FIFA 20: 5 absurde Szenen, die ihr in der Bundesliga wohl niemals sehen werdet

FIFA 20 ist als Fußballsimulation natürlich immer um Realismus bemüht. Manche Aspekte des Spiels sind dann aber doch recht weit vom realen Fußball entfernt – hier sind 5, die wir wohl nie in der Bundesliga sehen werden.

Wie realitätsnah kann FIFA sein? Schaut man sich ein einfaches FIFA-Match an, steckt da schon sehr viel Realismus drin. Abgesehen von der verkürzten Spielzeit stimmen sowohl das Spielgeschehen, als auch die Atmosphäre eines FIFA-Matches durchaus mit den großen Spielen des realen Fußballs überein.

Doch letztlich handelt es sich bei FIFA um ein Spiel, das dem Spieler Spaß machen soll, von den Spielern beeinflusst wird und gleichzeitig an technische Grenzen gebunden ist. Alle drei Aspekte sorgen dafür, dass in FIFA immer wieder Dinge passieren, die wir wohl nie in der Bundesliga oder auf irgendeinem anderem Fußballplatz erleben werden – auch, wenn das teilweise ziemlich sehenswert wäre.

5 Dinge, die nur FIFA macht – und der reale Fußball nicht

1. Sie wollen Messi? Na, da kommen wir mal rum!

Karrieremodus mit gleichem Recht für alle: Wie oft der SC Paderborn wohl schon ein offizielles Angebot für Lionel Messi abgegeben hat? Vermutlich noch nie. Im Karrieremodus könnt ihr das natürlich tun – auch, wenn ihr gerade erst begonnen habt und nur über einen Etat von etwa 9,5 Millionen Euro verfügt.

FIFA 20 Paderborn Messi
Gut, für das Angebot hat die Reise gelohnt

Messis Marktwert im Spiel liegt in diesem Szenario bei 95,5 Millionen, also dem entspannten zehnfachen eures Etats. Im realen Leben wird Messis Wert laut Transfermarkt übrigens auf ganze 140 Millionen geschätzt. Eine Summe, mit dem man den gesamten Kader des SC Paderborn kaufen könnte – also, rund fünf Mal (Marktwert: ca. 31 Millionen).

Dennoch ist sich der große FC Barcelona im Karrieremodus nicht zu schade, euch zumindest einen Unterhändler vorbeizuschicken, der sich euer Angebot mal anhört. Und auch, wenn er am Ende wütend über das Angebot abzischt – er war zumindest da. Ein Ablauf, wie er im realen Fußball wohl nicht stattfinden würde. 

FIFA 20 Messi Paderborn
Ein überraschendes Ende der Verhandlungen

Dass es in FIFA 20 möglich ist, liegt natürlich daran, dass ihr euren Verein zum besten der Welt aufbauen können sollt. Nach ein paar Jahren und dem ein oder anderen Champions-League-Sieg könnten die Paderborner in FIFA 20 sogar Erfolg bei Messi-Verhandlungen haben. Sagen wir: In der Karriere ist es zumindest wahrscheinlicher Messi zu bekommen, als in Ultimate Team.

2. Zweistellige Spielstände? Pff, völlig normal

Tore über Tore: Woran merkt ihr, dass ihr gerade ein Weekend-League-Spiel seht, und nicht eines der Bundesliga? Gut, vermutlich ist das nicht so schwer zu unterscheiden.

Aber allerspätestens, wenn am Ende ein 10:10 auf der Anzeigetafel steht, das auch noch im Elfmeterschießen entschieden wird – dann dürfte auffallen, dass die Simulation manchmal nicht allzu viel mit dem realen Fußball zu tun hat.

FIFA 20 Weekend league Ergebnis
In der Weekend league geht es manchmal wild zu

Denn während in FIFA 20 gerne mal sehr hohe Spielstände am Ende stehen, passiert das in der Bundesliga dann doch eher selten. Der höchste Sieg jemals war nach offiziellen Angaben ein 12:0 von Borussia Mönchengladbach gegen Borussia Dortmund, die höchste Unentschieden jeweils ein 5:5 zwischen Frankfurt und Stuttgart (1974) sowie Schalke und Bayern (1973).

Auf ein solches Ergebnis wie in dem Bild oben wird man in der Bundesliga wohl für immer warten. Zumal es am Ende sowieso kein Elfmeterschießen gibt. 

3. Tor? Nix da – Abpfiff!

Der Abpfiff – ein Mysterium: Der Ball ist rund und ein Spiel dauert 90 Minuten. So lautet eine oft zitierte Fußballweisheit Sepp Herbergers, die aber sowohl in FIFA 20 als auch im realen Fußball selten zutrifft. Meist gibt es nämlich Nachspielzeit – zumindest 2, 3 Minuten. Oftmals mehr.

Im Gegensatz zum Basketball läuft aber keine punktgenaue Uhr im Spiel ab, die nach exakt zwei Minuten Nachspielzeit die Partie beendet. Es liegt immer im Ermessen des Schiedsrichters, wann das Spiel genau endet – und normalerweise werden „letzte Angriffe“ noch zu Ende gespielt.

Eine letzte Chance gibt es oft in der Nachspielzeit

So kommt es, dass Fußball- wie FIFA-Fans sich oftmals noch ein paar Sekunden mehr erhoffen, um irgendwie den entscheidenden Treffer zu landen. Doch gerade in der FIFA-Reihe müssen sich Spieler manchmal wundern, wieso das Spiel eigentlich mitten im letzten Angriff abgepfiffen wird.

Das dürfte auch für Reddit-User Navman147 gegolten haben. Denn der Schiedsrichter wählte den wohl ungünstigsten Zeitpunkt für den Abpfiff. Wir werden uns einig sein: Ein realer Schiedsrichter hätte die folgende Szene noch ein paar Sekunden laufen lassen.

4. Verteidiger? Welche Verteidiger?

Allein gegen alle: Ja, es gibt wahre Dribbelkünstler im Profifußball. Auch in der Bundesliga, keine Frage. Viele Spieler haben geradezu magische Fähigkeiten am Ball, mit denen sie reihenweise Gegner stehen lassen.

Aber wenn die Partie gerade eben angepfiffen wurde, ein Spieler gemeinsam mit seinen Teamkollegen ein paar Momente regungslos in der eigenen Hälfte steht und dann losrennt, nur um sämtliche Gegenspieler des Gegners zu düpieren – dann handelt es sich um einen FIFA-20-Spieler mit einer Menge Tricks. Gut, oder vielleicht noch um Zlatan Ibrahimovic. Wir sind uns jedenfalls sicher: Eine Szene wie im folgenden Video wird man in der Bundesliga wohl niemals erleben:

Quelle: YouTube/B.M.

5. Wie viel Meter sind das? 90? Kein Problem!

Tor das Monats: In FIFA 20 fallen täglich Unmengen wunderschöner Tore. Und auch die Bundesliga hat immer wieder echte Kunstwerke an Treffern zu bieten. Was die Bundesliga allerdings nicht hat, sind lustige Glitches oder Slider, mit denen man die Schusskraft hochstellen kann. Schade eigentlich.

Denn manchmal fallen in FIFA 20 Tore, die gibt es einfach nicht. Nicht in der Bundesliga, und auch sonst nirgendwo. Wie beispielsweise in diesem Video von Reddit-User PSGAcademy

OMG! from FIFA

Moritz Stoppelkamp traf in der Saison 2014/15 mal aus 83 Metern gegen Hannover 96 – bis heute der Distanz-Rekord der Bundesliga. Einen Keeper, der aus der Verteidigung heraus aber direkt ins andere Tor trifft, aus knapp 100 Metern Entfernung – das kann vermutlich nur FIFA 20 bieten. 

Ebenfalls viel zu bieten haben diese Squad Building Challenges, wenn ihr nach Packs für euer Ultimate Team sucht:

FIFA 20: Diese 5 SBCs liefern euch starke Packs für wenig Münzen
Autor(in)
Deine Meinung?
6
Gefällt mir!

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.