Investor meint: Darum solle Disney unbedingt Activison Blizzard kaufen

Da die Aktienkurse von Activision Blizzard immer weiter an der Börse sinken, rät ein Investor, dass Disney sich den Laden schnappt. Doch ist das realistisch?

Was ist mit Activision Blizzard an der Börse passiert? Laut der Seite Bloomberg ist der Wert von Activision Blizzard seit Oktober 2018 um 43 Prozent gefallen.

Daher sind die Aktien von Activision Blizzard günstig zu haben. Ein Investor von der Firma Gerber Kawasaki Inc. rät jetzt den Medien-Riesen Disney dazu, sich Activision Blizzard zu holen.

Darum wäre das laut dem Investor eine gute Idee: Laut Nick Licouris von der Investment-Firma Gerber Kawasaki Inc. – die einen Aktienanteil im Wert von 4,3 Millionen US-Dollar hält – wäre eine Übernahme von Activision Blizzard durch Disney eine gute Idee, da Activision Blizzard vermehrt auf eSports setze. Das wiederum könnte Disney gut auf seinen neuen Streaming-Kanälen zeigen.

Blizzard Logo Human Asking title

Außerdem habe Disney mit Star Wars, Marvel und Co. einige heiße Marken, die wiederum die vielen Entwicklerstudios von Activision Blizzard optimal nutzen könnten. Insgesamt werden 152 Milliarden US-Dollar an Einnahmen aus der Gaming-Industrie für 2019 erwartet. 45 Prozent davon sollen aus Mobile Games stammen.

Disney habe außerdem bereits einen Deal zur Overwatch League und Activision besitzt das populäre Mobile Game Candy Crush Saga.

So stehen die Chancen auf den Disney-Deal

Was sagt Disney dazu? Disney ist einer der Top-Aktienhalter bei Activision Blizzard, mit einem Gesamtanteil von fast 22 Millionen US-Dollar. Das Unternehmen selbst soll auch nach den letzten Verlusten immer noch einen Marktwert von stolzen 37 Milliarden US-Dollar haben.

Disney müsste also immer noch einiges an Geld in die Hand nehmen, um Activision Blizzard zu kaufen. Dass dies passiert, ist außerdem recht unwahrscheinlich, denn Disneys CEO Bob Iger erklärte erst im Februar 2019 auf einer Investorenkonferenz, dass Disney sich derzeit lieber in der Rolle als Lizenzgeber anstatt als Publisher sehe.

Kim-Phan-Blizzard

Auf Grund dieser Tatsachen ist es also unwahrscheinlich, dass Disney sich die gigantische und sündhaft teure Publisher-Firma kauft, nur weil die gerade etwas weniger teuer ist.

Der Investor Nick Licouris von Gerber Kawasaki Inc. erhofft sich durch einen möglichen Kauf von Disney wohl einen Aufschwung bei Activision Blizzard.

Von Activision ist derzeit kein Statement zu einer möglichen Übernahme durch eine andere Firma bekannt.

Laut einem Bericht von JP Morgan (via Bloomberg) wäre Activision Blizzard wohl derzeit eine mögliche Anschaffung auf der Liste des Apple-Konzerns.

Mehr zum Thema
Warum Diablo Immortal so wichtig für die Zukunft von Activision Blizzard ist
Autor(in)
Quelle(n): GameRantComicBook
Deine Meinung?
Level Up (3) Kommentieren (5)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.