Destiny: PSN kurzzeitig down, lief da die nächste DDOS-Attacke?

Das Playstation-Netzwerk (PSN) ist nicht erreichbar. Könnte die nächste DDOS-Attacke der unrühmlichen Gruppe Lizard Squad dafür verantwortlich sein?

Das Playstation-Netzwerk PSN ist seit einer Stunde nicht erreichbar. Damit sind Online-Aktivitäten auf der PS4 nicht möglich, worunter auch der MMO-Shooter Destiny zu leiden hat. Noch gibt es kein offizielles Statement zu diesem weltweiten Ausfall. Es sind keine Wartungsarbeiten geplant und der Service wird als online angeführt.

In den vergangenen Wochen hat sich eine Internetgruppe namens Lizard Squad einen Ruf damit erworben, gerade große Online-Spiele oder Dienste wie Destiny, Call of Duty, Guild Wars 2, Twitch und viele andere gezielt anzugreifen. Nachdem die Gruppe vor kurzem ihre Auflösung bekanntgab, ist sie seit einigen Tagen wieder aktiv.

Die Gruppe behauptet, gerade millionenschweren Konzernen mit ihren Aktionen beweisen zu wollen, wie anfällig sie sind und dass sie nicht genügend Geld ausgeben, um ihre Nutzer zu sichern. Dabei greifen sie mit DDOS-Attacken gerade populäre MMOs an – wie etwa Destiny – oder Dienste, die von Millionen genutzt werden, wie Twitch.

Ob die Gruppe hinter dem jetzigen Ausfall des PSN-Netzwerks steckt, weiß man noch nicht. Der Twitter-Account, über den die Echsen bisher kommunizierten, ist geschlossen.

Update 13:15: Das war nur ein kurzer Spuk, das PS4-Netzwerk läuft wieder.

Quelle(n): vg247
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
5 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Arebs

Lizard Squad, ein Beweis dafür wie erbärmlich Script Kid’s sind. Selbst Cracker haben mehr Niveau als die und ziehen den Ruf der echten Hacker nicht so in den Verzug.

Gorden858

Oo …jetzt habt ihr doch den Namen ausgesprochen 😉

Gerd Schuhmann

Jo, wenn man der einzige ist, der sich an die Gepflogenheiten hält, ist es auch bisschen albern. 🙂

Als das anfing, war das ja noch “relativ klein” und wir – und auch die ersten, die das dann aufgriffen, haben deutlich gemacht: Keine Hacker-Gruppe, wollen den Namen nicht sagen usw.

Nur passiert immer das gleiche: Eine der großen US-Seiten bringt’s. Und so wie die das dann machen, machen’s alle weltwelt. Weil die sich auf die Quelle beziehen und das dann übernehmen. Und bis das fertig war, haben ja News-Seite die Tweets der Gruppe eingeflochten. Und Skandalblättchen haben drüber geschrieben. Unangenehm das mitzulesen, fand ich.

Also ich hab das weiterverfolgt, was da noch alles lief, wie da das Ego gestreichelt wurde weltweit. Ich hab Skype-Interviews gehört mit denen und so … ist kein Ruhmesblatt, wie das auch kommuniziert wird.

Man sagt auf der einen Seite. “Die machen nur Ärger, um Aufmerksamkeit zu kriegen” und auf der anderen Seite gibt man ihnen genau diese Aufmerksamkeit. Ist halt ne blöde Situation.

Gorden858

Finde es trotzdem gut, dass ihr darauf verzichtet habt, eben wegen dem Widerspruch den du beschreibst. Und das zeichnet euch in meinen Augen aus, dass ihr es eben nicht einfach wie alle anderen macht. Irgendjemand muss ja schließlich mit gutem Beispiel voran gehen.

AngryBob

An den Eiern aufhängen, die Bastarde!

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

5
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x