Destiny 2 spaltet das PvP – Playlists für Casuals und für Hardcore-Spieler

Das PvP in Destiny 2 soll für jeden etwas bieten: Gelegenheits-Spieler und Hardcore-Gamer können entsprechende Playlists wählen.

Im Rahmen der E3 2017 kamen neue Infos zum PvP-Bereich von Destiny 2 ans Licht. Sowohl Game-Director Luke Smith (via GameInformer) als auch Community-Manager DeeJ (via PlayStation-Interview) gaben kannt, dass der Schmelztiegel in zwei Bereiche gespalten wird: In Quickplay-Modes und in Competitive-Modes.

DeeJ betont, dass es in Destiny 2 für jeden Spieler passende Spielmodi geben werden. Auch das PvP solle hier „abwechslungsreicher“ werden.

Möchte man eine große Herausforderung für seinen eigenen Einsatztrupp, für sein „Dream-Team“, und mit diesem Team gegen andere Hardcore-Spieler antreten, dann gebe es Playlists dafür, so DeeJ. Will man hingegen nur ein paar entspannte Runden zocken, bei denen der Spaß im Vordergrund steht, gebe es Playlists, die „einfacher und mehr casual“ seien.

Laut DeeJ werde man erst in Zukunft näher darüber sprechen, wie diese Playlists konkret funktionieren werden, wie das Matchmaking und der Fortschritt ablaufen werden. Er zieht das Fazit: Wenn Ihr den Schmelztiegel liebt, dann habt Ihr in Destiny 2 mehr Möglichkeiten.

destiny-2-pvp-arcstrider

Luke Smith gab bereits nähere Infos.

Wollt Ihr schwitzen oder Spaß haben?

Smith nennt die Playlists beim Namen und verrät, welche Modi man darin erwarten darf:

  • Quickplay: In dieser „Schnelles Spiel“-Playlist soll es mehrere „Party-Games“ geben, wie die Standard-PvP-Modi Kontrolle, Konflikt und Vorherrschaft.
  • Competitive-Play: In dieser Playlist sind zwei zielbasierte Modi. Der eine ist Countdown und über den anderen könne man jetzt noch nicht sprechen. Teamplay sei hier besonders wichtig.

In Countdown treffen zwei Teams aus je vier Spielern aufeinander, die abwechselnd offensiv oder defensiv agieren müssen. Nach jeder Runde werden die Rollen getauscht. Das Ziel der Offensiv-Runde ist es, eine Bombe in der gegnerischen Basis zu platzieren. Die Verteidiger versuchen, dies zu verhindern. Ist die Bombe platziert, muss sie beschützt werden, bis sie explodiert.

destiny 2_pvp_heroic_01

In jeder Runde kann man einen Punkt verdienen. Das Team, das zuerst sechs Punkte hat, gewinnt. Man kann aber auch eine Runde gewinnen, indem man alle Gegner restlos besiegt. Mehr Infos zum PvP in Destiny 2 gibt es hier.

Das neue Competitive-System dürfte für viele PvP-Profis unter Euch sicherlich interessant werden. In welchem Zusammenhang es mit dem Ranglisten-ähnlichen Feature steht, von dem Smith sprach, ist unbekannt.

Was haltet Ihr von dieser Unterteilung?

Quelle(n): destinyblog, MoreConsole, PlayStation
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
57 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
press o,o to evade

das ist das schlechteste an d2: streichen der 6v6 playlist.

wie behindert sind die denn?
viel spaß bei 4v4 kontrolle.

einfach nur lächerlich.

Chief

Wenn bei Countdown ein Punkt durch ein Gemetzel am gegnerischen Team erzielt werden kann, dann weiß ich jetzt schon worauf das hinaus läuft. Nie und nimmer wird sich irgendjemand um die Bombe kümmern.

Ninja Above

Ich fänd rumble gut und zwar ohne nur singleplayer einschränkung. So wies grade ist kann man garnicht gegen seine Freunde kämpfen (bis auf halt privat matches aber bis man 6 Leute zum rumble zusammenkriegt…)

Rets

Ich vermute, dass es im quickplay ein enges sbmm geben wird. Das comp könnte dann ohne sbmm sein, dafür mit elo. Dann würden spiele von starken gegen schwache (welche ja zufällig wären und nicht ständig) immer auch für die starken ein Risiko darstellen, da sie fast nix gewinnen könnten, aber sehr viel verlieren. Unter dieser Perspektive wäre es dann auch nicht so schlimm, wenn die Matches zum Teil einseitig wären.

Außerdem gibt es bestimmt im quickplay generell mm während das comp evtl nur im einsatztrupp zu betreten ist.

Xurnichgut

Bin ganz anderer Meinung.
Gerade im Quickplay darf es gar kein SBMM geben. Dann läuft es casual: Mal rasiert man, mal ist es ausgeglichen und mal steckt man ein. Aber man muss nicht dauerschwitzen, weil man nur gegen gleich starke Gegner zockt.
SBMM brächte auch die miesen Verbindungen mit, die haben im Quickplay nichts zu suchen.
Im Competitive können sie SBMM reinpacken, da wollen die Leute ja schwitzen. Muss man halt dann mit rechnen, dass Gegner auf ähnlichem Niveau vom andern Ende der Welt kommen.
Das mit der Einsatztrupp-Pflicht kann ich mir kaum vorstellen. Bungie unterscheidet ja offensichtlich nach Gamemodes, das hieße dann, dass man als Solospieler ‚Countdown‘ überhaupt nicht zocken kann…

JUGG1 x

Find ich gut, mit Quickplay & comp, hat jeder was davon ^^

Guybrush Threepwood

Find ich durch die Bank weg gut. 4on4 ist die perfekte Größe für ein Team. Alles andere ist zu langsam oder zu schnell fertig.

Scofield

4 vs 4 ist mir immer noch zu wenig egal was die kompetetiven Spieler so sagen. Hab auch nie das Gefühl gehabt, bzw. gehört, dass die Mehrheit der Hüterschaft 6 vs 6 schlecht fand. Grad Rift hab ich ekelhaft in Erinnerung wenns nicht 6 vs 6 war…

Honk Hasser

Ich finde das starre 4 vs 4 ziemlich besch….eiden. 2-3 spassige Modi mit grösseren Spielerzahlen sind eigentlich Pflicht. Dazu zum Start kein Rumble und wieder kein klassisches CtF. Manchmal frage ich mich was dort bei Bungie für Pfeifen die Entscheidungsträger sind. Ich hatte mir auch 4 vs 4 HALO Gedächtnismodi gewünscht, aber doch nicht ausschließlich. Aber wenigstens bleiben die Bungieaner ihrer Linie treu: bloß keine Abwechslung!

smuke

Jo das begeistert mich auch nicht gerade…????

Max Sensibel

Genau, Betonköpfe und jetzt schon mit Destiny 3 beschäftigen, das Elend geht weiter, viel heiße Luft in Ankündigungen und markigen Sprüchen, denn das Geld haben sie ja durch die Vorbestellungen schon ziemlich sicher im Sack. Wäre mal interessant, wenn jetzt plötzlich die Leute die Vorbestellungen zurückziehen weil die Modi zu einseitig sind.

TheViso

Sehr gut, hoffentlich dann auch ohne Lags etc. Das könnte tatsächlich was werden.

Ben Street

Toll, dann gibt es wieder diese Hartzer die den ganzen Tag zocken können und meinen dann mit ihrem können, die Gelegenheitsgamer zu zerlegen um sich dann daran aufzugeilen…. Bungie, wird schief gehen. Man kann es nur unterteilen wenn man ein Punktesystem einführt, siehe overwatch, oder ein rankingsystem wie in cs….

treboriax

Bungie hat in Halo 3 die Unterscheidung zwischen social und ranked playlists eingeführt und dafür extrem viel Lob von den Spielern bekommen. Im Bungie Forum haben sich auch viele Leute genau dieses System für Destiny zurückgewünscht.

Also warten wir mal ab, wie sie es umsetzen. Die nötige Erfahrung haben sie.

See you starside

So ist das! D1 war für jeden, der Bungie schon länger begleitet hat, eine (kleine) Enttäuschung.

Was hier geschrieben wird, stimmt auch mich positiv.

Diese PVP-Geweine ist übrigens auch kaum noch auszuhalten. Niemand wird gezwungen, Eisenbanner & Co. zu spielen.

Ben Street

Jap, thats true

Bodicore

Leider die traurige Wahrheit.

Guybrush Threepwood

Bin ziemlich sicher das es zumindest ein internes Matchmaking geben wird um die Leute zu differenzieren. Alles andere Wäre Quatsch.

Der Ralle

Ich empfinde die Namen der Modi „Quickplay“ und „Competitive-Play“ als ziemlich verwirrend. Denn nach Smith´s eigener Definition ist „Quickplay“ ja auch kompetitiv (also gegeneinander). Warum teilen sie die Modi nicht anders auf und nennen sie dann „Kill based“ (Konflikt, Team Konflikt) und „Object based“ (Countdown, Vorherrschafft und derneuemodusüberdenwirnochnichtsprechenwollen)?

Rio Mio

Wird trotzdem langweilig da es alles nur 4vs4 modes sind

Es muss ein 6vs6/8vs8 Modus her dann wäre es casual

Psycheater

Find Ich gut. Solange es funktioniert

Starkiller AH

Die denken doch nich ernsthaft das schwitzer in eine extra playlist gehen ???? die gehen alle schön in den casualmode um ihre kd zupushen und dann damit angeben zukönnen

KingK

Isso! War auch mein Gedanke^^

Strahlemann30

nur gut das es die kd nimmer gibt ^^

Starkiller AH

In jedem shooter gibt’s ne kd auch in d2 ????

Strahlemann30
Strahlemann30

guck das viedo in den fall wird es kein KD mehr geben

Starkiller AH

1. Was fürn video ? Hier is nirgends eins und du hast auch keinen link zu irgendeinem gesendet.
2. Dann haben wir uns ja alle in den pvp gameplays verguckt den da is effizients die kd https://uploads.disquscdn.c

treboriax

Ich will mich hier zwar nicht in die Diskussion einmischen, weil ich „das Video“ auch nicht gesehen habe, aber dein Screenshot ist doch aus einem Countdown Match, oder nicht? Das ist ja kein social/quick play.

Edit: Okay, wir haben also doch alles DAS Video gesehen. Und der Strahlemann hat da wohl etwas in der letzten Spalte übersehen. 🙂

Starkiller AH

Ja isses aber er hat ja gesagt es wird keine kd geben aber wie man da sieht gibt es eine kd heißt nur anders is aber das selbe

treboriax

Ich dachte, er meint, dass es im quick play keine k/d geben wird und er dazu ein Video gesehen hat, das wir nicht kennen, aber anscheinend sind wir doch alle auf dem gleichen Kenntnisstand. 🙂

Strahlemann30
Strahlemann30

das viedo muss erst freigeben werden und ob ich nunn wen kill muss oder nur anhitten muss um die effizientszu steigern sprich es gibt in den fall keine kd mehr wie wir es kenne ^^

Starkiller AH

Mal so ein klein wenig logisch denken könnte dir helfen ???? machst du nich den kill geht die effizients auch nich hoch.

Strahlemann30

ja ist gut 🙂

v AmNesiA v

KD wird es immer geben, so lange es Kills und Tode gibt. 😉
Und nicht Bungie hat die Seite auf die sich Leute dann mit Ihren Stats beziehen, die dann die Elos usw. berechnet sondern das machen bestimmt wieder 3rd Party Sites wie Destinytracker, Guardian und Trials Report.
Und natürlich wirds dann wieder Elo, KD Stats usw. geben. Auch wenns im Endscreen so nicht angezeigt wird. Gemessen wird es trotzdem…

Strahlemann30

Klar gibts kills und tode 🙂 kein zweifel
und ich hoffe inständig
das da mehr einberechnet wird auser kills und tode
z.b. wer die bombe entschärft / legt
oder wer zone einnimmt / verteidigt

was 3rd Party Sites mit den daten macht und wirklich KD anzeigt ist egal^^ denn für mich zählt dann nur die efficiency

aber vergesst was ich bissher geschrieben habe ^^ wie und was werden war ja in der beta / zum release sehen ^^

kotstulle7

War auch mein erster Gedanke

André Wettinger

Wenn das außer Rang läuft passt das. Wenn es unter Wertung läuft ist es natürlich nichts. Dann hast die 3er Kids und möchtegernMogler drin wie du sagst.

treboriax

Wenn gut gewertete Spieler in einer social playlist kills farmen und anschließend damit angeben, wurden sie früher dafür ausgelacht…

tierischgut67

wen interresiert denn die kd im schmelztiegel? es ist lediglich nervend wenn du in so einer lobby bist und zerstört wirst.

Starkiller AH

Lass raten du spielst kein Osiris? Denn dann wüsstest das du grad nur bullshit laberst

KingK

Das beste ist eigentlich ein buntes mm. Dann hast du mal enge Schwitzermatches, mal rasierst du brutal und mal kassierst du halt auch.

Doped_Boy

genau so wünsch ich mir das!

Spere Aude

Ich will beim Spaß haben schwitzen und nicht zwischen Beidem wählen müssen. 🙂

Mal abwarten, ob es im competitive normales Matchmaking gibt oder ob das nur für Einsatztrupps ist.

ZeRo

Ich hoffe du hast unrecht. Wäre ja echt noch ein Dämpfer wenn es im Competitiv kein Matchmaking mehr gibt. Passen würde es ja zu Bungie.

Spere Aude

Persönlich gehe ich davon aus, dass es Matchmaking gibt. Aber irgendeinen entscheidenden Unterschied muss es zwischen den zwei Playlists geben. Nur unterschiedliche Modi können es ja nicht sein.

kriZzPi

Ich fand pvp bei destiny schon immer strange vorallem das balacing ich hab zb den Nerf von den shotguns nie verstanden sie haben funktioniert wie sie sollten grade in den trails. .. Das shotguns da dominiert haben lag eher an map-Design wenn es hauptsächlich enge räume mit vielen kleinen deckungsmöglichkeit gibt is es doch vollkommen logisch eine shotguns zu wählen …

Spere Aude

Nachdem ich die ganzen Gameplay Videos gesehen habe, freue ich mich mitterweile mehr auf CoD WW2 als auf Destiny 2. Und das obwohl ich die letzten beiden Teile grausam fand. Destiny wird zu sehr von den Fähigkeiten beeinflusst. Wenn ich 33% aller meiner Kills mit Super, Granate oder Nahkampf mache, dann stimmt da was nicht. Und so Sachen wie Überschild nerven mich auch gewaltig, und davon wird es ja jetzt noch mehr geben. Dazu das 4 vs 4. Das war auch ein Grund wieso ich kein Halo 5 mehr gespielt habe. Und sollten sie sich am dortigen Ranking System orientieren ist das auch absoluter Müll, da nur Sieg oder Niederlage entscheidend sind und nicht die eigene Leistung. Also kann man mit 0,1 er KD Platin Rang erreichen, wenn man 3 Leute im Team hat, die dominieren.
Bin eher skeptisch, aber offen für ne positive Überraschung

kriZzPi

Für mich war immer das größte Problem das balacing von Waffen das lag aber bestimmt mehr daran das die Entwickler scheinbar kein destiny spielen. Beispiel : wenn shotguns dominieren und fast alle kämpfe im Nahkampf gehen dann sollte man Karten machen die weitläufiger sind. .. Zu keinem Zeitpunkt von deStiny waren die pump Guns zu stark oder hatten zu grosse Reichweite .. ( siehe battlefield 1 die kommen klar mit pump Guns und es wurden immer nur kleine Anpassungen gemacht .so bin ich in trails bei einenm pumpgunlastigen team in offene Bereiche gegangen … snipen war hingegen viel zu einfach und zu jederzeit absolut op .. Allein das viele snipen durch aimassist fast in Bogen um Hügel schossen oder brusttreffer als hs galten. Kein rauszoomen kein wackeln .. vollkommen bescheuert ..anstatt sich mal wirklich damit zu beschäftigen was zu stark is wurden irgendwelche komischen Statistiken und Foren rum geheule zur rate gezogen. Es hätte spezielle pvp geben sollen die vernünftig gebalanced sind aus den man auswählen kann .. Ich hab das auch schon bei cod gehasst .. Warum packt man sooo viele waffen in ein Spiel wenn 90 % der Waffen unnötig sind ( so gab’s bei cod immer 2-4 Waffen die absolut op sind und alle anderen waren diesen unterlegen … grade in einem Spiel wie destiny mit so vielen items sollte man den gameplay zuliebe eigene Waffen und skilltrees entwickeln ist ja auch leicht zu erklären warum sollten Hüter sich gegenseitig töten ( grade weil es ja auch wohl zu Beginn von d2 um die Sterblichkeit geht ?) So könnte man auf spezielle traininsgwaffen oder Sportwagen gehen 😀 … und bitte erzählt mir nicht die Entwickler zocken destiny ich erinnere mich noch als die neuen foki kamen und das erste trails war es ging ausschließlich nur noch darum wer am schnellsten seinen Hammer kriegt .. Niemand kann mir da erzÄhren das intern das pvp getestet wurde ..

Spere Aude

Wie da einige PvP spielen hat man ja schon das ein oder andere mal gesehen. 🙂 wer mit dem letzten Wort langsamer schießt als mit dem nachklingenden Lied oder Groll hat halt nicht so viel spielverständnis wie 90% der Community.
Und die Maps sind halt nicht für jeden Modus tauglich, das ist das größte Problem. Da werden Maps designt und die müssen dann für Alles herhalten. Bei Halo gibt es für spezielle Modi auch eigene Maps. Das könnten sie bei D 2 übernehmen. Aber das wäre wohl zu viel Arbeit für die Leute von Bungie. Deshalb auch nur 4 vs 4 damit man da auch alle Maps für alle Modi nutzen kann.

kriZzPi

Die maps sollen bestimmt auch zugänglichenr sein bei destiny 3 gibt’s dann den pFlegel Modus der dir die ganze zeit die Hand hält ubd für dich all die Dinge erledigt die du nicht kannst … Dann kannst in ruhe Netflix gucken beim raiden. .. Können ja gern das System von Donkey kong übernehmen paar mal sterben dann x ( oder viereck) gedrückt halten zum Händchen halten kein Problem

Klix

Kann deinen Gedanke durchaus folgen, aber es ist nun mal auch so, dass die Fähigkeiten in destiny eine große Bedeutung haben und charakteristisch für das gameplay sind. Will man reines gunplay, muss man nun mal auf andere Titel zurück greifen. Werde mir auch das neue cod holen für mehr Abwechslung.

v AmNesiA v

Klingt für mich eher danach, dass es einfach zwei Listen gibt, die jeweils nur andere Modi beinhalten. Warum soll dann eine für Harcore Spieler sein?
Oder ist die „härtere“ Playlist nur mit nem 4er Trupp spielbar/auswählbar und eben nicht als Solo Spieler? Hm, mal schauen was das genau wird.
Am Ende ist doch jeder Modus jetzt 4v4. Ob ich 4v4 Countdown oder Kontrolle mache ändert doch nix. Warum soll 4v4 Countdown härter sein als Kontrolle?? Na ja, abwarten.

kriZzPi

Ich denke mittlerweile alles worauf es bei destiny 2 ankommt is es allen recht zu machen

Chiefryddmz

das sowieso ;P
man will das spiel ja auch – jetzt auch noch mit pc – mehrere millionen male verkaufen
wenn dann auch noch „hardcore-casuals“ einsteigen weil sie sich denken… ‚ich treff ja zum glück nicht auf die ganzen hardcore-veteranen im spiel“
dann füllt sich der geldbeutel aber ganz schön flott ;D

und v AmNesiA v , es wird mit sicherheit einen spürbaren unterschied geben, wenn man im „competitive play“ spielt.. und wenn man da nur auf die fresse bekommt ^^ spielt man da auch nicht mehr :PP

Klix

Bei der härteren Playlist muss es dann irgend ein Rang System geben. Anders würde das einfach keinen Sinn machen

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

57
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x