Gaaay? Russische Politiker halten FIFA 17 für „Schwulen-Propaganda“

Bei FIFA 17 sorgen zurzeit die Aussagen von russischen Politikern für Schlagzeilen. Sie behaupten: FIFA 17 sei Propaganda für Homosexuelle.

ha-gaaayEinige Mitglieder des russischen Parlaments schrieben vor Kurzem einen Brief an die „State Communications Oversight Agency“, in dem sie EAs FIFA 17 die Unterstützung einer LGBT-Initiative in England unterstellen, welche gegen das russische „Gay Propaganda“-Gesetz verstoße.

Und dabei geht es nicht um Fußballer, die sich küssen. Zumindest nicht direkt.

Letzten Monat fand in der Premier League eine „Lesbian, Gay, Bisexual and Transgender“-Kampagne statt, bei der die Spieler Schnürsenkel in Regenbogen-Farben trugen, als Zeichen gegen Homophobie.

EA Sports unterstützte diese Kampagne und schenkte jedem FUT-Spieler ein kostenloses Regenbogen-Trikot am „Black Friday“-Wochenende. fifa-trikot

Regenbogen-Trikot verärgert russische Politiker

Dieses Trikot, das jeder FUT-Spieler erhielt, verärgerte nun einige russische Politiker. Denn das „Gay Propaganda“-Gesetz aus dem Jahr 2013 verbietet jede Propaganda von „nicht-traditionellen, sexuellen Beziehungen“, die Minderjährigen zugänglich wird.

Da FIFA 17 ein Sportspiel ist, das alle Altersklassen anspricht, sehen die russischen Politiker hier einen klaren Verstoß gegen ihr Gesetz und fordern nun Maßnahmen. Die Abgeordnete Irina Rodnina, eine ehemalige Olympia-Gold-Gewinnerin im Eiskunstlauf, betonte, dass jeder Staat seine internen Gesetze und Ordnungen habe, welche man befolgen müsse.

Ein anderer Politiker forderte Änderungen von EA und eine Alters-Einstufung für dieses „Informationsprodukt“. Sonst könnte FIFA 17 in Russland verboten werden.fifa17-lewandowski

Ob EA Sports die geforderten Änderungen vornehmen wird, ist wohl eher unwahrscheinlich. Indirekt reagierten sie allerdings schon darauf. Am selben Tag, an dem die russischen Politiker diese Kommentare abgaben, verkündete EA, dass sie von der „Human Rights Campaign“ zu einem der weltbesten Arbeitsplätze für LGBTQ-Angestellte benannt wurden.

Was haltet Ihr von dieser Story?


Tipps und Tricks zu FUT 17 findet Ihr hier.

Autor(in)
Quelle(n): Kotaku
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (66)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.