Destiny 2 macht aus strahlenden Legenden doofe Marken-Sammler
The Token King

Destiny 2 definiert mit den Token das Loot-System neu. Sie dienen als Hauptquelle für die Beute im Spiel. Ist das Fluch oder Segen? Wir gehen der Sache auf den Grund!

Bungie hat mit Destiny 2 die Art, wie wir Loot verdienen, verändert. In Destiny 1 sorgten hauptsächlich Zufalls-Drops nach Aktivitäten oder gezielte Käufe mit legendären Marken für die fette Beute.

Destiny 2 macht in dieser Hinsicht alles anders. Zufällige Drops sind seltener (oder wie im Eisenbanner nicht existent), dafür verdienen die Hüter Token, die dann bei den Händlern und Fraktionen gegen zufällige Beute eingetauscht werden können.

Die Community ist verärgert, stellt das Token System doch mitunter die einzige Möglichkeit dar, überhaupt Loot zu bekommen. Wenn nun in wirklich jeder Aktivität die Token die prominenteste Rolle einnehmen, kommt Langeweile auf.

In der Community hat sich schon die Bezeichnung “The Token King” breit gemacht.

destiny-2-lord-saladin

Lest in diesem Artikel, warum ich das Token System trotzdem für eine sinnvolle Neuerung halte, das lediglich Anpassungen bedarf.

Spieler mögen das Token System nicht

Wie wichtig Token in Destiny 2 werden würden, offenbarte sich erst langsam und in 3 Schritten.

  • Es gab so gut wie keine zufälligen Drops nach gemeisterten Raid-Phasen im Leviathan-Raid, sondern Loot gegen Token, und das erst nach dem ersten erfolgreichen Abschluss des Raids. Da die Token auch keinen Loot springen ließen, der das Power-Level erhöhte, war die Enttäuschung groß.
  • Als die Token auch in den Prüfungen der Neun sowie im Eisenbanner Einzug hielten, war die Community endgültig bedient. Immerhin hatte die Botin der Prüfungen der Neun auch Beute im Gepäck, die sich an der Anzahl der Siege orientierte.
  • Dies fehlt beim Eisenbanner komplett. Tatsächlich könnt Ihr die Eisenbanner-Ausrüstung ausschließlich über die Token verdienen. Es gibt keine zufälligen Drops nach den einzelnen Matches mehr. Vielen Spielern nimmt das den Reiz am Spiel, es gibt keine Überraschungen mehr. Das über Token verdienter Loot keine Power-Level-Vorteile bietet, setzt dem ganzen die Krone auf.

Rabattmarken sammeln statt epischen Loot erkämpfen

Der bekannte Streamer Gothalion hat seine Gefühlswelt zu den Token mit diesem Tweet zum Ausdruck gebracht:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt

Frei übersetzt: Wenn man für alles mit Marken bezahlen muss, fühlt man sich nicht wie ein epischer Krieger, der wertvolle Schätze erbeutet, sondern wie ein Rabattmarken-Sammler.

Token sind nicht sexy!

Die Token haben vor allem ein Image-Problem. Kein Hüter möchte mit Spiel-Chips hantieren und bei den Fraktionen hausieren gehen. Wir sind Götter-Schlächter und Bezwinger der Zeit, und keine Kunden im Ceasar’s Palace.

Allein die Umbennenung der Token mit einer individuellen Grafik würde dazu beitragen, die Gemüter zu beruhigen. Warum sammeln wir in der EDZ keine Fluxkompensatoren, die Devrim Kay unbedingt braucht, und uns dafür Loot gibt?

devrim-kay-loot
Devrim Kay vertritt die Fraktion der Erde

Wenn ich im Eisenbanner vergoldete Ehrenmedaillen für einen Sieg bekommen würden, baut das eine ganz andere Bindung auf, als wenn ich mit Spiel-Chips um mich werfe.

Bungies Motivation ist klar – die Token haben einen hohen Wiedererkennungswert und bieten speziell neuen Spielern eine gute Orientierung. Aber sie bieten auf Dauer vor allem eins: Langeweile!

Warum das Token System trotzdem sinnvoll ist

Ich sage, das Token System ist eine sinnvolle Änderung und hilft vor allem Spielern mit mehr als einem Charakter. Um das zu verstehen, blicken wir zurück auf Destiny 1. Wer sich Loot bei den verschiedenen Fraktionen kaufen wollte, brauchte legendäre Marken. Diese waren begrenzt auf 200 (accountweit).

Wer sich etwas kaufen wollte, musste gut planen – das verfügbare Angebot bei den Fraktionen war teuer. Auch wenn die Möglichkeiten, die Marken zu verdienen, großzügig waren, waren reihenweise Spontankäufe nicht drin.

destiny-2-fraktionen

Als zusätzliche Loot-Quelle galten die Level-Ups bei den Fraktionen. Jedes so verdiente Paket bescherte euch eine zufällige Auswahl an fraktionsgebundenen Gegenständen. Diese Level-Ups waren jedoch charaktergebunden. Jeder Hüter levelte die Fraktionen mit dem Charakter, mit dem er gerade spielte.

Und dies macht das Token-System mit Destiny 2 besser. Ihr könnt nun mit dem Charakter spielen, den Ihr wollt, eure Token aber mit einer anderen Figur einlösen. Dies erhöht die Planbarkeit deutlich. Auch könnt Ihr nun genau abwägen, bei welcher Fraktion Ihr leveln wollt, je nachdem, was Ihr spielt.

Auch habe ich in Destiny mitunter gar nicht mitbekommen, ob ich einen Rangaufstieg bei einer Fraktion hatte. Wer zwei Rangaufstiege hatte, ohne das Belohnungspaket einzusammeln, für den war zumindest das erste Paket verloren. In Destiny 2 bestimmt Ihr selbst, wann Ihr bei einer Fraktion aufsteigen wollt!

destiny-2-hüter-fraktionen

Bezogen auf die Prüfungen der Neun sowie dem Raid stellen die Token darüber hinaus eine gute Möglichkeit dar, sein Equipment zu vervollständigen oder auch einem Charakter Loot zukommen zu lassen, der die Aktivität gar nicht gespielt hat.

Token sollten eine Ergänzung des Loot-Systems sein, nicht der Kern

Das Token-System macht Sinn, leider ist Bungie mit der Implementierung deutlich über das Ziel hinaus geschossen. Die Token sollten den Loot in Destiny 2 ergänzen, und nicht ersetzen. Die Aktivitäten sollten die Hauptquelle für den Loot sein, und kein Händler im Turm.

Sinnvolle Anpassungen des Token-Systems können sein:

  • Erhöhung der Loot-Drops in allen Aktivitäten
  • Token begrenzen als Zahlungsmittel für gezielte, wöchentlich rotierende Gegenstände bei den Fraktionen
  • Rangaufstiege bei den Fraktionen belohnen mit Equipment, welches der Spieler noch nicht hat (Smart Loot)

Ob die Token den Rangaufstieg bewerkstelligen oder ein Erfahrungs-System eingeführt wird, ist unerheblich. Durch die oben genannten Maßnahmen kann der Grundgedanke der Token erhalten bleiben, die Hauptquelle für Beute stellen dann aber wieder die Aktivitäten selbst dar.

Was haltet Ihr vom Token-System in Destiny 2? Fluch oder Segen? Schreibt es uns in den Kommentaren!

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
130 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Erwin

Ich würde gerne sehen welchen Rang ich bei welcher Person bin. Also welchen Rang beim Waffenhändler, Vorhut usw.

BigBig Ben

Es gibt im browser einen manager in dem du sehen kannst wie oft du wo aufgestiegen bist. gogle einfach mal nach Destiny item manager (DIM)

dort kannst du deine rangaufstiege sehen

Christian Sindermann

Ich bin bekennender PC-Spieler und habe meine Stunden, Wochen und Monate vor langer Zeit zuletzt vor einer Konsole vebracht. Dann brachte meine Freundin eine PS3 samt Destiny mit in die Beziehung und das war ein Spiel von dem man viel gehört hatte und ich hab mich sofort darauf gestürzt. Es hat mit massiv Spaß gemacht, aber leider fehlten die Mitspieler im Freundeskreis, die wie ich zum Großteil PC-Spieler waren. Als dann Destiny 2 für den PC angekündigt wurde, habe ich quasi direkt vorbestellt (wie viele meine Freunde ebenfalls). Seit Destiny 2 draußen ist, lese ich eigentlich nur Kommentare, Berichte und Tests wie scheiße das Spiel eigentlich ist, keine Langzeitmotivation, fehlendes/unpassendes Lootsystem. Kurz gesagt, alles was ich an Destiny 1 richtig gut fand, ist weggefallen – wie etwa die zufälligen Waffenperks. Fazit: Ich hab gar keine Lust mehr auf Destiny 2 und werde mich vermutlich monatelang davor drücken das Spiel überhaupt anzufassen und einfach nur hoffen, dass zeitnah irgendwelche Verbesserungen vorgenommen werden. Oder ist das alles hier Schwarzmalerei und das Spiel ist am Ende doch nicht so grottig, wie man es den Kommentaren entnimmt ? ….

Chris

Ich setze es immer in Relation mit anderen Spielen mit denselben Verkaufspreisen. Vieles was D2 ausmacht, wird hier gar nicht erwähnt. In D1 war es doch nicht anders. Alle haben rumgeheult, wie broke das Spiel ist. Jetzt wollen alle dieses kaputte Spiel (D1) zurück. Kann ich absolut nicht nachvollziehen. Das was es eigentlich primär sein soll, ein Shooter mit Rollenspielelementen, vergessen die meisten.

Basti

Ich versteh euch echt nicht.
Er hat bereits D1 gespielt und ganz klar gesagt was er daran mochte. Und diese Dinge sind nunmal nichtmehr auf “langzeit” ausgelegt. Punkt aus – da gibt es nichts zu verschönern. Es geht hier nicht um Jemanden der D2 das erste mal spielen würde.
Und Zeit Ingame zu verbringen, womit? Sinnlos Events farmen? Öde Strikes, welche einfach nur stupide in die Länge gezogen wurden?

Basti

Und sechs Wochen halte ich für eine sehr gewagte Aussage. Ich habe wirklich nicht viel gespielt und habe schon keine Lust mehr. Es fesselt null. Story ist sowas von öde und die ganzen “Missionen” oder Exos habe ich auch nicht gemacht, weils mich null reizt. Ja, das ist meine subjektive Meinung, allerdings haben mir das auch viele Freunde sowie hier immerwieder in den Kommentaren klar genauso kommuniziert.
Außerdem bekomm ich seit zwei Wochen aus den ach so “mächtigen Engrammen” nur Rotz der mich NULL weiterbringt. Ich habe eine 305er Brust (Raiddrop ganz am Schluss, sonst gabs NIX), und genau DAS war immer im mächtigen Engramm drin.

PengPeng

Destiny 2 ist nicht grottig. Du bist eben (bei entsprechender Spielzeit) nach ca. 6 wochen mit allem fertig. Da kommt nichts mehr, außer du stellst dir selbst ein Ziel oder verbringst einfach Zeit mit Freunden INgame. Ich würde es auch eher ein Destiny 1.2 nennen, Anspruch auf Teil 2 hat das gebotene in meinen Augen nicht.

Bishop

Ich bin für Smart Loot und dafür das die Händler (ja das sollen Händler sein) auch wieder was gegen Währung (oder Token) verkaufen. Ich will nicht 8 Stunden Token Farmen um an ende dank Zufalls Loot aber festen Perks 20 mal die gleiche Pumpe zu bekommen! -.- Der Mist wird zerlegt und ich bekomme wieder Token und dann bekomm ich wieder ne Pumpe… ich werde verrückt!!!

Toni Konta

Ich finde auch das es Grotten langweilig wird wenn man nur Token farmt.
Man muss die Token ja nicht komplett abschaffen .
Wie wäre es wenn man den Loot in Raids usw zurück bringt. Und die Token aus Raids und Dungeons löscht.
ABER!! Nur mit dem Unterschied das man ,wenn man mit dem Loot nichts anfangen kann , Ihn einfach zerlegt und dafür dann Token bekommt.
Somit wären beide Lager bedient. Die Leute die Token farmen wollen können es weiter tun in dem sie ihren Loot zerlegen . Die die Ihren Loot behalten wollen bekommen somit keine Token sind aber trotzdem happy. Und es tut einem nicht so weh wenn man im Raid mal wieder nicht den ersehneten Drop bekommen hat. Immerhin bekommt man dann noch Token durch zerlegte items.
Alle wären glücklich die Rabatmarkensammler und die Grabräuber!
Zwei Fliegen mit einer klappe !! BÄM!!

Xangor

Erinnert sich noch jemand an eines der ersten (und witzigsten) Videos zu D2? Cayde 6 hielt eine zunächst eher verhalten aufgenommene Rede vor Hütern und erst als er auf den Loot zu sprechen kam jubelten alle…Mal angenommen er hätte die Wahrheit gesagt:
“Und es wir jede Menge Token geben”…..ich denke die Hüter hätten mit Tomaten geworfen ????

Apfeldieb

Wie oft wurde bei D1 geschimpft das ausgerechtet der mit der schlechtesten K/D im Match einen tollen Loot bekommen hat? Da war auch nicht immer alles Gold was glänzt.

Xangor

Immerhin gab es in D1 auch nach längerer Spielzeit etwas was man als “tollen Loot” bezeichnen konnte. In D2 hat man nach kürzester Zeit alles was man braucht und am schnellsten bekommt man es durch Heroevents. Der Rest-Loot ist Kosmetik und/oder spieltechnisch unnötig….

Apfeldieb

Ja, aber heute ist Kosmetik alles! Ob es jetzt der kurze weiße Rock in PUBG oder der 100ste Skin in LoL ist.

Xangor

Weder zu PUBG noch zu LoL kann ich was sagen…hab beides nie gespielt….
Aber ca. 2300h Destiny 1….und da gab es neben kosmetischen Loot eben auch viel, viel mehr lohnenden spielrelevanten Loot.
D2 hingegen ist radikaler Loot-Sozialismus: Ein mangelhaftes Angebot wird inflationär flächendeckend verteilt….und nicht mal Prestige Inhalte werden angemessen belohnt…..boring….

Gerd Schuhmann

Wobei zu Destiny 1 auch viele gesagt haben: “Ich spiel den Scheiß nicht. Ich farm doch nicht 20mal denselben Strike. Das ist kein Content. Wollen die mich verarschen? Destiny ist tot.”

Irgendwie wird diese Sichtweise auf Destiny 1 total verdrängt. Ich frag mich echt: Wart Ihr da alle afk? 😛

Also ich hab mich 3 Jahre lang mit solchen Postings auseinandergesetzt. Offenbar kommen hier einige aus einem Parallel-Universum, in dem Destiny 1 das Spiel des Jahrtausends war und Grinden das alleinseligmachende Super-Ding ist.

Xangor

Vorbemerkung: Ich diskutiere hier noch nicht lange mit und war auch wohl nachsichtiger und geduldiger mit D1 als so mancher meiner Mitspieler. ( D1 Pausen hab ich aber auch gemacht)

D1 war in der Tat weit davon entfernt perfekt zu sein und ja es wurde mit der Zeit auch verbessert.
Ich war allerdings davon ausgegangen, dass diese Verbesserungen und funktionierenden System in D2 übernommen werden….wurden sie aber weitgehend nicht. Vieles im Endgame wurde weggelassen oder beschnitten und nicht adäquat ersetzt. (Zufallsperks vs. Mods). Und es wird sehr lange dauern das alles wieder zu ändern.

Ohne Not wurden Raid-spezifische Perks von der Raid-Rüstung entfernt. Ohne Not 6 vs. 6 im PvP abgeschafft. etc.etc.

Ich vermute daher auch, dass sich einiger der härtesten Kritiker von D1 jetzt sehr erschrecken wie gut D1 wirklich war.

Erst auf dem trüben-trostlos-traurigen Hintergrund von D2 leuchtet D1 für manche wohl erst so richtig hell. (Um es pathetisch zu formulieren)

Starthilfer

Wenn mich das PvE in D1 genervt hat bin ich liebend gerne in den Schmelztiegel gegangen und hab da den anderen Hütern die Rübe weggeschossen. Das entfällt in D2 komplett weil da das PvP noch grottiger ist als das PvE

ConsoleCowboy

Krass gell? Und trotzdem war es eben besser als D2. Nicht die Leute kommen aus einem Parallel-Universum, sondern die D2-Designer.

Gerd Schuhmann

Es war für dich besser und für einige andere auch. Aber viele haben Destiny 1 nach 3 Stunden weggelegt, weil sie’s bescheuert fanden.

Für die Leute ist jetzt Destiny 2 gemacht.

Das ist hier eine extreme Filterblase, die sich gegenseitig in der Ansicht bestärkt, die aber nicht repräsentativ für alle ist.

ConsoleCowboy

Ich verstehe Deine Haltung und ich verstehe das einige andere Leute hier mehr oder weniger völlig zufrieden mit D2 sind und denen möchte ich das Spiel nicht madig machen. Ich bitte euch aber mal zur Kenntnis zu nehmen, dass das Gegenteil auch gilt: Nur weil ihr (Casual oder nicht) das Spiel ganz supi findet, gibt es eine sehr große Zahl an Leuten, die hier vor einer enttäuschten Liebe stehen und pisst sind. Die Antwort: “D2 ist für alle, die D1 im Grunde doof fanden” ist aber IMHO argumentativ schwach. Dann könntest Du doch auch sagen “Mein Bruder findet D1 doof, aber Candy Crush ziemlich awesome. Also haben wir D2 für alle gemacht, die gerne Candy Crush spielen”.
Ich finde wir können durchaus eine _sachliche_ Kritik an den Punkten anbringen, die versprochen aber nicht abgeliefert wurden (wo ist denn die inhaltliche Entwicklung/der Aufbau auf D1? Wo sind die “belebten Welten – wo D1 noch ein Gefühl der EInsamkeit erzeugte” (er meint doch hoffentlich nicht die Tokenautomaten von denen genau einer auf jeder Welt steht?) und die anderen Sachen.
Wir können uns außerdem _emotional_ darüber auslassen, wie die Design-Entscheidungen von Bungie sowohl für Hardcores als auch für Casuals nicht optimal sind (Stichwort PVP – für Casuals ja noch viel schlimmer als für Hardcores – also Gegenteil vom beabsichtigten Effekt erreicht) uns das Spiel vergrätzen. Dabei auf die guten Seiten von D1 verweisen und Vorschläge auszutauschen was man besser machen könnte finde ich interessant. Immer wieder aufzuzeigen, dass wir mit den neuen Aktionen (Iron Banner etc.) unzufrieden sind, finde ich legitim.
Das Filterblasen-Ding finde ich ziemlich boring, weil man das Dir und den anderen “Gut-Findern” auch vorwerfen könnte.

Gerd Schuhmann

Ich find das Destiny-Bashing übertrieben, weil 2-3 Wochen lang das Spiel alle fantastisch fanden.

Die Einschätzung von Destiny 2 als “Flop des Jahres”, nachdem Leute 80 Stunden Spaß damit hatten, find ich krass.

Man muss halt sagen: Destiny 2 hat das Problem, dass Leute es mochten. Aber dann mehr wollten.

Destiny 1 hatte das Problem, dass Leute es nicht mochten und dann weg waren. Die Leute haben es gespielt, fanden es doof, haben es geflamet und waren weg. Die haben nie wieder über Destiny 1 geredet.

Bei Destiny 2 haben es die Leute gespielt, fanden es gut, haben es weiter gespielt, fanden es doof und jetzt beschweren sie sich seit Wochen darüber.

Das ist das Phänomen bei Destiny 2 gerade. Dass es Gründe gibt, Destiny 2 doof zu finden, weil der Anreiz, Aktivitäten mehrfach zu spielen, nicht da ist – das ist nachvollziehbar. Das will auch keiner wegdiskutieren.

Xangor

————–
Aber viele haben Destiny 1 nach 3 Stunden weggelegt, weil sie’s bescheuert fanden. Für die Leute ist jetzt Destiny 2 gemacht.
—————

Ok, wenn man es so sieht ergibt das sogar teilweise Sinn.

Wer nämlich D1 nach 3h weggelegt hat kennt auch nicht die ganzen Verbesserungen die D1 in drei Jahren erhalten hat. Man vergleicht dann auch nicht D2 mit D1, sondern sieht D2 als Single-Player-Shooter mit optionalen Multiplayer-Elementen.

Da reicht es dann die Story durchzuspielen, mal ne’n Strike, mal PvP, evtl. Raid. Nach ein paar Stunden ist man durch und zieht zum nächsten Spiel.

ABER: Dann trägt das Spiel den falschen Namen. Ist im Grunde eine Mogelpackung. Man hätte es Scifi-Casual-Shooter oder so nennen sollen. Denn wo Destiny 2 draufsteht erwarte ich auch ein Spiel welches sich an Destiny 1 (Jahr 3) orientiert.

Wenn Bungie hingegen ein Spiel macht für diejenigen die D1 (Jahr 1) doof fanden und D1(Jahr 3) gar nicht kannten sollen sie ein neues Franchise machen.

Wie es aktuell ist haben sie jedenfalls die meisten Fans von D1 (Jahr 3) verprellt.

Inque Müller

Wir freuen uns für den anderen und wünschen uns auch so ein Glück, upps bei D2 kann dir sowas nicht passieren, schade 😀

McDuckX

Kann doch immer noch passieren, dass der mit der schlechtesten “K/D” ein exotisches Engramm bekommt 😉

Maxwell Smart

Destiny 2 ist für mich persönlich vor einer ganzen Weile gefloppt. Konnte es auch relativ schwer wieder verkaufen – daran kann man jetzt die allgemeine Stimmung erkennen. Zum Glück hab ich mir die DLCs nicht mitgekauft.

OstseeRebel

Einfach das token system mit dem Loot, an die Anzahl abgegebener Token anpassen . Zb 400 Token abgegeben loot von 260-270 Power lvl dropen lassen . Ab 600 Token Powerlvl 270-280 usw . Das könnte schon n Stückweit Grindfaktor zurückbringen . Klar kommt man jetzt auch auf PL 305 ohne Raid , aber so verleiht man den Token wieder Sinn . Ich zb sammel schon Token und Waffenteile um nach dem Addon alles einzulösen , dann komm ich bestimmt schnell hoch , und hab nach 3 Tagen addon wieder nichts zutuen ????. Oder wie ich gestern schon schrieb . Prestige lvl auf die Waffen geben . Nach Prestige gibts nen zufälligen Perk auf die Waffe . Wenn der nix ist , hab ich die Wumme noch X mal im Tresor . Oder löse Token ein um sie nochmal zi bekommen .

SP1ELER01

Ich finde die Token schrecklich!
Nehmen wir Mal den raid. Früher wusste ich, dass ich nach Phase 1 die Chance auf Waffe A, B oder C oder Rüstung Am oder B habe. Nach Phase 2 Chance auf Waffe D, E oder F.
Und jetzt? Jetzt bekommt man nach jeder Phase 5-7 Token und bekommt für 20 Stück die Chance auf einen Gegenstand aus einem riesigen Pool an Items.
Somit das gewünschte item zu erhalten ist reines Glücksspiel, also mehr noch als früher.
Und auf den Planeten das gleiche. Man könnte ja sagen “hey, die Rüstung, die ich auf Io bekommen kann gefällt mir richtig gut” und wenn ich dann Io Token Farmen bekomme ich zum hundertsten Male die Terra Concord oder Zerstörungskomplex Rüstung…

A Guest

Wie wäre es gleich mit Artefaktwaffen?
Weltquests etc haben sie ja schon an wow angeglichen …

Einfach die Level 3 Gunsmith Waffen aus D1 kopieren, einen Upgrade-Baum draufhauen und fertig.
Ihren crap, der bisher im Spiel ist, können sie gern auch weiter in Ruhe crap sein lassen.

Oder nein, lieber nicht.
Was sollte man denn bitte an Upgrades auf eine derartige Waffe klatschen, es gibt ja nicht viel.

Das Spiel ist mMn unrettbar – man müsste ja fast komplett alles ändern = ein neues Spiel schaffen …

Einen raid a la Naxxramas zu schaffen, bekommt Bungie ja nicht hin.
Das wäre die Lösung für Casuals UND Core Gamer gewesen.
Casuals suchen sich einen Flügel aus, den sie bearbeiten, oder nur die Bosse zu Beginn bzw. die über “Geheimpassagen”, die jeder kennt, erreichbaren aus.
Der Core legt alle und bekommt Zugang zu den/dem Endboss.

Was kam bei Bungie raus, als sie das versuchten?
4 Kämpfe, 3 ohne Bosse und die “Geheimpassagen” sind nutzlos und viel zu groß in Relation zu den Kämpfen.

John Wayne Cleaver

Mir gefällt das Token-System, aus schon den im Artikel genannten positiven Gründen. Aber ich würde mir trotzdem auch wünschen mehr loot aus den Aktivitäten zu bekommen. Ein Mix wäre eine gute Sache. Aber mir nimmt das Loot-System so wie es ist nun auch nicht den Spielspaß.

tripletreiber

Das letzte Eisenbanner war Loot-technisch gesehen ein highlight im negativen Sinne. was erwartet ein Spieler wohl wenn er ein spezial Event spielt?
A. den randomloot den er an jeder Ecke bekommt?
B. Eisenbanner spezifischen Loot ?

Mein Tip an alle Mungo, Bungo, Bungiemitarbeiter B, B und B

Nach einer Woche Eisenbanner habe ich immer noch die Arme und den Umhang nicht bekommen, mittlerweile habe ich 21 Engramme geöffnet, aber jede Menge Strassenplan AA1 und sonstigen Müll. Dazu zähle ich auc die 10 Maschinenpistolen, deren Name ich mir nicht einmal gemerkt habe. Dieses Tokensystem ist in den diversen Spielwelten ja ganz nett, aber bei Spezial-Events NEIN DANKE

Hardboiled

Ich finde das toten System super. ich kann mit jedem Charakter gezielt leveln wo ich möchte und es ist egal mit was ich spiele.

Beispiel : eisenbanner Rüstung ist bei Jäger vollständig, also bekomme ich den loot bei dem char wo ich es möchte.

Bei shaxx gefällt mir die warlock Rüstung nicht? Egal, ich löse einfach über den Titan ein.

Das System ist super, da ich viel gezielter vorgehe.
Allerdings würde ich gerade im raid garantierte direkt drops super finden, weil nur die dein powerlevel erhöhen.

Einfach wieder direktdrops zusätzlich oder die toKen zahl erhöhen, so dass sich bestimmte Aktivitäten auch vom Zeitaufwand lohnen

RealUnreal

Ich versteh einfach nicht wie man es als Developer schaffen kann, so unfassbar viel falsch zu machen, nach dem man es in dem Vorgänger zuletzt richtig gemacht hat….

Schulterteufelchen

So vorweg, sollte der Vorschlag so schon wo stehen… Sorry… ;-*

Das mit “echtem“ Loot statt Token sehe ich wie viele auch so.

Aber ich denke man müsste die Token der interessanter machen.

Zum Beispiel:

Ähnlich dem Grabschiff aus D1…

Stellen in der Welt an denen ich eine Anzahl token abgebe um ein besonderes Event zu triggern welches eventuell besonderen Loot abwirft.

Das ganze könnte man noch in der Schwierigkeit variieren lassen also:
50 token normal
100 token heroisch
200 raid Boss ;-p

Die Events könnte man an die Geschichten der Planeten anlehnen.

…………………………..

Auch könnten Evtl. Zufällig Abtrünnige der Legion auftauchen die man mit token “besticht“ damit sie ein falsches com senden um ein hohes Tier der Kabale zu rufen welcher dann auch ne zusätzliche Mechanik besitzt (durch töten eines bestimmten Gegners Buff holen zum Schaden verursachen)

Wie gesagt nur mal eben zusammen gesponnenes.

So wünsche euch in diesem Sinne noch viel Spaß

Dumblerohr

Howdy Hasis,
Passiert bis zum Dlc im Dez noch was? Ein Eisenbanner oder dieses tote orbit crap waffen abgreif event?

David Devine

Ich sehe das anders als Robert. Ich finde das Tokensystem überflüssig, dass was Gothalion schrieb trifft mehr meine Meinung.

Klar sehe ich die Vorteile, die in dem Artikel genannt wurden, wegen der Verschiedenen Chars aber in D1 war es noch so, wollte ich was mit einem Char haben musste ich mit dem auch spielen und umgehen können, dem ist ja nicht mehr so. Ich kann jetzt alles mit einem Char Sammeln und die anderen damit ausstatten. Ich finde es so viel langweiliger.

Aber auf das Problem mit dem loot, der 10 Level unter meinem PL droppt ärger ich mich noch viel mehr! Warum tu ich mir den Raid Stundenlang an? Am Ende bekomme ich mit etwas Glück was gedroppt, wenn nicht bleibt mir nur das mächtige Engramm um meinen Char weiter voran zu bekommen. Die Token sind da doch totaler Quatsch, denn das was ich bei Benedikt bekomme ist doch auch unter meinem Level.Und das ist doch bei jedem Token abhängigem Loot so, was soll das? Bungie hat das so verkackt!

Foxx382

Ich möchte gar keine Token mehr sehen, sondern wieder Zufallsdrops.

Es war in Destiny 1 einfach immer unheimlich befriedigend, wenn man beispielsweise nach Abschluss einer Gruppenaktivität direkt geileren Loot als seine Clan-Mates bekommen hat und es ihnen direkt im Voicechat unter die Nase reiben konnte :D!

“Boah, du Penner, nicht dein Ernst!? Ich war 743 mal hier um das Item zu bekommen und du greifst es beim ersten Mal ab!?”

Hach, schöne Zeiten waren das…<3

Für Leute wie den netten “Apfeldieb”:

Es handelt sich bei diesem Beitrag um nicht ganz ernst gemeinten Sarkasmus. Lässt Beleidigungen bitte stecken. Danke.

Apfeldieb

Mit der Einstellung wirst du in Destiny oder anderswo ziemlich einsam und trostlos unterwegs sein. Eigentlich bist du ne arme Sau und kannst Rückblickend noch froh sein das dich fünf andere mit den den Raid genommen haben.

Foxx382

Von Ironie und Sarkasmus hast du auch noch nie was gehört, oder?

Ich spiele seit Jahren im gleichen Clan (und dort nicht nur Destiny) mit Freunden und das sind einfach Frotzeleien unter Freunden. Was stimmt mit dir nicht, dass du gleich persönlich werden musst? Du kennst mich nicht und wirst persönlich. Stark.

Psycheater

Sehr guter Artikel; auch wenn Ich nicht alles so sehe wie Robert. Aber im Kern hat er absolut recht. Das Token System ist einfach Destiny Unwürdig so wie es aktuell ist

BavEagle

Kann zusammengefaßt Robert nur zustimmen und sehe das Token-System aus denselben Gründen durchaus positiv, würde die Token auch auf gar keinen Fall begrenzen wie im Artikel vorgeschlagen, denn das würde die positiven Effekte zerstören. ABER…

“Rangaufstiege bei den Fraktionen belohnen mit Equipment, welches der Spieler noch nicht hat (Smart Loot)”
Genau das ist es und betrifft vor allem den Raid und solch ein Event wie das Eisenbanner. Es kann einfach nicht angehen, daß nicht wenige Spieler extrem viel Zeit in so ein Event gesteckt haben und dann trotz unzähliger Token hinsichtlich Wunsch nach kompletter Rüstung leer ausgehen. Nur dafür haben diese Spieler so viel Zeit und Mühen ins Spiel investiert und das war ihr Ziel und damit die einzige Motivation. (Bei derartigem Matchmaking, etc. braucht man nämlich wirklich nicht von Spielspaß sprechen.)

Xur_geh_in_Rente!

Rufaufstieg war schon ne tolle sache, hat ja auch sinn gemacht, schließlich hat man für die jeweilgen Fraktionen gekämpft und bekam dafür Belohnungen wenn man aufgestiegen ist….Der Bezug ist irgendwo weg….früher hat man noch geschaut wie hoch man jetzt da und da ist,sich ausgetauscht ob dieses oder jenes schon bei dem Rang gedropt ist…jetzt kommt mir das alles ein wenig Steril vor…

Manuel

Neue Monarchie, 30 Aufstiege gebraucht bis ich endlich die Komitat hatte. Bin dann nur noch damit geflogen????

Danny Straube

Ja und danach gab es nur noch Shaders. WTF???!

Manuel

In D1? Die Shader gab es obendrauf zu den Items.Unbegrenzt.

Frystrike

Glaub er bezieht sich auf die 30 pakete in D2, aber du meinst Level 30 in D1

Manuel

Ja, hab ich gemerkt???? liegt wohl an der “30”

Danny Straube

Meinte die Fraktionsrallye. War in D1 nie bei der neuen Monarchie. War immer DO. 🙂

Manuel

Kein Problem???? Die Komitat war das schönste und eins der seltensten Raumschiffe in D1. Gab es zufällig bei einem Rangaufstieg der NM.

STARFIGHTER

The fermi solution. Das Beste. 🙂

Manuel

Waaas? Niemals☺

Xur_geh_in_Rente!

du weist weis ich meine …die Emotionen fehlen….

Manuel

Natürlich???? Freitags als erstes zu Xur und schwere Synthesen für seltsame Münzen gekauft. Damit zur Fraktion und los ging es???? Was war ich froh als Xur die 10er Packs Munition einführte????

Xur_geh_in_Rente!

Das war am end beim 1er was Bedienungfreundlichkeit anging nahezu perfekt…mit den ganzen Tablets und so wo man nachschauen konnte was einem noch fehlt…und und und

Manuel

Jo???? Wenn ein DLC anstand habe ich mich mit den Daten eine Woche vorher schon vorbereitet um direkt etliche Aufstiege am ersten Tag zu schaffen.

ConsoleCowboy

Ich glaube wir haben drei große Themenbereiche, an denen das Spiel hängt:

PVE, PVP und Loot. Zum Loot ist schon viel gesagt, aber vielleicht ist diese Idee ein guter Kompromiss:
– Wie wäre es, wenn die Waffen und Rüstungen zwar Pre-Rolled bleiben wie jetzt, aber viel mehr Slots für Mods hätten (vielleicht drei?) und man Blue, Legend, Exo, Ultra-Maga-Exo Mods dafür farmen müsste?
– Diese Mods und auch die entsprechend gesockelten Rüstungen/Waffen gäbe es immer nur in vereinzelt in ganz spezifischen Sectors, Strikes, Events, Eisenbanner/Osiris/Bla usw. Die Casuals könnten alle Waffen haben, aber die Ultrahardcores könnten sie perfektionieren!
– Oder auch: Der “Roll” einer Waffe besteht in der Art ihrer Modspaces. Beispiel: Eine “Nachschatten” Impuls Variante hätte 1x Damage, 2x Stabilität Sockel. EIne andere 2x Nachladen, 1x Bereitschaft (oder so ähnlich). Die Händler hätten mal das eine, mal das andere im Angebot für viele, viele, viele Legendary Splitter.
– Armor-Sets sollten Synergieboni haben.
– Exos sollten, hmm, exotischer sein (auch die Sparrows und Raumschiffe)
– Es sollte Klamotten geben, die cool aussehen – futuristisch, sexy, lustig – nicht nur Ritterrüstungen im Weltall
– Das Powerlevel sollte Relevanz haben, sonst braucht man es nicht. Wenn Gegner immer mitskalieren und alle PVP Events auch eingenormt werden sind sie bedeutunglos, dann ist auch das PL bedeutungslos und dann ist das Loot bedeutungslos. Osiris und IB bitte wieder unskaliert lassen.

Hempelchen

Interessante Varianten, die Du da ansprichst. Aber dafür müsste man dann schon studiert haben. Bei der momentanen Ausrichtung auf bestmögliche Zugänglichkeit kann ich mir nicht vorstellen, dass Bungie so etwas implementiert. Ich glaube eher, dass die analog zu Destiny 1 nach und nach weitere Mechaniken nachschieben. Das war gegen Ende ja auch schon sehr, sehr unübersichtlich (Glasnadeln, Lichtpartikel, Aszendenden-Bruchstücke etc.).
Wo ich Dir vollumfänglich recht gebe, ist die doch arge optische Belanglosigkeit der Exotics. Da muss mehr kommen als ein neuer Skin, finde ich. Da gibt es wenig, was wirklich exotisch aussieht – diese Flügelrüstung für den Warlock. Die ist zwar ziemlich weird, aber sieht zumindest exotisch aus.

Torchwood2000

Ach und viele Grüße an alle neuen PC-Spieler: Habt viel Spass in den 3 bis 4 Tagen Soielzeit und geniesst sie , denn danach wird es leider sehr,sehr öde!

Lotte

Ach, das haben mittlerweile so viele storniert das es wohl nur eine handvoll sein werden.

Torchwood2000

Token sind weder Fluch noch Segen, sondern einfach Bullshit! Gebt uns die Zufallsdrops zurück und zwar nach Abschluss einer Aktivität.
Im übrigen, warum in aller Welt sollte ich mir den Raid antun??? Es gibt keinen lohnenden Loot und was noch viel schlimmer ist, dieser Raid hat eigentlich nicht ansatzweise etwas mit dem angekündigten Weltenfresser Leviathan zu tun! Der Raid ist nur eine dazu geschusterte Notlösung, damit Bungie sagen konnte wir haben einen Raid!

Marc R.

Im Moment finde ich daran am schlimmsten, dass man, sobald man das Base-Power-Level 300 erreicht hat (also 300 Powerlevel OHNE irgendein +5-Mod), trotzdem keine Items auf Max-Level bei den Händlern bekommt, sondern dass das erstens Zeitabhängig ist (alle halbe Stunde wird das Powerlevel der Items bei den Händlern dann per Zufall zwischen 295 und 300 gerollt) und zweitens oft so selten, dass ich dann entweder nicht online oder gerade in einer zeitintensiven (Raid, Dämmerung) Aktivität bin und deshalb nicht zu dem entsprechenden Händler gehen kann.

Joe Banana

ich bin 300 und bis jetzt war das höchste was ich mal vom händler bekommen hab, ist 299. es rollt bei mir alles von 295 – 299 aber niemals 300.. mach ich da was falsch?

Robert "Shin" Albrecht

Alle deine items müssen von Basis Level her 300 sein. Sonst klappt es nicht. Du musst ohne Mods auf 300 kommen

Joe Banana

jaja ich bin 305 also sind sie 300 😉

Marc R.

Ich finde diese Seite hier sehr hilfreich. Da kann man dann auch selber “voten”, ob man 300er Engramme bekommt oder nicht.

http://destiny-vendor-gear-

Joe Banana

das hilft schon mal aber wenn da überall (0) steht heißt wohl die kennen nicht so viele hüter oder? 😀

Marc R.

Es gibt auch einen Reddit-Thread dazu.
Aber die Werte werden ja alle halbe Stunde auf 0 zurück gesetzt. Und die Seite lebt auch vom mitmachen. Wenn jeder nur nachschaut, selber aber nie “einträgt”, dann wird sie bald nutzlos sein.

Joe Banana

ja das stimmt allerdings . ich werde da auf jeden fall mich mal registrieren.
ich glaub ich hab in D2 alles falsch gemacht mit diesen schhhh..önen tokens was geht. ich hab die nie gehortet und nur ausgegeben sobald ich konnte

Marc R.

wenn er Items zwischen 295 und 299 von Händlern bekommt, dann muss er ein Basis-Power-Level von 300 haben. Sonst wären es max. 294.

Robert "Shin" Albrecht

Dann hatte er einfach nen schlechtes Timing

Marc R.

wie gesagt: es wechselt alle halbe Stunde.
Aktuell hätte Asher Mir 300er Engramme, jedoch nur noch bis 14:30 Uhr.

Danny Straube

Was auch noch wichtig wäre zu erwähnen… hat man erstmal seine Tokens in der 300er Phase eingelöst und hat keine mehr, dann ist das nächste Engramm keine 300 mehr. Daher erst die 300er Engramme abholen wenn es sich lohnt, wenn ihr extrem viele Tokens habt. Das ist mir letztens auf Nessus aufgefallen.

Torchwood2000

Äh, what? Was meinst du damit? Wenn du keine Token mehr hast gibt’s auch keine Engramme, schon klar. Aber welches Level eingelöst wird steht doch vorher immer da.

Joe Banana

gibts da irgendwie ne timer übersicht irgendwo im netz? so wie öffentliche events damals in D1?

Marc R.

Das Power-Level der Händler wechselt halbstündlich (00 und 30) auf einen zufälligen Wert. Da ist leider nichts mit Vorhersage, wann welcher Händler was haben wird.

Marc R.

Ich habe auf einen anderen Kommentar von dir mit einem Link zu einer, von der Community geführten, Übersicht geantwortet. Leider dauert die Freigabe dazu noch

Joe Banana

alles klar, danke 🙂

Manuel

Nahezu alles was im Spiel scheisse ist lässt sich auf fehlende Zufallsperks auf Waffen und Rüstungen zurückführen. Selbst die Token und das die Items aus den Aufstiegen 10 PL unter dem eigenen sind, wären egal, wenn ich dafür etwas mit einer neuen Perkkombination bekäme. So bekomme ich aus jedem Engramm nur 3 Bruchstücke. Und dann kann ich damit noch nicht einmal was anfangen.

Haas_54

Geht mir leider genau so mit den Bruchstücken, hab ca 1500 Stück und ich habe keinen schimmer was ich damit machen soll? Ja ich kann damit Infudieren und was sonst!?!? Das ist wie damals in D1 ein großes Problem gewesen, wo sie dann eine sehr späte Lösung dafür hatten (Der Sprecher). Warum wird das selbe Problem in D2 wieder eingeführt??? Weil der Sprecher entführt wurde!?!

Manuel

Wenn man die wenigstens in Glimmer tauschen könnte???? Das einzige im Spiel das man ständig braucht.

Destiny Man

Der ist tot!
Glaube ich zumindest aufgrund des scanbaren Buches im Turm…

Genjuro

Wenn du gern noch bestimmte Waffen hättest, dann kannst du die Bruchstücke dazu verwenden dir Exo Duplikate aus dem Tresor zu kaufen. Diese dann wieder “zerstören” und mit den gewonnenen Waffenteilen den Waffenmeister leveln.

Xur_geh_in_Rente!

Das ist ja grad das Problem….ich will zocken und nicht blöd im Turm erst stundenlang mit den Bruchstücken Exos in Zeitlupe kaufen um sie in Zeitlupe anschließend wieder zu zerlegen….

TobiTobse Schumi

Ihr habt einen guten Ansatz. Das grosse Problem ist die identifizierung mit den Händlern und die mangelnde Menge an Waffen und Rüstung. Und dass was da ist, davon ist auch noch einiges recycelt. Es fehlen auch neue Gegner, das rangsystem beim kryptarchen und allen anderen ist weg, genauso die Waffen und rüstung von den Fraktionen, die man immer kaufen konnte. Ich hoffe bungie kriegt bald die Kurve und denkt auch an diejenigen die mit Leib und Seele seit Jahren destiny spielen

Cerberus

Eigentlich habe ich ja etwas gegen Leute die immer nur herumnörgeln und in allem nur das schlechte sehen.
Aber langsam aber sicher bemerke ich, dass ich wirklich mühe habe an Destiny die positiven Dinge zu sehen.
Vieleicht war ja einfach meine Erwartungshaltung viel zu hoch, wer weiss.

Aber ich denke in Destiny 2 hat Bungie krampfhaft versucht nicht gefahr zu laufen dass die Spieler sagen es ist ja nur eine Erweiterung von D1 und andererseits wollten sie D2 so nahe an D1 entwickeln dass kein D1 Spieler abspringt.

Das Resultat ist jetzt leider, dass weder die einen noch die anderen wirklich zufrieden mit dem Resultat sind. Ich eingeschlossen.

Was mir aber bei dem Lootsystem am meisten fehlt, und im Raid am deutlichsten wird ist, der Überraschungseffekt auf dem Höhepunkt der Anstrengung, oder besser gesagt, sobald man den Boss umgehauen hat und in D1 die ganze Gruppe den Loot erhielt, die einen schreiten vor Glück und die anderen waren enttäuscht. Beim nächsten Stepp war es dann wieder genau andersherum. Ich wartete bis eine Woche vor der GaljahornDay bis ich bei Crota endlich die soooo lang ersehnte Waffe erhielt. Logischerweise als letzter, aber das Gefühl war das warten wert.

Nun erhalte ich einen behämmerten Schlüssel, der mich zwingt nochmal eine halbe Stunde durch dieses Scheiss Labirint zu irren und die dämlichen Wachtürme zu eliminieren um dann eine Kisten zu öffnen für den Loot.
Beschäftigungsterapie in Reinkultur. Dann noch in den Turm um die Token abzugeben.
Ja genau, abzugeben, denn der Erhalt des Loot für die Engameherausforderung Nummer 1 wird degradiert und ist nicht mehr wert als wenn ich in einem öffentlichen Event ein Exo erhalte das ich einlöse.

Memo an Bungie: Belohnung hat etwas mit Gefühlen zu tun.
Memo an mich: Die Hoffnung stirbt zuletzt

TobiTobse Schumi

Ich war auch erst begeistert nur wenn man schon nach zwei Wochen merkt dass es wirklich zu wenig ist dann kann man schon mal kritisch die Probleme anmerken, denn sonst wird sich nichts ändern

land_of_the_free

Ich finde das Video von Datto recht gelungen (englisch) https://youtu.be/iw4SsLna-bM

d3rr3r65O

Kann wer diese Artikel von Mein MMO mal bitte Bungie schicken vielen Dank !

Holger Breitenbach

https://uploads.disquscdn.c

Es könnte so einfach sein…

André Wettinger

Wer hat den da genphotoshopt?? ???? Aber so falsch liegst du damit nicht.

Robert "Shin" Albrecht

Das war ne recht große Nummer auf reddit. Sogar cozmo hat da drauf geantwortet und an die Entwickler weitergegeben

Holger Breitenbach

An sich keine neue Idee, gibt es in anderen Spielen in ähnlicher Form ja ähnlich. Aber es würde die Openworld deutlich beleben und vielen wieder einen Grund geben zu spielen – Spaß macht das Gunplay usw. ja immer noch… bleibt nur zu hoffen das unsere Träume und Wünsche erhört werden 🙂

Mormegril90

So könnte es dann nach dem 2. Dlc oder so aussehen und bungie hat uns dann die Veränderungen als voll krasse und tolle Neuerungen verkauft bei den Ankündigungen zu den dlc’s kurz vor dessen erscheinen 😀

Eva174

Was ich ganz gut finden würde wenn es zum Beispiel ein “Handwerk” geben würde mit denen man andere Waffenmods “bauen” kann. Gegen Token kann man benötigte Materialien kaufen, oder Planetenmaterialien umbauen etc. Es gäbe viele Möglichkeiten, das würde dem ganzen mehr Tiefe geben und den Hütern die Möglichkeit sich Waffen und Rüstung an Ihren spielstil anzupassen.

A Guest

Für Patroullien muss man ja oft irgendwelche Materialien sammeln, die die Gegner zufällig NUR dann fallen lassen.

Daraus könnte man bestimmt einiges an crafting machen.
Wird aber wohl nie kommen

André Wettinger

Kleiner Lichtpunkt am Rande!! Hab gestern trotz kronischer Unlust die Schatztruhen geholt und was bekam ich??
Den guten alten Sellerie!!! Müsste wircklich kurz schmunzeln und hat mich echt gefreut. Der kam sofort in den Tressor. Also auch wenn Eisenbanner nicht dolle war. Ich hab den Sellerie wieder!!!! ????????????????

Mormegril90

Mein Bruder hat da letztens ein alu-hut raus bekommen.
Fande ich auch sehr geil ????????

Cerberus

Und da sagen immer alle die Schweiz sei teuer 🙂
Einen Sellerie für fast 5000 Kröten….

Marc R.

Und mir hat Cayde-6 letzte Woche 3 Karten mitgegeben, für Kisten, die er selber schon gelootet hatte. Ich habe da nicht einmal Glimmer erhalten (und ich hatte da gerade mal nur 33000).

Fly

Ich verstehe auch nicht, wieso die gezielten Käufe von Items gänzlich entfernt wurden. Auch wenn nach ein oder zwei Items erstmal wieder Schluss in D1 war, war es doch trotz allem eine gute Möglichkeit an exakt die Waffe/Rüstung zu kommen, die ich auch von der jeweiligen Fraktion haben will. Auch wenn der kaufbare Roll vielleicht nur Mittelmaß war, war es doch gut sich das fehlende Rüstungsteil eines Sets zu holen (halt der Optik wegen) oder eine Waffe, um erstmal das generelle Feeling der Waffe zu testen.
Auch für das IB wäre das wieder angebracht, wie schon im Artikel dazu erwähnt wurde, für die Fraktionen ebenfalls mMn. Ich hatte bei der Fraktionsrally nur Waffen bekommen, in dreifacher oder vierfacher Ausführung und genau einen Armpanzer für den Hunter. Da könnte man doch meinetwegen für 40 Token (halt mehr als für einen “Rangaufstieg”) die Items zusätzlich direkt anbieten.
Die Aussage im Artikel trifft es mMn auch voll und ganz: “Die Token sollten den Loot in Destiny 2 ergänzen, und nicht ersetzen.”

land_of_the_free

Auf der einen Seite beklagen sich die Leute, dass sie schon alles haben. Dann beklagen Sie sich, dass sie nicht das kaufen können, was sie noch nicht haben und so noch schneller alles hätten…

Roman Kießling

So schlecht finde ich das Tokensystem auch nicht.
Leider wird aber bei keiner Fraktion ein Rangvortschritt angezeigt, so wie in D1.
Im Moment ist es auch so, dass ich für meine verdienten Token eigentlich nur Zeugs
zum Verschrotten bekomme, legendär zwar, aber levelmäßig eher flach.
So kommt es, dass sich bei mir Rohstoffe und Token ansammeln und kein Grund zum Ausgeben vorhanden ist.
Gut wäre, wenn man wenigstens Objekte auf dem aktuellen Lichtlevel bekommen könnte,
aber um wirklich etwas zu verbessern, muss man auf mächtige Ausrüstung etc. warten.
Von dem normalen Loot auf -10 LL ganz zu schweigen.
Ja und im Schmelztiegel hatte man früher eher speziellen Loot, jetz hoffe ich auf die geilen Rüstungen und bekomme für die knappen Token Allerweltskram, schade.
Aber das Spiel steht ja immer noch in den Startlöchern, vielleicht ändert Bungie ja noch das eine oder andere ab…..

Theiss

sry, aber der Teil mit “Warum das Token System sinnvoll ist” ist eben genau einer der Kernprobleme von D2: sobald du einen char fertig hast sind die anderen fix ebenfalls oben. Durch das Tokensystem noch schneller als vorher schon, da ich mit den beiden anderen chars praktisch gar nicht mehr spielen muss. Was wiederum bedeutet dass es noch schneller nichts mehr zu tun gibt, und genau das ist doch das größte Problem.

Robert "Shin" Albrecht

Das sehe ich nicht so. Sicher geht es schneller, zweit- und drittcharaktere zu Leveln, aber auch nur bis zu einem gewissen Punkt. Ähnlich bei den Fraktionen.
Immerhin hat Bungie das Kreuz-Infundieren entfernt, was, seien wir mal ehrlich, das Ganze extrem beschleunigt hat.

Maxim G-Point

ich habe genau 2 Tage gebraucht ohne viel zu spielen um meinen 3 Char von 0 auf 303 gebracht, wohl gemerkt ohne Raid und ohne Dämmerung.

m0rcin

D2, Token & Team Shot

Robert Theisinger

bin jetzt schon soweit das mich heute nicht mal mehr die neuen Meilensteine gejuckt haben . da ich jetzt weiß was es an Belohnung vom eisenbanner zu ergattern gibt im Meilenstein fehlt mir die komplette Motivation die restlichen 1,5 Level auch da noch zu machen …..abzeichen habe ich genug und dann brauch ich auch kein abzeichen das ich eh nicht benutze . 1000 token zu sammeln bringt im Endprodukt null. Engramme Leveln dich nicht mehr hoch . eventuell wenn man glück hat ist ein goldenes dabei aber ich verbringe nicht zig stunden damit Tokens zu sammeln um an goldene Engramme zu kommen die dann auch oft zum xten mal selbes springen lassen

DDiabolico

Wenn ich an die, zumindest für mich, geniale heroische Strike-Playlist aus D1 zurückdenke und wieviele Stunden ich damit verbracht habe, den strikespezifischen Loot mit perfekten Werten zu farmen, dann merke ich erst, wie wertlos die Strike-Playlist in D2 eigentlich ist. Auch wenn die Strikes nun locker doppelt so lange dauern wie noch in D1, ist der Wiederspielwert, vor allem durch das derzeitige quasi nicht vorhandene Lootsystem, gleich Null.
Das Token-System finde ich nicht ganz so schlimm, allerdings sollten die Händler im Turm zumindest in wöchentlicher Rotation einige wenige Waffen und Rüstungen verkaufen (gegen Token?!), damit man nicht nur wie blöde Token farmen muss, um bei einem Aufstieg wieder nichts zu bekommen. Auf den Planeten hingegen sollten heroische Events, Patroullien oder verlorene Sektoren einfach mehr Token abwerfen als bisher. Nicht selten habe ich erlebt, dass ich mich auf Nessus von einem Event zum nächsten gequält habe, weil ich in der Spielwelt (auch nach Aus- und Wiedereinstieg) keine anderen Hüter getroffen habe. Außerdem gab es in D1 so viele verschiedene Händler (Waffenmeister, Kryptarch, Vorhut, Fraktion), die man zeitgleich leveln konnte.
Das Potenzial bei D2 ist einfach riesig, es Bedarf lediglich einiger weniger Änderungen, um D2 wieder mehr Richtung D1 zu bringen, was sicherlich viele Spieler begrüßen würden.

RaZZor 89

In den Punkten haut ihr in letzter Zeit super gute Artikel raus, weitermachen Soldaten! 🙂

massiv blizzard

Null Motivation auf das Spiel .schade um das Geld,zock lieber wieder warframe wenn das openworld Update auf Konsolen kommt kann D2 einpacken

BigFlash88

finde das token system auch recht gut, aber es stimmt schon es sollte mehr loot am ende von aktivitäten droppen, hoffe immer noch dass der loot im hardraid häufiger ist

BluEsnAk3

Als ich damals in nem verbesserungs Post bei bungie von Token sprach meinte ich was anderes xD
Ne mal im ernst das Token System wäre an sich nicht so schlimm aus meiner Sicht wenn die Sachen die man daraus bekäme wenigstens dein lvl weiter nach oben bringen aber alles ist ja 10lvl unter deinem lichtlevel. Gestern noch darüber philosophiert im Clan. Du kannst den scheiß nur klein machen und beim waffenheini wiederum neue Waffen kaufen

Adell Vállieré

“Frei übersetzt: Wenn man für alles mit Marken bezahlen muss, fühlt man sich nicht wie ein epischer Krieger, der wertvolle Schätze erbeutet, sondern wie ein Rabattmarken-Sammler.”

Also immortal warrior mit epischer Krieger zu übersetzen ist sehr seltsam. 😛

Das Token System sollte wirklich abgeschafft werden. Hoffe mit dem ersten Addon bekommen wir gravierende Veränderungen. 🙂

BigFreeze25

Ich finde es nicht optimal gelöst, allerdings hat das Spiel weitaus gravierendere Mängel, wie die fehlende Langzeitmotivation. Die Sache mit den Token sollte daher auf der To-Do-Liste von Bungie eher unten angesiedelt werden….
Mir persönlich ist es relativ egal, ob ich den Loot nun beim Händler oder im Raid bekomme. Ich sehe da ehrlich gesagt keinen großen Unterschied. Und das man sich Token für die Zweit- und Drittcharaktere aufsparen kann, ist definitiv eine gute Sache.

schamma

das ein der zentralen Punkte, alles weitere hängt auch direkt und indirekt damit zusammen.

Martin Danko

Wenn die Token echt nur da wären um einen Rang zu Leveln wäre es gut aber im Raid will ich nicht ständig an eine leere Kiste kommen und bei den Trials würde ich es auch bevorzugen wenn es nach 5 und 7 Siegen wieder eine Belohnung geben würde

BigFlash88

die gibt es doch bei den prüfungen der 9

André Wettinger

Gibt es doch 5 Siege ein Podest 7 Siege ein weiteres Podest.. Und bei Mak. darfst du in den Popo hüpfen. Und es gibt auch einen spezifischen Loot. Also für Osiris alias Pd9 ist das Tockensystem als Änderung richtig umgesetzt. Von den Modus Überleben mal abgesehen. Aber Countdown passt.

Majonatto Coco

„Und dies macht das Token-System mit Destiny 2 besser. Ihr könnt nun mit dem Charakter spielen, den Ihr wollt, eure Token aber mit einer anderen Figur einlösen“
Also ich verstehe jetzt nicht wo das es besser machen soll? Das macht es nur einfacher, mehr nicht.

Vanasam

Jop stimmt. Ich finde wenn man z.B Main Titan ist und mit seinem Jäger keinen Raid machen will, dieser auch keine Ausrüstung bekommen sollte. Ist eigentlich auch logisch.
Das ist dann mMn nur hinterher geworfen…

Majonatto Coco

Ja, so sehe ich das auch. Verstehe nicht wo das problem ist, dass wenn ich z.B. mit dem Jäger Loot haben will, auch mit ihm spiele? Kleine Anekdote dazu, ich habe mit dem Jäger kein Fuß ins Eisenbanner gesetzt, habe aber dennoch fast die komplette Rüstung, nur der brustpanzer fehlt. Das ist schon fast lächerlich ^^

BluEsnAk3

Vllt wollte bungie auch nur gewährleisten dass wirklich jeder bis zum Update max Level und jeden Fokus auf max hat um dann die epische Erweiterung so spielen zu können wie sie es beabsichtigt haben…..

*Ironie off*

Vanasam

Das ist heftig 😀 Richtig sinnfrei

berndguggi

Finde ich nicht lächerlich. Du kannst mit dem Char spielen mit dem du willst und den Loot einem anderen zukommen lassen weil dir zB die Rüstung besser gefällt. Flexibilität. Mir gefiel die Titanen Rüstung beim Eisenbanner am Besten aber ich hätte keine Lust gehabt nur mit dem Titan zu spielen. Das neue System ermöglichte das.

Compadre

Also mein Titan stürtzt sich in die epische Schlacht gegen Calus und mein Warlock darf dann mit ein paar Casino Chips in der Hand die mächtigste Beute des Endgames bei einem putzenden Roboter im Turm abholen? Da kann man unterschiedlicher Meinung sein. Frage mich aber sowieso, wieso ich auf einem Char die Raid Rüstung (oder Eisenbanner Rüstung, etc.) haben will, mit dem ich gar nicht spielen will. Kann mich der Meinung nur anschließen, dass macht das Spiel nicht besser sondern einfacher.

Vanasam

Casino Chips, Putzroboter… made my day 😀

Don_Capone1987

Damit geht dann einher das spezielle Raidwaffen auch nur mit dem Char gespielt werden können der sie gedrobt hat. Wäre zumindest die logische Konsequenz.

KingK

Waffen waren ja seit jeher übergreifend über alle Klassen spielbar (bis auf die wenigen klassenspezifischen Ausnahmen). Das wäre nun keine zwingende Konsequenz…

Don_Capone1987

Aber die logik dahinter. “Das war schon immer so.” Jetzt kann ich Tokens halt Charakterübergreifend verwenden. Absolut positive Neuerung. Wie es jeder verwendet bleibt jedem selbst überlassen. Bei Waffen juckt es niemanden aber bei Token oder Rüstungen? Wo zieht man dann die Grenze?

KingK

Das bleibt persönlicher Geschmack. Mich stört es selbst nicht besonders, dass die Token übergreifend sind. Die Token selbst als Belohnung finde ich jedoch nicht gut. Nichts war besser als sich nach einer Raidphase über den Loot zu freuen oder zu ärgern.
Verstehe aber auch die Leute, die es blöd finden sich wegen der übergreifenden Token z.B. Raidgear mit Chars “kaufen” zu können, die da nicht mal drin waren.

Marc R.

Wenn du mit einem Char den Raid nicht machen möchtest, dann nutzen dir die Tokens da ja auch nichts, weil du die dann nicht einlösen kannst (ausser du machst das einmalig, so dass der spezielle Händler freigeschaltet wird).

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

130
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x