Destiny 2 Titan Striker: Schluss mit Chaosfaust – Nun gibt es Chaosfäuste!

Bei Destiny 2 wird die Stürmer-Klasse des Titanen überarbeitet. Nun kann er mit Chaosfäusten auf die Gegner einprügeln.

Dämmerungsklinge, Sentinel und Arkusläufer – Das sind die drei neuen Subklassen, die während der Gameplay-Premiere vorgestellt wurden. Neben diesen neuen Fokussen werden für Destiny 2 auch bisherige überarbeitet, wie der Revolverheld und der Stürmer.

Was hat der Stürmer-Titan nun drauf?destiny-2-fists-of-havoc

Aus Chaosfaust werden Chaos-Fäuste – Stürmer-Klasse des Titanen

Die erste auffällige Änderung am Stürmer-Fokus ist das neue Design der Fokus-Übersicht. Auf der rechten Seite sieht man den Stürmer in seiner Super, auf der linken Seite sind die Fähigkeiten aufgelistet.

Im Zentrum prangt das Symbol für die Super: Diese nennt sich nicht mehr Chaosfaust (Fist of Havoc), sondern Chaosfäuste (Fists of Havoc). Ihr aktiviert die Super mit denselben Tasten wie in Destiny 1. Das ist auf der PS4 L1+R1. Allerdings haut der Titan jetzt nicht mehr nur auf den Boden und das war’s (Panik-Faust), stattdessen kann er sich mit aktiver Super bewegen. Mit R1 führt Ihr Angriffe aus, die dem Schulterangriff ähneln, mit R2 schlagt Ihr auf den Boden (ähnlich wie die bisherige Chaosfaust). Etwa viermal pro Super könnt Ihr Chaosfäuste (R2) raushauen. destiny-2-chaosfaust

Überhalb der Super in der Fokus-Übersicht sind die drei Granaten aufgelistet, die identisch mit den bisherigen Granaten des Stürmer-Titanen sind: Blendgranate, Impulsgranate und Blitzgranate.

Links neben dem Super-Symbol sind zwei Fokus-Knoten für die klassenspezifischen Fähigkeiten. Diese sind neu Destiny 2 sollen nicht von der Subklasse, sondern von der Klasse abhängen. Der Titan kann hier eine große Schild-Barrikade erzeugen, indem Ihr die Kreis-Taste gedrückt haltet. Hinter dem Schild könnt Ihr in Deckung gehen. Der zweite klassenspezifische Fokus-Knoten erzeugt einen kleineren Schild, über den Ihr mit der Waffe hinwegzielen könnt. Zudem wird die ausgerüstete Waffe sofort ausgerüstet, wenn Ihr in Deckung geht.

Oben rechts in der Fokus-Übersicht sind diese Fähigkeiten aufgelistet:

  • Schulterangriff: Nach einem kurzen Sprint kann man R1 drücken, um einen Schulterangriff rauszuhauen
  • Aerial Strike: Eine Chaosfaust richtet mehr Schaden an, je länger sie in der Luft ist
  • Magnitude: Verlängert die Dauer von Impulsgranaten, Blitzgranaten und Aftermath
  • Aftermath: Eine Chaosfaust verwirrt die Gegner und hinterlässt ein Feld, das Schaden anrichtet

Interessant: Diese vier Fähigkeiten benötigen exotische Bruchstücke, damit man sie freischalten kann.

Unten in der Fokus-Übersicht sind die drei bekannten Sprung-Fähigkeiten Gesteigerte Höhe, Erhöhte Kontrolle und Katapult. Und rechts daneben sind diese vier Fähigkeiten:

  • Frontal Aussault: Ein mächtiger Nahkampf-Schlag, der Euch eine erhöhte Waffenstabilität verleiht.
  • Reversal: Nahkampf-Kills lösen sofort eine Lebensregeneration aus.
  • Knockout: Indem Ihr die Schilde der Gegner durchbrecht, wird die eigene Nahkampf-Reichweite erhöht
  • Trample: Die Super bleibt länger aktiv, wenn Ihr sprintet. Einen Gegner mit der Chaosfaust zu erledigen, verlängert deren Dauer.

Nexxoss Gaming zeigt Euch den Fokus im Video:

Der Stürmer-Titan ist in Destiny 2 um einiges mobiler als in Destiny 1. Einige Fähigkeiten sind zwar mit dem D1-Fokus identisch, aber auch interessante Neuerungen sind dabei. Alle Fokus-Knoten, die Rüstung, Erholung und Agilität direkt beeinflussen, sind übrigens nicht mehr da.

Wie sieht Eure Meinung zum überarbeiteten Stürmer aus?


Das ist die Dawnblade in Destiny 2 – die Dämmerungsklinge des Warlocks.

Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (53)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.