FIFA 19 bringt wichtiges Gameplay-Update, von dem auch FIFA 20 profitiert

Für FIFA 19 ist das Update 1.16 erschienen, welches vor allem besseres Online-Gameplay verspricht. Davon könnte auch FIFA 20 profitieren. Wir zeigen Euch die Änderungen.

Noch vor dem Release von FIFA 20 arbeitet EA Sports weiter an der Infrastruktur von FIFA 19 mit dem Ziel die Reaktivität des Online-Gameplays verbessern. Jetzt ist das Update 1.16 da und EA hat deutliche Verbesserungen versprochen.

Das Update ist live: Das Update ist bereits für PS4, Xbox One und den PC erschienen und muss heruntergeladen und installiert werden, bevor FIFA 19 wieder online gespielt werden kann.

EA verspricht besseres Online-Gameplay

Diese Verbesserungen verspricht EA: Nachdem EA in den letzten Monaten zahlreiches Feedback der Spieler zur Qualität des Online-Gameplays eingeholt hatte, wurde dies nun genutzt, um Einstellungen der EA-Server zu verbessern.

Die Details hierzu lassen sich im aktuellen Blogeintrag von EA nachlesen.

Doch vor allem ist von zwei Änderungen für Division Rivals und FUT Champions die Rede. Diese Verbesserungen sollen Spielern ein besseres und flüssigeres Online-Erlebnis bieten:

  • Die erste große Änderung soll die Verzögerung bei Spielereingaben während eines Online-Spiels verringern.
  • Bei der zweiten Änderung steht der Puffer im Fokus, dieser wird verringert um Spielinformationen schneller auf dem Bildschirm darstellen zu können.

Wir sind gespannt, inwiefern sich die Änderungen bemerkbar machen.

So geht es weiter: In dem Blogeintrag versichert EA, dass die Änderungen in den nächsten Wochen genau beobachtet werden. Sollte das Feedback der Spieler dabei aber zu negativ sein, können die alten Einstellungen wiederhergestellt werden ohne, dass die Spieler ein weiteres Update herunterladen müssen.

Das bedeutet das Update für FIFA 20: Eine stabilere und verbesserte Server-Struktur mit Änderungen zu Gunsten des Online-Gameplays könnte eine gute Grundlage für FIFA 20 sein. Außerdem kann es sicher nicht schaden, dass EA sich am Ende von FIFA 19 etwas ausprobiert und weiteres Feedback zu den Problemen des Online-Gameplays sammelt.

Dribbling FIFA 20 verbessert

Im Weiteren bestätigt EA, dass die gesammelten Erfahrungen aus FIFA 19 weiter genutzt wird und auch für FIFA 20 von großer Bedeutung ist.

Die Änderungen im Detail – Patch Notes

Diese Änderungen gibt es auch noch: Abgesehen von den technischen Verbesserungen hat EA Sports kleinere Probleme ausgebügelt:

  • Ultimate Team: Der Broadcast vom Post-Match-Flow nach einem Spiel in FUT Champions oder Division Rivals wurde bei manchen Spielern nicht angezeigt, dies ist nun behoben.
  • Karrieremodus: Benutzerdefinierte Spieler, die in der Karriere gespielt werden, haben jetzt korrekte 2D-Portraits
Mehr zum Thema
FIFA 20 vs. PES 2020 – Ein klarer Sieg für EA Sports?
Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (5) Kommentieren (3)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.