YouTuber erklärt, warum im Sci-Fi-Shooter Destiny 2 alle nur Western-Waffen spielen

In Destiny 2 gibt es kaum Spieler, die noch keine der coolen Western-Waffen des Sci-Fi Shooters in der Hand hatten. Revolverhelden sind stets verdammt lässig im PvP unterwegs. Doch warum ist das so? Ein YouTuber hat jetzt vier Gründe genannt, warum Schrotflinten und Handfeuerwaffen das PvP für immer und ewig plagen werden.

Jeder will ein Revolverheld sein: Wyatt Earp, Jesse James, Billy The Kid: sie alle sind coole Typen und hatten den Ruf, dass sie gut mit ihrem Revolver umgehen konnten. Wer ihnen doof kam, den ballerten sie lässig mit einem Schuss aus ihrer Shotgun oder ihrem Revolver um. Kein Wunder, dass Spieler in Destiny 2 gerne den coolen Space-Cowboy raushängen lassen.

Western-Waffen sind im PvP richtig beliebt: Im normalen Schmelztiegel sowie beim angesagtesten PvP-Event, den Trials of Osiris, dominieren die dicken Wummen regelmäßig die Charts. Handfeuerwaffen und Schrotflinten mischen stets ganz oben mit. Und das egal, welche Waffen-Meta in Destiny 2 gerade aktuell ist. Das zeigen auch die Statistiken von Trials Report.

Die Top-Dauerbrenner der Spieler im PvP sind:

  • PikAss: Exotische 140er Kinetik Handfeuerwaffe
  • Chaperon: Exotische Slug-Shotgun
  • Das Letzte Wort: 225er Kinetik Handfeuerwaffe
destiny-2-cayde

Pikass ist sowieso ein Unikat. Es gehörte dem größten Revolverhelden in ganz Destiny 2 – Cayde-6.

Der Spieler Bloodi sagt über Pikass im PvP: „Das ist eine Waffe die einfach Kultstatus hat, ähnlich wie die „Nicht vergessen“. Mit Memento Mori und 100% Aimassist kannst du gegnerische Hüter mit 2 Schüssen ausknipsen. Damit ist sie im PvP immer noch eine gute Wahl.“

PikAss ist auch im PvE ein Dauerbrenner: Auch PvE-Spieler, die Cayde-6 über die Forsaken-Quest als Revolverheld beerbt haben, legen PikAss nur ungern aus der Hand. Wie beispielsweise N4RC0TIC4, er kann auf seiner PikAss fast 100.000 Kills vorweisen.

Den Kultstatus wird PikAss weder im PvP noch im PvE von Destiny 2 wohl jemals verlieren. Er ist einer der wenigen Revolver, den viele Spieler in Destiny 2 nur am reinen Schussgeräusch erkennen können.

Destiny 2: Die 5 besten Exotics fürs PvP 2021

Tex-Mechanica: Western-Waffenschmiede Nr. 1

Der Chaperon, die exotische Shotgun, und das Letzte Wort, eine ikonische Exo-Handfeuerwaffe, stammen beide von Tex-Mechanica, der Western-Waffenschmiede Nr.1 in Destiny 2. Beide Waffen liefern auch den perfekten Western-Look.

RussischThere steht total auf Tex Mechanica, wie er im reddit betont: „Tex Mechanica ist Stil, Leistung und Nützlichkeit in einem, ohne sich auf verrückte Technologie zu verlassen.  Ich liebe die Ästhetik und das Gefühl von Tex-Mechanica-Waffen. Wirklich ein großes Lob an Bungie dafür […]“

Im Vergleich zu den anderen Schmieden stechen Tex Mechanica Waffen immer durch ihren besonderen Western-Look und einzigartige Nachladeanimationen heraus.

  • Häkke: stellt starke Gebrauchswaffen her, aber nur Standard-Militärstil
  • Veist: Moderne Energiewaffen aus leichten Hightech-Materialien
  • Omolon: Liquid-Munition haben alle Waffen aus dieser Waffenschmiede gemeinsam
  • Suros: Der Vorreiter der Waffenherstellung, sehr klassisch
Destiny 2 chaperon
Chaperon – Stylische Shotgun im Western-Look

Der YouTuber True Vanguard hat in einem Video erklärt, warum gerade Handfeuerwaffen und Schrotflinten so beliebt sind. Wo Spieler doch eigentlich eine riesige Auswahl an Schießeisen haben.

YouTuber True Vanguard behauptet: Handfeuerwaffen und Schrotflinten werden das PvP in Destiny 2 immer plagen. Es sind die insgesamt besten Waffen, mit der größten Vielfalt, die ein Spieler sich aussuchen kann. Außerdem sind sie beständig, vielseitig und verzeihen viel, im Vergleich zu buchstäblich allen anderen Waffen in Destiny 2.

Er geht sogar noch weiter und behauptet: Vor allem Schrotflinten erfordern kein besonderes Geschick. Das könne jeder.

Selbst ein 7-jähriger schafft Shotgun-Kills in Destiny 2

Als Beweis nennt True Vanguard seinen kleinen Sohn: Vor allem Schrotflinten Kills in Destiny 2 brauchen nicht viel Geschick. Er begründet das mit der Leistung seines 7-jährigen Sohnes.

Er hat bisher noch wenig Erfahrung in Destiny 2 und lernt das Spielgefühl des Egoshooter gerade erst kennen. Seine Lieblingswaffe ist die Telesto, doch mit ihr kann er im PvP keine Kills machen. Aber umgekehrt macht er problemlos zwei bis drei Shotgun-Kills in einem PvP-Match.“

True Vanguard, über seinen 7-jährigen Sohn

Der YouTuber begründet im Video, warum das so ist:

  1. Revolver und Schrotflinten sind Waffen, mit denen man schnell spielt. Das erlaubt ein agiles Movement. Spieler lieben diese schnelle Art zu spielen. Es gibt Ihnen viel Freiheit im eigenen Gameplay.
  2. Bekannte PvP-Spieler spielen häufig Handfeuerwaffe oder Schrotflinte in ihren Videos. Spieler denken: „Das kann nur gut sein.“ und rüsten sich genauso aus.
  3. Handfeuerwaffe und Schrotflinten sind vielseitig. Es gibt eine Menge großartiger Perk-Synergien.
  4. Handfeuerwaffen verzeihen öfter Fehler. Sie bieten eine hohe Zielhilfe und machen viel Schaden.
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Mit einem Revolver oder einer Schrotflinte braucht ihr keinen bestimmten Spielstil. Ihr ballert einfach nur nach Herzenslust auf eure Feinde. Kein Wunder, dass Destiny 2 ein klitzekleines Problem mit „Shotgun-Affen“ hat. Es spielt sich einfach viel zu gut.

Darum solltet ihr trotzdem zum Space-Cowboy werden: Es ist einfach cool. Die Waffen haben ein geniales Western-Design, unvergleichbaren Sound und einzigartige Nachladeanimationen. Besonders die Revolver bieten euch in Destiny 2 damit ein Gefühl von Macht und Eleganz. Sie sind knackig, befriedigend und verursachen viel Schaden. Was will ein echter Revolverheld mehr?

Jetzt seid ihr gefragt: Teilt ihr seine Meinung, dass man tatsächlich kein Geschick in Destiny 2 braucht, um eine Shotgun zu spielen? Und findet ihr Handfeuerwaffen und Schrotflinten sind im Schmelztiegel einfach nur tierisch nervig? Was spielt ihr stattdessen?

Quelle(n): True Vanguard via YouTube
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
11
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
34 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Mirco

Ich muss zugeben das ich weder handfeuerwaffen noch Schrotflinten nutze da ich keins der beiden (persönliche meinung) gut finde, ich bevorzuge ein gutes scout oder impulsgewehr.. Und wenn jemand meint ne Flinte wäre gut und holt mich im rutschen weg dann ist das eben so.. Aber ich spiele ja pvp nur wegen dem loot 😊

KingK

Mich langweilen Schrotflinten und HCs schon länger. Ich bevorzuge eine Mischung aus agil und auf Reichweite. Daher ist immer eine Sniper im Slot und wahlweise ein 540er Impuls oder 720er AR als Primary gesetzt. Seltener gehe ich mal auf die Scharlach, die im Endeffekt aber auch nur ein verkapptes Impuls ist.

HCs sind wegen ihrer Schlagkraft derbe. Damit hast du das höchste Abfarmpotenzial. Das macht sie so effizent. Trotzdem musst du auch guten Aim haben, wenn es gegen schwitzigere Lobbies geht.

Naja und Shotguns brauchen tatsächlich wenig bis keinen Skill. Movement klar, aber Aim definitiv nicht. Genau wie Fusionsgewehre ✌️😎

rolarocka

Handfeuerwaffen sind OP. Die PvP Maps viel zu klein.

Dr4xter

Nervt lieber die Granatenkombo vom Stasis Hunter! Sowas von OP! Gibt nicht vergleichbares bei anderen Klassen wo ich nen Hüter Instant aus ner Super holen kann! Bei nem starken Build auch ziemlich oft einsetzbar! Einfach OP. Sonst finde ich die META momentan echt gut!

BabaElSanto

Sowas kann nur ein Warlock oder Titan schreiben der mit Fähigkeiten alles oneshotten kann oder sich hinter barrien und rifts versteckt
Und mit jeder super neuen mal über die ganze Map roamen kann

Jedermann

Ja, da hast du recht… Warlock und Titan können ein Rift/ eine Barriere stellen. Dafür hat der Jäger jedoch seinen Ausweichsprung, welcher meiner Meinung nach, die effektivste der drei Fähigkeiten ist (bin genau aus diesem Grund auch Jägermain). Und über den OP-Status diverser Super will ich nicht weiter eingehen, da momentan jeder Char auf eine Teamwipe-fähige Super zurückgreifen kann.

Womit ich jedoch ein dickes Problem habe, ist die Feekillcombo Gletschernate/Splittersprung. Jede andere Fähigkeit verlangt zumindest ein Mindestensmaß an Timing, Movement und Situationseinschätzung.

Nicht jedoch die Noobcombo (wie beschieben, ich bin selber Jägermain), welche eine 100%tige Killquote hat. Ich habe überhaupt kein Problem damit, von einem überlegenen Spieler geschlagen zu werden (that’s the Game) und selbst nen Glückstreffer von ner Jötunn, lässt mich mittlerweile maximal die linke Augenbraue nach oben ziehen. Wenn man jedoch immer wieder auf Spieler trifft, welche aus 5m Entfernung nicht mal nen Bus treffen, dafür jedoch (Fragment sei dank) fortlaufend ihre Gletschernate spammen, dann treib mich dies fast an die Grenze des Wahnsinns.

Daher ja… , auch ich warte sehnlichst auf den Zeitpunkt, an welchen Bungie diese fiese Combo nerft.

BabaElSanto

Der warlock knallt halt einfach seinen stasis Nahkampf alle 11 sek. Und kann jeden einfach zersplittern. STARK
Der Jäger hat schon kaum noch etwas außer sein movement
Alles andere ist ein Witz im Vergleich zu den beiden anderen Charts genauso wie die exo beim Jäger
Es gibt hochgerechnet 4 bis 5 exos die halbwegs Sinn machen und davon sind 2 wirklich sinnvoll
Die anderen brauchen wir garn8cht drüber reden, da hat jede einzelne exo eine Daseinsberechtigung

Jedermann

Da gebe ich dir Recht, dass kann er wohl (auch wenn ich mir bei deinen 11 sek. nicht so ganz sicher bin).

Nur ist der Unterschied zu Gletschernate, dass er mich dazu auch treffen muss, da er nicht über den Flächenschaden einer Minusuper verfügt. Ich denke, dass dies auch der Grund dafür ist, dass meine persönliche Todesquote ca 1-20 zugunsten der Gletschernate beträgt.

Ich könnte natürlich auch von persönlichem Pech ausgehen, immer wieder auf die paar wenigen Spieler zu treffen, welche diese Nate bis zum Erbrechen spammen. Die nahezu einstimmigen Meinungen in den meisten einschlägigen Foren zeigen jedoch auf, dass es neben meiner Wenigkeit auch dem Großteil der Community so geht.

Zuletzt bearbeitet vor 14 Tagen von Jedermann
Cyberware

Warlocks sollten einfach sich niewieder über irgendwas beschweren nach dem Bungie die Handheld Supernova so lange unangetastet gelassen hat. 😂

Kbanause

Und sowas kann auch nur ein Jäger schreiben, der eine Super hat, die auch dann noch zielsuchend über die ganze Karte wandert, während der Super-Starter bereits mehrmals gestorben ist.

Todesklinge

Diese scheiss Pistolen sind so extrem OP!
Schmelztigel ohne Pistolen und Schrotflinten wäre ein Segen.

Für mich ist es das letzte Jahr in Destiny 2.
Hoffe das Bettelfield 20XX besser wird. Eigentlich habe ich Destiny 2 nur für das PvP gespielt, leider ändert sich da nichts mehr.
Es fehlen Fahrzeuge, mehr Spieler, mehe Spielmodis usw.

BabaElSanto

Schrieb der fusi Spieler🤣

rolarocka

Destiny behandelt pvp doch echt Stiefmütterlich lol. Das spiel hat ja nicht mal einen Server Browser. Ich sehe PvP nur noch als nicht seriösen Casual Zeitvertreib an. Sonst regt es mich zu sehr auf 🙄🤣

Zuletzt bearbeitet vor 14 Tagen von rolarocka
Prototype

Schrotflinten sind, genauso wie Fusionsgewehre und Granatwerfer, einfach der letzte Müll im Schmelztiegel. Man braucht einfach Null Skill für diese Waffen, und wenn man noch weniger drauf hat, campt man sich einfach in die Ecke und wartet, dass einer vorbei kommt, dem man dann genüsslich ´nen Facial verpasst… Und dank der Radar-Mechanik ist man nur alle 1,5-2 sekunden für ne halbe Sekunde im Radar sichtbar, wenn man sich hinhockt.

Lionel der Boss

meine 1. Idee dazu: wer sich zu wenig bewegt, wird rot umrandet durch alle Wände der Map angezeigt (und erhält mehr Schaden optional ;))

Juzu

ein pvp modus ohne shotguns pls und dann werden wir ja sehen wer wirkich was kann 😉

BabaElSanto

Und kommst du bdstimmt mit deiner Wichtigsten Zutat 🤣

Mr. Killpool

Also ich spiele gerne Revolver ( zurzeit Vulpecula), aber nicht immer. Man muss sich destiny nunmal an die Meta anpassen, Beziehungsweise an die Artefakt Mods. Wenn der Revolver ordentlich schaden macht ist das natürlich gut, aber wenn er Mal genervt wird und keine Schnitte mehr vom Teller zieht, macht es kein Spaß mehr.

Lionel der Boss

Also ganz ehrlich, ich kenne keinen einzigen, der Destiny 2 spielt, weil er da „Western-Waffen“ spielen kann. Die Leute spielen die, weil die seit 10 Seasons am Stück Meta sind; die sind nicht Meta, weil die jeder spielt! Wenn Chaperone aus über 20 Metern killt und mit Maus und Tastatur jeder Schuss mit Revolver trifft, dann gibt es wenig Alternative im hochrangigen PvP.

Orobas Vectura

True Vanguard lässt seinen 7jährigen Sohn ein Game mit Altersfreigabe 16 zocken??? Er soll langsam das Spielgefühl erlernen???
Entweder erzählt er totalen Müll oder in der Erziehung läuft einiges schief!!!

Martin G.

👍da geb ich Dir vollkommen recht. Die müssen sich ja auch nicht wundern wenn sich in deren Ländern die Kids einander gegenseitig in der Schule….. Weiter darf ich mich hier nicht dazu äussern. Denke mal Du weisst was ich meine.

Malo

Ernsthaft 😀 Das Killerspielargument hab ich zuletzt vor über 10 Jahren gehört.

Ich glaube um einen Amoklauf zu erwägen, muss schon etwas mehr passieren, als dass man als normaler Teenager 1000h in FPS Spiele steckt…dann ist da mit einem auch so etwas psychisch nicht in Ordnung.

Soll jetzt nicht heißen dass ich es gutheiße dass 7 Jährige sowas spielen.

laura

schließe mich vorbehaltlos an!

blackDevilMG04

Bin ich auch voll bei dir! Es gibt nicht umsonst Altersbeschränkungen für Spiele und Filme! Wär interessant wie er sich dazu äussert wenn man ihn darauf anspricht….

RammsiHartmann

5 Minuten googeln und man hat seine Antwort.
Spoiler: da läuft nichts schief. Er zeigt seinem Sohn halt seinen Gott verdammten Job den er von zu Hause aus tätigt.

Orobas Vectura

Er hat bisher noch wenig Erfahrung in Destiny 2 und lernt das Spielgefühl des Egoshooter gerade erst kennen. Seine Lieblingswaffe ist die Telesto, doch mit ihr kann er im PvP keine Kills machen. Aber umgekehrt macht er problemlos zwei bis drei Shotgun-Kills in einem PvP-Match.“
True Vanguard, über seinen 7-jährigen Sohn

Nur seinen Job zeigen? Das ließt sich für mich und viele andere nicht so!
Google hin oder her. DA LÄUFT WAS SCHIEF!!!

Belpherus

Ehm ja, ich sag Bullshit, und ich Spiel net mal Shotgun oder Handfeuerwaffe im PvP. Beide Waffen erlauben weniger Fehler würd ich eher sagen. Die meisten Handfeuerwaffen haben niedrige Schussraten, so das man die meisten Duelle nach 3-4 Schüssen schon verliert, weswegen die Sitzen müssen.
Shotgun sind anders weils von Natur aus keine Präzisionswaffen sind, abgesehen von Slugs, wie zb der Chaperon. Bei denen gehts um Reflexe. Weswegen ich mit ihnen schlecht bin.
Das einzige, was wirklich gar keinen können für Kills braucht sind Supers.

ChrisP1986

Und Gletschergranatenhüpfer + andere sau dämliche Abilities…😉

jolux

Kultige Western-Waffen in einem SciFi-Lootshooter mit Western-Setting? Dann schaut euch erst mal Borderlands an, das war sicher die große Inspiration für Destiny.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

34
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x