Destiny: Das elende Auge – Mit diesem Safe-Spot gelingt der Dämmerungsstrike

Bei Destiny ist in dieser Woche der Strike „Das elende Auge“ der Nightfall. Wir zeigen Euch einen „Safe-Spot“, einen „Cheese-Spot“, mit dem Ihr den Strike einfach meistern könnt.

Zurzeit, seit dem 15.11., ist der neue Strike „Das elende Auge“ die Dämmerung in Destiny. Diese Drei-Mann-PvE-Herausforderung wurde mit „Rise of Iron“ eingeführt. Der Endboss ist ein Spleißer-Priester, der einem Oger sein Auge nahm und dieses kurzerhand in seine Waffe einbaute. Jedoch kämpt Ihr nicht nur gegen diesen Priester mit der fragwürdigen Wumme, sondern auch gegen den blinden Oger, der über das Spielfeld wütet und alles zu Klump haut, was ihm in die Quere kommt.

Während dieses Endkampfs habt Ihr nur wenig Zeit, Euch mal auszuruhen und zu regenerieren. Denn entweder teleportiert sich der Priester über die Spielfläche, der Oger ist hinter Euch her oder Adds spawnen, die Euch hinterlistig angreifen. Die Devise lautet: In Bewegung bleiben und von einer Deckung zur nächsten sprinten. destiny-elendes-auge

Für einen Dämmerungsstrike eine denkbar schlechte Voraussetzung. Obendrauf ist dieses Mal auch noch Arkus-Entflammen und Ausgesetzt aktiv, zumal in diesem Strike viele Gegner mit Arkus-Schaden auf Euch feuern. Gerade die Schweber, die im Endkampf von oben kommen, sind gefürchtet.

Viele Hüter sind davon nicht begeistert. Dies sei keine gute Woche, man verzichte auf diesen Dämmerungsstrike und „Das gebe ich mir nicht noch einmal“ sind in unseren Kommentaren zu lesen. Jedoch gibt es eine Möglichkeit, die ganze Sache enorm zu vereinfachen.

Safe-Spot in „Das Elende Auge“

Schon vor Wochen wurde ein sogenannter „Safe-Spot“ oder „Cheese Spot“ entdeckt, mit dem der finale Kampf sogar solo zu meistern ist. Nexxoss Gaming stellt Euch den Ort vor:

Im Endraum findet sich auf der rechten Seite ein Rohr an der zerstörten Wand. Dahinter könnt Ihr Euch verstecken. Anfangs braucht es etwas Übung, um in den Safe-Spot hineinzugelangen. Dies könnt Ihr ausprobieren, ehe Ihr den Oger scannt. Hier kann Euch der Oger keinen Schaden anrichten und mit geschickter Positionierung dringen auch die Angriffe vom Priester nicht bis zu Euch durch. Mit etwas Zeit und Geduld könnt Ihr hier den Boss entspannt wegsnipern.

Ob Ihr von diesem Safe-Spot Gebrauch machen wollt, oder ob Ihr den Dämmerungsstrike mit allen Mitteln auf „normalem Wege“ abschließen wollt, ist allein Euch überlassen.

Welche Tipps habt Ihr für den dieswöchigen Dämmerungsstrike?

Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (35)
Mein-MMO.de hat jetzt einen eigenen Discord-Server für die Community:

Jetzt zum Discord von Mein-MMO.de

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.