekommt die ganzen geplanten Saison Pass Einnahmen rein.

ConsoleCowboy

Was ich sehr bedebklich finde ist, dass hier, bei reddit und auch sonst überall der große nerd-rage vorbei ist. Auch hier im Forum gibt es praktisch keinen Streit mehr zwischen „Hatern“ und „Fanbois“. Ein schlechtes Zeichen denn: Es ist den meisten einfach mittlerweile egal. Am Anfang wurde noch jede kleine Meldung heiß debattiert und auch jetzt kommen immer noch viele Kommentare zusammen, aber aufregen, angreifen, verteidigen – nix. Ich hoffe Bungie fasst die aktuelle Resignation nicht als Einsicht in ihre Design-Weisheit auf. Zumal viele Kommentatoren hier bereits aus der „Ich spiel ja seit Monaten nicht mehr, aber lese noch die News“-Perspektive schreiben. Irgendwann lesen die nur noch die Überschriften, dann nicht mal mehr die…

Gerd Schuhmann

Es ist halt auch alles ausdiskutiert.

Ich denke es gibt einen großen Konsens bei den „normalen“ Kritikpunkten.

Bei den extremen Punkten ist das anders: Ich finde diese ganz dramatische Kritik „Schlechtestes Spiel des Jahres – Riesen-Enttäuschung und das muss rebootet werden“ -> Das find ich lächerlich.

Aber sowas wie „Bungie muss jetzt darüber reden, wie sie die Systeme verändern wollen“ -> Das hat ja fast 100% Zustimmung. 🙂

Also gerade ist halt: Ein Riesen-Leck im Boot. Und sie erklären uns, wie genau die 1. Etage tapeziert wird. Es funktioniert einfach gerade nicht, neuen Content vorzustellen.

Sunface

Ich habe die perfekte Idee. Zufallsrolls wieder einführen und nur per Lootbox erhältlich machen. 0.99 cent für einen Zufallsroll. Das wäre es! 😉

Alfred Tetzlaff

Ist bei mir auch so….niemand im Clan wollte den Prestige Raid noch anfassen als klar war das er quasi ohne Loot kommt….gut gemacht Bungie…in D1 haben die Casuals nicht Hard Raid gespielt….in D2 spielt so gut wie niemand mehr Prestige Raid…

Psycheater

Hätte Ich dir das vor nem halben Jahr erzählt du hättest mich für Bekloppt erklärt…und Ich mich auch xD
Es ist so traurig ey

Psycheater

Diese mangelnde Kommunikation bei Bungie kennt man ja, aber in der aktuellen Lage ist sie einfach tödlich. Ich befürchte das, wenn Bungie denn endlich mal mit brauchbaren Infos um die Ecke kommt, ein Großteil der Spieler natürlich schon lang weg ist und selbst die Härtesten der Hartgesottenen nicht wiederkommen. Auch nicht wenn Destiny 2 ein Quasi-Monopol hat. Es könnte sein das selbst die Fans dann sagen „Es war schön mit Destiny (grad mit Destiny 1), aber das war es nun. Für mich ist das Spiel tot“. Mir geht es jedenfalls so zur Zeit; sehe noch nicht wirklich das Ich in naher Zukunft Destiny 2 spielen werde

Konstantin Reimer

Ich brauche keine 1800 Variationen von 60 Waffen! Das ist schon ok.
Aber was ich auch nicht brauche, sind die 160 Waffen noch bevor ich wirklich das Endgame erreicht habe!
Man bekommt einfach alles viel zu schnell. Auch die Exos!!! Das davon auch noch viel recycelt ist, ist auch die Höhe…
Soezifischer Loot fehlt auch! Was die sich dabei gedacht haben verstehe ich auch bis heute nicht. Raid, Strike und verlorene Sektoren hätten so besonderen Anreiz gehabt!

Aber Bungie sagt Nein!!!

Ich habe 155 Std. in D2 investiert und habe mit allen drei Klassen Powerlevel 305 erreicht und alle Aktivitäten durch!
Bei D1 habe ich mindestes das dreifache gebraucht…

Manuel

Sehr gut! Der Artikel bringt es auf den Punkt:-)

Ich mache mir allerdings Sorgen ob Activision überhaupt Interesse hat daran was zu ändern. Eigentlich bezweifle ich es sogar mittlerweile.

Anton Huber

Activision ist für mich auch der Hautpschuldige

Sunface

Ansichtssache. Für die FDP sinds die Grünen. Für die Grünen die FDP. Wer hat recht?

smuke

Schön geschrieben und alles auf den Punkt gebracht. Die Hoffnung stirbt zuletzt.

Andreas Fincke

Boah, nach mehrmaligen Lesen hab ichs. Soll mal Zeichensetzung anwenden. Kommt mir die Galle hoch.

Kairy90

Nehm es als Herausforderung fürs Gehirn an????
Schwitzen muss man nicht nur im PvP ????

Andreas Fincke

Challenge not accepted! 😀

Kairy90

Dann kriegste mal Endgame zu D2 und nimmst es nicht mal an ????

D1:
– Story außerhalb des Spiels
– Endgame innerhalb

D2:
– Story innerhalb des Spiels
– Endgame außerhalb

????

Alfred Tetzlaff

Es sind ja nicht nur die fehlenden Zufallsperks…es fehlt auch der Strike-spezifische Loot, Rüstungen mit Raidperks und grundsätzlich jeder lohnende Loot im Prestige Raid.

Für manche mag es nur eine Nebensache sein, aber als mir klar wurde, dass jedes(!) Emblem des Raids (inklusive Challenges) nur blau (also selten) ist, war mir klar wie unwichtig Bungie der (Prestige-)Raid wirklich ist….

Das „Warum“ erschließt sich mir allerdings bis heute nicht. Was soll daran casual-freundlich sein einen Raid quasi ohne lohnenden Loot und Wiederspielwert zu bringen? Früher gab es die besten legendären und exotischen Waffen in den D1-Hard-Raids….in D2 hingegen blaue Embleme und anderen kosmetischen Loot…!?!

Das ist einer der vielen Punkte den Bungie dringend ändern müsste. Ob das mit den nächsten beiden DLCs geschieht wird man abwarten müssen….

Kairy90

Ich denke Bungo sieht es in der Hinsicht Einsteigerfreundlich, dass sie zwar versuchen die Leute in den Raid, Strike und PvP zu kriegen aber wissen dass sie ebend nicht jeden dazu kriegen und diese sollen sich nicht genötigt fühlen diese Aktivitäten machen zu müssen um das gute Zeug zu bekommen. Sieht man doch schon daran dass du in nem MMO ohne jemals aktiv mit anderen gespielt zu haben max lvl erreichen kannst in dem du öffentliche Events machst???? Ist zwar Schwachsinn aber Bungo denkt wohl so. Die Exoquest mit gewissen Aktivitäten mal ausgenommen, aber Konsequenz war noch nie Bungos stärke????

Alfred Tetzlaff

Hmmm….die Logik ist echt der Hammer:

Wir machen D2 so einsteigerfreundlich, dass quasi jeder in ein Endgame kommt das sich aber gar nicht mehr lohnt weil man auf dem (kurzen) Weg dahin das (wenige) „gute Zeug“ schon von vorne, von hinten und von allen Seiten (durch Hero-Events) reingeschoben bekommen hat….????

Kairy90

Was soll man da sagen, Bungos Gedankenwege sind unergründlich ????‍♂️

Alfred Tetzlaff

Und nach dem heutigen Stream wissen wir endgültig, dass DLC 1 NICHTS grundsätzlich ändern wird am Endgame…nach ca. einer Woche ist da auch wieder die Luft raus….

Smoking It

Also ich hoffe ja immer noch darauf dass das mod system stärker ausgebaut wird.
Die mods könnten die alten zufälligen rolls aus d1 perfekt ersetzen.
Man könnte einfach perk mods einführen wie z.b. dreifach als mod und diese dann durch irgendwelche instanzen droppen lassen.
Es müsste natürlich mehr als 10 verschieden modarten geben damit wieder ein wenig grind aufkommt aber mit ein wenig zeit würden selbst mir genug einfallen 🙂

BoHaPanopi

Mal im Ernst:
Was kann ich schon von einer Firma erwarten die sagt:“Destiny ist auf 10 Jahre ausgelegt“
Dann aber nach drei Jahren das Ursprüngliche Spiel einstellt und ein neues auf den Markt wirft.
Gibt ja genug die so dumm sind und sich das neue holen, also schon mal die Einnahmen deutlich erhöht.
Ich denke da nur an den Hypetrain der vor dem Start hier abging.

Kairy90

Das Franchise Destiny ist auf 10 Jahre ausgelegt, nicht das Spiel Destiny 1. Wenn du schon rumflamest dann bitte auf der Grundlage von Fakten und nicht auf der Grundlage falscher
Informationen, danke ????

v AmNesiA v

Das auf dieser Liste hier haben sie ja angeblich schon https://uploads.disquscdn.c… auf dem Schirm. (siehe Bild unten)
Die Spacken sollen mal lieber hierfür ein paar Update Streams veranstalten und über den Status der Umsetzung berichten.
Das würde mehr Leute interessieren, als irgend so ein Marketing-Destiny2-Bauchpinsel Stream in dem alles „Amazing“ und ja so innovativ und durchdacht ist….

A Guest

Bungie hätte sich für D2 auch einfach ein paar Dinge von anderen Spielen abschauen können. Die haben doch zu 100% bemerkt, wie schlecht Destiny 2 verglichen mit D1 ist.
„Der Beta Build ist soooooo alt, den kann man gar nicht mit dem fertigen Spiel vergleichen.“ – Doch. Beide Builds sind mies.

Auch dass man einen „raid“ erschafft, der praktisch 0 Neuerungen gegenüber D1 bringt, kaum Inhalt besitzt (wie viele Encounter warendas nochmal? 3?) und absolut „unepisch“ ist … das ist keinem aufgefallen, klar.

In Destiny 2 ist alles winzig, half-assed und unspektakulär.
-.-

Stellt euch mal eine Parodie von Destiny 2 vor – was könnte man schlimmer machen, als es im Spiel ist?

Dumblerohr

Hehe, sehr guter Text ^^
was könnte man schlimmer machen als es im Spiel ist:
Hodor als Questgeber. Ohne Untertitel. Hodor!

Manuel

Die müssten doch gar nicht woanders schauen. Destiny 1 hätte dafür völlig gereicht.

Ace Ffm

Ich drücke mal die Daumen und warte ab.

Longard

Definitiv nicht, da müssen die schon ein paar Hebel mehr umlegen. Hätte echt nicht gedacht das mich D2 so schnell so anödet. Es gibt bei dem Game wirklich gar nichts was mich zum einloggen bringt. D1 muss wirklich ein komplett anderes Spiel gewesen sein, anders kann ich mir die ganze Vorfreude der Konsoleros vorm Release nicht erklären. Selbst als PCler der den ersten Teil nicht kennt ist Destiny 2 mittlerweile doch sehr ernüchternd.

Manuel

Ja das war es! Kann man im Kern nicht vergleichen.

Kairy90

Es tut mir schon fast leid, dass die PCler dieses Spiel als erste Destinyerfahrung geboten bekommen haben????

Haui

geht mir genauso

elsia

hmm, 2 von 8 story missions werden als Strikes wiederverwendet, klingt ja nicht nach viel neuem content.
Einen Fix für das endgame erwarte ich ehrlich gesagt erst mit einer Erweiterung im Herbst 2018.

PetraVenjIsHot

Fand die Zufallsrolls auch immer eher ne Verlegenheitslösung :-/

Dumblerohr

…und hört auf meine Zeit zu respektieren…!!!
This is not how gaming works!

Kairy90

Finde jetzt nicht das sie meine Zeit respektieren, wenn sie die Zeit die ich in den Raid oder die Strikes investiere nicht angemessen honorieren????

Alfred Tetzlaff

Tja, wir wußten halt lange nicht wie „Zeit respektieren“ richtig übersetzt werden muss…jetzt wissen wir es: Zeit respektieren = mehr Zeit für andere Spiele ????

Roccatmax

Ich denke erste wirkliche tiefgreifendere Änderungen an der Mechanik werden wir erst 2018 sehen wenn eine große Erweiterung erscheint. Ähnlich wie es schon mit TTK geschah. Bis dahin werden wir eher minimale Änderungen hinzu gepatcht bekommen.

Was mich sehr interessieren würde wie so ein Prozess bei Bungie abläuft. Man hat ja in der Vergangenheit gesehen das Sie garnicht so flexibel sind mit Änderungen die nötig gewesen wären. Gerade die Zeit die vor der eigentlichen Programmierung von Inhalten und Patches. Also gibt es da jemanden der sagt „Random Rolls“ werden gefordert also lasst Sie uns zurück bringen oder gibt es da direkt ne Liste was überhaupt nicht geht. Der eigentliche Entscheidungsprozess würde mich da speziell interessieren. Das Liveteam kann ja nicht einfach etwas entscheiden dem sich dann alle Teams unterordnen müssen. Wer beschließt Balance Patches und wie werden Ideen aus der Community besprochen. Ich glaube so flexibel ist dieser Prozess garnicht. Da würde ich gern mal Mäuschen bei Bungie spielen.

Gerd Schuhmann

Ich find das Frustrierende ist: Wie absolut ruhig die sind, obwohl sie ständig so tun, als wäre ihnen die Kommunikation mit der Community so wichtig.

Das find ich echt irritierend, dass man eigentlich nur ständig raten kann: „Um was geht’s jetzt eigentlich? Was habt Ihr vor? Wie seht Ihr das grade?“

Sie sagen immer, sie hätten so viel an der Kommunikation verbessert und das ist ihnen so wichtig. Aber ich hab echt nicht das Gefühl , da passiert viele.

Als die Bude richtig brennt, sagen sie: „Das sind unsere Ziele, so soll alles viel besser werden“ und dann sagen sie überhaupt nicht, für wann das alles geplant ist. Noch für Dezember? Für irgendwann später? Was ist da los?

Ich find das sehr unbefriedigend. Man fischt dann immer so im Trüben „Das könnte die Aussage gemeint haben“ – „Das hat der mal getwitter“: Sollen sie doch sagen, wie die Pläne sind?

Allein dieses „Ja, wir hatten aufregende Ideen in Arbeit – wissen aber nicht, ob die noch ins Spiel kommen“ – der Satz ist, glaub ich, 4 Monate alt. Was ist damit? 🙂 Das muss doch schon halb fertig gewesen sein.

PetraVenjIsHot

Das Waffen-Mod System war mit Sicherheit an einem Punkt in der Vergangenheit anders. Ich will nicht sagen umfangreicher, besser oder schlechter, das kann man nicht wissen. Aber das derzeit vorhandene Wrack ist bestimmt ein Überrest von etwas anderem, das es, warum auch immer nicht ins Spiel geschafft hat.

Gerd Schuhmann

Sowas könnte halt sein, dass sie irgendwas geplant haben, um diese Leerstelle zu füllen und das dann im letzten Moment abschaffen mussten.

????‍♂️ | SpaceEse

Wenn man halt unterschiedliche Aufsätze auf die Waffen packen könnte, Visiere, Griffe, Magazinerweiterungen mit unterschiedlichen stats, etc. das wäre was.

Wenn das dann noch optisch sichtbar wäre, wär das richtig top 🙂

Sleeping-Ex

Interessanterweise fände ich die Frage nach dem Wieso.

Das sie jetzt so ruhig sind kann bedeuten das sie schwer am arbeiten sind. Immerhin hat Bungie die Probleme im Ansatz erkannt und will sich kümmern.

Das Ergebnis bleiben die Jungs und Mädels uns natürlich schuldig, keine Frage.

Aber wie konnte es überhaupt zu diesen Problemen kommen? Was ist dort in der Vergangenheit schief gelaufen? Wieso schließt das Vorhaben, dass Spiel casual-freundlich zu gestalten, die Core-Gamerschaft offensichtlich aus? Warum wird Tess Everis nicht endlich als Botin der Dunkelheit dargestellt, was sie offenkundig ist?

Ich kann viel eher über Probleme und Fehler hinwegsehen, wenn die Gründe dafür offen kommuniziert werden.

Gerd Schuhmann

Bei WoW war’s auch mal so, dass man eine Lösung hatte fürs Endgame, die über Jahre gewachsen war, mit der aber keiner so richtig glücklich war.
Die Leute haben im Endgame „Daily Quests“ gemacht.

Mit der Erweiterung Warlords of Draenor hat man das dann gestrichen, hat’s aber versäumt, dafür wirklich eine Alternative zu bieten.

Draenor gilt als die schwächste WoW-Erweiterung … die hatten ein sehr ähnliches Problem wie Destiny jetzt. Das Spiel bis ins Endgame war toll – dann hat aber so die tägliche Routine weggehen.

WoW hat natürlich noch verdammt viel mehr, um sich die Zeit zu vertreiben als Destiny. Man hat auch Endgame-Aktivitäten ohne diese „Routine.“

Aber wie sowas passiert? Schwer zu sagen. Man erkennt wohl „Das System funktioniert zwar, aber ist nicht perfekt“ – dann schafft man es ab. Aber die Alternative, die man vorgesehen funktioniert noch weniger.

Steefmeister86

Oder aber man tat sich mit den wieviel wurde schon mal erwähnt? 1600??!! verschieden Kombination der Rolls einfach schwer die Balance aufrecht zu halten und zu steuern. Also weg damit und wir haben es auch wieder leichter!

Andreas Fincke

Was?

Guest

Sehe ich anders, von diesen 1600 Perks waren 99,9% extrem harmlos. Ich würde aber gerne mal die Person sehen, die auf die Idee kam, dass eine Sniper einen Perk bekommt, der Body-One-Shots verteilen kann. Das war das Problem. Die 1585 Perks haben keine Probleme bereitet, lediglich der Rest, der sehr überschaubar war. Wieso man deswegen das Ganze System umkippt, verstehe ich jedoch nicht. Das ist doch nicht das erste Spiel mit Perks.

Roccatmax

Die Kommunikation ist tatsächlich unter aller Kanone. Man hört eig nur PR Blabla und nur vage Aussagen. Nichts Konkretes. Liegt evtl. aber auch daran das Sie selbst nicht wissen wie Sie das bringen sollen.

Am Ende haben sie sich so krass verschätzt und sind jetzt erstmal am analysieren bzw. am entscheiden was Sie ändern wollen. Das ist halt das was ich gerne mal wissen möchte. Ihre Änderungen fußen ja auf Besprechungen und einem genauen Plan wie Destiny 2 laufen soll. Der Plan ist nach hinten los gegangen. Jetzt sind sie aber im Zeitplan drin müssen Osiris und DLC 2 entwickeln bzw Launchen dazu ein oder zwei Erweiterungen. In welchem Rahmen sind da nebenher noch grundlegende Änderungen möglich?

Ich denke deshalb sehen wir erst grundlegende Änderungen frühestens mit der ersten Erweiterung weil im aktuellen Ablaufplan dafür gar kein Platz ist. Und daneben fahren sie ein radikales Marketing in dem kein Platz für eingestehen von Fehlern ist. Sicherlich auch ein großer Teil dem Publisher geschuldet.

Telltale

„Ja, wir hatten aufregende Ideen in Arbeit – wissen aber nicht, ob die noch ins Spiel kommen“
Den Satz find ich am schlimmsten…kommt das jetzt noch ? kommt es nicht ? Oder noch wichtiger : in welches Spiel ? Destiny3 ?

Kairy90

Die sollten vllt vorher mal ausgiebige Betaphasen ansetzen, in denen die Community die Neuerungen testen kann um zu gucken wie diese ankommen, anstatt den Leuten vorzugaukeln das sie einen fertigen Vollpreistitel kaufen, obwohl es eigentlich nur ne unausgereifte Beta auf Testservern ist ???? Und wenn das Spiel dann raus ist halt wirklich Testserver nutzen, auf denen ausgewählte Leute die neuen Inhalte testen können, bevor diese verbuggt und/oder schlecht umgesetzt auf den richtigen Servern live gehen ????

Hab ich unter nem anderen Artikel schon gesagt, langsam glaub ich Bungo sollte es wie Square Enix bei FFXIV machen:

1.Zugeben dass sie Murks produziert haben
2. sich entschuldigen
3. die Server abschalten
4. Trials und Eisenbanner bei D1 reaktivieren und ein Liveteam paar wirkliche Events entwickeln lassen
5. Sich erstmal wieder sammeln und lernen was das Spiel für die Community ausmacht
6. Dies dann auch umsetzen und das Game als Destiny 2 Reborn relaunchen
????????

Steefmeister86

Volkommen deiner Meinung, z.B. The Division hat es schon soweit richtig gemacht. Die haben ihre Ei.. gepackt und gesagt unser Spiel ist sch….! Erfordert sicher Mut wird man bei Bungie nicht finden! Die können nur labern wie Episch und Aufregend immer alles ist. Aber zur Diskussion am Vormittag wegen BF2 hier sind die aufgehoben die der Meinung sind bei BF2 kommen nur die Guten voran. D2 „belohnt“ alle gleich. MfG

Kairy90

Was für ne Diskussion?????

Steefmeister86

Ob man gute Spieler bestrafen sollte die schon zuviele Items und Bonis sich freigespielt haben. Also diejenigen die viel Zeit und/oder das nötige Können für ein Spiel aufbringen/haben.

Chiefryddmz

Bestrafen is das komplett falsche Wort :p

Mampfie

Titel gelesen und gelacht.

Antwort: Nein!

Andreas Fincke

Denke frühestens mit einer ,,Verbesserung “ kann mit dem 2. Dlc gerechnet werden, wenn überhaupt.

Tomas Stefani

Mal abwarten wenn es da ist dann seh ma schon.

Roccatmax

Moment! Das ist für dich ja mehr als positiv. Thomas? Bist du es?

Kairy90

Ich dachte der geläufige Name wäre Stefi ????????????

chevio

Ihr feiert das gell? o_0
Ob Tomas das auch feiert?

Chiefryddmz

Sie is es, ja^^
Hab mich aber auch gewundert, allein schon über den Punkt an Ende des Satzes 😀

chevio

evtl. Rechtschreibschwäche?

Chiefryddmz

“ Chiefryddmz -> e.peters88 • vor einem Tag

^^ sie nicht.. sie schreibt einfach drauf los und hämmert am ende auf die enter-taste
nur das Wörtchen „Ignoranz“ wird bei ihr groß geschrieben…. aber dann wahrscheinlich mit „tz“
naja, was solls

vielleicht is es Absicht, vielleicht Legasthenie….. who knows?!
finds nur teilweise extrem grenzwertig, und kommt ebenso absichtlich wie provokant rüber ^.-„

John Wayne Cleaver

Das jemals eine halbwegs positive Aussage zu Destiny 2 von Stefi kommt hätte wohl keiner erwartet.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

74
0
Sag uns Deine Meinungx