FIFA 17: Black Friday in FUT – Frust statt Shopping-Lust

Bei FIFA 17 lief in den letzten 24 Stunden der Black Friday. Mir machte er keinen Spaß.

Gestern, am 25.11., war Black Friday. Der Tag, an dem sich Sparfüchse und Schnäppchenjäger in die Geschäfte wagen und gierig das Netz durchforsten, um für wenig Geld möglichst viele Spar-Angebote abzugreifen.

Auch in FUT 17 wurde Black Friday zelebriert. Und ich muss sagen: Ich freute mich schon darauf. In den Tagen zuvor habe ich fleißig Münzen gehamstert, habe allen lukrativen Angeboten widerstanden, habe keinen Coin sinnlos verprasst, damit ich am Schwarzen Freitag heftig zuschlagen konnte. Doch daraus wurde nichts – denn mir verging schnell die Lust.

Während der letzten 24 Stunden wurden Blitz-SBC aktiv, es kamen stündlich Pack-Angebote und man bekam sogar dieses Trikot geschenkt:fifa-trikot

Klingt an sich völlig okay. Jedoch sorgte dieser Tag bei vielen Fans für Frust. Warum das?

„Bei mir sind keine Angebote! – Ach, schon vergriffen

Die meisten stündlichen Packs kamen mit einem „globalen Limit“. Das bedeutet, alle Spieler haben eine Stunde Zeit, sich um eine gewisse Anzahl an Packs zu reißen. Jedoch war dafür keine Stunde nötig: Teilweise dauerte es nicht einmal eine Minute, bis die Sets restlos vergriffen waren. Wer zu spät kam, ging leer aus.

Ich begleitete die Angebote gestern für einige Stunden, um unseren „FUT 17 Black Friday“-Artikel aktuell zu halten – und bis 21 Uhr war wirklich jede Blitz-Runde mit globalem Limit innerhalb kürzester Zeit vorbei. Auf FB beklagten sich die Fans bei EA Sports, wo denn die Angebote blieben. Sie loggten sich sofort ein, jedoch wurden ihnen keine Sets angezeigt. Man fragte sich, ob es sich gar um einen Bug handle.

Ab 21 Uhr erhöhte EA Sports das Kontingent und startete kurz davor eine Bonus-Runde, welche dringend nötig war. Jedoch hatten zu diesem Zeitpunkt schon viele keine Lust mehr – nachdem man 6 Stunden lang vergebens auf „Schnäppchen“ wartete. fifa-17-neuer

Viel Geld für nichts

Wer das Glück hatte, sich eines dieser Packs zu sichern, war jedoch auch nicht zufrieden. Denn man erwartet: „Jetzt gebe ich schon so viele Münzen oder FIFA Points aus, nun soll auch was Ordentliches in dem Set stecken!“ Des Öfteren waren Packs für 125.000 Münzen oder 2500 FIFA Points zu erwerben. Hinweis: 2200 FIFA Points sind etwa 20 Euro wert!

Von einem Schäppchen kann man da nicht gerade sprechen. Gibt man dennoch die vielen Münzen aus, hat man noch lange keine Garantie, dass in dem Set ein starker Spieler ist. Manche Fans forderten auf der FB-Seite von EA Sports gar ihr Geld zurück. Da „nichts drin war!“ Also nur Spieler, die bei Weitem keine 125.000 Münzen rechtfertigen würden. Allerdings muss jedem FUT-Zocker klar sein, dass das „Pack Opening“ auf Glück basiert. Es gibt keine Garantie. Wer ein Pack erwirbt, muss sich dem Risiko bewusst sein. fifa17-juventus

Im Grunde gab es am Black Friday in FUT 17 gar keine „Schnäppchen“. Es gab lediglich teure Set-Angebote, welche es normalerweise nicht oder nur selten gibt. Die Standard-Sets kosteten genauso viel wie bisher. Von „Schnäppchen“ hätte man reden können, wenn es diese zum halben Preis oder anderweitig vergünstigt gegeben hätte. Ja, es waren Sets im Angebot, bei denen man mehr Seltene Objekte für sein Geld bekam, aber dafür über 100.000 Münzen auszugeben – ich weigere mich, dies als „Schnäppchen“ zu bezeichnen.

Was ich mir gewünscht hätte:

  • Wirkliche „Schnäppchen“, vergünstigte Sets.
  • Und ein deutlich höheres „Globales Limit“, gerade zu Beginn des Black Fridays – oder eben gar keines. Wenn nach wenigen Sekunden eine Blitz-Runde vorbei ist, macht das keinen Spaß.

Seht Ihr das ähnlich? Oder hattet Ihr in den letzten Stunden das ganz große „Pack Luck“ und beendet den Black Friday mit einem Lächeln im Gesicht?


Zurzeit läuft noch die Hazard-Challenge. Eine mögliche Lösung findet Ihr im angegebenen Link.

Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (3)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.