Destiny 2: Keine Privatspiele zum Launch – Was ist mit Ranglistenspielen?

Der PvP-Bereich von Destiny 2 wird zum Launch auf Privatspiele verzichten. Dafür könnten Ranglistenspiele kommen.

Mit „Rise of Iron“ kamen endlich die Private-Matches ins Destiny-Universum. Seitdem können die Hüter in selbsterstellten Gruppen gegeneinander antreten und Turniere abhalten.

Destiny 2 macht hier erstmal einen Schritt zurück. Zum Launch des Sequels wird es keine Privatspiele im Schmelztiegel geben. Das ist eine News, über die wir bereits vor wenigen Wochen als Randnotiz berichteten und die der Game-Director Luke Smith nun in einem Podcast mit Kotaku bestätigte.

destiny 2_pvp_action_07

Dass es die Privatspiele zum Launch Anfang September nicht geben wird, heißt jedoch noch lange nicht, dass es diese überhaupt nicht in Destiny 2 geben wird. Diese würden auf dem Plan für die Zukunft stehen. Voraussichtlich werden diese also mit einem späteren Update nachgeliefert.

Gibt es in Destiny 2 Ranked-Play?

Luke Smith wurde zu Ranglistenspielen in Destiny 2 befragt. Seine Antwort hierzu ist schwammiger als zu den Privatspielen.

Zum Launch werde es definitiv keine Ranglistenspiele geben, allerdings arbeite das Studio an „etwas“. Es handle sich um etwas, das dem Wunsch der Ranglistenspiel-Fans nachkommen werde. Etwas, mit dem die Spieler zeigen können, wie sie im Vergleich zu anderen Spielern stehen.

destiny 2_pvp_heroic_02

Wovon Luke Smith hier konkret spricht, wird die Zukunft zeigen.

Kein Rumble zum Launch

Noch eine Info zum PvP: Es ist bereits bekannt, dass alle Spielmodi im Schmelztiegel 4v4 sein werden. Sprich, es gibt kein 3v3 und auch kein 6v6 mehr.

Viele Hüter fragen sich seitdem: Schön und gut, aber was ist mit Rumble – was ist mit einem Jeder-gegen-jeden-Modus?

Auf diese Frage gab der Community-Manager Deej eine klare Antwort. Zum Launch von Destiny 2 wird es kein Rumble geben.

Interessant ist, dass die Entwickler stets betonen, dass es das alles „zum Launch“ nicht geben werde. Damit halten sie die Möglichkeit offen – und die Hoffnung vieler Hüter am Leben – dass diese Modi in Zukunft noch nachgeliefert werden.


Ausführliche Infos zum PvP in Destiny 2 lest Ihr hier.

Quelle(n): vg247
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
28 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Manuel

Mit der neuen Munitionversorgung würde man Gefahr laufen in einem Match keine Elementar- oder Powermunition zu bekommen, da ja nur derjenige die bekommt der die zuerst aufnimmt. Daher der Wechsel auf fixe 4vs4. Bei nur 3 Mitspielern wird man die Munition öfters aufnehmen können.
Das gehört alles mit zum neuen Balancing im PvP. Die Spezial im Spiel stark zu reduzieren.
Das ist aber leider auch etwas das mir an der aktuellen Meta nicht gefällt. Meine Hoffnung war es, dass es in D2 wieder besser wird, man wieder mehr zum Spielspaß zurück findet, die Fehlentwicklungen rückgängig macht. Aber leider geht es weiter, mit noch größerer Geschwindigkeit in die mMn falsche Richtung.
Mit am schlimmsten finde ich die neuen Waffenslots. Das ist der größte Nerf bisher! Ich will doch keine 2 Primärwaffen spielen. Sowohl im PvP wie auch im PvE will ich eine eine Primär, eine Spezial und eine schwere jederzeit parat haben. Wie passt das den in Bungies Aussage: „Hüter, wir wollen, dass ihr euch mächtig in dem Spiel fühlt“ oder so ähnlich. Das hilft es auch nicht wenn man mit Elementar mehr Schade gegen eine Super oder Schilde macht.
Das ganze zeigt deutlich, dass sie es einfach nicht gebacken bekommen PvP und PvE Balance technisch vernünftig zu trennen. Das lässt auch für die Zukunft nicht gutes erahnen. Nerfs werden kommen und werden wieder zu umfassend werden.

Alles in Allem habe ich bisher nicht viele Änderungen gesehen die mir gefallen. Neuer Contest, schön! Das ist aber auch das Mindeste was man Erwarten kann. Guides Games sind mir egal. Einige Kleinigkeiten wie z.B. das man nicht mehr in den Orbit muss um wohin zu reisen finde ich aber gut.

Ich bin sehr skeptisch was D2 betrifft! Gekauft ist es natürlich schon und ich werde es auch spielen, bezweifle aber stark, dass es wieder 3000+ Std. werden.

MrCnzl

Hab da keine großen Bedenken. sie wollen wohl erstmal paar Wochen Daten sammeln um gescheit weiter zu planen.finds besser dann verteilt sich die spielergemeinschaft zu Beginn auch nicht so extrem. man wird dann erstmal zu tun haben.falls man schnell ans Peak kommt sind diese Meldungen recht schade. Wird man aber sehen. Wird eh irgendwann contentflaute geben und dann wird das ganze Zeug nach und nach implementiert. Ob das was kostet werden wir sehen. Fand die dlcs immer ihr Geld wert. Bungie weiß auch wie sensibel sie mit dem Thema umzugehen haben

Scardust

Ist doch bescheuert. Gerade privat PVP hat richtig Laune gemacht, weil man immer ohne lagger unterwegs sein konnte.

Warum dann 3vs3 herausnehmen? Achja, weil die bahnbrechende Entwicklung jetzt 4vs4 für alle entschieden hat. Wow Bungie bei euch arbeiten wirklich kluge Köpfe.

Gerade 3vs3 war viel ruhiger zu spielen. Und zwei Leute hat man auch immer gefunden, jetzt einen mehr Naja.

Das Argument was viele hier erwähnen das bei 4vs4 quasi weniger Lagger da sind ist doch Käse. Wenn man vorher 2 Lagger im gegnerischen Team hatte, dann hat man jetzt auch 2 Lagger, selbst bei 2er Teams wird man davon nicht verschont.

Tony Gradius

Wie fast alles rund um das Sequel: schwach. Fünf Schritte zurück, einer vor und das Ganze als Revolution verkaufen. Noch wende ich mich nicht angeekelt ab. Es geht aber in diese Richtung.

Bishop

Sehe ich so langsam auch so. Das Destiny 2 keine Revolution wird war mir klar aber im Moment gehen wir mit jeder News immer weiter zurück. Kein Rumble, nur 4vs4 keine Privaten Spiele… Mal ganz im ernst: Was ist an Destiny 2 BESSER? Nicht einfach nur anders oder gleich, sondern BESSER!? Als Nachfolger und neues Game (kein addon) sollte es doch besser sein oder hab ich da was falsch verstanden?

Gerd Schuhmann

Das ist halt schwer zu sagen, bevor man’s gespielt hat. Game of Thrones klingt vom Grundkonzept auch bescheuert: „Die Sopranos in Mittelerde“ – aber das Ding an sich ist toll.

Wenn sie ein gutes Gameplay machen und es schaffen regelmäßig neuen Content rauszubringen – dann haben sie gewonnen.

Was sollen sie denn machen? Wenn das Gameplay so gut wie in Destiny 1 ist und es einen Haufen Content gibt, dann haben die Leute Spaß, wenn sie’s spielen. Was soll denn sonst passieren?

„Es wird keine Revolution“ – also Destiny 1 hat seit 2 Jahren das Problem, dass zu wenig Content da ist. Das ist das zentrale Problem von Destiny.

Ansonsten … die haben ihr Grundprinzip und das werden sie beibehalten mit kleinen Änderungen an der Formel. So macht das WoW seit gefühlt 20 Jahren auch. So wird das Destiny machen.

Ich glaub, man muss halt verstehen, dass Destiny 2 im Prinzip Destiny 2017 ist.

Also was besser ist? Meine Einschätzung:

Die Story wird besser sein.
Die Content-Versorgung wird besser sein.
Und sie haben viele Sachen mit Loot/Ressourcen-Management/Grind mittlerweile herausgefunden, wie das geht. Das wussten sie in 2014 nicht – ich denke, das wird auch besser sein.

Und das sind eigentlich die zentralen Punkte. Wenn das besser wird, dann haben sie gewonnen.

Also alles, was in The Taken King besser war als in Vanilla-Destiny, wird weiter besser sein und das werden sie ausbauen. Und The Taken King war – meiner Einschätzung nach – viel besser als Vanilla-Destiny.

Ich glaub die Erwartungshaltung mancher ist halt riesig überzogen: Also wenn Destiny bis zur Erweiterung von 52 möglichen Wochen 12-14 richtig viel Spaß macht, ist das echt eine Menge wert. Aber Hardcore-Fans wollen, dass es 52 Wochen tierisch Spaß macht. Und das wird es nicht. Das wird nicht funktionieren.

Guybrush Threepwood

Das ist es ja in keinem MMO. Auch nicht in in WoW. Ich glaube das kann man auch gar nicht liefern. Womit man das Spiel aber interessant halten kann ist ein Ranked Mode. Ich finde das der Großteil der Leute doch auch jetzt schon Destiny nur wegen des PvP spielt und das PvE als nette Nebensache begreifen.

Aber ich bin sicher das sie nun richtig gut liefern werden denn sonst ist es DIE Chance für Bioware denen die Kundschaft zu klauen. Ohne high quality content geht Destiny unter.

Ich glaube die packen das.

Hab tiiiiierisch Bock auf die PC Version.

Gerd Schuhmann

Die Leute spielen jetzt Destiny wegen PvP, weil kein PvE da ist – seit November 2015 im Prinzip – bis auf kleinere Appetithäppchen.

Aber, als diese Umfragen gemacht wurden: Was spielt Ihr eigentlich? Da wurde klar: Die Masse der Leute spielt Destiny wegen der PvE-Inhalte – wegen Solo und Coop.

http://mein-mmo.de/destiny-

Die Hardcore-Fans, die es jetzt noch spielen – die spielen es wegen PvP. Aber Butter aufs Brot kriegt Bungie mit den PvE-Inhalten – die verkaufen denen das nächste Spiel.

Ich denke, es wär ein großer Fehler von Bungie auf PvP zu setzen. PvP kriegst du überall: Das kriegst du in Battlefront, in Battlefield, in Overwatch, in zig Games.

Das Coop mit dem Loot-Shooter – das bieten nur wenige Spiele in der Form an.

Der „normale Destiny-Fan“, der loggt Freitagabend ein und macht Osiris-Ticket mit 2 seiner Kumpels. Dann kriegen die 2 Stunden nur auf den Sack und dann ist der weg. Das macht der einmal. Das funktioniert nicht. Der spielt mittlerweile Overwatch – da bin ich mir sicher. Der guckt vielleicht zum Eisenbanner mal wieder rein.

Chris Brunner

Dass einige Modis fehlen finde ich auch schwach, zumal es sie ja schon im Vorgänger gab. 4vs4 ist da aber nicht unbedingt was Schlechtes. Es verändert das gesamte Gameplay. Und viele, die es spielen, sagen es wirke besser als das 6vs6 in D1. Es hat 3 definitive Vorteile: Weniger Lagger, schnelleres Matchmaking und seltenere Situationen, in denen ihr alleine vor Gegnermassen steht.

Manche Sachen wirken zum Beispiel auf dem ersten Blick erschreckend negativ, so wie das neue Waffensystem, aber erst mal abwarten wie es sich jetzt dann am Ende macht.

André Wettinger

Passt schon so, sonst geht’s bloß s in Käse rein. Starten ja von null, da muss man sich an dieses suchten erst mal wieder gewöhnen.

Xurnichgut

Verstehe ich nicht. Die nehmen jetzt Private Matches raus, um sie später per Bezahl-DLC und größer Ankündigung, wie toll das sei, wieder rausbringen zu können.
Sollen sie doch einfach Loot, Questfortschritt und Co entfernen, dann gibts keine Probleme.
Man hätte sogar eher noch einen Schritt weiter gehen müssen und wirkliche Custom-Matches mit mehr Individualisierungsmöglichkeiten anbieten sollen.
Kommt einem so vor, als müssten die den Content jetzt schon strecken.
Das Fehlen von Rumble (und damit nur 4v4) ist die Kirsche auf der Torte, anscheinend will man Solospieler mit aller Macht aus dem Tiegel drängen.

Sushy

Sie müssen sich halt einfach paar Sachen für den SeasonPass aufsparen und es dann als große Innovation zu verkaufen.

kotstulle7

Rumble finde ich blöd.
Privat war notwenig, aufgrund des ercheaten des Loots

KamikazeOli

Ich frag mich ja warum es das nicht alles am Release gibt sowas wie Ranglistenspiel ( sowas ähnliches woran die halt arbeiten) … Die hauen das bestimmt als DLC raus

Insane Crane

Das ist eigentlich eine ganz normale Praxis, das Ranglistenmodi erst etwas später kommen. Die Entwickler wollen meist dass sich die Leute erstmal mit dem Spiel beschäftigen. Außerdem hat man so noch etwas Platz für Balancing-Änderung ohne dass es direkt Ranglistenmodi beeinflusst.

KingK

Kein Rumble zum Launch. Osiris fällt bestimmt auch erstmal aus. Alles was man eben noch in D1 hatte ist dann eben instant mit D2 weg – nicht nur die Waffenkammer xD
Und dann kommen die streams, die einen stream ankündigen. Nach 10 streams dann die Info: privates und rumble kommen zurück -.-

artist

Ich glaube bald ist wieder Cs Go angesagt anstelle Destiny ;D
Die neuesten News lesen sich alle richtig scheisse ;(

KingK

Langsam merkste es bro 😉

artist

Dass es kein Rumble zum Release gibt finde ich sowas von lächerlich!

Arkus Gillette

Und genau 1 jahr vor destiny 3 kommt das langersehte privat modus 😀 😀 natürlich für 30€

Robert "Shin" Albrecht

Da mich aktuell nur noch die privaten spiele bei der Stange halten, kann ich es verschmerzen das es das bei D2 nicht ab Launch geben wird. Die Leuten sollen sich wohl erstmal mit anderen Sachen beschäftigen…

Aber gerade rumble macht in den privaten Matches unglaublich viel Spaß!

JUGG1 x

Naja ich denke mal Rumble werden nicht mehr all zu viele vermissen ^^
Ich verfluche heute noch die 100-Pflichtsiege in dem Modus 😉

Rensenmann

Unter qualen fertig gemacht und n halbes Jahr später konnten sich dann alle, die siege im privatspielen er-cheaten. Fande ich irgendwei nicht so prickelnd…

JUGG1 x

Genau dasselbe mit dem letzten Wort 😉

RagingSasuke

Ich liebe rumble xD

artist

In Rumble ging es wenigstens noch ab! Finde ich richtig *******, dass Rumble erstmal (wenn überhaupt) nicht kommen wird -___-

KingK

Rumble war immer der schmale Grat zwischen Ruhm und Rage. Da ich spät damit anfing, bin ich bis zum Destiny quit nur auf 45 Siege gekommen.
Wayne^^

André Wettinger

Dito, war fast 2 Jahre drüber ????????

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

28
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x