EVE Online: Niemand entscheidet sich einfach, EVE zu spielen

EVE Online ist ein besonderes MMORPG. Das Sandbox-Universum eröffnet viele Möglichkeiten, macht es aber auch nicht einfach, einzusteigen und gleich vorne mitzuspielen. EVE Online ist ein Hobby, das man über die Jahre meistern muss.

CCP Games CEO Hilmar Veigar Pétursson erklärte gegenüber PC Gamer, dass EVE Online kein Spiel ist, das jemals „fertig“ sein wird. Die Entwickler arbeiten stetig daran, nehmen Veränderungen vor. Die aktuellste ist das Free2Play-Modell, welches Ende letzten Jahres eingeführt wurde. Laut Veigar Pétursson ist dies aber nur der erste Schritt gewesen.

Denn nun steht der lange Prozess an, das System zu optimieren und zu erweitern. Dies zeigt, wie die Entwickler mit EVE Online umgehen. Es ist ein stetiger Prozess der Veränderung und Erweiterung, der immer weiter vorangetrieben wird.

Eve OnlineCCP Games greift nur in seltenen Fällen ins Spiel ein

Veigar Pétursson sieht EVE Online nicht als ein herkömmliches Spiel an, sondern mehr als eine Stadt, die aber nur teilweise von CCP Games kontrolliert wird. Die Spieler leben in dieser Stadt, folgen eigenen Regeln und Gesetzen und bezahlen ihre Steuern. CCP Games greift nur in seltenen Fällen ein, beispielsweise dann, wenn alles zu ruhig wird. Dann kommt eine Veränderung, welche unter Umständen zu einem Krieg führt. Die Entwickler möchten die Spieler aus ihrer Komfortzone herausholen.

Zudem sehen die Entwickler EVE Online nicht als ein Spiel an, bei man sich einfache dazu entscheidet, einzusteigen und zu spielen. Es ist mehr ein Hobby. Man könne es mit Golfen vergleichen. Auch das muss man mit der Zeit erst meistern und kann nicht direkt von Anfang an groß einsteigen. Es sei ein langwieriger Prozess, etwas in EVE Online zu erreichen. zwar ist es möglich, den Einstieg zu verbessern, doch EVE Online sei einfach ein extrem umfangreiches Spiel und nicht mit anderen, kleineren Titeln vergleichbar.

EVE Online Frostline 2Neue Spieler sollen auch Spaß haben

Dennoch sollen neue Wege ins Spiel eingeführt werden, wie die Spieler es spielen können. Beispielsweise sollen auch Solospieler ihren Spaß haben können, obwohl das MMORPG kein Single-Player-Spiel ist. Allerdings will das Team, dass es nicht zwingend nötig ist, einer Corporation beizutreten. Das bringt zwar Veränderungen mit sich, die aber nicht so massiv ausfallen sollten, dass Veteranen befürchten müssen, EVE wird zu einem anderen Spiel.

Das MMORPG soll nur nicht den Eindruck erwecken, als könne es nur eine kleine Gruppe von elitären Spielern spielen.

Das heißt aber nicht, dass aus EVE ein Casualspiel wird. Es wird nie ein Spiel sein, dass sich an jeden richtet. Es wird immer schwer zu meistern bleiben und es wird auch immer diese Gefahr bleiben, die von den Fans so geliebt wird.

Es wird also immer die Piraten geben, welche sich einen Spaß daraus machen, andere im PvP anzugreifen. Es wird aber auch immer Platz für die regulären Gruppenspieler sein, welche sich für besondere Aktivitäten zusammenfinden. Und es wird immer die geben, die sich nur für ein paar Stunden einloggen und auch alleine unterwegs sein wollen.

Laut Veigar Pétursson blickt EVE Online einer rosigen Zukunft entgegen und hat sogar das Potenzial noch viel mehr Spieler zu erreichen. Um diesen schon mal einen Vorgeschmack auf die vielen Abenteuer zu geben, wurde ein neues Cinematic-Video veröffentlicht, welches zeigt, wie der Spieler eine Symbiose mit seinem Raumschiff eingeht und welche Abenteuer ihn in New Eden erwarten.

Weitere Artikel zu EVE Online:

EVE Online: Spieler sauer wegen Insider Trading, Währungs-Enteignung

EVE Online: PLEX-System wird geändert – Die PLEX sind sicher

Autor(in)
Quelle(n): PCGamer
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (3)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.