Dieser Ort erzählt die wohl traurigste Geschichte von Fallout 76

Fallout 76 spielt nach einem fiktiven Atomkrieg. Im Krieg kommt es immer zu Verlusten und traurigen Geschichten. Eine stumme Szene in Appalachia erzählt eine solche Geschichte, die vielleicht traurigste im ganzen Spiel.

Wer Appalachia erkundet, der wird häufig auf besondere Bilder stoßen, wenn er genau genug schaut. Viele davon können einen bleibenden Eindruck hinterlassen, auch wenn sie „nur“ in einem Spiel existieren. Einige besonders gruselige Orte haben wir Euch bereits vorgestellt.

Ein anderer Ort hinterließ aber zumindest beim Autor dieses Textes einen noch tieferen Eindruck.

Die tragische Geschichte einer Familie

Fallout 76 traurigster Ort My Angel Fundort

Den vermutlich traurigsten Ort in ganz Fallout 76 findet Ihr am Aussichtsturm Kanawha: Östlicher Ausblick, recht zentral im Wald. Die Geschichte, die die Bilder erzählen, spielt sich rund um und in dem Aussichtsturm ab.

Wenn Ihr beim Turm ankommt, wird Euch als erstes wohl ein großer Erdhügel auffallen, der direkt unter dem Turm aufgehäuft ist. Dieser nimmt einen guten Teil der Fläche ein und ist kaum zu übersehen.

Fallout 76 traurigster Ort Mein Engel

Auf dem Hügel findet Ihr einen Teddybären und einige Holzklötze mit Buchstaben. Die Klötze ergeben das Wort: „My Angel“ – mein Engel.

Etwas neben dem Grab liegt ein umgestürzter Kinderwagen, daneben kniet eine verbrannte Leiche. Allein das gibt schon einen guten Eindruck davon, was hier passiert sein könnte. Allerdings ist das noch nicht die ganze Geschichte.

Fallout 76 traurigster Ort Kinderwagen

Das Schicksal der Mutter

An diesem Ort geht es nicht nur darum, dass dort offenbar ein kleines Kind begraben wurde. Auch der Verbleib der Eltern, oder zumindest der Mutter wird geklärt. Und damit ist nicht die verbrannte Leiche gemeint.

Besteigt Ihr den Turm, findet Ihr ganz oben die Leiche einer Frau, zusammengebrochen in einer Ecke. Um die Frau herum sind Holzklötze verteilt, genau wie die unten auf dem Grab. Neben ihr ist eine kleine Schlafstätte zu finden, auf der eine leere Babyflasche liegt.

Fallout 76 traurigster Ort Milchflasche

Betrachtet Ihr die Frau genauer, werdet Ihr neben ihrer linken Hand einen Impro-Revolver finden. Dieser ist schon das erste Indiz darauf, was passiert ist. Gewissheit erhaltet Ihr mit einem Blick an die Wand.

Genau dort, wo der Kopf der Frau ruht, ist ein riesiger Blutfleck an der Wand zu sehen.

Fallout 76 traurigster Ort Frauenleiche

Wie findet Ihr diese Art, Geschichten im Spiel zu erzählen?

Appalachia ist nicht nur ein Ort der Trauer, sondern auch der Freude. Ein Paar hat kürzlich die erste Hochzeit in Fallout 76 gefeiert:

Fallout 76: Ein Pärchen feiert seine Hochzeit in der Kirche des Mothman
Autor(in)
Deine Meinung?
14
Gefällt mir!

15
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Patrick knoll
Patrick knoll
11 Monate zuvor

Ich finde das interessant. Zeigt das nicht stumpf was programmiert wurde. Leider laufen die meisten an sowas vorbei und haben gar kein Interesse sich mehr Gedanken zu machen als unbedingt notwendig. Spiegelt sich die Gesellschaft wieder. Liegst halb tot auf der Straße wirst gefilmt anstatt das jemand hilft.

BlindWarlock
BlindWarlock
11 Monate zuvor

Die Fotos wurden mit dem Fotomodus geschossen auf maximaler Helligkeit.

Fallouter
Fallouter
11 Monate zuvor

Coole Sache haben die Klötze nicht Schrauben?

FeindStaub
FeindStaub
11 Monate zuvor

Die geben Blei wink

huhu_2345
huhu_2345
11 Monate zuvor

Wer die Augen offen hält entdeck überall kleine Geschichten.
Sei es der Hausmeister der beim Saubermachen von einer Treppe erschlagen wurde oder Walter White der gerade sein Geld vergraben wollt.
Besonders die oft skurrilen Unfälle von den Skeletten sind einen näheren Blick wert.

Psycheater
Psycheater
11 Monate zuvor

Ich muss sagen das mich die Grafik von Fallout 76 echt immer wieder aufs neue erschreckt. Das ist n 2018 AAA Titel und sieht aus wie von nem halbwegs talentierten Indie Studio. Schauderhaft

huhu_2345
huhu_2345
11 Monate zuvor

War Bethesda jemals für wegweisende Grafik bekannt? ^^
Die Spiele erscheinen doch immer mit dem Gedanken “Vor ein par Jahren wäre die Grafik ganz nett gewesen.“
Fallout 76 besteht grösstenteils aus Fallout 4 und Fallout 4 war 2015 schon altbacken.

Erna Jedermann
Erna Jedermann
11 Monate zuvor

Ich finde die gesamte Story bisher nur traurig….kein lichtblick….nur verlierer in Appalachia…und leider können die Spieler nix ändern, da ja nichts endegültiges passieren kann wegen MMO….:(

Verstehe ich nicht
Verstehe ich nicht
11 Monate zuvor

Bei WoW wurde ja auch nie was geändert bei der Geschichte … :p Gerade „MMO“ sorgt doch dafür, dass Lichtblicke kommen können, die es jetzt noch nicht gibt…

Erna Jedermann
Erna Jedermann
11 Monate zuvor

Welche lichtblicke??
Du kannst nicht das Brandbestien Problem niemals loesen und auch alles andere ist nicht veränderbar…weder zum guten noch zum bösen…

derjoghurtmitderecke
derjoghurtmitderecke
11 Monate zuvor

Wenn das Spiel und deren Welt so dermaßen belanglos ist, juckt auch das environmental storytelling nicht mehr. Demzufolge: Mir schnuppe, was da passiert ist.

Napoleon
Napoleon
11 Monate zuvor

Und warum kommentierst du dann auf diesen Artikel?xD

Joe
Joe
11 Monate zuvor

Hättet ihr noch bisschen dunklere Screenshots nehmen können?

BlindWarlock
BlindWarlock
11 Monate zuvor

Das ist schon die maximale Helligkeit. Da ist es einfach wahnsinnig düster. Ohne Helmlampe sieht man kaum was.

Stormhead
Stormhead
11 Monate zuvor

Evtl HelmLampe HELL verwenden ^^ ?!

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.