The Elder Scrolls Online: 4-Mann-Raids in der neuen Arena klingen brutal

Beim Fantasy-MMO The Elder Scrolls Online führt man mit der Drachenstein-Arena eine neue Form von PvE-Spielinhalt nach Tamriel ein. In einem Hintergrund-Post erklärt man den Spielern, was man sich dabei gedacht hat.

„Transparenz“ ist das Zauberwort in der Spiele-Entwicklung von heute. Heute lässt jeder die mündigen Fans in schauen Kochtöpfe schauen und zeigt, wie die Wurst oder der Inhalt gemacht wird. Auch Zenimax hat das mittlerweile als Strategie erkannt und erklärt die Gedankengänge hinter der neuen PvE-Herausforderung „Drachenstein-Arena“ in einem Blog-Post an die Fans.

Zwei Schwierigkeitsgrade, weil sogar die Tester stöhnten

Man wollte mit der Drachenstein-Arena auch vier Spielern das Gefühl vermitteln, vor den gleichen Herausforderungen zu stehen wie 12 Spielern in einem Raid. Daher hat man sich für einen knackigen Schwierigkeitsgrad entschieden. 10 Stufen, wusste man gleich, würde die Arena haben, die immer schwerer werden sollten. Bei Stufe 9 und 10 hatte man sich am Ende selbst übertroffen und sogar die besten Tester, die man in die Arena schickte, kamen ganz schön ins Schwitzen und nur mit einigen Schrammen und dem Leben davon.

The Elder Scrolls Online Update 4

Daraufhin, so die Entwickler, habe man sich das nochmal überlegt und sich doch dafür entschieden, die Arena in zwei Schwierigkeitsstufen anzubieten, „Normal“ und „Veteran“, damit jeder auch die letzten beiden Kämpfen sehen kann. Außerdem habe man so kein schlechtes Gewissen, wenn man die Veteranen mit einem geradezu „sadistisch“ hohen Schwierigkeitsgrad konfrontiert.

Feinde kein Fallobst in neuer The Elder Scrolls Online-Arena

Für die Arena selbst hat man sich was Besonderes einfallen lassen und möchte den Spieler das richtige „Arena“-Gefühl geben. Die Herausforderungen änderten sich von Runde zu Runde; das Publikum reagiere mit Johlen und Jubelrufen; bei den Feinden sei kein Fallobst dabei. Stattdessen verfügten sie jetzt über immer mehr Fähigkeiten, die aus dem Arsenal der Spieler stammten. Das führt zu amüsanten Resultaten.

„Ihr hättet mal sehen sollen, wie der Creative Director Paul Sage geguckt hat, als ein Feind seinen Vampir mit einem Silberbolzen zerstört hat“, feixen die Entwickler in ihrem Post an die Fans.

Dieses Gefühl können die Spieler von The Elder Scrolls Online schon jetzt am eigenen Leib erfahren: Die Arena steht auf dem Test-Server offen, die Entwickler bitten um Feedback. Mit dem Update 4 auf dem Live-Mega-Server rechnet man so gegen Mitte/Ende September. Zenimax schweigt sich dazu noch aus, aber der reguläre Fahrplan sieht Content im 6-Wochen-Rhythmus vor.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt
Quelle(n): Zenimax
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
12 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Alastor Lakiska Lines

Es heißt nicht Fallobst, sondern Falloubst (kleiner Gag am Rande)

Elikal Ialborcales

Seufz, immer diese Rufe nach noch schwerer… Ich spiel MMOs eigentlich zum relaxen nicht als Wettbewerb. 🙁

Judah

Sehe ich ganz genauso wie Du!
Lustig ist, dass MMO’s, die wirklich schwer sind wie WILDSTAR dann ums Überleben kämpfen müssen, weil der Anteil der Spieler, die alles im ultra-super-dooper-hart-obercool-megaextrem Hardcore-Schwierigkeitsgrad wollen, doch so deutlich kleiner ist als gedacht…
Ich will in Games auch nach einen langen Arbeitstag einfach nur vor mich hin daddeln und entspannen… Ich frage mich, was diese Hardcoreler kompensieren wollen…

Toby-

Ihr habt soeben den Drachen geweckt!
Nein, Spaß beiseite, erstmal zum Artikel:
Hier gibt es mit dem Veteranenmodus einen OPTIONALEN höheren Schwierigkeitsgrad. Wer keine Herausforderung möchte macht das in normal und gut ist, so what? Ich seh hier kein Grund zum Nörgeln.

Generell: Ich bin mit Videospielen aufgewachsen, SNES und Gameboy waren meine Anfänge. Ich verstehe Leute nicht, welche ausgerechnet MMOs spielen um sich mehr oder weniger passiv unterhalten zu lassen. Da gibt es so viele singleplayer Spiele die das besser können. Ihr spielt auch nicht Dark Souls um nach Feierabend runter zu kommen. Außerdem kann man mittlerweile in jedem AAA MMORPG als Gelegenheitsspieler 98% des Contents sehen. ESO und GW2 wurden sogar exakt für Spieler wie euch entwickelt! Wenn es dann Zusatzcontent gibt der nichts Neues darstellt sondern nur ein höheren Schwierigkeitsgrad hat, was ist daran falsch?

Für mich entsteht Spaß in MMOGs überwiegend dadurch, Herausforderungen in einer Gruppe zu bewältigen und meinen Charakter zu entwickeln. Je besser die Challenge und weniger “grindy” desto besser werde ich unterhalten. Gute, vertonte Quests sind Bonus. Zum Relaxen daddel ich singleplayer RPG, Adventure, Strategie oder schau ne Serie. Das ist nur meine Sicht der Dinge.
Es soll sogar Leute geben die nach nem harten Arbeitstag bei ‘ner Runde Dark Souls relaxen 😉

Jo

@Judah: Arbeitslosigkeit. Schlicht und ergreifend.

Edit: oder ein erfolgloses Studium. So wars bei mir einige Zeit. Aber sobald man wieder ein erfolgreiches Leben hat ist man keiner dieser Spieler mehr.

Gerd Schuhmann

Ach … das ist so, wie zu sagen: Alle Porsche-Fahrer haben einen kurzen Dings.

Es gibt auch Leute, die sind in jedem Bereich ihres Lebens extrem ehrgeizig – auch in Spielen. Man sollte sich da nicht so den Kopf von anderen zerbrechen, was die mit ihrem Leben anfangen oder nicht – da steckt man nicht drin.

Fluffy

Zockerlogik:
Ist jemand schlechter als du, ist er ein Noob
Ist jemand besser als du, hat er kein Leben und ist Arbeitslos

Hier wird mal wieder ganz schön tief in die Klischeekiste gegriffen, meine güte Leute, macht mal halb lang.

Andreas Sanchez

@Jo wie peinlich ihr Neider und Egoisten seid! Wenn jemand besser ist als ihr ist er arbeitlos dabei sind das einfach absolute Profis und eben überall besser als ihr (Im Game). Aber dann fängt ihr an zu weinen und schiebt es darauf das er arbeitslos ist hahahaha

Fluffy

Es gibt doch 2 Schwierigkeitsgrade, wo ist das Problem?

Andreas Sanchez

@Elikal mir fällt auf das du nur so einen Blödsinn schreibst! Bei jedem Artikel lese ich “Ich will es leichter und schneller” dann geh doch Pokemon spielen bitte

Elikal Ialborcales

Ich unterhalte mich normalerweise gern auch mit Leuten mit gegenteiligen Meinungen. Ich bitte aber um eine höflichere Anrede. Mit so einer unverschämten Anscheisserei möchte ich hier nicht konfrontiert werden, und Menschen, die sich solch eines Tones befleißigen, sind keiner Antwort würdig.

Coreleon

Ich werds mal so versuchen zu erklären, bei den meisten Sologames hat man die Option den Schwierigkeitsgrad umzustellen, daher auf “Nightmare” oder was auch immer zu spielen, gibt da viele die ein Game eben als herrausforderung spielen 😉
Bei MMO’s gibt es die Möglichkeit halt nicht und da ists nett wenn man auch sowas geboten bekommt oder? =)

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

12
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x