Einen Monat nach Release ist klar: Arcane ist eine der besten Serien aller Zeiten

Die LoL-Serie Arcane hat viele Bestenlisten erobert. Doch blieb der Hype? Einen Monat nach Release ist klar: Arcane hat Serien-Geschichte geschrieben.

Vor knapp einem Monat hat, für viele überraschend, Netflix die Serie zu League of Legends veröffentlicht. Arcane schlug dabei ein wie eine Bombe und schon die ersten 3 Folgen wurden massig gelobt. Inzwischen ist die Serie abgeschlossen und nicht nur die LoL-Fans haben sie sich angeschaut, sondern auch so ziemlich alle anderen.

Inzwischen gab es so viele Bewertungen, dass klar ist: Arcane hat in Bezug auf Videospiel-Verfilmungen Geschichte geschrieben und ist eine der besten Serien aller Zeiten.

Wie sind die Bewertungen ausgefallen? Auf zwei der größten Bewertungsportale für Serien und Filme hat Arcane fantastisch abgeschnitten.

Bei „Rotten Tomatoes“ bekommt die Serie von den Kritikern 100 %. Das ist nicht so ungewöhnlich auf dieser Plattform, der hohe User-Score aber schon. Satte 97 % gibt es dort von den Zuschauern.

Ähnlich hervorragend hat sich Arcane auf der Bewertungsseite „IMDb“ platziert. Satte 9,1 von 10 Punkten bekommt Arcane und sichert sich damit 15. Platz auf der Bestenliste (via IMDb) aller Serien der Seite – sogar vor Serien wie „Sherlock“ oder „Fullmetal Alchemist: Brotherhood“ und nur knapp hinter ganz großen Serien wie „Game of Thrones“.

Einzelne Episoden schneiden sogar noch besser ab und erreichen Werte von 9,8 – absolut überragend.

Arcane Rating IMBb
Platz 15 auf der Liste der Serien Listen aller Zeiten auf IMDb (Stand 14.12.21).

Besonders beeindruckend ist, dass Arcane so eine Bewertung schafft, obwohl die Grundlage – League of Legends – extrem kontrovers in der Gaming-Community ist. Da League of Legends unter anderem einen schlechten Ruf wegen der „toxischen Community“ hat, gibt es viele Gamer, die mit dem Spiel gar nichts anfangen können. Trotzdem scheint sich das nicht in blindem „Downvoten“ der Serie Arcane niedergeschlagen zu haben.

Seht hier unsere Video-Review zu Arcane – Alles ist fantastisch, außer das Ende:

Alles an Arcane ist fantastisch, außer das Ende – Review

Was sagen die Bewertungen so? Grundsätzlich wird Arcane von fast allen Seiten gelobt. Besonders die Animationstechnik, für die Studio Fortiche auch bei den LoL-Trailern schon viel positives Feedback bekam, wird immer wieder herausgestellt. Die Mimiken der Gesichter, die farbliche Darstellung – all das wirkt stimmig.

Hinzu kommen überzeugende Charaktere und ein solides World Building, das den Zuschauer langsam in die Welt zieht, ohne sich lange mit ausschweifenden Erklärungen aufzuhalten. Selbst die Bösewichte sind in Arcane sehr ausgefeilte Charaktere, sodass man bis zum Ende selbst mit den Schurken mitfiebern kann.

Gibt es Kritik? Die wenige Kritik, die es gibt, bezieht sich vor allem auf den Anfang von Arcane oder das Ende. Der Anfang ist einigen etwas zu langatmig und es benötigt Zeit, bis die Serie an Fahrt gewinnt. Erst mit dem Ende der 3. Folge fühlen sich viele wirklich „in den Bann gezogen“.

Am anderen Ende des Spektrums erntet das Finale einige Kritik. Für manche ist das Ende ein dreister Cliffhanger, wenngleich die Bedeutung des Endes vielfach diskutiert wird – auch bei uns auf der Seite.

Könnt ihr nachvollziehen, dass Arcane so eingeschlagen ist? Findet ihr die Wertung angemessen? Oder ist das komplett übertrieben?

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
28
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
35 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Christian

Bin ich eigentlich der einzige, der denkt, dass die Serie wie eine Dishonored-Adaption aussieht? Die Figuren erinnern mich zwar nur mal mehr, mal weniger an die Spiele von Arkane (lustiger Zufall), aber die Stadt gepaart mit dem Ölgemälde-Artstyle schreit geradezu nach Karnaca. Manche Orte gaben mir das Gefühl, schon mal als Attentäter dort gewesen zu sein, und ich hatte immer den Eindruck, dass Corvo gleich aus einem Schatten auftauchen muss… Der Look von Dishonored hatte mich damals schon in seinen Bann gezogen, aber Fortiche haben das Ganze perfektioniert. Ich fand die Serie mega, obwohl ich mit League of Legends überhaupt nichts anfangen kann, und selbst der Cliffhanger stört mich nicht, weil so die Spannung nicht verloren geht, und man davon ausgehen kann, dass für die nächste Staffel nicht erstmal World-Building auf dem Plan steht. Was mich aber stört, ist, dass ich sooo lange warten muss, bis ich endlich weitergucken kann… Für mich auf jeden Fall ganz großes Kino!

projectneo

Ich hab Arcane direkt zum Release der ersten drei Folgen geschaut und fand es sehr gut bis zum dann zur letzten Folge. Wusste am Anfang gar nicht, dass das eine Videospielverfilmung ist. Habe das dann erst zwischendrin mitbekommen als die Serie im Netz durch die Decke ging. Das hat dem Spaß aber kein Abbruch getan, mir ist das völlig egal.

Threepwood

Ich fand die Staffel gut, trotz LoL. Die Bewertungen im Netz dürften aber auch aufgrund des Spiels höher ausfallen, als sie es im Vergleich zu Serien Meilensteinen nach einer kurzen Staffel verdienen sollte.

Die Musik war bis auf gaaaanz wenige, kurze Ausnahmen eine Vollkatastrophe. Weder passend, noch musikalisch treffend oder gut. Eher Twitch Mucke ohne Seele. Aber gut….das dürfte der eigentlichen Zielgruppe geschuldet sein.

Keine Ahnung, ob das Spiel das so vorgibt, aber spätestens ab der Mitte der Serie wirkt Arcane wie eine DC Serie ohne Lizenz.
Steam Punk-Batman könnte im Hintergrund Kaffee trinkend auf seinem Dampfmoped rumfahren, während Rentner-Joker versucht Harley Quinn zu steuern und es würde nicht mal groß auffallen.
Das knüpft natürlich sehr an die Hypes um Joker und Harley Quinn an, war mir oft aber zu sehr mit der Brechstange umgesetzt.

Optisch mega gelungen und für die Tatsache, dass Gaming im Format Serie und Film sonst eher mittelmäßig bis mies umgesetzt wird, sicherlich eine gute Staffel. Freu mich auf eine zweite Staffel. Das anfängliche Gruppenabenteuer der Kids war für mich ansprechender und würde ich mir fast lieber als Prequel anschauen.

Threepwood

Ich glaube, dass abseits unserer Zocker Bubble die meisten nicht wissen, was LoL ist und es ihnen bezüglich des Konsums auf Netflix auch völlig lunte ist.
Diese absurd hohen Bewertungen und Ratings lassen doch sehr vermuten(!), dass die Fan(boy/ girl)s alles geben. Man sieht ja an Turnieren etc. wie groß die Community ist. Reviewbombing in beide Richtungen abseits des eigentlichen Inhalts bzw. aus einer Art Ideologie ist ja grad bei Netzmenschen keine Seltenheit.
Daher ziehe ich persönlich(!) mal locker einen Fanbonus ab. Ich finde es auch etwas hart, die Serie auf ein Niveau von Sopranos, BB, Dexter, The Wire, Mad Men und TWD (anfänglich), GoT und viiiiielen anderen zu heben.
Aber hey, ich habs trotzdem gern geguckt. Für ein Gaming bezogenes Produkt richtig gut! Hallo Blizzard btw….ihr Penner, ich will sowas von euch! 😄

Zur Mucke. Sting ist ein fantastischer Musiker, bin ich voll bei dir. Ich bin u.a. mit ihm bei The Police groß geworden. Allein wie er mittels Musik sozial, interkulturell und (welt)politisch arbeitet ist bemerkenswert. Musikalisch ist er für mich als Mucker spannend, auch wenn mir nicht immer alles gefallen muss. Er ist ein Kreativkopf und denkt musikalisch und instrumental um 3 Ecken und global.

Der Soundtrack wirkt davon ab aber wie eine Best of Spotify Werbung der Autotune Szene für 18-25 jährige und eben nicht organisch. Eher wie ein “dezent” in die Kamera gehaltener random Apple Laptop, der einem mit dem Roundhousekick “Werbung” ins Hirn randaliert.
Ich erwarte nicht in jeder Serie und Film ein musikalisches Mastermind wie Ramin Djawadi, Devin Townsend und Co. und dennoch gibts Maßstäbe und dann gibts sowas wie Arcane – und viele weitere Serien und Filme von der Stange, die sich auf den Hype/ Status anstatt auf die Mucke ihrer Künstler verlassen.

Ein aktuell gelungenes Beispiel ist Cowboy Bebop. Da ist das musikalische Genre sogar strikt vorgegeben. Hier sieht bzw. hört man, wie sich Musik und Bild gegenseitig organisch pushen. Moderne Einflüsse aus Elektro, Ambient, 80s usw sind stimmig und ein Zugewinn, ohne Jazz und Bebop als Basis zu zerreißen.
Arcane hatte viel mehr Freiheiten und hat wenig draus gemacht.

Xpiya

Welche Serie gut oder schlecht ist kommt doch auch immer auf die Situation und den Geschmack an.

zb. Ist Lost für mich immernoch eine der besten Serien, aber würde ich heute damit beginnen würde ich wohl nicht bis zum Ende schauen.

Dann holt mich Strange Things total ab, das liegt aber auch daran dass ich das Setting mag und ich genau in dieser Zeit aufgewachsen bin.

Oft haben Serien ja auch Brüche, so wie für mich Breaking Bad oder Dexter(abStaffel 4-5 glaub).

Am Ende muss man sich auch auf eine Serie einlassen, altered Carbon zb ist mega gut(Staffel 1). Oder The Expanse

Ich werd mal reinschauen, bisher hab ich immer dran vorbei geklickt

Steelfish

Naja beste Serie aller Zeiten ist da vielleicht doch etwas zu hochgegriffen. Aber in animierten Bereich auf jeden fall herausragend.

Man sollte es aber nicht mit live Action Serien vergleichen, weil einfach nochmal viel mehr Arbeit und geld in solchen serien steckt. Da ist man im animationsbereich verhältnismäßig günstig Unterwegs und liefert trotzdem tolle geschichten ab. Siehe pixar z.b.

Max Mustermann

Gute Serie! Der ArtStyle hatte mich sofort überzeugt und die Charaktere sind auch gut geschrieben. Definitiv eine sehr positive Überraschung. Da ich es aber lieber morbide und kaputt bevorzuge, bleibt die erste Staffel True Detective mein Platz1 der besten Serien. Inhaltlich böse und schauspielerisch auf sehr hohem Niveau.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Max Mustermann
Belpherus

Hat man auch über Game of Thrones mal gesagt. Oder Lost
Ich will nur sagen, vieles kann sich ändern mit mehr Seasons. Ich bezweifel das Season 2 das Niveau halten kann um ehrlich zu sein

David

Die besten Serien aller Zeiten, ich glaube solche Aussagen sind eh immer von Subjektivität geprägt…..für meinen Geschmack muss mich eine Serie durchaus ab der ersten Folge abholen und ich muss Bock drauf haben. Bin aber auch niemand der auf den Manga und Anime Zug aufgesprungen ist….bis auf den final fantasy Film damals….für mich persönlich weit nach the Witcher

Sven

“Inzwischen ist die Serie abgeschlossen und nicht nur die LoL-Fans haben sie sich angeschaut, sondern auch so ziemlich alle anderen.”

Mit abgeschlossen ist in dem Fall wahrscheinlich das Staffelfinle gemeint. Etwas unglücklich formuliert, es wird weiter gehen (weitere Staffel(n)) 😉

Denis

Hab ich mir auch gedacht…

Snoopy

Ich hab´s angeschaut.
Geschmäcker sind verschieden, mein fall ist arcane nicht.

Incursio

Danke! Ich bin bis zu Folge 6 immerhin gekommen weil mir tot langweilig war, aber jetzt seit 3 Wochen nicht zu Ende geschaut. Für mich nichts besonderes die Serie

Zuko

4 Folgen geguckt und mich komplett bis dahin quälen müssen. Finde die Serie mehr als unterdurchschnittlich. Mich muss ne Serie spätestens bei Folge 2 abholen.

ABER ist nur meine Meinung. Freue mich für jeden, der Spaß dran hat. Das ist ja das schöne auf der Welt. Viele unterschiedliche Vorlieben, je nach Mensch…

Also allen anderen viel Spaß beim gucken.

Stephan

Viel hat Arcane ja nicht mit lol zu tun. Im Grunde nahm man vom Spiel jedeglich die Charaktervorlagen und den groben Handlungsrahmen. Was die Autoren daraus gemacht haben ist sehr Lobenswert.

Steelfish

Was willst aus dem Spiel auch an story rausholen. Ich weiß noch nicht mal wie das um Spiel erklärt wird, dass die ganzen figuren Tag ein Tag aus versuchen auf die andere Seite zu kommen.
Die ganze lore drumrum hat quasi mit dem spiel ja überhaupt nix zu tun. Umso besser dann, dass die serie auch für mich als nicht lol Spieler gut schaubar war

Leyaa

Arcane ist für mich ganz großes Kino, keine Frage. Aber emotional kommt es für mich nicht an Game of Thrones heran.

Arcane hat mich von der ersten Minute in den Bann gezogen. Ich fand aber vor allem die ersten 3 Folgen am “emotionalsten”. Die restlichen Folgen waren zwar auch spannend, haben mich aber nicht mehr ganz so mitgerissen, auch wenn es großartig war. Aber emotional war ich einfach nicht mehr so involviert wie in den ersten Folgen.

Das war bei Game of Thrones ganz anders. Da hat für mich die erste Staffel langsam aufgebaut und war bis zur 6. Staffel eine absolute Meisterleistung, die möglicherweise unerreicht bleibt. Nichts hat mich so emotional mitfiebern lassen, wie GoT in seinen ersten 6 Staffeln. In Staffel 7 und 8 hat man den Zeitdruck deutlich zu spüren bekommen, was das Erlebnis leider getrübt hat.

Wenn ich das so vergleiche, hat Arcane allerdings einen sehr starken Start. Und wir sind erst bei Staffel 1. Wenn die Qualität auf diesem Niveau bleibt, dann sehe ich eine rosige/bombastische Zukunft für Arcane (und damit auch Riot).

CptnHero

Ich kann immer nich ganz verstehen, wenn man da von “langatmig” redet und dann bei folge 3 auf einmal “in den Bann gezogen” wurde.
Wie schlecht wären wohl die meisten Stories, wenn sie die Kennenlernphase einfach überspringen würden lol.
Hab das Gefühl die Leute die das bemängeln, haben einfach die Aufmerksamkeitsspanne einer Fliege.

Orchal

War auch etwas verwirrt als ich das laß, ich sah bisher nur die ersten 2 Folgen, fand diese aber überhaupt nicht langatmig oder lang gezogen. Aber wer weis, vielleicht sind mir die Folgen danach dann zu schnell. xD

CptnHero

das kann ich dir natürlich nicht sagen ^^
aber ich fand die Erzählung bzw das Tempo eigentlich absolut in Ordnung.
Nicht wie bei der Dota-Serie z.b…da hatte ich das Gefühl ich schau die Serie mit 10x Geschwindigkeit…schien mir extrem übereilt alles.

Nephalis

Ich hab nur die erste Folge angesehen und hab mich dann dazu entschieden der Serie keine weitere Chance zu geben. Warum? Weil ich nach der ersten Hälfte schon ausmachen wollte und die zweite Hälfte der Folge schon nicht besser wurde. Das passt natürlich zu dem gesagten, dass es erst mit der dritten Folge wirklich gut wird. Was allerdings jetzt noch viel ausschlaggebender ist, dass ich eben kaum eine Serie der Top-Serien von IMDB gut fand oder überhaupt anschauen wollte. Darum sehe ich mich darin bestätigt, dass es die richtige Entscheidung war. Ich hab nur selten den gleichen Geschmack wie die Mehrheit und das wird mir hier wieder gezeigt^^

Beispielsweise kommen erst mit platz 19 & 20 Serien die ich gut fand allerdings das auch nur unter Vorbehalt.
Denn Brotherhood ist nur wirklich gut, wenn man die erste Serie dazu ebenfalls kennt. Beide gemeinsam sind klasse, beide separat betrachtet, machen sie genau das besser, was die andere Serie nicht so gut macht.
Und Sherlock gefällt mir am besten solange Moriarty mitspielt.

ImInHornyJail

Hab keine Folge gesehen, weil ich es so sehe wie du.
Gehypte Serien mag ich irgendwie überhaupt nicht. Egal ob sie jetzt wirklich gut sind oder nicht.

ImInHornyJail

Bis jetzt habe ich nicht wirklich etwas verpasst. Hab irgendwann mal Breaking Bad und GoT geschaut. Waren nicht schlecht aber wie ein verrücktes Äffchen bin ich jetzt nicht durch die Bude gesprungen weil ich so gehyped war auf die Serien. Hier und da habe ich auch in andere beliebte Serien reingeschaut aber spätestens am Ende der ersten Folge aufgehört.

Bei gehypten Serien habe ich immer im Hinterkopf, dass die Macher sich irgendwann auf dem Erfolg der ersten staffeln ausruhen und dann nur noch Mist rausbringen. Hat man schon oft gesehen.

Leya Jankowski

Gilt für Sopranos definitiv nicht. Da ist gerade das Ende eins der mutigsten und das genialste, das ich je gesehen habe. Das könnte man niemals so kopieren, weil jeder die Kopie erkennen würde.

ImInHornyJail

Gibt halt immer Ausnahmen.
Gibt auch immer Leute mit anderem Geschmack. Aus meiner Erfahrung heraus weiß ich, dass ich gehypte Serien selten gut finde. Von daher können wir jetzt ewig darüber diskutieren 😁
Ich mag persönlich eher unbekannte Serien. Irgendwie habe ich das Gefühl die Macher stecken viel mehr Energie in ihre Serien als die Macher von bekannten Serien. Vielleicht ist es auch nur eine Einbildung. Aber auch da gibt es Ausnahmen.

Ich kann nur jedem Turn empfehlen. Hab ewig bei Amazon durchgeblättert bis ich auf diese Serie gestoßen bin. Hat mich sofort gefesselt.

Nighty12KDPI

Serien oder Filme nicht zuschauen, nur weil sie einen Hype haben, finde ich so dermaßen falsch, dass ich mich hier echt zusammen reißen muss.

Du und auch jeder andere, der so denkt, sollte einfach mal checken, dass man mit so einem Gedanken keine wirkliche Meinung haben kann, ob was gut oder schlecht ist. Der Punkt ist, dass du direkt mit einem negativen Gedanken rein gehst.
Eine Serie ist nicht schlecht oder gut, nur weil es die Masse an Menschen feiert oder nicht.

Ihr solltest Serien wie auch Filme eine länger Chance geben und nicht nach 1-3 Folgen oder 30 min wegklicken, nur weil man nicht direkt abgeholt wird.

Na ja, vielleicht können es manche ja nicht mehr, weil die Aufmerksamkeitsspanne durch YT, Spotify und Co so gering ist.

Blaz0rz

Das ganze klingt für mich so, als ob er nur “aus der großen Masse” herausstechen möchte, indem er grundsätzlich eine gegenteilige Meinung vertritt. Das ist eigentlich ziemlich simpel. Immer gegen den Strom, das gibt ordentlich Aufmerksamkeit und man ist eine special snowflake. Was viele toll und unterhaltsam finden, kann ja nur schlecht sein. Der Hype verändert die Serie doch nicht, allerhöchstens die Erwartungshaltung, wobei die doch in der Regel dann nach oben geschraubt wird. Solche Leute muss man nicht verstehen…

Nephalis

“Eine Serie ist nicht schlecht oder gut, nur weil es die Masse an Menschen feiert oder nicht.” Also muss es jeder selbst entscheiden oder versteh ich das falsch?

Aber anscheinend willst du anderen absprechen, dass sie nach 30min aus unterschiedlichsten Gründen einfach keine Lust haben weiter zu schauen? Allein wenn ich nur eine einzige Sache wüsste die ich lieber schauen oder machen würde, verdient die Serie noch lange keine weitere Chance nur weil es anderen gefällt.

Am Ende dann auch noch ne wilde Spekulation über die Aufmerksamkeitsspanne, so macht man es richtig.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Nephalis
Namma

😂 das ist eine Einstellung die du dir wahrscheinlich irgendwann angeeignet hast.
Hauptsache gegen den Strom schwimmen und bloß keine Begeisterung teilen, immer schön cool bleiben 👍
Am Ende ist jeder Mensch anders und soll so sein wie er ist (solange es niemanden schadet)

verpassen wirst du so definitiv etwas, das wird jeder der bockig und engstirnig durch die Welt geht, nur da du es nie wissen wirst, was du verpasst, wirst du es auch nicht vermissen 😊

ImInHornyJail

Und du hast dir wohl die Einstellung angeeignet jemanden Eigenschaften zu unterstellen.

Du sagst ich verpasse definitiv etwas. Andere sind da anderer Meinung. Also soll ich dir jetzt mehr glauben schenken oder den anderen oder gar keinem?

Und glaub mir ab und zu gegen den Strom zu schwimmen ist nicht ganz verkehrt. Schont vor allem im Bereich Mode deinen Geldbeutel.

Und jetzt unterstelle ich dir etwas, was bestimmt nicht stimmt. Spring du nur auf jeden Hypetrain drauf. Selbständig etwas machen und den eigenen Stil zu finden ist halt viel zu anstrengend. Dann lieber gucken was andere Leute gut finden und genau das gleiche machen.

Begeisterung kann ich teilen und engstirnig bin ich auch nicht. Ich habe halt meine Erfahrung mit Serien gemacht und bin zum Entschluss gekommen, dass ich nicht stumpf jede Serie gucke, die die Masse gut findet. Für mich muss das Thema um das die Serie behandelt interessant sein. Für andere halt nicht. Bei Arcane trifft es eben nicht zu. Auch eingrund warum ich es nicht gucke.

Dein Kommentar ist schon irgendwie lustig. Einerseits sagst du jeder Mensch ist anders und ist auch gut, solange es niemanden schadet. Andererseits kritisiert du an mir, dass ich anders bin…

Namma

Ich war gespannt darauf wie du reagierst, danke dafür. Das verrät sehr viel 😊

es verrät auch sehr viel, wenn jemand kein Interesse vor gibt, ohne der Sache auch nur eine Chance zu geben, und dennoch einen Kommentar, unter einem angeblich nicht von Interesse zu scheinendem Thema abgeben muss.

kritisiert habe ich dich persönlich nicht, das du es so aufnimmst, war mir natürlich klar.

wie du mir was unterstellen willst ohne auch nur eine kleinste Information meinerseits, ist auch lustig, sowas passiert in der Regel nur wenn man keine Argumente hat.

Deine Kommentare hier reichten allerdings um eine Feststellung zu treffen, und zwar wie oben erwähnt, verurteilst oder lehnst du Dinge ab, ohne sie dir selber anzuschauen.
Warum dies so ist wirst nur du wissen, ich akzeptiere deine Sichtweise, auch wenn sie wenig Sinn macht.

danke für deine Antwort

ImInHornyJail

Gerne. Jetzt kennst du mich ja in und auswendig.

Und bei der Unterstellung habe ich doch selbst gesagt, dass die nich stimmt. Aber ich will ja keinen Mensch kritisieren, denn jeder ist anders und das ist gut.

Ich brauche mir nicht die Serie anzuschauen um zu wissen dass mir sie nicht gefällt, wenn mir schon das LoL Universum nicht gefällt.
Deswegen brauche ich mir auch kein iPhone zu kaufen um zu wissen dass es mir nicht gefällt.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von ImInHornyJail
Corbenian

Die IMDb-Liste der besten Serien ist recht interessant. Vor allem (Tier-)Dokus dominieren die Spitze. Breaking Bad ist zu Recht weit oben. Andere mbMn gute Serien wie Lost, Good Omens, Supernatural, Doctor Who, Dopesick, HIMYM, King of Queens, Haus des Geldes, Dark, uvm. fehlen oder sind sehr tief angesiedelt. Sherlock ist mit Platz 20 schon echt gut…

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

35
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x