Das gibt’s in Far Cry 5 zu tun, nachdem Ihr die Story beendet habt

Far Cry 5 hat eine enorme offene Spielwelt zu bieten. Klar, dass die Spieler so viel Zeit wie möglich im wunderschönen Montana verbringen möchten. Doch was gibt es in dem Spiel nach dem Ende der Kampagne noch zu tun? Wir stellen Euch mit Angeln, Events und der Arcade das Endgame von Far Cry 5 vor.

Ihr bekommt nicht genug vom fiktiven Hope County in Far Cry 5? Zum, Glück gibt es noch einige Dinge nach dem Spielende zu tun, vorausgesetzt, Ihr seid nicht von einem besonders unangenehmen Bug betroffen. Wir haben fünf Aktivitäten herausgesucht, mit denen Ihr noch mehr Zeit im digitalen Montana verbringen könnt.

1. Prepper-Verstecke und Nebenmissionen

In der gesamten Spielwelt sind Prepper-Verstecke verteilt, die gefunden werden wollen. Entweder Ihr stoßt selbst beim Herumstöbern auf die Verstecke oder Ihr werdet von den Einwohnern auf die Plätze hingewiesen.

Die Schlupfwinkel sind nicht nur mit spaßigen Rätseln oder Klettereinlagen verbunden, sie enthalten auch immer besonderen Loot, dazu Geld und Perkpunkte.

Far Cry Turm

Darüber hinaus könnt Ihr auch Nebenmissionen erledigen, die Euch während der Kampagne durch die Lappen gegangen sind. Besonders die Sammelmissionen, in denen Comics, Feuerzeuge oder Fässer in ganz Hope County ausfindig gemacht werden müssen, lassen sich gut am Ende der Kampagne erledigen.

Vorsicht jedoch bei Hauptmissionen: Während einige dieser Quests nicht zeitsentitiv sind, sind die meisten jedoch an die Kampagne der jeweiligen Region gebunden. Hauptmissionen sollten zuerst erledigt werden, da viele von ihnen gesperrt sind, wenn zu schnell Widerstandspunkte gesammelt oder die drei Lieutenants ausgeschaltet wurden.

2. Live-Events

In Far Cry 5 finden wöchentlich wechselnd Aktionen im Spiel statt, die jedes Mal unter einem anderen Thema stehen. Die Events sind im Online-Menü zu finden. Um an den Aktionen teilzunehmen, müssen sich Spieler jede Woche erneut dazu anmelden.

Far Cry 5 Event Vector

Dabei lassen sich spezielle Waffen und Outfits erspielen, die in der Kampagne genutzt werden können. Spieler werden für ihren persönlichen Einsatz belohnt, der zusätzlich zum Community-Ziel beiträgt. Erreichen alle Spieler zusammen die Herausforderung für die Community, winkt ebenfalls eine Belohnung.

3. Arcade

Far Cry 5 bringt einen mächtigen Map-Editor mit, mit dem sich verschiedene Karten und Spielmodi erstellen lassen.

Die Arcade lässt sich entweder im Spielmenü oder aber an den Arcade-Maschinen im Spiel aufrufen. Ihr könnt auch während der Kampagne jederzeit auf den Editor zugreifen oder Karten der anderen Spieler spielen.

far-cry-5-arcade

Da jedoch jeden Tag neue Ideen der Community zu der Arcade hinzugefügt werden, lohnt sich auch das regelmäßige Reinschauen nach dem Ende des Spiels.

In der Arcade wird das Spielen von Maps nicht nur mit Stufenaufstiegen belohnt, Ihr könnt zudem auch Geld und Perkpunkte erspielen, die Ihr im Singleplayer oder Koop verwenden könnt.

4. Angeln

Das Angeln ist in Far Cry 5 nicht nur eine entspannende Ablenkung von dem Kampf gegen die Eden’s-Gate-Sekte, sondern auch eine prima Geldquelle. Mit besseren Angelruten lässt sich im Spiel auch einfacher angeln, kein Wunder also, dass Spieler auch nach dem Spielende noch versuchen, die beste der vier im Spiel verfügbaren Angelruten freizuschalten.

Far Cry 5 Old Betsy

Für die beste Angelrute, Old Betsy, müssen die Angelrekorde in allen drei Regionen von Far Cry 5 an schweren Angelplätzen geschlagen werden. Es zählt das höchste Gewicht.

Dabei müssen jeweils vier weit verbreiteten Fische, die in allen Gegenden des Spiels vorkommen, gefangen werden.

  • Stierforelle
  • Goldforelle
  • Seeforelle
  • Regenbogenforelle

Darüber hinaus müssen Fische, die nur in der jeweiligen Region vorkommen, gefunden werden.

Holland Valley

Die Angelrekorde für Holland Valley könnt Ihr in der Bar von Falls End, dem „Spread Eagle“, nachlesen.

Far Cry 5 Holland Valley Rekorde

Die in der Region beheimateten Fische sind

  • Weißer Schaufelstör
  • Löffelstör

Henbane River

Die Angelrekorde für Henbane River sind im Gefängnis von Hope County zu finden.

Far Cry 5 Henbane River Rekorde

Die in der Region beheimateten Fische sind

  • Schwarzbarsch
  • Forellenbarsch
  • Steinbarsch

Whitetail Mountains

Die Angelrekorde für die Whitetail Mountains sind im Hauptquartier der Whitetail-Miliz, dem Wolf’s Den, zu finden.

Far Cry 5 Whitetail Mountains Rekorde

Die in der Region beheimateten Fische sind

  • Königslachs
  • Rotlachs
  • Arktische Äsche

5. DLCs

Mit dem Season Pass wird Ubisoft drei schräge DLCs zu Far Cry 5 veröffentlichen. Diese sollen jeweils eigene, in sich abgeschlossene Geschichten erzählen.

Far Cry 5 Season Pass
  • In „Hours of Darkness“ geht es für den Spieler in die Vergangenheit, um in Vietnam gegen den Vietcong zu kämpfen und seine Freunde zu retten.
  • In „Lost on Mars“ muss ein Alien-Insektenproblem auf dem Mars gelöst werden.
  • Der dritte DLC „Dead Living Zombies“ ist ein Koop-Abenteuer, das sich um sieben B-Movie-Szenarien voller Zombies dreht.

Während die DLCs selbst nichts mit der Kampagne zu tun haben scheinen, kann man davon ausgehen, dass sie neue Waffen und Ausrüstung in das Spiel bringen.

Verbringt Ihr noch viel Zeit in Far Cry 5, nachdem Ihr das Spiel durchgespielt habt?


Far Cry 5 ist kein Meisterwerk, aber ich liebe es!

Quelle(n): GameSpot
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
3
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
21 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Beppo

btw. …. euer Far Cry 5 Turm ist doch aus 4, oder? 😉
Schneebedeckte Berge habe ich irgendwie in 5 nicht gesehen… und Türme im eher nepalesischen Stil ebenfalls nicht 😉

Beppo

Also mein „Endgame“ ist leider schnell langweilig geworden…
Ich hatte fast alle Missionen durch, nur die Sammelmissionen waren noch nicht komplett fertig. Vor der letzten Mission hatte ich alle noch offenen Nebenmissionen durchgespielt.
Die Sammelmissionen waren teils nervig, da man mit so vielen Leuten wie man nur wollte sprechen und so viele Texte finden/lesen konnte, wie man nur wollte… nicht alle Positionen der Schreine und der Wolfs“wasauchimmer“ wurden angezeigt und somit musste man dann etwas rumfliegen etc.. Für die anderen Sammelobjekte gibt es ja Karten zu kaufen und dann muss man trotzdem mit der Lupe über die Map, um alle zu finden… da funktionierte der Wechsel von Missionsliste zu Map-Position leider nicht immer.
Alle noch offenen Challenges sind dann ohne weitere Gegner (die sind nach Story Ende wirklich sehr selten anzutreffen) etwas mühselig. Somit Outpost Master zum Zurücksetzen… dann kann man verpasste Challenges nachholen… auch wenn man den Sabotage-Kram nur mit Tricks hinbekommt… da steigt die KI eigentlich nie wieder freiwillig ins Fahrzeug… also einfach mal die Handbremse lösen und schieben 😉
Jedoch sind die Outposts nicht gerade „schwer“, da der Schwierigkeitsgrad gleich bleibt bzw. noch einfacher wird, da die Story Elemente, wie das Befreien von Geiseln, fehlen. Nach 50% hat man darauf dann auch nicht mehr viel Lust.
Alle Fische fangen ging dann auch noch recht zügig und die Überraschung im Shop, die irgendwo im Spiel erwähnt wird, blieb dabei leider aus.
Arcade… teils ok, teils halt auch nur ein „normaler“ Outpost, den man bewältigen darf. Die UBISOFT Maps sind meist gut designt, nur blöde, dass man bei „weitere Map spielen“ dann eine bekommt, die man 5 Minuten früher schon gezockt hat. Also manuell in die Auswahl zurück, um die dann nach und nach durch zu zocken.
Generell sind die Maps aber schon gut gemacht.
Resultat… mir fehlt in beiden südlichen Gebieten jeweils eine Mission. Keine Ahnung, wie ich die verpassen konnte… ggf. zu viele Nebenmissionen gespielt, wie im Artikel beschrieben. Etwas blöde designt, vor allem, da man „gezwungen“ wird, die Hauptmissionen der einzelnen Anführer zu einem bestimmten Zeitpunkt zu machen.
Wurde einmal sogar in einem Hubschrauber fliegend „betäubt“… und das „Angriffs-/Jagdteam“ habe ich nie gesehen und konnte mich somit auch nie zur Wehr setzen. Aber das ist ja auch so gewollt, damit der Spielfortschritt unter Kontrolle bleibt. Trotzdem dämlich, dass man sich so Missionen für immer und ewig sperren kann.
Jemand nen Plan, wie ich die fehlenden Missionen noch „finden“ kann… ohne Neustart?

Bienenvogel

Ich verbringe ja während des Druchspielens genug Zeit im Spiel. ???? Habe jetzt schon über 30 Stunden und stehe jetzt quasi vor der Konfrontatiom mit Joseph. Ich sammel aber erst noch alles ein was geht, weil das halt auch viel Spaß macht. Wobei wenn ich hier lese das dadurch manche Aufgaben geblockt werden.. hmm. Aber wenn ich am Ende bei ca. 40h bin ist das voll ok. Es muss nicht jedes Spiel auf +200 Stunden hinauslaufen.

Stephan Winkowski

Kann man denn nach der letzten Mission wieder nach Hope County? Ich meine wo doch am Ende….

Fabian

Ja kann man, lediglich Hope County im Hintergrund des Menüs lässt sich das ende anmerken.

RUN [war_is_the_answer]

Es ist ja nur eines der 3 Enden, das eine wirkliche Veränderung nach sich bringen würde, aber selbst danach kann man ganz normal in Hope County weiterspielen.

Man kann übrigens im Storyverlauf mit den entsprechenden Nebenquests auf das von dir angesprochene Ende kommen bzw. es erahnen, wenn man genau zuhört. Trotzdem war es sehr geil gemacht, wie übrigens das ganze Spiel – abgesehen von diesem bek*ckten Arcade-Modus, der mal sowas von sinnlos ist – und reiht sich sehr gut in die hervorragende Far Cry Reihe (abgesehen von Teil 2 und Blood Dragon) ein.

Stephan Winkowski

Arcade ist komplett überflüssig mMn und ich habe schon ein paarmal diese Typen abgeknallt, die im Spiel so begeistert davon reden.

MadSin

Schön für dich, ich finde der arcade modus ist mit das beste am game. rätsel maps, parcour maps, knackige outposts, rennen über abstruse gebäude konstruktionen, wunderbar, so hab ich mir das gewünscht seit far cry 2, wo es auch escape maps gab, aufgrund fehlender Mechaniken konnte man die nicht richtig beenden, hier im journey modus schon. Und wenn die dlcs erst da sind wirds sicher die ein der andere zombie map etc zusätzlich geben dank neuer assets auch für n arcade modus. Nimmt langsam form an der arcade, bin wirklich begeistert davon. Locker schon 20 stunden darin verbracht.

Stephan Winkowski

Jo, wie Du schon sagtest, schön für dich, aber für mich uninteressant.

MadSin

Jo, ich wollte nur damit sagen, dass der modus alles andere als überflüssig ist, nur weil einzelne ihn nicht zu schätzen wissen.

PBraun

Wann kommen denn die Season-Pass-Inhalte heraus?

Play04

Den Teil “ Vorsicht jedoch bei Hauptmissionen: Während einige dieser Quests nicht zeitsentitiv sind, sind die meisten jedoch an die Kampagne der jeweiligen Region gebunden. Hauptmissionen sollten zuerst erledigt werden, da viele von ihnen gesperrt sind, wenn einer der drei Lieutenants ausgeschaltet wurde.“ finde ich verwirrend beschrieben .
Ist damit jetzt gemeint wenn man zu schnell in der Story ist sind manche Nebenaufgaben nicht mehr machbar oder umgekehrt?
Und mit Lieutenants sind die drei Bosse gemeint ?

Micha Deckert

Ich meinte das im Text so, wie Psycheater beschrieben hatte. Sammelt man in den Regionen zu schnell Widerstandspunkte bei Nebenaufgaben, werden manche Hauptquests leider gesperrt.

Aber danke für den Feedback, ich habe es im Artikel nun etwas angepasst.

Marc El Ho

Deshalb bin ich der Meinung die sollten das Widerstandspunkte-Cap deutlich erhöhen, man bekommt diese viel zu schnell und ist dann gezwungen den jeweiligen Boss der Region zu bekämpfen. Wer sich das ausgedacht hat, völlig bekloppt.

Micha Deckert

Ja, die Punkte sammeln sich leider viel zu schnell an. Besonders ärgerlich in Jacobs Region. Kaum angekommen hat man den schon am Hals.

Psycheater

Danke dir. Ist mir auch nur zufällig aufgefallen. Mache es jetzt bei Faith aber so, das erst alle Story Missionen und dann der ganze Rest gemacht und drumherum gar nichts 🙂

Psycheater

Man sollte erwähnen wenn man, wie Ich, zB im Hollanf Valley erst die ganze Karte aufdeckt und dann schon alles mitnimmt und sich dann erst der Hauptstory widmet, es einige Missionen gibt die man nicht mehr spielen kann (z.B. der Verkünder). Fand Ich schade und mache es nach nem Neustart nun anders; erst die Hauptstory, danach alles andere. Weil man eben nicht zu viele WP sammeln darf

Play04

Verwirrend ist es aber wenn man manche Story Missionen seltsam geschnitten werden wenn man zu schnell den Widerstand auf levelt und gewisse Story Missionen automatisch gestartet werden.
Im ersten durchlauf habe ich erst alle neben Aufgaben gemeistert ujd dann die Hauptaufgaben, im zweiten durchlaufen mach ich es anders rum ,erst Story dann nebenmissionen.

ItzOlii

Gibt es nicht noch eine Aktivität namens „Aussenposten-Meister“ welche man erst nach der Story starten kann? Hab mich damit noch nicht näher befasst aber so wie ich es in Erinnerung habe werden alle Aussenposten zurückgesetzt und man kann diese neu erobern, allenfalls in einer höheren Schwierigkeit?

Micha Deckert

Den Aussenposten-Meister kann man im Hauptmenü starten, wenn die Kampagne abgeschlossen und alle Aussenposten befreit wurden.

Beppo

Damit setzt man alle Außenposten wieder zurück.
Diese sind damit aber fast alle einfacher als während der Story, da die teilweise dazugehörenden Story-Aufgaben dann wegfallen, wie z.B. das Befreien von Gefangenen bzw. das man verhindern muss, dass diese getötet werden usw.
Eigentlich macht man dann einen Air-Drop nach dem anderen und macht jeden Außenposten dann im 5 Minuten Takt fertig… auch mit anschleichen und jeden Gegner einzeln etc. … habe nach 50% aufgehört, da es etwas langweilig wurde.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

21
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x