Final Fantasy XIV: Alles zum neuen Endlos-Dungeon Himmelssäule

Um für den Level-Bereich von 61 bis 70 eine gute Alternative zum Grinden der Dungeons zu bieten, wird mit dem Patch 4.35 von Final Fantasy XIV eine neue Instanz eingeführt. „Himmelssäule“ ist der Name des neuen „Tiefengewölbes“, das die Spieler dieses Mal hoch hinaus führt.

Den auffälligen „Jenga-Turm“ kann man in dem Gebiet Rubin-See schon seit der Veröffentlichung der Erweiterung Stormblood bestaunen. Es war von Anfang an klar, dass der Turm früher oder später zu einem neuen Dungeon wird.

Allerdings wusste man bis jetzt nicht welche Art von Dungeon es sein würde: Es ist ein Endlos-Dungeon. So nennt man die prozedural generierten Dungeons bei Final Fantasy XIV. Die einzelnen Stufen sind hier nicht fest, sondern bei jedem Durchgang etwas anders.

final fantasy xiv patch 4.3 neues tiefes gewölbe dungeon

Die Funktionsweise der Instanz wird die Veteranen von FFXIV stark an den Palast der Toten erinnern. Die Himmelssäule wird durch eine neue Quest-Reihe freigeschaltet und neben bekannten Mechaniken auch neue Features und Änderungen beinhalten.

Hier ist alles, was uns aus dem Brief des Produzenten über das neue Tiefe Gewölbe „Himmelssäule“ bekannt ist.

Welche Features sind gleich?

Man wird den Dungeon sowohl alleine als auch in einer festen Gruppe betreten können, dabei wird der Fortschritt wie gewohnt alle 10 Ebenen gespeichert.

Die Instanz wird in zwei Teile aufgespalten:

  • 1 – 30 zum Leveln der Jobs
  • 31 – 100 als Herausforderung

Die oberen Ebenen bilden schweren Content für Hardcore-Spieler.

4be3f421da673902454303cc1a80d678

Um den Stockwerk 31 betreten zu können, muss man:

  • Die vorherigen 30 als Gruppe gemeistert haben.
  • Die Gruppe darf dabei kein einziges Mal gewiped sein.

Das Layout der Stockwerke:

Die einzelnen Ebenen des Dungeons werden zufällig generiert und viele verschieden Arten von Gegnern beinhalten.

  • Es wird wieder Fallen geben
  • Die unterschiedlichen Stockwerke werden zufällige positive und negative Effekte aufweisen
  • Tongefäße sind wieder ein fester Bestandteil des Dungeons
  • Das Inventar-System vom Palast der Toten kehr wieder zurück

292633948ca6e8401ad97b8acfd5de9f

Das Belohnungssystem:

Die Schatzkisten und versteckte Schätze werden auch in den Räumen der Himmelssäule zu finden sein:

  • Große Mengen an EXP alle 10 Stockwerke
  • Neue Reittiere, Begleiter und andere besondere Gegenstände werden aus gefundenen Schätzen erhältlich sein
  • Nach der vollständigen Aufwertung wird man die Waffen aus der Instanz mit nach draußen nehmen können.

Das Gegenstandslevel der Waffen aus dem neuen Tiefengewölbe ist noch nicht bekannt, allerdings scheinen sie ihre Design mit den Hochallagischen Waffen zu teilen.

Dc7H99XXkAEkhM8

Welche Features sind neu?

Freundliche NPCS:

Auf einigen Stockwerken werden in der Himmelssäule freundliche NPCs auftauchen, die die Gruppe mit verschiedenen positiven Effekten unterstützen werden:

  • Komainu: erhöht die Angriffskraft der Gruppe
  • Inugami: verringert den erlittenen Schaden der Gruppe
  • Senri: verleiht den Spielern in seiner Nähe einen Regena-Effekt.

stdin_snapshot_01.15.08_2018.05.11_06.08.08

Große Beschwörung:

Ähnlich wie bei den Tongefäßen werden die Spieler aus den silbernen Schatzkisten manchmal besondere Magicite-Kristalle erhalten. Diese werden es ihnen, ermöglichen einen der drei Primae zu beschwören, der alle Gegner auf dem Stockwerk vernichtet.

Bei den Beschwörungen handelt es sich um:

  • Garuda
  • Ifrit
  • Titan

Man wird nur je einen dieser Kristalle gleichzeitig im Inventar haben können. Diese Maßnahme soll verhindern, dass Spieler die silbernen Kisten stehen lassen, nachdem ihre Ausrüstung innerhalb des Dungeons die maximale Stärke erreicht hat.

stdin_snapshot_01.15.53_2018.05.11_06.08.53

Neue Tongefäße:

Einige der Tongefäße aus dem Palast der Toten wie zum Beispiel der Mantikor werden entfernt und durch neue ersetzt.

  • Pomander of Incapacity: verleiht den Effekt „Kampfuntauglichkeit“ für alle Gegner auf dem Stockwerk
  • Pomander of Concealment: macht Spieler unsichtbar für die Gegner und unverwundbar für die Fallen. Der Effekt verschwindet, sobald ein Spieler Schaden erleidet.
  • Pomander of Petrification: versteinert alle Gegner auf dem Stockwerk.

Neue stockwerk-weite Effekte:

Wie auch bei den Tongefäßen werden einige Effekte aus dem Palast der Toten durch neue ersetzt.

  • Sprinten: die ganze Gruppe erhält dauerhaften Sprint-Effekt
  • Beschwörungen verboten: die Nutzung der Beschwörungskristalle wird auf dem Stockwerk nicht möglich sein

Die Aufwertung der neuen spezifischen Waffen aus dem neuen Tiefengewölbe wurde angepasst:

stdin_snapshot_01.23.35_2018.05.11_06.16.35

Die Spieler werden weiterhin in der Lage sein ihre Ausrüstung innerhalb des Himmelssäule-Dungeons durch die silbernen Schatzkisten aufzuwerten.

Alle 10 Stufen wird man die Option erhalten diese Stufen gegen eine Marke umzutauschen. Für eine vollständige fertige Waffe, die außerhalb des Dungeons genutzt werden kann, wird man eine bestimmte Menge solcher Marken benötigen.

Dieses System wird ab dem Patch 4.3 auch für das Palast der Toten übernommen.

Zusätzlich wird sich das Layout der einzelnen Stockwerke in der Himmelssäule leicht von dem Palast der Toten unterscheiden.

3f4fa50c7e5602273c44ca57f383e247

Neben den vielen kleinen Räumen werden dort auch große offene Säle vorkommen.

Eine kleine Vorschau zum Dungeon gibt es in dem neuen Trailer zum Patch 4.3


Für mehr Infos zum Patch 4.3 lest unsere Zusammenfassung dazu:

Final Fantasy XIV: Alle Infos zu Patch 4.3 aus dem Brief des Produzenten

Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (7) Kommentieren (8)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.