Dieses Division-Video zeigt Geschichten, die wir alle übersehen

Dieses Division-Video zeigt Geschichten, die wir alle übersehen

Die meisten von uns haben keine Augen für die NPCs in The Division. Dabei erzählen sie erschütternde Geschichten.

In den letzten eineinhalb Jahren machte The Division eine spannende Entwicklung durch: Der Launch wurde mit einem riesigen Hype begleitet, der jedoch schon kurze Zeit später in sich zusammenbrach. Unzählige Bugs und eine überwältigende Kritik am Endgame machten sich breit, die Massive im Sommer 2016 zu der Aussage brachten: Sorry, unser Spiel macht keinen Spaß. Daraufhin wurde im Herbst 2016 das gesamte Spiel umgekrempelt, zahlreiche Mechaniken wurden überarbeitet.

In 2017 hat sich hingegen wenig getan. Man ist sich zwar einig, dass The Division nun deutlich besser ist als noch in 2016, jedoch mangelt es an neuen Inhalten. Im gesamten bisherigen Jahr 2 kamen lediglich ein paar neue Features wie Loadouts oder Global-Events. Den nächsten Schritt soll der Shared-Shooter-Shooter mit dem Update 1.8 gehen, das jetzt ansteht und viele Dinge bringt, auf die Agenten schon seit langem warten.

Division-Concept

Während aller Höhen und Tiefen stand bei The Division eine Sache nie in der Kritik: Die Atmosphäre im postapokalyptischen Setting. 

Szenen des Kollaps im Video

Seien es die Vermisstenanzeigen, die Straßensperren, die Graffitis oder die Müllberge, die sich neben den Gebäuden türmen – man nimmt es dem Spiel ab, dass die Menschheit im Chaos versunken ist. Massive betonte zum Launch immer wieder, dass sie auf „Realismus“ setzen, dass New York in der Postapokalypse wirklich so aussehen könnte.

Was dabei viele Spieler übersehen, während sie den Gegnern nachrennen, sind die friedlichen NPCs. Die Überlebenden, die während der Katastrophe alles verloren haben. Sie lassen sich überall im Spiel finden und erzählen ihre eigenen Geschichten.

Der Youtuber Wild Max hat diese „Szenen des Kollaps“ in einem Video zusammengetragen, das die trauernden und verzweifelten NPCs zeigt. Massive teilte das Video kürzlich über die öffentlichen Kanäle. Wir betten es hier für Euch ein:

https://youtu.be/4voxsCwQlZI

Im Video sieht man Menschen, die mit sich kämpfen, die verarztet werden, die trauern oder die einfachen Tätigkeiten nachgehen. Auch Kinder sind in The Division, die getröstet werden oder spielen. Die weinende Frau, die vielen Spielern auf die Nerven ging, ist im Video übrigens auch.

In den Kommentaren wird dieses Video in den höchsten Tönen gelobt. Es sei großartig.

Kanntet Ihr schon alle Szenen, die in dem Video zu sehen sind?

Übrigens: Morgen, am 30.11., findet wieder ein „State of the Game“-Livestream statt. Aller Voraussicht nach wird Massive dann ein Release-Datum für das Update 1.8 nennen:

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
13 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Chris Tof

Tach zusammen, hab division seit dem ersten tag gespielt.
Nach dem ersten dlc damit aufgehört. Jetzt suche ich den wiedereinstieg. Könnt ihr da nicht mal ein artikel schreiben? Oder mich jemand aufklären. Hat sich ja einiges geändert, man scheint ja jetzt mehr in der open world abzulooten.!? War früher nur in der darkzoone ider bei den missionen.

Novader

Schau mir hier rein. Hier gibt es auch einen Returning player guide. https://www.reddit.com/r/th

Bronkowski

Klasse Atmosphäre, habe ich vorher nie erlebt. Alles nach wie vor stimmig.
Am Sonntag habe ich mal ein neues Spiel gestartet und die ersten Missionen gezockt bis Manhatten, man war das geil! Level 4 Gegner, Deckungsshooter, alles eine Gefahr aber ich bin (wenn ich taktisch spiele) immer Herr der Lage, aber auch nicht übermächtig und wenn ich draufging habe ich einen Fehler gemacht und zu offensiv gespielt.
Dann war ich in Manhatten angekommen und dachte an meine GS256 „One shot-supersquichi hau alles weg Builds“….und dann spielte ich wieder Warframe.

Keine Frage, mit 1.8 gehe ich wieder los und das wird auch ganz sicher Spaß machen. Aber wenn das Spiel an einem Punkt mal eindeutig gezeigt hätte was es eigentlich sein will, wäre auch nicht schlimm gewesen. Mit dem was es ursprünglich vor 2 Jahren mal sein wollte hat es heute nicht mehr viel gemein, leider.

Matima

Dann hau Dir doch schlechte builds rauf und dann hast du wieder deinen deckungsshooter ohne übermächtigen waffen etc.

Bronkowski

Das ist die beste Idee. Du hast das Problem durchschaut.

MacBeth

Das ist The Division! Genau deswegen halte ich weiter die Fahne oben.
Wenn es mal langweilig ist, laufe ich durch die Straßen und fange diese super Atmosphäre ein.

Es ist und bleibt ein großartiges Spiel. Weil es genau das geschafft hat was in diesem Video so toll rüberkommt.

Einmal SHD immer SHD 🙂

Prometheus

Schönes Video, hab auch immer auf die NPCs geachtet und vor allem auch die ganzen Objekte im Setting, wie z.B. Plakate oder Schaufenster hab ich mir gern angeschaut. Aber auch hier fehlte die Abwechslung, besonders bei den NPCs in der Basis.

Oliver Floßdorf

Video ist toll. Atmo kommt auch wegen dem Song gut rüber.
Das war genau das, was mir an The Division gefallen hat.

Aber, ich wiederhole es nur ungern. sie haben es verkackt.
Unendlich viel Potential und einfach abgebrochen.

Story lahmt dahin, nichts passiert. Gut, es kommen wohl neue Tapes,
aber es passiert nix….

Und nur zum Schluss, nein, ich habe die Geschichten nicht übersehen

Boris Babba

Soweit alles richtig… aber wenn ich an die ersten Stunden denke und wie es mich gepackt hat, als ich zum ersten Mal die Story von dem Typen mit der Ski- Maske gehört hat, der eine Mutter und Ihr Kind drei Block weit verfolgt hat…. da hab ich schon einen Klumpen im Bauch bekommen. Ich bleibe dabei, das Spiel ist ganz oben und das zu Recht. Egal wer sich das Maul zerreist- ihr spielt es ja trotzdem.

Quickmix

Die Atmo in diesem Setting ist unschlagbar!

Psycheater

Oh, Ich hatte sehr wohl Augen für die NPC‘s. Besonders für die immer gleichen Gespräche von den gleichen Charakteren alle drei Blocks 😉

airpro

Vom Survivors Karneval auf den Straßen ganz zu Schweigen, das ist nicht „The Road“ sondern Silvester

airpro

BS, die ganzen Schlümpfe sieht man jedes mal sobald man ein Safehaus oder der Hub betritt. Das kleine Porchmonkey das aus einer Melone geschlüpft ist um mich im Underground Hub zu trollen hat mich beim ersten mal noch zu Tode erschreckt so grotesk wars animiert und modeliert aber viele andere Automaten in diesem Apokalypse Disneyland sind nicht weniger trashig.
Klar war das arme Mädchen das zu seinem tot kranken Bruder wollte beim ersten mal rührend, allerdings waren alle Punkte ja schon vorm Endgame abgegrast und seit 2 waren befindet sich die Story im Limbo. Auch fand ich das Leichensuchen in DeadRising 3 irgendwie ansprechender als wahllos verstreute pagerNachrichten. Auch von den Verschollenen Agenten findet man ja keine ÜBerreste.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

13
0
Sag uns Deine Meinungx