Aufgeschreckte Immobilien-Haie bei Final Fantasy XIV stoßen Häuser ab
Häuser für alle?

Mit dem Content-Patch 4.2 von Final Fantasy XIV will Square Enix gegen die Krise um die Wohngebiete in ihrem Flaggschiff-MMORPG vorgehen. Das führt jetzt zu einem Verkaufsanstieg im Häuser-Markt. Bei so manchem Immobilien-Hai ist wohl Panik ausgebrochen.

Strikte Regeln beim Kauf und der Räumung der Grundstücke sollen zukünftig verhindern, dass die spärlichen Häuser in Final Fantasy XIV zu Wucherpreisen weiterverkauft werden. Wenn ein neues Wohngebiet implementiert wird, kaufen Immobilien-Profis Grundstücke und verticken die dann mit ordentlich Aufschlag weiter.

Das soll bald nicht mehr möglich sein.

FFXIV_haus

Es gab bei den Regelungen aber einige Unklarheiten, die in der Community hitzige Diskussionen und einen plötzlichen Anstieg an Hausverkäufen ausgelöst haben.

Werden die Spieler retrospektiv bestraft?

In erster Linie haben sich die Spieler gefragt, was mit den Accounts passiert, die über mehr als nur ein Privat- / Gildenhaus verfügen und somit gegen die neuen Regelungen verstoßen.

Werden die ihre Häuser verlieren?

SS_26228_1510277822

In der offiziellen Zusammenfassung des Briefes des Produzenten, in dem die Regeländerungen angekündigt wurden, gab es auf diese Frage keine Antwort.

Anstieg der Hausverkäufe auf Reddit

Das Schweigen von SE hatte einen interessanten Nebeneffekt. Der Subreddit /ffxihousingmarket hat in den letzten 4 Tagen einen dreifachen Anstieg an Verkaufsangeboten pro Tag erlebt.

Das wird zwei Gründe haben:

  • Zum einen unterbindet der Patch 4.2 das “Makeln” von Häusern. Die Makler müssen also ihren Bestand jetzt noch abstoßen, bevor 4.2 erscheint. Denn sonst sitzen sie auf totem Kapital.
  • Zum anderen könnte es sich bei sich bei dieser Welle um Panikverkäufe handelt. Spieler mit vielen Grundstücken haben Angst ihre überzählige Häuser mit dem Launch des Patch 4.2 zu verlieren. Sie fürchten eine Enteignung.

Da es in FFXIV allerdings nicht erlaubt ist, innerhalb des Spiels durch die Gruppensuche für den Verkauf der Grundstücke zu werben, wurde der Verkaufs-Rausch auf eine externe Plattform verlegt.

9e1186a54beb7ef59eb5ab78d49945e5

Community Representative klärt die Situation auf

Um den Debatten in den offiziellen Foren und auf Reddit ein Ende zu setzen, klärte der Community Representative Clément “Kaposhipi” Ruggeri in seinem Post die Lage:

Hallo alle zusammen,

Danke für euer Feedback zu den Änderungen am System für die privaten Unterkünfte.
Ich habe ein Update für euch bezüglich eurer Frage, was nun mit den Unterkünften der Spieler passiert, die mehr als ein privates Haus haben! Es wurde mündlich im Brief des Produzenten erwähnt, aber die Spieler, die mehr als eine private Unterkunft haben, werden diese nach Patch 4.2 NICHT verlieren!

Ich hoffe, diese Information hilft euch weiter!

Die Meinungen in der Community sind gespalten

Einerseits halten es viele für nicht fair Spieler für den Verstoß einer Regel zu bestrafen, die zur “Tatzeit” gar nicht existiert hat.

bd8t2evofu5y

Andererseits werfen viele Square Enix an dieser Stelle Mangel an Konsequenz vor. Gerade in Extremfällen, wenn jemand nicht eins, nicht drei, sondern insgesamt 28 Häuser besitzt, würden sich wohl manche ein härteres Durchgreifen bis zur Enteignung wünschen.

Die Besitzer können aber definitiv beruhigt aufatmen. Sie werden ihr Hab und Gut weiterhin behalten können.


Wie schlimm die Housing-Situation bis jetzt war, könnt ihr in unserem Artikel dazu nachlesen:

Housing in Final Fantasy XIV außer Kontrolle – 1 Milliarde Gil pro Haus?

Quelle(n): Offizielles FFXIV-Forum
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
4 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Koronus

Super das die beiden ihre Hobbyhäuser behalten können. Ansonsten der Linktext muss leicht geändert werden von jemand zu welche da es nämlich zwei Spieler sind, die insgesamt 28 Häuser haben. So wie es dastehen tut, ist es nur eine Person.

Daxter

Die sollten das so machen, das jeder der einen gültigen und bezahlten Account hat, ein kleines Haus bekommt, mann muss das ja nicht für lau machen, man könnte das ja durch ein Quest machen, wo man halt so und soviel bezahlen muss um ein Haus zu bekommen.

Orchal

Ich spiele seit Release mit ein paar Monats Pausen und hatte noch nie ein Haus, immer nur Zimmer in Gildenhäusern. 😮

Erzkanzler

Finde ein MMO sollte keine Wirtschaftssimulation sein, aber für viele Spieler scheint das ja den Reiz auszumachen. Ich hab nicht´s gegen Spieler mit 28 Häusern aber zumindest mir als “normal”-MMOler ohne Wirtschaftsfokus sollte deswegen bitte kein Inhalt vonenthalten bleiben. Häuser für alle 😉

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

4
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x