Destiny: Was passiert mit der deutschen Stimme von Ghost?

Beim MMO-Shooter Destiny wird man im englischen Original die Stimme des Geist ändern. Wie sieht das in der deutschen Synchronisation aus?

Die englische Stimme von Ghost ist Peter Dinklage, ein Schauspieler dessen Stern steigt, seit er die Rolle als „Tyrion Lannister“ in Game of Thrones bekam und zu seiner eigenen machte.

Das ist sehr schön für ihn, aber es macht es auch unheimlich schwierig für die Macher hinter Destiny ihn für weitere Aufnahme zu engagieren. Der Zeitplan ist ständig voll. Daher hat der Geist schon in den beiden DLCs geschwiegen. Ungewohnt, plappert er doch im Grundspiel ständig seine Exposition. Damit das in „König der Besessenen“ nicht wieder so ist, hat man den Profi-Synchronsprecher Nolan North engagiert.

Der wird im englischen Original nicht nur die neuen Sätze des Geist einsprechen, sondern auch die alten Textzeilen nachsynchronisieren. In diesem kurzen Teaser-Trailer hört Ihr die ersten Worte des „neuen Geists“, die man der Öffentlichkeit zu hören gab.

Wir wurden in letzter Zeit häufiger gefragt: Was passiert da im Deutschen? Kommt da auch eine neue Stimme? Wir haben uns an die PR-Agentur von Activision gewandt, die Destiny in Deutschland betreut, und da mal nachgefragt.

Von dort heißt es, man wisse nichts über eine Umbesetzung des deutschen Geists. Immerhin synchronisiert Nolan North ja auch die Originalzeilen nach, so dass die Stimme einheitlich bleibt und es da keinen Riss gibt. Das spräche weiter dafür, dass man im Deutschen einfach den Synchronsprecher beibehält.

Der dürfte Claus-Peter Damitz sein. Der leiht Dinklage nicht nur in Game of Thrones, sondern auch in dessen neueren Kinofilme seine Stimme. Es scheint daher, als bleibt für deutsche Spieler alles beim Alten, wir werden weiter die deutsche Stimme von Peter Dinklage als Ghost hören.

Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (16)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.