The Elder Scrolls Online: Die Wegwerf-Krone

Beim Fantasy-MMO The Elder Scrolls Online gibt es einen neuen Trend: Das Kaiser-Farmen. Eine Gilde dominiert eine Kampagne, stellt einen Kaiser, der dankt ab und der nächste übernimmt die Wegwerf-Krone.

Es ist schon ein komischer Titel, der da auf reddit prangt: „Ich bin Taifuu, ich bin Kaiserin und ich möchte, dass ihr mir dabei helft, das Farmen des Kaiser-Titels zu unterbinden.“ Offenbar, so geht aus dem Brief hervor, treibt eine Spielmechanik, die TESO eingeführt hat, ungewollte Blüten.

Es kann nur einen geben, aber richtig viele Ex-Kaiser

Der Kaiser-Titel ist das höchste Ziel, das der PvP-Spieler in Cyrodiil anstreben kann. Wer Kaiser ist, bekommt gewaltige Boni. Der PvP-Spieler Pryda, den wir zu dem Thema mal befragten, sprach davon, dass es dem Kaiser durchaus möglich sei, mit einer Übermacht fertig zu werden. Aus den frühen Tagen TESOs kursieren noch Videos von Vampir-Drachenritter-Kaisern die ganzen Armeen in Schach hielten, als seien sie gerade einem anderen MMO entstiegen, wo sie als Raid-Boss fungierten. Daran dass ein Einzelner so mächtig ist, gibt es von Seiten der Spieler auch wenig zu bemängeln, immerhin ist das nicht von Dauer und es kann – wie beim Highlander – immer nur einen geben.

Doch behalten ehemalige Kaiser einen Hauch ihrer Macht zurück, ein Schimmer vergangener Tage. Das wird nun zu einem Problem: Offenbar motiviert es Gilden dazu, in möglichst leeren Kampagnen jedem einmal die Krone aufs Haupt zu setzen: Der Bonus ist einfach zu köstlich.

The Elder Scrolls Online

Taifuu, selbst Mitglied so einer Gilde, ärgert sich über das Verhalten ihrer Kollegen und ruft nun die Streiter dazu auf, sich ihr anzuschließen. Sie habe lange darauf gewartet, dass dieses Verhalten von Zenimax mit Bans geächtet werde, da tue sich aber nichts. Im Moment habe sie sich den Titel von ihren Gildenkameraden unter dem Vorwand erschlichen, ihn bald wieder abgeben zu wollen. Doch das war eine Finte. Taifuu möchte an der Macht bleiben und fordert die Streiter dazu auf, ihr beizustehen.

Ohnehin scheint dieses „auf den Thron hieven“, „abdanken“ und dann kommt der nächste dran, recht weit verbreitet zu sein. Auf der Überholspur-Kampagne Celarus sei ihre ganze Gilde nach und nach zum Kaiser gekrönt worden.

[intense_testimonies][intense_testimony][intense_testimony_text]Der Kaiser-Titel sollte eigentlich das höchste Ziel sein, das ein Spieler anstreben kann und für das er lange ackern muss. Wenn der Gildenkamerad wie bei der Warteschlange vorm Freibier-Stand schon drängelt, man solle sich beeilen, jetzt wäre er dran, verpufft dieser Effekt oder verkehrt sich sogar ins Gegenteil. Die jetzigen „Geister“-Kampagnen können von einer kleinen Anzahl Spielern dominiert werden. Die entscheiden dann über Wohl und Wehe.

Änderungen stehen hier schon in wenigen Wochen an. Ob es allerdings mit der Hälfte der Kampagnen und kürzerer Spieldauer besser wird, bleibt abzuwarten. Ein eigentlich gut gemeinter Bonus für „ehemalige Kaiser“ wird hier gerade zum farmbaren Mini-Buff. Das kann dem Spielspaß und dem Ruf des Kaisertitels nur abträglich sein. Sicher verstoßen die beteiligten Spieler hier gegen keine Regel im Wortsinn, gegen den Geist dahinter allerdings schon.[/intense_testimony_text][intense_testimony_author image=“https://images.mein-mmo.de/magazin/medien/2014/01/Logo-022.png“][/intense_testimony_author][/intense_testimony][/intense_testimonies]

Quelle(n): reddit.com
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
12 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Oldschoola

Jeder Artikel zu ESO beweist immer wieder aufs Neue das die einfach keinen Plan von MMORPGs haben. Ganz ehrlich, nicht EINE News in den letzten Wochen hat mich denken lassen: „Mensch da musst du mal wieder reinschauen.“ Eher das Gegenteil war der Fall und ich bin schon der Meinung das das Spiel seinen Reiz hat, aber die Entwickler haben leider fast alles verkackt. Selbst das Kargstein Update hatte auf mich 0 Reiz ausgeübt.
Setzt dem Trauerspiel ein Ende und schließt die Server. 😀

Gerd Schuhmann

Die machen schon viel Gutes, es gibt halt nur oft Sand im Getriebe. Jetzt das FPS-Problem nach dem letzten Patch, das dann nochmal verschlimmert wurde durch einen Bug-Fix-Patch – das ist Gift für jedes MMO. Das wissen sie auch selbst.

Hier das mit dem Buff-Farmen … das sind Design-Probleme, die man schon im Vorfeld hätte sehen müssen wahrscheinlich. Das ist aber nichts, was das Spiel nachhaltig schädigen muss, das lässt sich fix lösen – einfach den Ex-Kaiser-Buff wegnehmen und fertig.

Ich nehm mal an, jetzt die Woche kommt ein Brief von Firor und dann die Quakecon, da werden sie sicher auch wieder gute Nachrichten haben.

Sebastian Jenkins Hostert

Es steckt aber schon eine Menge Wahrheit in Oldschoolas Aussage. Von 10 Artikeln die ich über ESO lese sind 9 negativ. Das spiegelt meine Erfahrung mit dem Spiel auch wieder. Von 10 Dingen die ich über ESO sagen kann sind 9 negativ, 1 positiv, das reicht leider nicht aus um mit aktuellen Titeln mitzuhalten oder Spieler langfristig am Spielen/Zahlen zu halten.

Gerd Schuhmann

Es ist leider so, dass MMOs, wenn sie am besten sein müssten (kurz nach dem Release), immer am schlechtesten sind, weil sich alles noch einspielen muss.

Gibt einige MMO’s, die nach einem schwachen Anfang dann noch die Kurve gekriegt haben und heute viel besser sind als im kollektiven Gedächtnis der Spieler (The Secret World, Final Fantasy XIV, SWTOR).

Ich bin nicht der Pressesprecher von TESO, ich sehe das genau wie du, wir sichten ja immer News und überlegen uns, was wir berichten können. Nach dem letzten Content-Patch sah es – für uns – kurzfristig so aus, als hätte TESO jetzt alles im Griff und als ginge es stark aufwärts. Und jetzt haben sie seit 1 Woche diese Killer-FPS-Probleme.

Das wird aber ein Zyklus sein, der sich bei jedem MMO wiederholt. Die Dinger kommen nicht auf die Welt und alles ist spitze und läuft schon, sondern das dauert. Aber wenige geben Spielen dann nochmal eine zweite Chance.

Ich kann die Enttäuschung mit TESO nachvollziehen, die einige haben. Ich hatte andere Erwartungen an das Spiel. Soweit ich weiß, ist jeder der Kritikpunkte, die ich am Spiel hatte, im Moment in Arbeit. Ich glaube noch dran, dass es nicht jetzt, aber vielleicht in 4 Monaten, in 5 Monaten, das MMO sein könnte, was sich viele von ihm erwartet haben.
Dann sind auch so Sachen nicht mehr im Spiel wie das Kaiser-Farmen, denke ich.

Rage

Das sind aber (mittlerweile) Probleme, die auch Standard bei anderen MMOs sind. Selbst MMOs, die schon Jahre auf dem Markt sind. Die mediale Aufmerksamkeit ist hier nur extrem groß.

Gerd Schuhmann

Ja. Normalerweise berichten fast nur MMO-Magazine „regelmäßig“ über MMO’s, auch wenn nichts Bahnbrechendes dort passiert – Tests und Specials und Previews und so, macht jede Gaming-Seite.

Bei TESO ist das Interesse von Single-Player-Spielern durch Morrowind und Skyrim so groß, dass auch allgemeine Spiele-Magazine häufiger darüber schreiben.
Wobei es auch sein kann, dass allgemein viele Online-Seite ihre Fühler ausstrecken, ob man in Nicht-Kernbereichen Traffic kassieren kann.

Spiegel Online bringt ein Special über WoW, die Zeit Online hat Artikel über WildStar drin, jeder macht das so ein bisschen, weil’s halt Traffic bringt. Und das macht man halt mit den „großen“ Namen vor allem.

Wobei TESO schon die Probleme hat, die besprochen werden, sie sind nur stärker unter einem Brennglas als vielleicht bei GW2. Da hatten sie mit dem Mega-Server im April und Mai auch große Probleme, denke ich. Es hat nur kaum wen interessiert außerhalb der eigenen Foren.
Wobei … ich hab auch nix über die FPS-Probleme von TESO irgendwo gelesen außer hier, oder?

Sebastian Jenkins Hostert

Also die FPS Probleme kamen schon zu Beta und zu Release, nur hat da jeder noch Verständnis gehabt. Fast jeder reddit thread über pvp fängt ja bald mit den lagspykes an …
Bitte wieso ist denn TESO ein Single Player Spiel? Wenn ich das Ding unter Single Player verbuche dann ists selbst dafür zu schlecht.
Ich glaube auch nicht dass die Harten Elder Scrolls Lore Spieler dieses Teil noch zocken, die sitzen garantiert wieder alle an Skyrim und Oblivion.
Beispiel sind die Youtube Videos a la „Francis quits“ oder „Angry Joe“s Reviews … das sind alles Jungs die schon Morrowind/Oblivion/Skyrim durch hatten, die Lore toll fanden etc.
Ich frage mich mittlerweile wirklich welche Zielgruppe das wirklich noch spielt… ???

Gerd Schuhmann

Francis quits und Angry Joe – ich kenn auch beide Videos, die leben natürlich davon, dass sie Dinge überspitzen. Das sind Kunstfiguren. Das ist nicht deren total ehrliche und kritische Meinung. Wenn sie die nämlich äußern würden mit „Es ist einerseits so und andererseits so, und ja, hier gibt es Probleme, aber da ist auch was gut“ – dann hätten die keine 500.000 Hits, sondern 5000 vielleicht. Da passt sich die Meinung auch dem Unterhaltungsfaktor an.

Es gibt unter Kritikern so ein geflügeltes Wort: Verriss ist immer leichter als differenziert. Wenn ich mir die negativen Punkte raussuche und ordentlich draufhaue, ist das immer unterhaltsam für den Leser/Zuseher. So eine Schiene kann man fahren, total polarisieren … das ist wohl auch für youtube z.b. eine gute Idee. Die haben ja viel Erfolg damit.
Es ist leidenschaftlicher in schwarz oder weiß zu denken, sich aufzuregen, sich zu echauffieren, mit Schaum vorm Mund zu wettern und sich zu fragen, was für dumme Menschen sowas entwickeln und wie noch viel blöder die Spieler sein müssen, um das zu spielen.
Ich glaub die Welt funtkioniert anders. Es gibt für alles Gründe, es gibt Probleme, es gibt Lösungen, man kann versuchen, Dinge von mehreren Seiten zu betrachten – das kommt bei youtube und bei einem eher jüngeren Publikum wahrscheinlich nicht so an, also spielt man eine „Rolle“, man ist dann eine „Personality“, und zieht das durch.

Grad „Francis“ – da meine viele, der wär wirklich so – der spielt da einen super-angry Video-Nerd, der sich total in was reinsteigert und sich echauffiert. Und „Angry Joe“ …

„Bitte wieso ist denn TESO ein Single Player Spiel“ – das ist es nicht, aber die Magazine, die sonst nur Single Player Spiele besprechen, besprechen auch TESO, weil es aus einer Single Player Reihe kommt.

Wie gesagt, ich bin nicht der richtige, um TESO zu verteidigen. Die „Lag-Spikes“ sind ein relativ neues Phänomen, seit ein paar Wochen. Vorher war’s die meiste Zeit gut spielbar. Meine Art von MMO ist das auch nicht.

Aber immer wenn einer sagt irgendwas ist nur schlecht oder nur gut, sollte man als denkender Mensch mal zwei Schritte zurückgehen und sich das angucken.

Sebastian Jenkins Hostert

Gerd ich geb dir da absolut recht, Francis sieht „nur schwarz“.
Bei Angry Joe seh ich das anders, er spricht eine Menge Dinge an die mich dazu bewegt haben auch TESO aufzugeben, trotz Collectors ( auch lag Spikes sowie Disconnects in Cyro. Phasing, überteuerte Mounts, etc.. )
Auch hatte er das Spiel anfangs ziemlich gehypet, dann aber kritisiert.

Wenn du alles nur zerreißen würdest hättest du hier auch nur Hater-Puplikum das stimmt. Vielleicht seh ich da auch alles „schwärzer“ grade weil ich einer der frühen Vet10er ohne Beschäftigung war und unter Vampir-Kaisern, mauem Crafting und heftigen „Rollbacks“ leiden musste.

Ich meine bleib so neutral wie du kannst aber wenn dich etwas wirklich stresst, berichte ruhig negativ drüber ^^
Letztenendes seid Ihr die, die Spiele bewerten, News schreiben und auch ihr tragt euren Teil zu unseren Meinungen bei. Vielleicht auch zum Kauf des einen oder anderen Spiels. Und da möchte ich knallharte „Fakten, Fakten, Fakten“ und keine Verharmlosung oder „verschönte Wahrheit“

Gerd Schuhmann

Ja, wir werden auf jeden Fall auch kritisch über Probleme berichten. Wenn man sich die Seite anschaut und das verfolgt, zieht sich das ja auch wie ein roter Faden durch die Artikel.
Wir wollen nicht nur über ein Spiel berichten, wenn es gerade eine neue Expansion oder einen neuen Patch hat oder wenn die PR-Stelle ein neues Event ausgibt und alles ist grade toll, sondern wir wollen auch über die Probleme und den Prozess berichten, der zu diesen Änderungen führt. Oder allgemein über Sachen, die die Spieler beschäftigen.

Aber wir wollen dabei versuchen (garantieren kann man das auch nicht immer), fair zu sein und den Zusammenhang mitzuliefern.

Sebastian Jenkins Hostert

Tja dann mal fix koreanisch lernen und über Bless, Blade & Soul oder Black Desert berichten. Dann habt’er mal nen paar Großbaustellen ^^ auf dem mmo markt

Oldschoola

Naja das sehe ich schon kritischer. Das sich Games nach Release noch einspielen müssen, ok, aber nur zu einem gewissen Punkt. Ein paar Kleinigkeiten noch bereinigen kein Problem, aber bei ESO waren da schon gravierende Bugs vorhanden. Bei einem Indie-Entwickler würde ich auch noch ein Auge mehr zudrücken, die haben eben nur begrenzte Mittel. Aber bei Bethesda – keine Chance, eine Frechheit wie vermurkst die das Game released haben. Hauptsache Millionen von Dollars für Werbung raushauen… Da hab ich echt 0 Verständnis, die hätten das Game locker noch ein halbes Jahr verschieben können. Aber im Endeffekt haben die sich selbst ins Knie geschossen. Der erhoffte Erfolg hat sich nicht eingestellt – zurecht.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

12
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x