Ehefrau von Ninja erklärt, wie hart das Leben als Managerin eines Twitch-Stars ist

Jessica Blevins, die Ehefrau von Streamer-Star Tyler „Ninja“ Blevins, gab in einem Interview interessante Einblicke in das Management des Streamers. So sagte sie, dass sich die beiden gezielt Auszeiten nehmen, damit sie überhaupt Zeit miteinander verbringen.

Das ist Ninja: Der Streamer gilt als der größte Streamer aller Zeiten. Er hat auf Twitch über 14 Millionen Follower – so viele wie kein anderer Streamer.

In den letzten Monaten war es etwas ruhiger geworden, da er von Twitch zu Mixer gewechselt ist. Dort hatte er dann deutlich weniger Zuschauer, aber wohl einen Millionendeal unterschrieben. Nun, nach der Auflösung von Mixer, ist er wieder frei und streamt unter anderem wieder auf Twitch.

Der Streamer-Star ist aber nicht alleine für seinen Erfolg verantwortlich. Hinter ihm steht Jessica Blevins. Sie ist die Ehefrau von Ninja und auch gleichzeitig seine Managerin. Sie verhandelt also über die zahlreichen Deals und Kooperationen, die Ninja eingeht.

Jessica Blevins über frühes Aufstehen und gezielte Auszeiten

Das ist nun passiert: Das Ehepaar Blevins war zu einem Interview mit dem US-Magazin Forbes eingeladen. Dort ging es vor allem um Jessica und die Aufgaben von ihr als Managerin von Ninja.

Dort erzählte sie über den Tagesablauf und die viele Arbeit, die hinter dem Erfolg von Ninja steckt.

Ninja Skin Fortnite Party
Wir sehen oftmals nur den erfolgreichen Streamer Ninja, doch dahinter steht auch Managerin Jessica Blevins

Diese Einblicke gab Blevins: Jessica Blevins erklärt, dass jeder Tag anders sei, doch es aktuell relativ geordnet ablaufen würde: „Jeder Tag ist anders. Im Moment, während der Corona-Krise, ist es gleichmäßiger, weil wir nicht auf Reisen sind. Ich beginne meinen Tag ziemlich früh, viel früher als Tyler, weil er normalerweise noch sehr spät wach ist. Wenn Tyler aufwacht, möchte er normalerweise sofort mit dem Stream anfangen.“

Jessica bearbeitet dann immer die zahlreichen Anfragen, die reinkommen. Ninja ist gefragt, so spielte er bereits 2019 bei einem großen Werbespot für den Superbowl mit.

Bevor Ninja dann ans Streamen geht, nimmt sich das Ehepaar 10 Minuten Zeit, um Entscheidungen zu diesen Anfragen zu treffen. Während Ninja dann streamt, bearbeitet Jessica die Anfragen weiter.

Danach sagt Jessica noch etwas Spannendes zum Streamen von Ninja: „Wir versuchen, ihn gegen 18 Uhr aus dem Internet zu holen und als Paar Zeit miteinander zu verbringen, um Netflix zu schauen oder zu Abend zu essen.“

Sollte es an einem Tag dann doch arbeitsreicher werden, dann versuchen sie die Tage mit „Date-Tagen“ auszugleichen. Dort soll Ninja dann nicht streamen und die beiden nehmen sich nur Zeit für sich.

Zum Schluss sagt sie noch, dass ihr ihre Herkunft als Kleinstadt-Mädchen aus Wisconsin wichtig sei:

Ich liebe es, dass diese Plattformen [Twitch und Instagram] mich zur Rechenschaft ziehen und mich auf dem Boden der Tatsachen halten. Ich werde nicht anfangen, Gucci-Taschen zu posten und „Hey, wir sind hier bei diesem riesigen Hollywood-Event“. Das ist eine lustige, aufregende Sache, die wir machen dürfen. Ich möchte jedoch nicht, dass das meine Identität völlig übernimmt, ich bin nämlich eigentlich das Kleinstadt-Mädchen aus Wisconsin.

Jessica Blevins im Gespräch mit Forbes

Warum ist das so spannend? Vor allem bei so großen Streamern wie Ninja steckt noch ein gewaltiger Apparat dahinter. Als Zuschauer bekommt man ein wenig den Eindruck, dass da einfach ein Mensch sitzt, der Videospiele zockt, doch in Wirklichkeit geht es dort um harte Arbeit und viele Überstunden.

Im Jahr 2018, dem Höhepunkt von Ninja, sagte der Streamer selbst, dass er „Sklave des Streams“ gewesen sei und nicht richtig gelebt habe.

Nun scheint sich das ein wenig gewandelt zu haben. Das Paar scheint bewusste Ausgleichstage zu wählen, damit eben der Zustand eines „Sklaven des Streams“ nicht mehr aufkommt.

Ninja-Tanz
Ein Moment, der um die Welt ging und den Ninja gerne vergessen würde.

Ninja stand schon 2018 auf der ganz großen Bühne. Er trat bei der legendären Silvester-Party am Times Square in New York auf. Dort blamierte er sich allerdings vor tausenden Menschen.

Eine solche Aktion zeigt aber auch, dass Ninja eine Werbefigur ist, die einen guten Manager braucht. Diese Rolle erfüllt Ehefrau Jessica Blevins dem Erfolg nach zu urteilen sehr gut.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
5
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
27 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
MO-MO

STOP DEN BOD !!!!!!!!!!!!!!!!!

phreeak

Die Kommentare sind jedenfalls interessanter als der Artikel und das anscheinend viele nurnoch Überschriften lesen können. Nirgends redet sie vom „harten Leben“, sondern wie ihr Tag und der von Ninja so aussieht usw…

curry-meister

ich lese solche news ganz gerne. aber nicht wegen der news selbst, sondern meist wegen der „intelligenten“ kommentare.

der eine rennt nem ball hinterher für millionen, ein andere operiert am herzne und verbessert leben für wenig geld. ich wiederum begleite die zukünftige generation für ein „hungerlohn“.

arbeit ist relativ. da gibts keine 100% definition was wie schwer ist.

RagingSasuke

Kein Mitleid, andere Menschen arbeiten härter und haben viel weniger;)

curry-meister

Fußballer zum Beispiel ……..

Warmoth

ohja.. wirklich ein so hartes Leben…. was ein Witz 😀

Shin Malphur

Och die Aaaaaarme, was tut sie mir doch Leid….nicht! Das ist eben ein normaler Job der gebauso anstrengend ist, wie das was viele andere Menschen machen, die keine „Manager eines Twitch Stars“ sind. Der Bäcker hat es auch nicht einfach, wenn um 4:30 der Wecker klingelt und er los muss, ummden Ofen zu temperieren und die ersten Sachen zu backen, für die Kundschaft ab 6:00. Der muss später auch noch seine Teiglinge vorbereiten für den nächsten Tag, selbst wenn er das meiste nur dazu kauft und den Teig nicht selbst anlegt (was bei der Standardauswahl eines Dorfbäckers allein schon kaum möglich ist).

Der Bäcker verdient daran aber keine Millionen im Jahr, dass es dann für den Haushalt und sonstiges sich eine Haushaltshilfe usw. leisten kann. Sie muss „nur“ managen und verdient damit genug, dass sie sonst nichts anderes mehr machen müsste.

Der Artikel ist doch nur wieder etwas aus der Kategorie „Celebreties jammern rum um wieder ins Gespräch zu kommen“.

SmoKinGuN

Ich korrigiere dich mal, Bäcker fangen viel früher an, meist um 23 Uhr am Vortag. 🙂

phreeak

Wo steht eigentlich, dass sie rumgejammert? Oder hats geistig nicht für mehr als die Überschrift gereicht und man schreibt direkt nen Aufsatz um selbst rumzujammern?

Todesklinge

4:30 beim Bäcker im Bett:
Bäcker: „Alexa, starte den Backofen, knete den Teig und backe Brötchen!“

Als die Befehle doch anders verstanden wurden.

Alexa: „Ja mein Meister und Gebieter. Ihr neuer Backofen, ein Kochbuch für das knetrn von Teig wird in 3 Tagen geliefert, vielen Dank für die Bestellung.“

Bäcker: „Gott verdammte…“

Chris

Wen intressiert Ninja? Bis eben hab i nit mal gewusst wer das is weil i keine FORTNITE streams schaue. Und i mi a nit für irgendwelche papagei farbenen streamer intressiere er verdient sich dumm damit also who cares.
Ein artikel über gronkh oder sarazar wären da vieo sinnvoller gewesen weil man die auch kennt und feiert.

asdf

Flamed einen Ex-E-Sportler, quasi den jetztigen berühmtesten Streamer und bettelt um einen Artikel über Gronkh oder sarazar (wer auch immer sarazar sein mag).
Ich nehme an du hattest heute auch nix besseres zu tun als auf einen Ninja Artikel zu klicken und nach gronkh und anderen deutschen youtubern zu heulen.
Ninja ist bekannt wegen Halo 3 E-Sport, dann H1Z1 und PUBG und nicht wegen Fortnite.
Ich nehme an er hat zuletzt viel zeit mit Fortnite verbracht, weil es eben den Kindern gefällt und diese eine einfache Zielgruppe sind.
Twitch als Unterhaltungsmedium ist für Kinder und langweilig. Da zieh ich mir lieber ne Youtube Kompilation von Shroud rein, weil der wenigstens Skill hat.
Ich finde es nur lustig wie nach Artikeln über irgendwelchen noch uninteressanteren Leuten geheult wird.

CptnHero

ist sarazar nich dieser Bösewicht in Fluch der Karibik? 😈

Hugo

Welch Argumentation, haha. Ich mag und feier Ninja kein bisschen (genau so wie alle anderen Streamer), aber was soll bitte dein: „Ein artikel über gronkh oder sarazar wären da vieo sinnvoller gewesen weil man die auch kennt und feiert.“, Satz?
Ninja ist viel, viel größer als ein Gronkh und erst recht einen Sarazar, also die kleinen „kennt“ man, aber den größten Streamer nicht? Okay, alles klar.

curry-meister

dich scheint NInja zu interessieren.

Captain Bimmelsack

Ja Überraschung, man muss arbeiten, um Geld zu verdienen, und Streamer sitzen nicht nur faul rum und zocken ein bisschen vor sich hin. Und das war jetzt nen Artikel wert?

Linkl

(Gelöscht.)

Mapache

Das ist aber nicht neues mit dem Boulevard-Anteil hier. Da es aber immer wieder genug Leute gibt, mich eingeschlossen, die solche Artikel hauptsächlich wegen der Kommentare besuchen wird es am Ende immer wieder von der Redaktion so ausgelegt:“ Diesen Artikel haben ganz viele Leute angeklickt. Also muss er ihr Interesse geweckt haben deshalb machen wir mehr davon.“

Schuhmann

. Da es aber immer wieder genug Leute gibt, mich eingeschlossen, die solche Artikel hauptsächlich wegen der Kommentare besuchen wird es am Ende immer wieder von der Redaktion so ausgelegt:“ Diesen Artikel haben ganz viele Leute angeklickt. Also muss er ihr Interesse geweckt haben deshalb machen wir mehr davon.“

Wir hatten am Montag einen Artikel, den 150.000 Leute gelesen habe.

Glaubst du, das sind alles Stammleser, die wissen wollten, wie da die Kommentare so sind?

Wir legen da überhaupt nichts aus. Wir schreiben die Artikel nicht „an den Lesern vorbei“, wie das gerne hingestellt wird.

Ich hab das schon x-mal gesagt:

Wir haben einige Millionen Leser im Monat
Wir haben einige tausend Stammleser
von den Stammlesern gibt es dann noch einige wenige, die regelmäßig und viel kommentieren – die sind auch wertvoll und für die schreiben wir auch gerne Artikel. Deren Feedback nehmen wir auf, deren Ideen nehmen wir auf
Aber der Eindruck „Die Leute, die kommentieren“ sind die einzigen Leser von MeinMMO und wenn die Twitch-News doof finden, finden ALLE LESER die doof und wir müssen unsere Seite nach denen ausrichten -> Das stimmt einfach nicht

Und deine Kommentare gehen immer davon aus, dass du „DER MeinMMO“-Leser bist. Und dann „Ich versteh gar nicht, wie die Redaktion so gegen den Willen DER LESER arbeiten kann“ -> Das ist echt komplett an der Wirklichkeit vorbei. 🙂

Die Seite hier wirkt immer so heimelig und bloggy, weil die Autoren mit den Lesern reden und weil wir oft nischige Themen besprechen und auch persönlicher beschreiben und die Community in den Kommentaren sich kennt. Das wollen wir auch, das ist alles richtig so.

Aber dieser Eindruck „Wir schreiben für x Leser in den Kommentaren und es ist völlig unerklärlich, warum wir Artikel machen, wenn diese x Leser doch klar sagen, sie finden diese Art von Artikel doof“ -> Das ist echt … nicht die Wirklichkeit.

Und ich sag noch mal: Ich fänd’s echt sinnvoller und besser für alle, wenn sich die Stammleser drauf konzentrieren würde, unter Artikel zu kommentieren, die sie interessieren. Als unter ARtikeln, die sie offenbar nicht interessieren.

Mapache

Und deine Kommentare gehen immer davon aus, dass du „DER MeinMMO“-Leser bist. Und dann „Ich versteh gar nicht, wie die Redaktion so gegen den Willen DER LESER arbeiten kann“ -> Das ist echt komplett an der Wirklichkeit vorbei

Also eigentlich äußere ich mich hingegen der Artikel lediglich soweit, dass sie teilweise einen sehr hohen Gossip-Anteil haben. Siehe viele der Artikel zum Thema Streamer. Ich habe aber niemals meinen Status als besonders hervorgehoben, warum auch?! Im Endeffekt bin ich wie jeder andere Leser hier nur eine Zahl in einer Statistik. Oder gesagt ihr schreibt nicht das was der Leser will. Das hier nun wieder Dinge verdreht werden finde ich schon etwas merkwürdig. Aber wenigstens unterstellst du mir diesmal keine dauerhafte Feindseligkeit oder ich würde nur unentwegt off-topic posten. Weswegen ich übrigens nach wie vor auf eine Entschuldigung deinerseits warte. 😉

Ihr habt durchaus interessante Artikel zum Thema Streamer/Twitch etc die einem neue Blickwinkel zeigen. Aber eben auch viele mit eher weniger Gehalt. Und mit dieser Kritik sollte man umgehen können. Da muss man nicht gleich mit Sachen kommen wie „Du denkst du seist DER MEINMMO Leser“. Ist irgendwie unnötig.

Dimpfelmupser

Einerseits verlangen sie wir sollen nur die News beurteilen und nicht den Mensch dahinter, aber das ist keine Einbahnstrasse

Dat Tool

Was machst du dann noch hier wenn alles so Bild Niveau ist? Gibs keine anderen Würste wo du dein Senf zu tun kannst?

CptnHero

ich konnte irgendwie auch nich ganz rauslesen was eigentlich jetzt so hart daran ist…das frühe aufstehen?
oder das beantworten von mails? dachte da wird mehr drauf eingegangen, als ich den Titel gelesen habe.

So kommt es mir eher rüber als würde sie gemütlich nen Smoothie schlürfen, paar mails checken und schauen das sie mit ihm abends netflix gucken kann

Dat Tool

So n Smoothie ist verdammt hart zu trinken.

Da haben wirs :))

CptnHero

😆

Psycheater

Ach Gott die Arme 😓

Christian

Tjo dafür kommt ja auch massenhaft Kohle rein,sollte man dabei nicht vergessen, den Job haben sich beide freiwillig ausgesucht, wurde ja keiner dazu gezwungen.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

27
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x