Destiny: 5-Jähriger besteht Prüfungen von Osiris und schafft es zum Leuchtturm

Bei Destiny ist ein Vater mächtig stolz: Denn sein 5-jähriger Sohn hat es zum Leuchtturm auf dem Merkur geschafft.

Auf reddit teilt ein Vater seine Freude mit der gesamten Destiny-Community: Der 5-jährige Sohnemann des stolzen Papas hat es bei den Prüfungen von Osiris zum Leuchtturm geschafft und ordentlich Loot abgegriffen. Natürlich hat der kleine Hüter dieses Meisterstück nicht alleine hinbekommen.

Destiny Trials of Osiris Battle

Daher gilt der Dank des Vaters zwei Streamern, „DrLupo“ und „Ramblinnn“, die dem Dreikäsehoch viel Hilfsbereitschaft und Geduld entgegengebracht haben.

Hüter werden durch die Prüfungen von Osiris gezogen

Diese Streamer gehören zu dem Teil der Community, die anderen Hütern das Angebot machen, sie durch die Trials of Osiris zu „ziehen“. In diversen Foren findet man auch deutsch-sprachige Hüter, die diesen Service anbieten. Sie zeichnen sich dadurch aus, quasi zu zweit auch weniger begabte Zocker durch diesen allwöchentlichen PVP-Modus zu ziehen, damit auch Hinz und Hunz an den begehrten Loot kommen.

Osiris-DestinyDieses Vorgehen ist durchaus umstritten, da somit jeder „Noob“ zum Leuchtturm auf dem Merkur gelangen könne. Und das sei nun mal überhaupt nicht Sinn der Sache, meinen Hüter, die diesen Erfolg mühsam und zeitintensiv errungen haben ‒ eben so, wie es sich gehört.

Bereits vor Monaten haben wir davon berichtet, dass sich manche für diesen Service auch gut bezahlen lassen: 100 Dollar für einen Trip auf den Merkur. Bungie hat dazu jedoch kein offizielles Statement. Derek Carroll, der Chef dieses Modus, antwortete dazu:

„Wir vermeiden das Thema und werden es vermeiden. Ich habe dazu wirklich nichts zu sagen.“

Der Vater des 5-jährigen Rabauken erzählt, dass er diese Streamer seit Monaten gerne schaue und selbst unzählige Male versucht habe, als dritter Mann ausgewählt zu werden. Aber als er DrLupo eine Nachricht schickte mit der Frage, ob er seinem Sohn in den Prüfungen helfen wolle, war dessen Antwort „überwältigend“.

5-Jähriger schafft ein paar Kills und greift ordentlich Loot in Destiny ab

Um die Geschichte abzukürzen: Es war für die beiden Streamer überhaupt kein Problem, es kam zu 7 Siegen in Folge. Sein Sohn habe sogar selbst ein paar Kills geschafft, einige Wiederbelebungen durchgeführt und sogar Fusionsgewehr-Kills errungen. Außerdem sahnte er hervorragenden Loot ab, auf den selbst Papa eifersüchtig sei.

Stolz präsentiert er die Statistiken des kleinen Mannes:

  • 10 Kills
  • 21 Tode
  • 1 Double-Kill

Und das sind die Loot-Highlights:

  • 303 Stiefel
  • 313 Doktrin des Sterbens (Adept)
  • 290 Roter Tod
  • Das Emblem ‒ darüber freue sich der Kleiner am meisten.

Der Vater ist der Meinung, dass Streamer, wie Ramblinnn und DrLupo, Destiny auf ein noch höheres Level bringen, sie würden uneigennützig und aus voller Hilfsbereitschaft heraus anderen Hütern helfen. Dies sei „amazing“. Er bezeichnet sie sogar als Helden. Da gibt es sicherlich Stimmen in der Community, die die Sache in einem anderen Licht betrachten.

Destiny-Osiris-HerzAm Ende seines Posts bedankt er sich abermals bei der Destiny-Community. Es sei selbst von erster Stunde an leidenschaftlicher Hüter, der mit seinem Sohn an seiner Seite viel Zeit in das Game investiert habe. Nun müsse sich der Vater allerdings Sätze anhören, wie:

„Dad, ich bin jetzt besser als du, ich habe eine schwarze Doktrin des Sterbens“.

Das gesamte Video könnt Ihr Euch hier auf Twitch ansehen.


Wollt Ihr Euch Eure Erfolge lieber selbst verdienen? In diesem Guide erfahrt Ihr, wie man effizient den Fraktions-Ruf nach oben treiben kann.

Was dieser Ramblinn so drauf hat, könnt Ihr in diesem Artikel sehen.

Autor(in)
Quelle(n): redditMein-MMO
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (156)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.