Destiny 2 – PvP-Neuerung: Das ist der neue “Kontrolle”-Modus

In Destiny 2 gibt es große Neuerungen am PvP. So wird der Kontrolle-Modus überarbeitet.

Weiter geht’s mit den Infos zu Destiny 2! Den gesamten Juli hindurch veröffentlicht IGN in ihrem “IGN First”-Format exklusive Infos und Inhalte zu Destiny 2. Heute, am 10.7., dreht sich alles um das PvP.

In Destiny 2 müssen sich die Hüter auf einige Änderungen im Schmelztiegel einstellen. Bereits seit Mitte Mai ist bekannt, dass ausnahmslos alle PvP-Modi im 4v4 gespielt werden. Zudem war schon ein neuer PvP-Modus namens Countdown sowie die Schmelztiegel-Map “Midtown” zu sehen.

Nun gibt es frische Infos zum Modus “Kontrolle”. Diesen gab es bereits in Destiny 1 – im Sequel ist jedoch einiges anders.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Kontrolle in Destiny 2 – Das ist neu

IGN spricht mit dem Schmelztiegel-Design-Lead Lars Bakken über die Neuerungen im Kontrolle-Modus:

  • Zunächst gilt auch in Kontrolle: Ihr spielt 4v4. In Destiny 1 liefert Ihr Euch 6v6-Gefechte. Die Spielerzahl wird also auf insgesamt 8 reduziert.
  • Zu Beginn eines Kontrolle-Matches sind die Zonen A und C bereits von den jeweiligen Teams eingenommen. Damit möchte man verhindern, dass Ihr zu Beginn zu viele Ziele habt und das Match direkt im Chaos startet.
  • Ihr müsst die Zonen nicht mehr neutralisieren, wenn der Gegner sie in Besitz hat. Ihr könnt sie direkt einnehmen.
  • Es dauert nun deutlich kürzer, wenn man alleine eine Zone einnimmt. Es müssen also nicht mehr mehrere Spieler in einer Zone stehen, um diese schnell einnehmen zu können. Die anderen Hüter können sich derweil um andere Zonen kümmern.
    destiny-kontrolle
  • Die Flagge im Kontroll-Punkt wird transparent, wenn man sich ihr nähert. Der Sinn dahinter: Im Gefecht stört es, wenn einem die Flagge vor dem Gesicht hängt. So könnt Ihr die Gegner besser ins Visier nehmen.
  • Wenn Ihr einen Gegner tötet, gibt es einen Punkt. Habt Ihr zwei Zonen in Besitz, gibt es zwei Punkte. Und wenn Ihr alle drei Zonen besitzt, gibt es pro Kill 3 Punkte. In Destiny 1 waren die Punkte im Hunderterbereich. Das wird nun also vereinfacht.
  • Die Matches sind etwas kürzer als in Destiny 1. Man rechnet mit um die 8 Minuten.
  • Die neue Kontrolle soll taktischer, alles soll im Fluss sein.

Was haltet Ihr von diesen Änderungen?


Übrigens: Der “Kontrolle”-Modus wird bereits in der Beta von Destiny 2 spielbar sein.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
52 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Xur_geh_in_Rente!

Hmmm, hört sich erstmal ganz ok an, man spielt ja auch nur noch maximal mit 8 Hütern…2 Verteidigen und 2 versuchen einzunehmen oder so…Das mit den punkten hört sich auch erstmal plausibel an….aber ich mochte schon immer das Hundertersystem weil da wusste ich genau ob ich jetzt nen Helmtreffer gelandet hab oder nicht, deswegen hab ich auch nicht so gerne Zonenkontrolle gespielt….Hmmm assist gibt´s dann wohl auch nicht mehr….

KingK

Klingt sogar gut muss ich zugeben. Da könnte mehr Dynamik ins Spiel kommen!
4v4 find ich zwar nicht gerade gut, aber daran lässt sich ja nicht rütteln.

Axl

Ich bin mit den Änderungen soweit ganz zufrieden. Man wird halt sehen müssen, wie sich das im Endeffekt spielt.

Aber ich glaube dass diese Änderungen den Modus im ganzen schneller machen dürfte, was mir persönlich zugute kommen würde. Gut, die durchsichtig werdende Flagge muss ich jetzt persönlich nicht haben, aber irgendwas ist ja immer ^^

KingJohnny

Das die Flagge durchsichtig wird finde ich total unnötig …
und das von Anfang an Zonen im Besitz sind auch nicht so sinnvoll, aber abwarten.

Hoffe das man trotzdem noch gewinnen kann in dem Modus, auch wenn man mit 3 Noobs spielt.
Ist ja beim alten Kontrolle auch so.
Bei Zonenkontrolle ist das ja nicht der Fall.

ragazon90

Ich hätte es auch besser gefunden, wenn es bei 6v6 geblieben wäre.

Für die taktischen Aktivitäten gab’s ja Bergung oder eben Osiris etc.

Wenn Bungie die Spieler Zahl verkürzt haben sollen, um bessere Stabilität der Verbindungen zu gewährleisten, wäre es dann nicht eher kontraproduktiv? Schließlich müssen ja dann jetzt mehrere Matches im Server laufen, wegen geringerer Spieler Zahl im Match. In Destiny 1 waren von 100 Leuten z.B. in 16 gleichzeitigen Matches, in Destiny 2 sind es dann 25 Matches????

Außerdem war es immer ziemlich cool nach einem Raid mit dem Trupp mal ein paar pvp Runden zwischenzeitlich zu zocken, geht dann ja auch nicht mehr 😛

KingJohnny

Ja das stimmt.
Oft hängt man ja mit 5/6 man rum …
dann kann man “nur” noch Raiden oder man muss jemand kicken ^^

Max

Vllt wird es in der Open World (ehemals Patrouille) ja Aktivitäten zur Überbrückung geben die man mit bis zu 6 Mann spielen kann…

Max

Es gibt ja nach wie vor keine Dedicated Server. Also das Spiel hostet nach wie vor einer der Mitspieler. Und da wirkt es sich positiv aus wenn deine PS4 als Host nur 7 Mitspieler hosten muss anstelle von 11…

CandyAndyDE

Wow, die genannten Änderungen gefallen mir richtig gut. Dann dürfte in Zukunft das Kontroll-Eisenbanner mal Spaß machen 🙂

ItzOlii

Ich hoffe sehr das am 13.07 oder spätestens am 25.07 in den PvP Reveals einige Infos zu den Trials kommen.

Langsam aber sicher hat mich persönlich der hype gepackt und ich geiere auf den 18., dass die Beta endlich losgeht:D

Compadre

Trials kommen doch erst mit dem ersten DLC, oder? Weshalb sollten sie dann jetzt schon die Infos dafür bringen? Denke, das werden sie erst tun, sobald sie das DLC dann promoten wollen.

ItzOlii

Ja das stimmt die kommen erst mit dem DLC jedoch hoffe ich das Bungie trotzdem mindestens ein paar kleine Infos dazu raushaut. Man weiss ja auch schon das dies die Trials of Nine werden (sehr warscheindlich).

Am 28. ist ja die Fragerunde mit Bungie und da werden bestimmt einige nach den Trials fragen, könnte mir vorstellen das da kleine Infos dazu rauskommen.

Compadre

Denke mehr als “wir sind dabei dies und das anzugehen und überlegen uns das” wird man da vermutlich mal wieder nicht hören. 😀 Aber lassen wir uns überraschen.

ItzOlii

Damit wirst du warscheindlich Recht haben:D

Manuel

Das sind endlich auch Mal Änderungen die ich in der Theorie gut finde. Die Fahne hat immer genervt. Jetzt bin ich auch nicht mehr der einzige der direkt zu B durchläuft. Und durch die Möglichkeit eine Zone schnell einzunehmen werden die Spieler gezwungen ihre Zonen nicht unbeaufsichtigt zu lassen. So könnte es taktischer werden.

Wenn nur die anderen (z. B. 4vs4, Spezialmunie) Kackänderungen nicht wären würde ich mich jetzt darauf freuen.

Nexxos Zero

Wo ich einwenig den Haken sehe ist dass jetzt wohl ALLE beim start zu Punkt B sprinten, heisst es wird dort immer gerne mal zu eine Blitzkrig kommen, bis sich alles einwenig verteilt.

Manuel

Dann falle ich den Jungs in der Rücken und laufe direkt zu C durch während alle um B kämpfen????

Compadre

Da es keine Neutralisierungszeit mehr gibt, kannst du ebenso auch zu der dritten Flagge gehen, die nimmst du genau so schnell ein, wie die neutrale Flagge B, wenn ich das richtig verstanden habe.

Frystrike

Naja man könnte ja dann auch noch die Waffen und Wände durchsichtig machen… Also die Flagge hat mich nie gestört eine Flagge ist nunmal eine Flagge wie eine Waffe eine Waffe ist und eine Wand eine Wand da kann man hald nicht durchschaun… XD

Manuel

Wenn die Wand mitten auf der Zone wäre und im Wind wehend hin und wieder vor meinem Gesicht auftauchen würde, fänd ich die Wand unsichtbar auch besser:)

Psycheater

“…alles soll im Fluss sein.”

Auf Ufer der Zeit war Ich schon verdammt oft im Fluss 😉

JUGG1 x

Als ein Freund des competitiven Multiplayers bin ich sehr erfreut über die Änderungen. Bungie macht einen richtigen Schritt betreffend den “Startflaggen” und dem “schnelleren Einnehmen von Punkten”. So zwingen sie die Leute schneller zu reagieren wenn ein Punkt umkämpft wird und wenn man startet, dass direkt der Fight bei B stattfinden soll (4v4). Ich sags nochmals: für einer der gerne im taktischen & im Team (hald Competitive) spielt, der kann sich freuen, für Solo-Spieler & Just4Fun-Spieler wirds hard. Für mich gute Änderungen 🙂

ItzOlii

WORD:D

v AmNesiA v

Geh Trials spielen Du Opfer! hehe 🙂
Ich finds vom Prinzip her eigentlich auch ok. Muss man halt mal abwarten und testen.
Das Kontrolle Gameplay unter dem anderen Beitrag zur Novabombe sah ja schon recht flott aus. Wobei das Neutralisieren hätten sie ruhig lassen können finde ich.

Klix

Für die die das Sentinel Gameplay gesehen haben:
Mir ist eben beim zweiten Mal schauen erst aufgefallen, dass die gatling gun im primär Slot sitzt 😀 Hab ich was verpasst oder was ist da los? Krasses Teil ????

v AmNesiA v

Joa, das scheint wohl ein ganz gutes Automatikgewehr zu sein. 😉

Marcel Brattig

Nice nice

ItzOlii

Für mein Empfinden klingen diese Änderungen was den Kontrolle Modus angeht in der Theorie grundsätzlich gut.

Wie man des öfteren in meinen Kommentaren erkennen kann bin auch ich alles andere als ein Freund der Casualisierung jedoch finde ich die oben gennanten Änderungen durchaus sinnvoll und keine drastische Casualisierung wie sie von einigen genannt wird.
Da gibt es m.m.n wesentlich bedenklichere Entscheidungen als das Neutralisieren in Kontrolle zu entfernen (was ich persönlich Begrüsse) oder auch das Einnehmen zu verkürzen etc.

Über das 4vs4 kann man sich druchaus streiten. Für mich sind die Bedenken vieler nachvollziehbar jedoch sollte man der Änderung eine Chance geben und mindestens die Beta abwarten.

Klix

Glaube auch, dass das gut wird. Das gameplay sieht recht flott aus und man muss nicht so ewig an den Zonen schimmeln zum einnehmen. Grade wenn man Solo spielt und ein scheiß Team hat, das nur auf kills aus ist, kann man schnell mal ne Zone einnehmen. Mit dem 4vs4 muss man sich erstmal nach paar Spielstunden eine Meinung bilden.

ItzOlii

Genau mein Gedanke.

Und ja das mit dem 4vs4 ist echt so. Bevor man das nicht einige Stunden getestet hat sollte man das m.m.n nicht schon als Bullshit abstempeln.
Ich persönlich bin da wohl einer der wenigen der da zumindest in der Theorie dem Wechsel zum 4vs4 äusserst positiv gegenübersteht. Aber in der Praxis bewähren muss es sich auch für mich als Befürworter.

Ace Ffm

Hab ich das richtig in Erinnerung – Man kann doch demnächst mit Rüstungsteilen auch die Waffenstabilität beeinflussen oder?

ItzOlii

Das wäre richtig nice!

v AmNesiA v

Ich finde es Kacke, dass der Teil mit dem Zone neutralisieren entfernt wurde. Gerade das war der spannendste und schwierigste Teil beim Flaggen einnehmen.
Man wurde dann beim Neutralisieren meistens von mehreren Leuten gepusht und das war immer ein guter Fight.
Und den Teil jetzt zu entfernen finde ich echt blöd. Man hätte doch einfach die Zeit verkürzen können oder so was.
Für mich wird D2 immer mehr zu “Casualestiny 2”.
Freu mich drauf, aber finde diese Vereinfachungen in diversen Bereichen echt bescheiden….

Xurnichgut

Könnte nicht mehr deiner Meinung sein!
Neutralisiert man selbst, arbeiten die Sinne auf Hochtouren und man checkt fieberhaft das Radar und die Schusslinien…
Sieht man wiederum, dass der Gegner eine Zone neutralisiert, schaut man kurz auf seine Super, um sich dann in kindlicher Vorfreude für seine Tod von oben-Chaosfaust zu positionieren^^

maledicus

Mmmmmmmh .. nein ich werd nicht warm mit 4vs4. Für extrem taktik-gameplay war Osiris da und 6vs6 hatte immer platz für überraschungen, denn man trifft ja nicht ständig auf 6er clan -teams etc. selbst wenn auf einer seite mal 3 leute im team sind die fest zusammenspielen kommen immer noch 3 randoms oder sowas dazu. Also die durchmischung is im 6vs6 viel besser und das gab / gibt in Destiny 1 auch leuten die solo in die warteschlange gehen ne gute chance.

Ich denke durch 4vs4 wird das ganze für solo-spieler und welche die nun nicht verbissen semi-pro sein wollen frustrierender.

Bungie soll sich schämen .. fürs pvp hätten bei einem der meistverkauften spiele unserer zeit einfach dedicated server implementiert werden müssen, dann muss man auch nich an der teamgröße rumschrauben und andere spieler leiden nicht so sehr an mitspielern die ne extrem schlechte i-netz verbindung haben.

Gruß.

Chiefryddmz

“Nun gibt es frische Infos zum Modus „Kontrolle“. Diesen gab es bereits in Destiny 2 ~~”
-> Destiny 1, oder?

Tom Ttime

Hab ich ausgebessert, danke 🙂

Chiefryddmz

gerne dude =)

PetraVenjIsHot

Mit dem 4 v 4 werd ich nicht warm, freilich ohne es gespielt zu haben. Ich bin nicht so der Taktik Fan im PvP, je wuseliger und chaotischer desto besser 😀
Ein extra Modus mit kleineren Teams für Taktik Fans ist ja immer denkbar.
Give players options!

Insane Crane

Taktisches Vorgehen verlangt eben etwas mehr als einfach drauflos stürmen. Und Übersicht, Absprache und taktisches Verständnis sind eben nicht jedermanns Sache.
Es wird früher oder später sicher auch wieder die einfachen Modi geben. Soll ja Einsteigerfreundlich sein das ganze. ????

PetraVenjIsHot

Eben, deswegen bin ich für verschiedene Modi. Glaub aber nicht, dass sie je wieder auf 6v6 erhöhen. Sieht für mich so aus als gehen sie das Lag Problem auf diese Weise an. Das find ich schon etwas uncool.

Honk Hasser

Schön wäre doch eine Mischung aus Taktik und Spaßmodi. Oder spricht etwas gegen Abwechslung?

Spere Aude

Ich kenne es aus Halo 5. Für mich war das ein Grund mit dem Spiel aufzuhören. Am Ende haben die Leute bei schon relativ geringem Rückstand das Match verlassen. Ist ja aktuell bei Destiny 1 in den 3v3 Modi auch so.

Der Ralle

In einem Video sagen sie es ja auch. Alles wird vereinfacht und soll die N00b´s schneller zu Erfolgen führen, weil sie nicht mehr auf zu viele Dinge achten müssen.

In meinen Augen wird dadurch alles seichter und wirklich engagierte Spieler haben weniger Raum für taktische Elemente.

Letztendlich kann dann wohl auch ein Team aus zusammengewürfelten Randoms ein Team aus eingespielten Clan Mates besiegen. Wo da die Langzeitmotivation sein soll, ist mir ein Rätsel.

Bisher kann ich an den Neuerungen nichts Positives erkennen. Vielleicht erhalte ich durch die BETA ja andere Erkenntnisse. Stand jetzt gehe ich erst einmal mit etwas Skepsis an den neuen PVP von Destiny 2 heran.

TheCatalyyyst

“Letztendlich kann dann wohl auch ein Team aus zusammengewürfelten Randoms ein Team aus eingespielten Clan Mates besiegen. Wo da die Langzeitmotivation sein soll, ist mir ein Rätsel.”

————

Für dich ist es also Langzeitmotivation, wenn ein eingespielter Clan immer Random Gruppen besiegt? Mir würde das nach 3 Matches schon zu langweilig sein….

Das andere Extrem ist aber: die meisten Spieler sind tatsächlich zu doof, Kontrolle zu spielen – ob “Newbies”, die keine Ahnung von dem Spiel haben, oder Osiris-Profis mit Makellos Emblem und komplettem T12-Set. Alles schon gehabt. Hauptsache ballern, Zonen können die anderen machen. Ist halt echt ärgerlich, wenn man in einem Random Team der einzige ist, der die Zonen holt. Was meinst du, wie oft ich in PvP Matches die Medaille “Objektiv korrekt” [nimm in einem Match die meisten Zonen ein] bekommen habe (ich weiß es selber nicht, weil die Statistiken auf Bungies Website seit einiger Zeit nicht hinhauen).

Deswegen macht es Bungie jetzt gaaaaanz langsam und step-by-step, damit es wirklich JEDER kapiert. Wundert mich ehrlich gesagt, dass es nicht noch ein Tutorial Match gibt.^^

Der Ralle

Für mich ist es Langzeitmotivation für jede Karte eine oder mehrere entsprechende Taktik/en auszuprobieren. Sich diese einzuverleiben und damit dann gegen andere eingespielte Teams zu spielen. Leider resultiert aus den Veränderungen weniger Tiefgang was automatische weniger Spielraum für Taktiken nach sich zieht und somit die Matches immer nach Schema F ablaufen.

Aber das “Tutorial Match” ist schon ein geiler Einfall. ^^

Andreas Straub

Genau aus diesem Grunde, bin ich unter den 2% der Spieler mit den meisten eroberten Kontrolle Zonen. Das stammt alles aus den frühen Eisenbannern, in denen ich nur umhergerannt bin, um die Zonen zu holen. Sonst hätten wir fast jedes Spiel verloren, weil alle nur Gegner gejagt haben ….

PetraVenjIsHot

Ja, die totale Anarchie im Schmelztiegel ist natürlich auch doof. Man sollte schon immer das Objective spielen. Aber dabei darfs schon gern mal chaotischer zugehen 🙂

v AmNesiA v

Ich bin unter den Top 0,1% im Zonen einnehmen und im Zonen neutralisieren. 😉
Das ist für mich auch der Sinn des Kontrolle Modus. Finde es immer behämmert, wenn Leute da nur Kills machen und keine einzige Zone einnehmen. Dann sollen die doch Konflikt oder Vorherrschaft spielen. 🙂

Spere Aude

Im Zonen einnehmen bin ich in den Top 250 Im Neutralisieren immerhin noch Top 1000 🙂

2 Zonen einnehmen und dann halten, wenn man dann zur dritten Zone rennt gibt es nur einen Spawnwechsel und man kann nicht mehr richtig abschätzen, wo die Gegner spawnen und aus welcher Richtung sie dann kommen. Von daher bringt das auf Teufel komm raus Zonen einnehmen auch nix. Das verstehen aber noch weniger.

JUGG1 x

Kontrolle sind mehr Kills möglich als in Konflikt 😉

der Beobachter

Ganz genau, fand es in dem Modus ja auch sinnig, teamorientiert zu spielen und Zonen einzunehmen oder zu verteidigen. Wollte ja als Team das Match gewinnen und nicht der mit den meisten Kills sein und 0 Zoneneinahmen. Solche habe ich immer gemeldet wegen kontraproduktiven Spiels. 😉

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

52
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x