Destiny: Spieler tricksen den Red-Bull-Exklusiv-Code aus, generieren ihn selbst

Beim MMO-Shooter Destiny ist nun öffentlich bekannt geworden, wie Spieler die „Exklusiv“-Codes auf den Red-Bull-Dosen bekommen, ohne die Dose zu öffnen.

Red-Bull-Destiny

Im Moment läuft eine „Exklusiv-Aktion“ von Red Bull und Destiny in den USA. Wer eine Dose des Energy Drinks in der Supermarktkette 7-Eleven erwirbt, kann die Lasche von der Dose ziehen, seinen Code lesen, den Energy-Drink schlürfen, ins Netz gehen, den Code bei Bungie eingeben und erhält dafür einen EXP-Bonus oder Zugang zu einer exklusiven Quest in der virtuellen Welt von Destiny. Die speziellen Dosen gibt es tatsächlich nur in den USA und es ist für europäische Spieler etwa fast unmöglich, an solche Codes zu kommen. Außer über Giveaways oder irgendwelche Aktionen von Nordamerikanern.

Zu simpler Code … da muss man nun kein Mathematiker für sein

Der Code auf diesen Dosen scheint aber so simpel zusammengesetzt zu sein, dass schon nach wenigen Stunden auf reddit die ersten „Ideen“ auftauchten, wie man diesen Code sozusagen „händisch“ generieren kann. Nach dem Motto: Das sind soundsoviel Ziffern, da müssen nur die und die vorkommen und dann gibst du das ein und der Code funktioniert auch.

Kurz danach meldeten die ersten: „Ich hab mir gleich 5 besorgt!“

Auf reddit wurde dieser Trick gelöscht. Wie aber jeder weiß: Man kriegt so etwas nicht mehr aus der Welt. Im Gegenteil: So was ist dann „geheim“, „verboten“ und „ein heißer Trick“ und breitet sich gerade deshalb so schnell aus wie Schmuddelhefte auf einem Schulhof.

Daher konnte man auch im deutschsprachigen Raum den „Trick“ oder Anspielungen darauf in den vergangenen Tagen immer wieder lesen. In verschiedenen Facebookgruppen oder auch auf unserer Seite.

Wir haben das einige Male gelöscht, aber nicht weil wir Spielverderber sind, sondern weil es auch Verlierer bei der Aktion gibt.

Denn das Problem ist: Wer so eine Dose kauft und einen Code eingibt, den ein anderer Spieler „zufällig“ mal selbst gebildet hat, der erhält dann keinen Code, sondern guckt in die Dose. Denn sein Code ist ja schon eingelöst worden. Das ist also im Prinzip ein „händischer“ Key-Generator, mit dem man anderen Leuten Codes stiehlt. Leuten, die dafür eine Dose Red Bull gekauft haben.

Destiny-Titan-Solar

Deshalb sagen auch wir: Tut das nicht.

In eigener Sache: Darum berichten wir erst jetzt darüber

Die Berichterstattung über so etwas ist immer heikel, denn wer darüber berichtet, der macht letztlich auch Werbung dafür und fördert es indirekt. Deshalb haben wir uns dazu entschlossen, nicht über das Phänomen zu berichten, bis es „allgemein“ bekannt wird – also bei „offiziellen“ Seiten auftaucht, die man über Google findet. Genauso sind wir mit dem „Lan-Kabel-Trick“ bei Crota verfahren. Eine ideale Verfahrensweise bei solch schwierigen Themen gibt es wohl nicht.

Destiny-Anlegen

Gestern Abend hat die US-Seite „Kotaku“ über diesen Trick berichtet und auf ein entsprechendes Posting in einem Forum gelinkt, das explizit erklärt, wie man den Code generiert. Dazu hat man aber auch gesagt, dass man es nicht gut findet, wenn jemand sowas tut.

Heute Mittag hat die erste, große deutsche Gaming-Seite über den Kotaku-Artikel berichtet. Also haben wir uns dazu entschlossen, die News auch zu bringen.

Wir hoffen, Ihr habt für unsere Haltung Verständnis.

Eine gute Sache hat es zumindest, dass es nun bekannt ist: In den letzten Tagen machten auch schon Beiträge die Runde, wie: „Da verkauft einer Red-Bull-Codes aus den USA für 4 Euro!“ Kann gut sein, dass mit dieser Methode einige bereits Geld gemacht haben. Nun ist wenigstens jeder auf demselben Wissensstand.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
51 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
elkrebso

Bungie ist doch selber schuld, wenn sie die Aktion mit geographischer Exklusivität belegen. Für alle nicht Amerikaner gibt es ja keine Möglichkeit, an die Codes zu kommen, abgesehen von ebay mit 100-200% Aufschlag.

Der EP-Bonus wäre mir auch egal, aber eine Questreihe nur so zugänglich zu machen, finde ich daneben.

vvv amnesia vvv

Meine Cousine kommt nächste Woche aus den USA hier rüber und bringt mir nen schönen vierer Karton mit Quittung mit… 😉

airpro

Auf jeden Fall haben Sie ne Menge PR damit.

Tristanx

Habe mir auch einen Code generiert.
Entweder band mich Bungie und verlieren mich als Kunde. Juckt die nicht juckt mich nicht.
Oder sie machen nichts.

Coreleon

Ihr müsst mal von dem Gedanken weg kommen das euch Bungie oder sonst nen Publisher IRGENDWAS nachweisen muss. Wenn bungie dazu lust hat bannen die alle RB Codes die von Spielern in der EU eingelöst wurden. Und wenn der Code generiert wurde habt ihr 2x Pech gehabt.
Ihr glaubt doch nicht das sich nen Konzern da nun hinstellt und die mühe macht jemandem auch nur IRGENDWAS nachzuweisen. „Illegalen“ Code genutzt? Pech – Ban! Oh hast den von ebay? Ja schade dann beschwer dich beim Verkäufer!

Das selbe war bei Osiris oder anderen Ban werten Dingen in Destiny ,die Spieler denken man müsste denen igendwas beweisen und man könnte ja irgendwie anders bla…so funktioniert das nicht im Gaming Bereich.

Ob Bungie da nun was machen wird?

Da bin ich mir sicher, denn wenn die leute da laufend tote codes aus den Dosen ziehen floppt ihre ganze PR Aktion. Also überlegt euch das 3x bevor ihr da irgendwas einlöst und nen ban bekommt.

ITler

son quatsch…

nur weil einer ein foto von der dose macht und einen kassenbon beilegt wo eine dose red bull draufsteht, hat er noch lange nicht die dose gekauft… da müsste schon der code selbst bzw. die seriennummer der dose mit auf dem bon stehen um den einsender der dose und bons auch als den käufer zu verifizieren…

kann mir auch nen bild ausm netz von ner dose mit nem code ziehen und selber eine dose beim penny kaufen oder irgendeinen bon mit ner dose aus der usa schicken lassen, trotzdem wäre ich nicht der käufer, obwohl ich foto und bon mit dose drauf habe…

denn dann müsste man ja aufpassen wie man die dose entsorgt, damit keiner die dose aus dem müll holt und nen foto von macht…

von daher haben sie’s versaut mit dem code, wenn es sogar kinder schaffen ihn zu „knacken“ da sind die tatsächlich selbst schuld…

und pauschal alle eu accs zu bannen is mal total der komische gedankengang, denn nur weil ich nen eu acc habe, heisst es nicht das ich in der eu wohne oder zocke… ich hab ja auch noch einen us und einen japanischen acc, da man beim anlegen ja nicht seine staatsbürgerschafft nachweisen muss…

von daher quatsch… 😉

vvv amnesia vvv

Na Du machst es jetzt aber kompliziert 😉
Also der Code ist auf der Innenseite der Lasche drauf und wenn auf der Dose ein Code drauf ist, der ja noch funktioniert, dann hat den auch noch kein anderer eingelöst. Ist doch egal, wer die Dose gekauft hat. Jemand der sie weggeschmissen hat, wird auch den Code nicht vermissen. 😉
Und offensichtlich hat der Verkäufer die Dosen in seinem Besitz. Daher wird der Code ja von keinem anderen Käufer vermisst, da es jeden Code nur einmal gibt. Da müsste der Verkäufer die Codes ja selber eingeben und offensichtlich brauch er die nicht…

ITler

du hast es nicht verstanden.

„Jemand der sie weggeschmissen hat, wird auch den Code nicht vermissen. „

wenn ein anderer die weggeworfene dose, einsammelt, ein foto von macht und noch nen bon hat/findet, wo min. eine dose drauf steht, könnte er diese ja als seine ausgeben und der ursprüngliche käufer würde einen bann riskieren weil er seine dose entsorgt hat…

also solange keine seriennummer der dose oder der code selbst auf dem bon steht, wird keiner in der lage sein, anhand irgendeines fotos einer dose und irgendeinem bon mit einer dose drauf, als zusammengehörig zu erkennen…

denn ein bild einer dose bekommt man schnell aus dem netz… genauso kann man sich schnell einen bon besorgen indem man irgentwo an der tanke eine dose kauft…

ich denke das war klar genug ausgedrückt…

Boon

Na wenn die dir da an der Tanke auch nen Bon von 7-Eleven ausdrucken können ist ja alles gut…

vvv amnesia vvv

Hahahahaha… 🙂

Coreleon

So nun haste dir also deinen Code mitm Generator erstellt , löst das ding ein. Morgen beschwert sich einer das sein Code nicht geht und schickt nen bild davon ein,was DEIN generierter Code ist. Was KÖNNTE (!) Bungie denn da wohl nun machen?
Ja richtig, die machen deinen ACC dicht, nun kannste schreien treten, scheiße sein wie du willst aber das juckt die 0. Wieso auch?
Weise dann doch bitte mal nach das den erworben hast. Wie kannste nicht? Tja schade!
Das ist dann DEIN Problem und nicht das von Bungie.

Und das man über die IP sieht von wo jmd sich einloggt sollte (ansich) allgemein bekannt sein. Daher ist deine Argumentation quatsch. Das sieht man einfach sofort wo der nutzer sitzt.

Und einfach jeden erstmal zu grillen der aus der EU nen code aktiviert ist einfach am bequemsten , wer das ding legal erworben hat wird sich schon melden und entsperrt , rest hat pech.

Sich da irgendwelche kruden ausreden auszudenken ist ja schön aber im zweifel könnt ihr da erzählen was ihr wollt und das juckt keinen.
Ob bungie die leute da nun bannen wird oder nicht wird man sehen aber wenn ja schreibt hier ruhig mal eure Korrespondenz mit dem Support rein wo versucht euch mit sonem mist rauszureden. Dann hab ich genauso viel zu lachen wie bei den backout leuten die in den foren heulen wegen ban. ^^

vvv amnesia vvv

Na ja klar kann ich das nachweisen. Die ganze Transaktion ist ja bei Ebay dokumentiert und der Mailverkehr mit mir und dem Verkäufer ebenfalls, inklusive der Fotos der Dosen samt Codes, die der Verkäufer mir geschickt hat. Also kann ich das sehr gut belegen. Prozess wurde komplett über Ebay abgeschlossen. Und ich habe mir die AGBs von Red Bull durchgelesen, die bei der Aktion akzeptiert werden müssen. Da steht nicht beschrieben, dass diese Aktion nur für amerikanische Accounts zugelassen ist. Das müsste nämlich drinstehen, damit irgendwelche Konsequenzen rechtskräftig wären. Lediglich die Verkaufsaktion ist auf die USA beschränkt. Wo der Nutzer dann wohnt ist praktisch egal, da es nicht in den AGBs festgelegt ist. Und darauf darf sich nur bezogen werden. Also ich habe keine gehackten Codes und mache mir daher erst mal keine Gedanken… Aber mal schauen, was noch kommt.

ITler

„und schickt nen bild davon ein,was DEIN generierter Code ist. Was KÖNNTE (!) Bungie denn da wohl nun machen?“

nicht viel, vllt hab ich ja selber auch ein bild von der dose, oder es war meine dose die einer aus dem müll geholt hat…

„Weise dann doch bitte mal nach das den erworben hast. „

kann mir ja keiner einen vorwurf machen, das ich eine alte benutzte dose nicht jahrelang aufhebe… steht bestimmt auch nicht auf der dose das man diese für bungie zum nachweis aufheben muss…

„Und das man über die IP sieht von wo jmd sich einloggt sollte (ansich) allgemein bekannt sein. Daher ist deine Argumentation quatsch. Das sieht man einfach sofort wo der nutzer sitzt.“

hast noch nie was von einem proxy gehört?

zudem kann man einem ami der in europa urlaub macht nicht einfach den acc sperren…

„wer das ding legal erworben hat wird sich schon melden und entsperrt“

das kann man, wie bereits erwähnt, nicht überprüfen, da man bilder von dosen und kassenbons mit red bull dose drauf an jeder ecke bekommt…

„Sich da irgendwelche kruden ausreden auszudenken“

das sind klare argumente die deine theorie wiederlegen, also keine ausrede…

Coreleon

Man wird sehen was Bungie nun macht,nur würde ich meine hand dafür nicht ins feuer legen das sie das einfach hinnehmen.

Hmm Proxy? joah hab ich schon mal von „gehört“ :>
Wenn mir nun noch erklären kannst warum kaum jmd das für Konsolen nutzt und via PSN/XBL fast inpraktikabel ist bekommst auch nen like 😉

Du obliegst dem absurden Gedanken das ein Publisher einem irgendwas nachweisen muss. Das sind keine rechtlichen Institutionen bei denen man Unschuldig gilt bis zum beweis des Gegenteils. ^^
Schau dich mal im Gaming Bereich um,da langt schon der verdacht das Gold gekauft,exploit genutzt,gecheatet oder sonst was hast aus und die ziehen dir den Stecker. Wenn denn dann kannst dich dann mitm Support hinsetzen und versuchen deine „Unschuld“ zu beweisen,kannst es nicht haste Pech.

Und in diesem Fall wäre es genauso…
„Ohh ich kann mich net einloggen?“
》Nachricht das gegen AGB verstoßen wurde und gebannt
„WTF?Gleich mal dem support schreiben…!“
》Der von Ihnen eingelöste Code wurde illegal erworben und sie von den Aktivitäten ausgeschlossen,sollte dies irrtümlich geschehen sein schicken sie bitte ein foto von dem Code auf der Lasche an den Support“
„Waa? Ich hab die blöde lasche doch nicht mehr ,spinnen die?“
》Tut mir leid ohne die lasche können wir ihnen nicht helfen und ihr konto bleibt gesperrt.

Läuft überall so oder ähnlich ab. Isses zumutbar sone olle dose bis irgendwann aufheben zu müssen? Wohl eher nein aber das ist dann schlicht DEIN Problem. 😉

gast

Ich kann nur sagen es wird schätzungsweiße niemand gebannt, denn das wäre auch noch die höhe des ganzen
1. Europa wird ausgeschlossen
2. europäische spieler besorgen sich codes aus usa
3. Europa wird gebannt?!?

denke es wird jeder der einen code hat und der nicht funjtioniert einen neuen bekommen anders ist es nicht möglich.

Oder sie werden es komplett freigeben für alle und die schuld wegen der schlechten verschlüsselung einräumen.

Denke nicht das bungie wegen so etwas 1000ende accs bannen wird

Chris Utirons

Und was ist wenn ich die Dose aus der USA habe, dann bannen die einfach so?

Wenn ich den Code auf Ebay gekauft habe oder von einem bekannten aus der USA? Werde ich dann auch gebannt?

Kann ich mir schwer vorstellen.

Yo Soy Regg †

Also ich habe einen eingelöst, und stehe zu einem Bann 🙂 (Regeln sind da, um gebrochen zu werden)

Payne

Habe 10 erfundene codes versucht davon haben 3 funktioniert. So lange man keine 10 Stück und mehr einlöst finde ich das voll in Ordnung!

Ich trinke das Gesöff auch ab und zu. Wenn sie es in Deutschland mit den Codes verkaufen würden dann hätte ich mir bestimmt 8 Dosen gekauft. Also selbst schuld wenn man zu doof ist das ganze anständig zu verschlüsseln!
Was die bei bungie sich in letzter zeit erdreisten ist eh kaum tragbar. Geschieht ihnen recht!

vvv amnesia vvv

Du solltest Dich schämen, so etwas zu machen. Echt jetzt, andere Leute geben dafür Geld aus und kaufen sich die Dosen. Und dann bekommen die eine Meldung, dass der Code schon verwendet wurde. Du klaust also praktisch anderen die Codes. Traurig so was… Sich einfach das Recht raus zu nehmen, weil es das hier nicht gibt. Dafür kann der Käufer in den USA auch nix und schaut blöd aus der Wäsche wegen Leuten wie Dir. Du bist praktisch ein Dieb…. Denk mal drüber nach. Du bestrafst damit nicht die Leute von Destiny sondern andere Spieler, die sich das kaufen und sich drauf freuen… Was würdest Du denken, wenn Du Dir das Zeug kaufst und am Ende bekommst Du gesagt, dass das Geld umsonst ausgegeben wurde…

Merc with a mouth

Was würdest Du denken, wenn Du Dir das Zeug kaufst und am Ende bekommst Du gesagt, dass das Geld umsonst ausgegeben wurde…

————————————————————————————-

Das kann nur zutreffen wenn man sich eine Dose kauft und diese ungetrunken einfach wegschmeißt. Selbst wenn der Code schon weg sein sollte hat man immernoch den Red Bull. Die Doses kostet nicht mehr wegen des Codes oder existiert nur deswegen. Wer sich also eine Dose Red Bull kauft hat immer noch eine Dose Red Bull. Egal ob der code nun geht oder nicht.

Und dieses gelabber von wegen “ du Dieb“, „du beklaust andere“ …. Nun kommen plötzlich alle mit ihrer Moral aus den Löchern gekrochen. Kauft aber alle weiter brav eure von Kinderhänden gefertigten Markenklamotten oder Konsolen etc.

Da beschwert sich hier dann keiner daß dort andere Leute ausgebeutet werden.

Es lebe die Doppelmoral !!!

vvv amnesia vvv

Ganz toller Vergleich!! Das ist ja jetzt echt voll daneben…
Es gibt aber auch viele Destiny Spieler, die sich die Dosen nur wegen den Codes kaufen und eben genau dafür Geld ausgeben. Denen geht es in dem Moment nicht um das Getränk selbst. Deswegen tröstet Sie die gekaufte Flüssigkeit recht wenig.
Und es geht hier nicht um irgendwelche Ungerechtigkeiten, die leider überall auf der Welt passieren sondern darum, dass man betrügt, wenn man diese Codes ‚auswürfelt‘. Und das ist leider ein Fakt.

Red_Bird_Celine

Das was hier passiert ist aus ethischer Sicht wirklich interessant, falls man genauer darüber nachdenken möchte.
Ersteinmal ist klar: Das was hier viele tun IST unmoralisch. Klassische Gegenargumente die man hier liest:

A) Ich richte doch keinen finanziellen Schaden an. Der Code ist „kostenlos“ und wer sich das Getränk holt, hat dieses ja trotzdem noch.

B) Ich habe einen Anspruch auf diese Inhalte, und Bungie oder RedBull sind daran schuld, dass ich nun zu diesen Methoden greifen muss.

C) Im Verhältnis zu anderen moralischen Vergehen ist dieses doch relativ gering und dazu wahrscheinlich nichteinmal strafbar – ich habe doch auch keine konsequenzen zu fürchten. „No Risk no fun – das ist mein Motto“ ^^

Ich mache mir, also Übung, einfach einmal den Spaß Gegenargumente aufzuzeigen.

zu A) Es gibt nicht nur finanziellen Schaden. Jemand der an dieser Aktion teilnimmt (und vll. auch wegen dieser) hat ein Anspruchsrecht auf die Inhalte des Produkts- also auch auf die des Codes wenn er einen hat. Ihr verletzt durch das Einlösen von Codes die Anspruchsrechte anderer. Hier passiert eigentlich das spannendste aus psychologischer Sicht: Die Distanz befähigt die meisten erst zu dieser Tat. Die wenigsten würden jemand anderem die Dose aus der Hand reißen wenn dieser einen Code hat (Und die Dose vorher leergetrunken).

zu B) Nein- es besteht kein Anspruch auf die Inhalte. Auch wenn RedBull besser verschlüsseln könnte und Bungie sich auch über Europa hätte Gedanken machen sollen. Frauen die kurze Röcke tragen sind auch NICHT schuld wenn sie vergewaltigt werden…

zu C) Moralische Normen gelten auch ohne Gesetze. Wer sich solchen Normen wiedersetzt, kann sich diesen nur wiedersetzen, weil sich andere ihnen nicht wiedersetzen (sonst wären sie keine Norm). Drastisch: Es ist parasitäres Verhalten auf dem Rücken der Leute die der Norm folgen. Würden wir zulassen, dass diese Norm ungültig ist, und jeder die Codes von jedem „klauen“ dürfte, wäre niemandem mehr geholfen. Ich stelle mir etwas ähnliches bei der neuen Destiny CE vor: frisch zuhause eingetroffen stellt man fest: „Code schon vergeben“ 😀 Das ist in „einfach“ gerade der inhalt des kategorischen imperativs an den es sich zu halten lohnt 😉

Zuletzt handelt ihr mit dem „nicht strafbar“ Argument übrignes auf der 1. Stufe der Moralentwicklung (https://de.wikipedia.org/wi… Ich tue etwas nicht, weil ich Strafe erwarte. Das ist die moralische Verfassung von Kleinkindern – vll. mal darüber nachdenken 😉

ITler

du vergisst dabei, das es nicht belegt ist, das man nur die codes einlösen die auch auf dosen gedruckt wurden…

denn ich vermute das dort nur ein algorithmus dahinter steht und wenn ein bestimmter wert rauskommt ist der code gültig, ansonsten ungültig… denn es wäre viel zu aufwendig millionen von codes bis zu deren einlösung abzuspeichern, da ist das abspeichern der benutzten, gültigen codes praktischer… 😉

ausgehend von meiner theorie würde also niemandem und wenn dann nur zufällig geschadet, da es sicherlich mehr potentiell gültige codes als dosen gibt…

Gerd Schuhmann

Quellen berichten davon, dass genau der Fall, den du ausschließt, schon mehrfach eingetreten ist. Und dass die Leute Codes generieren, die schon auf Doesen standen.

Gerd Schuhmann

Ich les das jedesmal, wenn Leute wissen, dass es falsch ist, was sie machen, dass dann argumentiert wird: Es ist ja so viel falsch auf der Welt. Da macht das bisschen ja auch nix mehr aus!

Sich gerade damit auseinanderzusetzen … das ist ja auch Quatsch. Dann soll’s lieber um die großen Dinge gehen … Ölpest, Kinderarbeit, Exxon: Guckt woanders hin! Nicht auf mich!

Xri

Ist sowas eigentlich legal? Das ist doch wie Missbrauch von Software oder so in der Richtung. Naja, das schlimme ist ja dabei noch, dass es unmöglich ist, das ganze zu überprüfen – Keiner kann dir nachweisen, dass du eine echte Dose in der Hand hattest, oder man eben nur durch Glück den richtigen Code hattest.

Bestes Beispiel: Brute Force Password Knacker. Da werden doch auch alle Möglichkeiten ausprobiert. Und das ist auf jeden Fall strafbar.

Also: Wie unser Herr Schuhmann bereits sagte: Lasst die Finger davon. Klar, es ist fies von Bungie, dass sowas nur in der USA reibungslos klappt, jedoch will man doch auch nicht selbst,dass man umsonst RedBull eingekauft hat!

Cedric Biester

Doch, ich wette mit dir das der Strichcode der Dose mit dem Code für Destiny in einer Datenbank stehen und abhängig von einander im ERD sind. Dh soviel wie wenn sie es wollten könnten sie anhand der Dose und des Kassenbons erkennen ob jemand den Code gekauft hat oder nicht, sofern jemand Anspruch drauf erlegt. Denn wo kein Kläger da kein Richter.

Brute Force hat an sich nicht direkt was mit Passwörtern zu tun, es beschreibt nur die Methode mit der im Informatik gebrauch einfach so lange alle Möglichen Lösungen durchprobiert werden bis eine passt. Das hat sich deswegen etabliert weil es grade auf IT bezogen nicht für alles eine Algorithmisch perfekte Lösung gibt.

Das was du meinst ist i. d. r. ein Programm gespeist mit einer Rainbow Table

Rob89Sch

Der Strichcode der Dose ist bei jeder Dose gleich…immerhin wird dadurch der Preis an der Kasse aus dem system gezogen

Cedric Biester

Oh ja Denkfehler meiner seits.

Jyu Viole

Offtopic: PSN ist down

Rensenmann

Ich hasse es…

vvv amnesia vvv

Also es gibt durchaus einen ganz legalen Weg an die Codes zu kommen. Man muss eben hier in Deutschland einfach etwas Geld dafür in die Hand nehmen. Wie kommt man LEGAL an die Codes?
Habt Ihr einen E-Bay Account?
Wenn ja, dann ist das recht einfach. Geht einfach auf die amerikanische Seite von E-Bay und loggt Euch dann dort ein. Es gibt verschiedene Verkäufer dort, die solche Codes in der Tat verkaufen. Die Preise variieren sehr stark zwischen 2,50$-9,00$ pro Code. Sucht Euch einen Verkäufer, der keine ‚Shipping Costs‘ für den gekauften Artikel nimmt und einen Digitalen Code per Mail anbietet. Ich habe mir vier Codes für 10€ geholt und die sind auch gültig und einlösbar. Das entspricht ungefähr dem Preis von vier Red Bull Dosen hier, falls man die selbst kaufen würde (evtl. auch etwas mehr, aber noch ok vom Preis her).
Aktuell häufen sich jedoch die Meldungen, dass es beim Einlösen viele Probleme gibt und entweder die Internetseiten nicht richtig funktionieren oder eingelöste Codes nicht beim ‚Postmaster‘ zur Abholung erscheinen. Das scheint wohl, Destiny typisch, ein Fehler zu sein, der noch mal gepatched werden muss. Daher lieber noch etwas warten, bevor man die Codes einlöst. Es geht also auch, ohne Betrügen und schlechtes Gewissen. Und all diejenigen, die andere Leute um ihre Codes bringen, weil sie die Codes selber generieren, gehören für mich bestraft. Geld hätte man auch dafür ausgegeben, wenn man diese Dosen hier im Laden gekauft hätte.

ITler

woher willst du wissen, das der code von einem ami auf ebay legal gekauft wurde bzw. noch funktioniert? vllt hat er auch den „trick“ angewandt…

also wenn, dann musste schon eine dose importieren die noch zu ist, das kostet aber…

vvv amnesia vvv

Ich habe die Codes per Foto mit ner E-Mail geschickt bekommen. Dort sind die Dosen geöffnet mit der Lasche nach oben abfotografiert worden. Ich musste den Code also vom Foto selber ablesen…

LIGHTNING

Es ist keine gute Idee mit einem europäischen Account diese Codes einzulösen, da Bungie dann genau weiß, dass hier betrogen wurde. Und ich glaube auch, dass sie großes Interesse daran haben solche Leute zu bestrafen, um vor Red Bull besser dazustehen. Lasst es einfach!

Payne

Schwachsinn man kann sich genau so gut bei ebay codes aus den USA ersteigern und sie hier einlösen.

Kein Schwein kann kontrollieren ob man beschissen hat. Es sei denn man ist so bescheuert und löst 120 codes in 10 minuten ein.

Gerd Schuhmann

Redet es Euch halt ein. 🙂

Oh: Wir kriegen hier Fotos von Dosen mit Codes geschickt, die nicht funktionieren – und wenn wir nachgucken, wer die Codes eingelöst hat, dann sind das Leute in Deutschland … Hm! Was kann da wohl passiert sein! Hat jemand den Code über eBay ersteigert? Nein, das geht ja nicht, denn der ist unter der Lasche und keiner kennt ihn. 🙂

Es ist publik, dass es einen Scam gibt. Das weiß mittlerweile jeder. Und wenn was passiert, dann passiert was.

Das ist das Risiko, wenn man was macht, von dem man weiß, dass es eindeutig falsch ist.

Beweisen müssen die Euch gar nix, wenn die sagen: Die Aktion war für die USA geplant, wir deaktivieren das in anderen Ländern. Und die Leute aus Europa, die so eine Dose gekauft haben, können sich bei uns melden, dann ist das so.

Aber hier diese ganze: „Ich hab zwar was gemacht, von dem ich weiß, dass man es nicht machen sollte, aber mich erwischt schon keiner, also es ist auch nix Schlimmes“-Argumentation – die ist schon schwach.

Wenn man weiß, dass man was Falsches gemacht hat, dann muss man das auch aushalten.

Und nicht irgendwie. „Ich kann’s aber auch auf eBay gekauft haben!“ oder „Ich kann’s aber bei einem US-Urlaub gekriegt haben!“ Das ist wirklich bisschen würdelos, oder?

Diese Methode hat dank Facebook usw. dermaßen die Runde gemacht, dass jeder 12jährige das mitbekommen hat. Und da waren mit Sicherheit einige dabei, die da gleich 50 Codes gemacht haben oder gleich 150. Meint Ihr Bungie weiß sowas nicht, was da abging

Ich nehm auch mal an, dass da nix passieren wird, weil die sich da ziemlich selbst zum Horst gemacht haben. Aber wenn was passiert, ist das absolut gerechtfertigt und wäre auch verdient.

So: Pfffff, wir haben doch nix gemacht, weil uns keiner was beweisen kann! Also bitte, das kannst dem Fuchs erzählen 🙂

Das ist genau derselbe Mist, wenn Leute in Spielen gebannt werden. 2 Tage vorher spricht jeden über den Exploit. 2 Tage danach will keiner was gewusst haben und keiner hat was gemacht und der Hund hat zufällig den Knopf gedrückt.

Cedric Biester

Setzt du grade einen Scam mit einem Exploit gleich oder bilde ich mir das nur ein ?

Klar ist es nicht legal, aber das ist das Seeden von Illegalen DRM Datein auch nicht. Ebenso wie das Kopierschutzknacken etc, das ist alles ein Kapitalverbrechen und wird ziemlich dick gehandet. Nur wo kein Richter da kein Kläger, und Bungi wird (sofern die Person nachweisen kann das sie die Dose gekauft hat) eher einen 2ten Code rausgeben als Potenziell zahlende Kunden zu Bannen, schließlich machen die meisten das mit den Codes nicht weil es Gratis ist sondern weil man in Deutschland nicht über die Wege an sie rankommt

Gerd Schuhmann

Die meisten machen sowas, weil es gratis ist und es eine Selbstbedienungs-Mentalität gibt und man den Leuten einredet, wer ehrlich ist, ist der Dumme und man sollte alles nur kräftig mitnehmen, was geht, sonst liegt man ja hinten.

Das ist eine Einstellung, die mir ständig begegnet und die aktuell bei „Digital Natives“ super-weit verbreitet ist. Neulich hab ich einen Podcast mit Gehbauer und Peschke gehört, die haben das auch gesagt. 90er Jahren Schulhof aufgewachsen mit C64. Da wurd alles raubkopiert – bei der Generation, die heute so 30-40 ist, ist das also (meiner Ansicht nach) auch stark verwurzelt.

Was du sagst mit „Die machen das, weil es das hier nicht gibt“, das wird sicher für einige stimmen. Wenn wer sagt: Ich kauf eh nen halbes Dutzend Red Bull am Wochenende – ja, das wird dann so sein. Aber sind z.T. vorgeschobene Gründe:

Dasselbe macht HBO grade mit Game of Thrones durch, da tun sie auch alles dazu, um die Serie möglichst allen weltweit zu zeigen.

Trotzdem wird das pirated ohne Ende, weil es einfach „gratis“ und es den Leuten scheißegal ist, wenn sie keine Konsequenzen befürchten. Genauso ist das in dem Fall auch: es ist ja nicht illegal, wenn mir nix passiert.

Bei Kotaku hatten sie die Überschrift mit „Scam“, deshalb kam ich da auf Scam.

Für mich ist es dasselbe, wie einen Key-Generator zu benutzen. Ich will mich da auch nicht als moralische Distanz aufspielen. Mir persönlich ist das Wurscht.

Mir geht nur diese Argumentation: Es ist schon okay, wenn ich da nix zu befürchten habe! tierisch auf den Geist, weil sie sowas wie Gerechtigkeitsgefühl oder Moral komplett ausblendet durch „Erlaubt ist, was geht.“ Dann sollen die Leute wenigstens zugeben: Ich weiß, dass es falsch ist und mach es trotzdem.

Cedric Biester

Da liegt der Punkt, ein Produkt wird dann oft Raubkopiert wenn es entweder nicht einfach verfügbar ist (Netflix/Steam/Amazon Prime) oder viel zu überteuert und fast nichts bietet(12h Film ausleihen 4 Euro), sobald es anders ist ändert sich das auch, und das zeigen Netflix oder Steam. Bei Netflix zahlt man 6 Euro im Monat und hat alles FullHD, für 6 Euro bin ich mir wirklich zu schade mir das irgendwo in halbwegsguter 720p Quali zu suchen und es Illegal runter zu laden. Bei Steam ist es das selbe mit den Weekend/Midweek/Summersales etc. Ich wette mit dir würden die das mit der RedBull Dose auch in DE machen bzw in Europa würden die meisten eher in einen laden gehen, 10 Euro für RedBull ausgeben als sich anzuschauen bzw erstmal zu suchen wie man diesen Code „händisch“ herstellt.

Klar ist es Illegal, und aus Moralischer Sicht hast du recht. Aber bei Rot über eine Ampel zu fahren wo man nur selbst drannsteht ist auch Illegal, trotzdem interessiert es niemanden weil „wo kein Kläger da kein Richter“ in der Kern Aussage hast du recht. Ausserdem macht es das Internet wesentlich einfachher da man dort „Pseudo Anonym“ ist, 70% der Leute die Filme Spiele etc Illegal runterladen würden NICHT in einen Laden gehen und dort einen Film klauen. Im Grunde ist es das selbe nur die Methode ist anders.

Und klar hast du recht das es oft nur vorgeschobene Gründe sind, aber die 10% die so ehrlich sind und es wirklich kaufen würden (wobei es hierbei glaube ich mehrere sind da es sich nicht um 1x 100 Euro Produkt handelt, auch wenn sich das hochsummieren kann (aber da wären wir wieder bei Marketing Strategien etc) ist es Schade das sie es so machen müssen weil Bungie es einfach nicht in der EU einführt, klar ist das kein Grund das zu machen aber es ist eine Rechtfertigung die ich verstehen kann und wo ich das Gefühl des Ursprungs wirklich nachvollziehen kann (Events die andere Regionen bekommen/Spiele *hust* Monster Hunter)

Tl;dr: Gibts nicht.

Reader

Spiele schon seit paar Monaten nicht mehr (zunächst keine Zeit, dann keine Lust mehr aufs Grinden). Dennoch: diese Artikel über Exclusive-Content, Exploits und Ärgernisse erheitern mich seitdem enorm. Noch lange nicht auf ArcheAge-Level, aber auch so schon beeindruckend, wie sehr Firmen ihre Kunden verarschen können und trotzdem ihren Kundenstamm nicht verlieren.

Coreleon

Man merkt das Bungie nur der US Markt interessiert, sei es bei den Nepal Sachen oder den RB Codes oder aber auch bei den miesen Wartungszeiten zur EU Primetime. Finde das mitunter schon mehr als krass,mir fällt da grade kein anderer Publisher ein der so derart offensichtlich auf die restlichen Märkte Pfeift. Oo

Mal ab davon wird das aber dann an bungie liegen,die werden sich da dann irgend nen billigen Algorithmus genommen haben für die Codes,gab es ja schon früher. Kaufte sich nen Spiel ,wills registrieren…. mööp Code schon weg. Deswegen nutzt man sowas nicht mehr ,bzw die Codes werden kurz nach kauf erst aktiviert ,wie zb bei den XBL Guthaben Karten. Der Aufwand ist für sone Promo Aktion viel zu groß, daher werden die das einfach i kauf genommen haben.

AdrienFlood

Ich mache generell bei so einem Mist nicht mit… ich versuche, jeden möglichen Bann etc zu vermeiden…

airpro

Ich auch nicht, nichtmal VP Tunnel, die Konsequenz ist, dass in UK jedes Kind Gears komplett gespielt hat oder bei Sniper Hitler killt und ich nicht mal wußte das es Dead Rising 3 gibt.

airpro

Deswegen waren meine Coke Codes alle immer kaputt…
Wäre es nich besser die ganze Promo gleich zu kippen oder eben den Vorsprung zeitlich sehr zu begrenzen? Wer hat da eigentlich gepatzt Bungie oder Redbull?

Gerd Schuhmann

Also aus meiner Warte: Ja, das wär sicher alles besser.

Mit der „Promo“-Aktion da – weiß ich nicht. Ich find das allgemein nicht gut. Mir geht dieser ganz Exklusiv-Kram gegen den Strich.

Ingame-Sachen sollte man sich ingame erspielen können. Und zwar ausnahmslos. Und nix mit „Playstation-Spieler kriegen das exklusiv, Vorbesteller kriegen das exklusiv, wer bei dem Shop bestellt kriegt das exklusiv und wer das trinkt, kriegt das exklusiv.“

Von mir aus soll jeder Red-Bull-Dose 1 seltsame Münze beiliegen oder dieser EXP-Bonus. Sachen, die man sich ingame erspielen kann oder die im Prinzip einfach keinen Unterschied machen.

Zeitexklusiv eine Quest – ist schon zu viel.

Aber die Konsumenten machen auch jeden Scheiß mit – muss man so hart sagen.

Wenn Konsumenten (das gilt auch für mich) halb so konsequent wären, wie sie immer sagen, dann könnten sich die Firmen lang nicht so viel erlauben. Aber Wust und Entrüstung sind immer rasch verraucht.
Man kennt ja das Bild, warum Firmen Boykott-Drohungen nicht ernstnehmen, weil die Masse der Spieler das nicht durchzieht.

Ich mein: Jeder weiß, denke ich, dass die jährlich erscheinden Sport-Titel von EA zum Vollpreis „eigentlich“ eine Frechheit sind, weil sie oft nur minimale „Upgrades“ des Vorjahres-Titels sind, aber eben mit aktuellen Spielern. Das kaufen ja jedes Jahr trotzdem so viele.

Ganz hart: Die Firmen merken es nur am Geldbeutel. Wenn sich kein Mensch diese Red-Bull-Dosen kauft, dann ist das eine Aktion und das war’s. Jetzt ist so ein Wirbel drum – die wären ja bescheuert, wenn sie das jetzt nicht regelmäßig machen würdet.

astro dino

‚Ingame-Sachen sollte man sich ingame erspielen können‘ sehe ich auch so 🙂 nur wird aus destiny ein produkt wo man mehrere wegen gehen will/möchte…ich halte nicht viel von dieser red bull aktion genauso dieses 20€ für shader,sparow,emotions,klassenrüstungen…gamestar hat sich darüber auch schon lustig gemacht was ich aus meiner sicht verstehen kann 😀

Mike

Habe es schon vor ein paar tagen gemacht – und zur theorie das es einen verlierer gibt: die ist auch wiederlegt! Red bull hat längst reagiert und bittet diejenigen einfach nur ein foto der dose mit dem code zu schicken!!

Gerd Schuhmann

Hast du das schon gewusst, als du den Code eingegeben hast – oder da „Nach mir die Sinflut?“ und jetzt „Passiert ja keinem was!“ 🙂

Wobei ich’s persönlich auch nicht so lustig fände, da einen Code mit Dose hinzuschicken, aber na ja. Wenigstens reagieren sie dann, wenn das wirklich so ist und kein Problem macht.

Mike

Also das mit den einsendungen der Bilder gabs schon bei reddit! von dem her ists egal – schon frech genug das Bungie content anbietet der regionalbezogen ist!

Xri

Dann dürfte es leicht sein, die “Cheater“ zu entlarven. Wenn ein Code auf der Dose nicht funktioniert, und ein anderer den gleichen bereits für seinen Account nutzt… Das ist ziemlich offensichtlich!

Hoffe Bungie zieht wie bei den Trials of Osiris durch und bannt jeden Betrüger!

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

51
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x