Destiny 2: Bungie trollt die Hüter in der ersten Mission von Forsaken

Mit dem Story-Trailer im Hinterkopf spielt der Beginn der neuen Kampagne von Destiny 2 mit den Gefühlen der Hüter und trollt sie mehrfach im Verlauf der Handlung. Das berichten Spieler und Medienvertreter, die bereits die erste Story-Mission von Forsaken spielen konnten.

Dicker Spoiler: Auf der E3 2018 sorgte Bungie mit dem Story-Trailer für Destiny 2: Forsaken für einen dicken Spoiler. Das kurze Video zeigt nicht wirklich viel, weckte jedoch genug Emotionen. Das zeigte sich deutlich an den Reaktionen zahlreicher Fans. Denn so viel steht fest: Der beliebte Charakter Cayde-6 stirbt.

Kampagnen-Beginn spielbar: Später durften ausgewählte Spieler und Pressevertreter hinter verschlossenen Türen bereits die erste Mission von Forsaken spielen. Was halten sie von der Story? Und wie wirkt sich der Spoiler auf das Spielerlebnis aus?

ACHTUNG – SPOILER: Zwar wird kaum etwas aus der Story verraten, doch wer die geschilderten Erfahrungen lieber selber machen möchte, sollte davon absehen, weiterzulesen.d2-forsaken-cayde-destiny-2

Der Beginn von Forsaken spielt mit den Gefühlen der Fans Katz und Maus

Es mag etwas eigenartig für einen Entwickler erscheinen, wenn man etwas so Großes und Bewegendes wie Caydes Tod vorzeitig preisgibt. Doch die erste Story-Mission von Forsaken biete mit dem Wissen von Caydes unausweichlichem Tod im Hinterkopf den Berichten zufolge eine besondere Erfahrung – und das ist offenbar auch so gewollt.

Bungie trollt Spieler: Denn wenn man den Story-Trailer von Forsaken gesehen hat, weiß man, was am 4. September passieren wird. Und die Macher von Forsaken wissen ebenfalls, dass man es weiß. Offenbar war dies alles genau so geplant. Denn in den ersten 30 Minuten der Forsaken-Story lassen Bungie und die High Moon Studios keine Gelegenheit aus, um die Spieler zu trollen und mit ihren Gefühlen zu spielen.d2-forsaken-uldren-shot-destiny-2

Man fiebert mit: So findet sich der Anführer der Jäger-Vorhut Cayde-6 in zahlreichen prekären Situationen wieder – in jeder davon gehe man automatisch von seinem sicheren Tod aus. Denn man weiß ja, wie es am Ende ausgehen wird. Nur ist es eben nicht das Ende. Und so nimmt Forsaken die Spieler ein ums andere Mal auf eine Achterbahnfahrt der Gefühle mit.

Anstatt alle paar Minuten endlich Caydes sicher geglaubten Tod mitzuerleben, kämpft man sich mal alleine, mal Seite an Seite des Jägers durch das brennende Gefängnis der Alten und schießt sich durch eine „Best-of“-Auswahl von Destiny’s übelsten Schurken. Kabale, Vex, Besessene – so ziemlich alles ist dabei. Zwar können sie sich alle nicht sonderlich gut leiden, doch Euren Hüter mögen sie noch weniger. So wird man schnell zum beliebtesten Ziel für den ausbrechenden Weltraum-Abschaum.

Spoiler ändert Spielerfahrung: Zwar spiele sich diese Mission an sich nicht sonderlich anders, als die gewohnte Kampagnen-Erfahrung der Destiny-Reihe. Doch das Gefühl und die Atmosphäre seien ganz anders. Durch das Wissen um Caydes Tod fühle sich diesmal jeder Schritt und jeder Atemzug so an, als würde man Stück für Stück dem unausweichlichem Unheil näher kommen.

Es sei ein sonderbares Gefühl, zu wissen, dass einer der beliebtesten Charaktere gleich stirbt und doch ist es Mal für Mal noch nicht soweit – auch, wenn man sich zu 100% sicher sei. Immer wieder schaffe es Cayde, dem Tod nochmal von der Schippe zu springen.d2-forsaken-uldren-cayde-destiny-2

Am Ende steht das Unausweichliche: Doch wie man bereits weiß, klappt es am Ende nicht mehr. Die Mission endet mit einer Video-Sequenz, die viel weiter geht, als der gezeigte Trailer. Es zeigt die letzen Augenblicke von Caydes Leben und seine letzten Worte, bevor er von Prinz Uldren hingerichtet wird. Und selbst in dieser dunkeln Stunde scheint Cayde-6 Berichten zufolge nichts von seinem Charme und Witz eingebüßt zu haben, was seinen Verlust noch schmerzvoller machen würde.

Mehr zum Thema
Destiny 2: Gambit - So funktioniert der neue Modus in Forsaken
Autor(in)
Quelle(n): Polygon

Deine Meinung?

Level Up (15) Kommentieren (125)

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.