Destiny: Reichweite, Präzision und Aim-Assist – Was bewirken diese Stats?

Bei Destiny steigen wir tief in die Waffen-Werte ein. Was bewirken Stats wie Reichweite, Präzision, Aim-Assist und Stabilität wirklich?

Destiny soll kein „Zahlenspiel“ sein. Ihr sollt nicht bei jeder neuen Waffe Dutzende Statistiken durchforsten und dabei den Rechenschieber rausholen müssen. Stattdessen will Destiny ein Shooter sein, in dem die Hüter die Waffen wählen, die sich für sie gut anfühlen, die sie optisch ansprechen, mit denen sie Spaß haben, sie zu spielen. Das haben die Entwickler in der Vergangenheit schon öfter betont.

Daher werden die Spieler in-Game nicht mit Zahlen überhäuft. In der Tat bekommt man im Menü erstaunlich wenige Zahlen zu sehen. Feuerrate, Schusskraft, Reichweite, Stabilität und Nachladetempo werden nur mit Balken dargestellt, lediglich die Magazingröße und das Angriffs-Level werden in Zahlenform dargestellt.

Alle weiteren Stats, wie der Aim-Assist, sind im Spiel überhaupt nicht einsehbar. Will man mehr Informationen zu den Waffen, muss man externe Seiten aufsuchen. Aber auch diese können alle Geheimnisse rund um die Waffen in Destiny nicht aufdecken. Was bewirkt der Aim-Assist eigentlich genau? Und wie beeinflussen sich die Stats gegenseitig?destiny-pvp-hüter

Waffen-Theorie – Das bewirken die Stats, mit denen Ihr besser trefft

Der Hüter Mercules904, der in der englischsprachigen Community als Waffen-Experte und Schmelztiegel-Enthusiast bekannt ist, hat sich mit den Werten auf den Waffen ausgiebig auseinandersetzt. Wie er schreibt, habe er sehr viel Zeit damit verbracht, die verschiedenen Stats in Destiny zu testen. Nun legt er dar, was die Reichweite, die Präzision, der Aim-Assist und die Stabilität genau bewirken.

Diese haben Überschneidungen und beeinflussen einander gegenseitig. Gemeinsam entscheiden sie darüber, wie sich die Waffe in der Hand des Hüters anfühlt.

Reichweite

Die Reichweite ist ein Wert, den Ihr vor allem bei Handfeuerwaffen mit entsprechenden Perks erhöhen solltet. Nutzt Ihr beispielsweise „Gezogener Lauf“ oder „Hammergeschmiedet“, ändern sich bei Eurer Waffe drei Dinge:

  • Distanz des Schadensabfalls: Die Waffen in Destiny richten ab bestimmten Entfernungen zum Ziel weniger Schaden an. Das ist der Schadensabfall oder „Damage Falloff“. Die weiteste Distanz, in der Ihr noch maximalen Schaden anrichtet, nennt sich Optimale Reichweite. Indem Ihr „Reichweite“ erhöht, erweitert Ihr diese Optimale Reichweite.
  • Aim-Assist-Abfall: Zudem wird die Distanz erweitert, in der der Aim-Assist effektiv ist. Mehr Infos dazu weiter unten.
  • „Fehlerwinkel“: Dieser Wert bestimmt, wie weit ein Schuss vom Zentrum abweichen kann, nachdem die Kugel die Waffe verlassen hat. Unter Dauerfeuer wächst dieser Fehlerwinkel, das heißt, auch wenn Ihr genau in die Mitte zielt, landet nicht jeder Schuss direkt in der Mitte. Erhöht Ihr den Reichweiten-Wert, verengt sich der Fehlerwinkel – die Schüsse sind präziser. destiny-hüter-zukunft

Präzision

Die Präzision ist ein Wert, der nicht direkt im Spiel angezeigt wird. Ihr könnt ihn beispielsweise mit den Perks Persistenz, Auge des Sturms oder Hot-Swap erhöhen. Dadurch verbessern sich zwei Dinge:

  • Der „Fehlerwinkel“ (der Wert, der auch von der Reichweite beeinflusst wird)
  • Die „Projektil-Präzision“: Damit ist die Wahrscheinlichkeit gemeint, ob eine Kugel direkt im Zentrum landet oder abgelenkt wird. Dieser Wert sei besonders schwer zu testen gewesen, weshalb sich Mercules hier auch nicht ganz sicher. Als Beispiel die Handfeuerwaffen: Diese haben schlechte Werte beim Fehlerwinkel, das heißt, wenn Ihr schnelle Schüsse hintereinander abgebt, fliegen die Kugeln kreuz und quer über das Schlachtfeld. Da Handfeuerwaffen aber eine hohe „Projektil-Präzision“ haben, ist der erste Schuss trotzdem extrem präzise. Er landet genau da, wo man hinzielt. Bei schnellen Folgeschüssen bricht die Projektil-Präzision ein.

Aim-Assist

Der Aim-Assist wird beispielsweise durch den Perk „Versteckte Hand“ oder durch verschiedene Visiere beeinflusst. Er bewirkt diese Dinge:

  • Fadenkreuz-Klebrigkeit: Wenn Ihr einen Feind im Visier habt, will das Fadenkreuz darauf „kleben“ bleiben und es folgt kleinen Bewegungen.
  • Kugel-Magnetismus: Die Kugel trifft auch dann ins Ziel, obwohl Ihr leicht am Ziel vorbeigeschossen habt. Die Kugel ändert sozusagen ihren Weg, nachdem sie die Waffe verlassen hat. Diese Zielhilfe ist nur auf bestimmten Reichweiten effektiv (kann durch Reichweite erhöht werden). Die Funktion vom Magnetismus kann wie eine größere Hitbox angesehen werden – als ein Bereich rund um das Ziel, in dem Schüsse noch als Treffer gelten, wenn Ihr dort hineinzielt. destiny-hüter-pvp

Stabilität

Stabilität könnt Ihr mit Perks wie „Perfekte Balance“ oder „Verstrebter Rahmen“ erhöhen. Sie bewirkt zwei Dinge:

  • Bewegung des Laufs: Bei jedem Schuss hat die Waffe einen gewissen Rückstoß. Diese ruckartige Bewegung kann vertikal und/oder horizontal erfolgen. Je mehr Stabilität Ihr auf die Waffe packt, desto weniger bewegt sie sich bei den Schüssen.
  • Aim-Assist-Degradation: Je höhe die Stabilität, desto länger und schneller wirkt der Aim-Assist wieder.

Offizielle Zahlen zu diesen Beobachtungen liegen von Bungie nicht vor. Daher soltet Ihr sie mit einer Prise Vorsicht genießen. Wie sind Eure Erfahrungen mit diesen Werten?

Genug Theorie – welche Waffen sind denn nun top? Hier stellen wir 6 Waffen vor, die in den Prüfungen von Osiris dominieren.

Autor(in)
Quelle(n): redditPlanetDestiny
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (15)
Mein-MMO.de hat jetzt einen eigenen Discord-Server für die Community:

Jetzt zum Discord von Mein-MMO.de

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.