Destiny: Wanderfalken-Beinschienen des Titanen: Geheimtipp oder Flop?

Beim MMO-Shooter Destiny sind die Wanderfalken-Beinschienen, die Peregrine Greaves, des Titanen eine exotische Beinrüstung. Aber sind sie den exotischen Slot wert?

In dieser Woche verkauft Xur die exotische Beinrüstung „Wanderfalken-Beinschienen“ für 13 seltsame Münzen. Auch wenn er sie nicht im Angebot führt, können Spieler sie als zufällige exotische Belohnung erhalten.

Was können die Wanderfalken-Beinschienen in Destiny?

Zuerst einmal haben sie den Wert „Intellekt.“ Der ist bei Titanen durchaus beliebt. Dadurch kann die Super rascher wieder eingesetzt werden und wenn Titanen auf eine Sachen stehen, dann ist das … okay, es ist Leuten in die Schnauze zu hauen. Aber wenn sie auf zwei Sachen stehen, dann Leuten auf die Schnauze zu hauen und Leute von oben aus der Luft mit der Chaos-Faust den Garaus zu machen.

Es ist eindeutig ein „offensives“ Item, für den Striker geeignet, mit den beiden Perks:

  • Schwere-Waffe-Munition – lässt den Titanen überraschenderweise mehr Munition für schwere Waffen tragen
  • Wanderfalkenstoß – Lässt den Schulterangriff mehr Schaden anrichten, wenn er in der Luft aktiviert wird.

Die eher negative Sicht der Wanderfalken

Die Fanseite PlanetDestiny sieht die Stiefel kritisch.

Im PvE mache der Schulterangriff einfach zu wenig Schaden, da könne man schon Tier 2 Mobs nicht wirklich mit beeindrucken. Außerdem muss man zum Schulter-Angriff immer in den Nahkampf. Wer sich damit ins PvE wage, habe zwar eine Menge Spaß, aber er sterbe auch am laufenden Band. Außer wenn vielleicht gleichzeitig Arkus-Entflammen und Brawler aktiv seien, gebe es da bessere Alternativen.

Im PvP sieht man die Stiefel noch kritischer. Ein Schulterangriff kille bis auf wenige Ausnahmen ohnehin schon fast alles. Für die wenigen Momente, wenn nicht wie Sonnensänger oder Klingentänzer mit aktiver Super, lohnten sich diese Stiefel einfach nicht wirklich. Dafür seien diese Situationen zu selten.

Es sei ein sehr stylisches Item, ohne echten Nutzen.

Die eher positive Sicht auf die Wanderfalken-Beinschienen in Destiny

Unsere Freunde von ProNDC haben sich die Dinger auch mal angeguckt und kommen zu einem ähnlichen Ergebnis.

Allerdings haben sie im jetzigen Dämmerungs-Strike den Schulterangriff mal auf die Spitze geblieben. Denn da ist genau diese Kombination aus „Brawler“ und „Arkus“-Entflammen aktiv.

Und während die Beinschienen ohne diese Modifikatoren den Schaden des Schulterangriffs schon mehr als verdreifachen, kommen mit diesen Modifikatoren, mit dem perfekten Sturm sozusagen, unglaubliche Werte heraus:

Destiny-Wanderfalken

Wie Anna Kournikova – sieht gut aus, gewinnt selten

Fazit: Die Wanderfalken-Beinschienen sind kein brauchbares Exotic. In 99,9% der Fälle wäre es wohl als Titan, der auf Effektivität bedacht ist, besser man trägt ein anderes Teil. Für die speziellen Situationen, wenn man einen Sonnensänger oder einen Bladedancer mit aktiviertem Super aus dem Leben holen will oder wenn man in einer Situation mit Brawler und/oder Arkus-Entflammen aktiv ist, haben die Wanderfalken-Beinschienen aber eine Chance zu glänzen.

Und außerdem sehen sie einfach wirklich gut aus. Es ist wohl die Pokerstart-Hand „Ass-König“ unter den Titanen-Exotics. Die vergleicht man ja auch gerne mit der Tennisspielerin Anna Kournikova: Sieht gut aus, gewinnt selten.


Zu den nach wir vor angesagten exotischen Rüstungsteilen des Titanen gehören immer noch diese Schätzchen hier: Titanen lieben exotische DLC-Handschuhe Ruinenflügel

Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (6)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.