Destiny 2: Bungie startet bald Spenden-Aktion für Australien – So helft Ihr mit

Australien kämpft zurzeit mit heftigen Busch- und Waldbränden und ihren Folgen. Auch Bungie, der Entwickler von Destiny 2, will nun die Opfer und Helfer unterstützen und sammelt bald Geld zur Rettung der australischen Tierwelt und zum Schutz des Landes. So können Fans und Hüter direkt helfen.

Was hat es mit der Spenden-Aktion auf sich? In Australien wüten seit Wochen heftige Buschfeuer, die bereits unzählige Häuser zerstört, mindestens 25 Menschenleben gefordert sowie geschätzt fast eine Milliarde Tiere das Leben gekostet oder verletzt haben.

Aus diesem Anlass will Bungie mit Hilfe seiner hauseigenen Hilfsorganisation Bungie Foundation in Kürze eine Spenden-Aktion starten und Australien dabei unterstützen, der Waldbrände Herr zu werden und deren Folgen zu bewältigen. Und Hüter in der ganzen Welt können dabei unterstützen, so das Studio.

Wie sieht die Aktion genau aus? Wie Senior Foundation Manager Christine Edwards im aktuellen „This Week at Bungie“-Blog mitteilte, wird es eine Spenden-Aktion in Form eines T-Shirt-Verkaufs im Bungie Store geben.

Das limitierte Shirt kommt beim Kauf mit einem exklusiven „Sternenlicht, Sternensicht“-Abzeichen-Code zum Einlösen für Destiny 2. Das T-Shirt wird ab Donnerstag, den 16. Januar, im Bungie Store (auch EU) zur Vorbestellung verfügbar sein – und zwar bis zum 18. Februar.

Am Design des Shirts wird dabei noch aktiv gearbeitet, auch der Preis ist noch nicht genau bekannt. Eine Preview soll es aber bereits Anfang nächste Woche geben, also noch vor Beginn der Vorbestellungen. Das Emblem hat das Studio bereits vorgestellt:

Weitere Details (wohl auch zum Preis) soll es spätestens im „This Week at Bungie“-Blog in der kommenden Woche geben.

So könnt ihr über Bungie direkt helfen: Bestellt ihr eines dieser Shirts, unterstützt ihr direkt Australien – und zwar Helfer und Betroffene. Denn die Erlöse aus den T-Shirt-Verkäufen werden zu 100 Prozent für wohltätige Zwecke Down Under eingesetzt.

50% der Einnahmen werden an WIRES gespendet. Dabei handelt es sich um die größte Wildtier-Rettungsorganisation Australiens. Die anderen 50% erhält der NSW Rural Fire Service. Das ist der Feuerwehr-Dienst im Staat New South Wales. Dort wüten die Feuer besonders heftig und müssen dringend eingegrenzt werden.

Keine einmalige Geschichte: Es ist nicht das erste Mal, dass Bungie sich für wohltätige Zwecke engagiert. Im Laufe der Jahre hat das Studio immer wieder mit Hilfe seiner Spieler, Fans und Streamer in zahlreichen Charity-Aktionen bereits mehrere Millionen Dollar sammeln und so Menschen in Not helfen können – so beispielsweise auch zur GuardianCon 2019.

Ähnliche Aktionen gab es beispielsweise für die Opfer von Hurricane Katrina oder des schweren Erdbebens in Nepal aus dem Jahr 2015.

Was haltet ihr von solchen Aktionen seitens Bungie? Werdet ihr euch unter Umständen ein T-Shirt zur Unterstützung Australiens holen?

Der härteste Kerl in Destiny 2 singt über einen Mond aus Käse
Quelle(n): Bungie
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
31
Gefällt mir!

21
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
PuNk
PuNk
7 Monate zuvor

WOW, fürs Gewissen spenden und sich dafür ein beschissenes Tshirt (bestimmt in Pakistan hergestellt) über den halben Globus senden lassen!
Da bedankt sich das Klima natürlich^^
Man kann ja nicht direkt spenden^^

Wenn dann sollte man direkt an Hilfsorganisationen spenden oder es ganz sein lassen.
Bungo sollte, wenn sie wirklich helfen wollen, einfach ein Spendenkonto einrichten und gut isses.
Kein Tshirt über die halbe Welt verschicken, das einfach nur dumm, kanns echt nicht fassen^^

Baujahr990
7 Monate zuvor

Ich krieg die Tür nicht zu, das kann ja wohl echt nicht wahr sein, Leute.
Spenden ok, für Wald sowieso!….
Aber doch bitte nicht über Diese Verbrecherbande! Ich bitte euch! Spendet euer Geld lieber direkt, wenn ihr nicht wollt das der Betrag generft wird, oder aufgrund eines noch nicht erkannten Glitches verschwindet.

#BURNINGTREESHELL

https://www.drk.de/presse/pressemitteilungen/meldung/buschfeuer/?gclid=CjwKCAiA3uDwBRBFEiwA1VsajMCBaG5c_B6lspe3Q6KWKOb2xrvd61-cRnSU_mBUr85Ff_8PAxe0EhoCU2kQAvD_BwE

MusikBanause
7 Monate zuvor

Junge Junge… egal was du rauchst, oder geraucht hast – nimm weniger davon! Wenn du dich von einem Game so hart vereinnahmen lässt, dass du in diesem Zusammenhang von „Sucht“ sprichst, läuft bei dir gehörig was falsch. Hier geht es um eine gute Sache und darum, dass man für seine Spende etwas zurück bekommt. Wenn’s dich stört, lies den Beitrag doch einfach nicht und vor allem: Kommentier nicht???

Oldboy
Oldboy
7 Monate zuvor

Genau da liegt das Problem! Warum etwas spenden „mit Gegenleistung“ ? Das Bungie irgendwelche Gelder veruntreut, schließe ich pauschal aus, nur dient diese Aktion lediglich einem Zweck, gute Werbung zum Eigennutz. Das mag nicht verwerflich sein, nur mindert es die eigentliche Intention doch deutlich! Bungie hat genug Geld, um einfach so 50Millionen zu spenden, so verkaufen sie ihren Merchandising Kram und rechnen es mit der Steuer wieder ab. Das ist wie eine Angelina Jolie, die vor der Kamera , ein hungerndes Kind in Afrika hält, sobald die Kamera aus ist, werden erstmal die Hände desinfiziert… Im ersten Moment wirkt es nett und gut, dient lediglich alles dem Image. Wie oben geschrieben „Man braucht kein Bungie zum spenden“

Baujahr990
7 Monate zuvor

War kla das ein Banause wie du, da nicht durchsteigt, darum streich ich den Teil mal. Und es gibt da noch weit schlimmere als mich, ich übertreib gern etwas^^.

Also Diese Leute „Müssen“ jedes Item in der Sammlung haben und Bungie weiß das ganz genau. Du siehst es am Everversum….
Als „Kernspieler“ kann ich aktuell echt nur wenig gutes Berichten. Das spiel ist einfach broken oder nur noch für Neulinge Interessant.
Meine hypothetischen Patchnotes wären einige Seiten lang.

Aber was solls, macht doch was ihr wollt, es reicht ja wenn ihr daran glaubst dass euer Geld ohne „Abzüge“ und Umwege in Australien landet, wo Bungie ja anscheinend am Hungertuch nagt. XD

v AmNesiA v
7 Monate zuvor

Ich kann das Ausmaß der Verwüstung dort und die über eine Milliarde verbrannter Tiere immer noch nicht fassen. Sehr traurig… sad

Gute Aktion. Habe zwar letzte Woche schon an einige betroffene Organisationen gespendet, aber egal.
Da mache ich gerne noch mal mit.

Frau Holle2
7 Monate zuvor

Mann was bin ich froh das die Gegend ums Dschungelcamp nicht betroffen ist.
Stellt euch mal vor das müsste man Absagen… DAS sind Probleme….

Ich weiß langsam nicht mehr wie lange das noch gut geht…..
Bin bei sowas normalerweise sehr skeptisch . Werde hier aber dabei sein.
Hauptsächlich wegen der Tiere.

press o,o to evade
7 Monate zuvor

Bin dabei, geiles Emblem!!!!!

Base4ever
7 Monate zuvor

Bin dabei👍

Psycheater
7 Monate zuvor

„Bald“. Bald braucht man da nix mehr spenden, dann ist der Zug dort nämlich sowas von abgefahren

Divine
7 Monate zuvor

Leider,….krass finde ich die Teilnahmslosigkeit vom Rest der Welt

Aber Hauptsache für nen 800 Jahre alten Steinhaufen in Paris bekommt man ne halbe Milliarde innerhalb ner Woche zusammen.

Psycheater
7 Monate zuvor

Ist halt weit weg von allem und sind ja „nur“ Waldbrände

Patrik B.
7 Monate zuvor

Innerhalb 12 std war das sogar….. was leider wieder mal beweist wie unfassbar dumm die menschheit ist, ganz vorne dabei die kapitalgeilen medien, die das hauptaugenmerk immer auf die sinnlosesten punkte setzt. Da stirbt gerade ein ökosystem, indem unzählige, ausschliesslich dort lebende tierarten vorkommen und tagelang hört man nur wie schlimm es doch ist das 25!!! Menschen starben…. klar tun die mir leid, aber was sind 25 menschen gegen ne milliarde von tieren, unzählige hektar wald und lebensraum? Und so klasse ich diese aktion von bungie auch finde, es bringt nix shirts über wochen zu verkaufen um dann den gesammelten betrag zu überweisen, die leute die ihr leben geben um dort ne weltweite folgen habende katastrophe zu bekämpfen, brauchen JETZT hilfe, aber ok kleinvieh macht auch mist und wenigstens gibt es organisationen, die etwas machen wollen und ich hoffe das geld kommt wirklich bei den menschen an, die es benötigen und wird nicht dem staat übergeben der das verteilen soll, wie es viele organisationen machen. Es bleibt aber traurig, das die medien über sowas nur ne minute in der sendezeit berichten, dann aber stunden diskussionen senden über fönfrisur trump, aber so ist mensch nunmal, krieg steht immer an erster stelle im interesse, da lässt sich das meiste geld verdienen für die ach so intelligente spezies mensch, die als einziger ihren lebensraum zerstören um technik zu entwickeln, womit weiterer lebensraum zerstört wird…… und RTL startet trotzdem noch das dschungelkamp….. mal gespannt ob die noch dschungel finden werden……

By the way, ich werds shirt trotzdem bestellen, auch mit der hoffnung, das dies net von 11 jährigen kindern erstellt wird, die 16h am tag arbeiten müssen um nen teller warmes essen zu kriegen…

Millerntorian
7 Monate zuvor

Generell bin ich deiner Meinung…was allerdings in den Medien verschwiegen wird, ist der Umstand, dass zwar spontan viele große Unternehmen und Privatiers damals großspurig Hilfe angeboten haben (daher die 500 Mio. Zahl in den Medien…), aber real diese Gelder kaum bis gar nicht wirklich geflossen sind.

Da wollten sich viele nur medial profilieren. Wie halt immer, erst mal große Klappe haben, das reicht heutzutage ja meist in der Gesellschaft. Wirklich abliefern oder harte Fakten schaffen interessiert doch kaum noch wen.

Was natürlich nicht den Umstand schmälert, dass das was dort auf dem Kontinent passiert, wirklich dramatisch ist.

Dennoch….und ich möchte jetzt kein polemisches Fass aufmachen….im Vergleich dazu, was seit Jahrzehnten durch z.B. systematische Abholzung des Regenwaldes (damit auch der fetteste Klops-Mops hier sein dämliches tägliches Filet auf’m Grill hat) oder beispielsweise im Ausbeuten der Ressourcen wie seltenen Erden in Entwicklungsländern (damit die ganzen Klima-Kiddies medial via neuestem Handy ihren engstirnig gedachten Protest im Netz verbreiten können, den Vati und Mutti auf ihrem neuen Smart-Groß-TV oder Hightech-Laptop dann schauen können) passiert…dagegen ist diese Brandkatastrophe gar nichts.

Interessiert doch auch niemanden…so traurig das auch ist. Das grüne Gewissen ist ja beruhigt, da man die neueste Elektro-SUV-Protzkarre sein eigen nennt. Ich kotz mittlerweile, wenn ich die Werbung unserer großen deutschen Autobauer sehe. Was für eine gesellschaftliche Verarsche, und irgendwelche Idioten glauben das auch noch, dass man da ja was für die Umwelt tue.

So. Genug aufgeregt…sonst krieg ich noch ’nen Herzkasper…

ChrisP1986
7 Monate zuvor

Danke!!!!!!!! Endlich mal jemand der es GENAUSO SIEHT WIE ICH!!!!!!!!!!!👍👍👍👍👍👍👌👌👌👌👌👌👌

ChrisP1986
7 Monate zuvor

Das aller schlimmste ist doch die dortige Regierung mitsamt ihren Vertretern!!!

Oldboy
Oldboy
7 Monate zuvor

Bis eine Fläche, größer als Europa abgebrannt ist, braucht es schon etwas😉 Ist definitiv eine verheerende Situation dort! Hoffen wir, dass sie die Situation schnell unter Kontrolle bekommen und ihnen das Wetter ausnahmsweise mal positiv entgegenkommt…

Lightningsoul
7 Monate zuvor

Finde das Emblem cool. Die Aktion noch cooler und überlege mir es vorzubestellen. Sehr schön!

pr0_Exodus
7 Monate zuvor

Bungie zeigt manchmal eben auch dass es ihnen nicht immer nur ums Geld geht – so wie manche das immer mit dem Echtgeldshop behaupten.

Coole Aktion, habe selbst schon dafür gespendet.

Ron
7 Monate zuvor

Ich finde es auch gut, dass sie so etwas machen, aber bei allem Respekt, das Emblem hätte dir jeder Design Azubi im ersten Lehrjahr innerhalb einer halben Stunde erstellen können. Also da sehe ich jetzt hiermit keine Rechtfertigung für den Everversum Shop, auch wenn es eine schöne Aktion bleibt.

Jürgen Janicki
7 Monate zuvor

Find ich gut, mache mit 👍🏻

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.