Destiny: Der Abschied naht – 10 Waffen, die wir nie vergessen werden

destiny-hüterDestiny 2 steht an. Die Zeit des Abschieds von unseren Lieblingswaffen rückt immer näher.

Auf die Hüter kommen schwere Zeiten zu: Das Inventar aus Destiny 1 wird nicht in Destiny 2 übertragen. All die Waffen und Rüstungsteile, mit denen Ihr Tage, Wochen, Monate und Jahre im MMO-Shooter unterwegs wart, müssen zurückgelassen werden, wenn die neue Ära anbricht. Vielen Hütern bricht das jetzt schon das Herz.

Ghaul DestinyDer Schuldige dieses „Verbrechens“ ist übrigens Ghaul (oder Gary), der zu Beginn von Destiny 2 all Euer Zeug zerstören wird, indem er mit seiner Rotlegion die letzte Stadt und den Turm angreift. So wird das zumindest storytechnisch erklärt – eigentlich ist die Begründung dafür, dass wir mit Destiny 2 neu anfangen müssen: Weil’s ein neues Spiel ist, das einen „Neustart“ haben soll. Vom Ballast der Vergangenheit will man sich daher trennen.

Das hat freilich auch Posititves: Destiny 2 wird sich (voraussichtlich) nicht nur wie eine weitere Erweiterung anfühlen, sondern wie ein aufregendes, neues Game. Zudem hat Bungie so die Chance, anhaltende Balance-Probleme des Spiels hinter sich zu lassen.

Dennoch werden zahlreiche Hüter in die Zukunft schreiten und dabei mit einer Träne im Knopfloch auf die vergangene Zeit in Destiny 1 zurückblicken. Wir stellen 10 Waffen vor, die Destiny 1 besonders prägten und an die viele Hüter mit Sicherheit oft zurückdenken werden.Destiny-Exo-STranger-980x500

Das Gewehr der Fremden

Das Gewehr der Fremden ist ein Impulsgewehr, das gerade den „Jahr 1“-Spielern wohl ewig im Gedächtnis bleiben wird. Aus zwei Gründen:

  • Das Gewehr der Fremden war eine ausgezeichnete Waffe im Schmelztiegel, mit der stets zu rechnen war. Da es dieses Impulsgewehr am Ende der Story gab, hatte sie nahezu jeder. Diese Waffe war übrigens weder exotisch noch legendär, sondern selten (blau)!
  • Diese Waffe stand in direktem Zusammenhang mit einem der größten Makel von Destiny 1: Die miese und zusammenhangslose Story. Der berüchtigte Satz der Fremden ist noch vielen im Ohr: „Ich habe keine Zeit zu erklären, warum ich keine Zeit für Erklärungen habe“. Von diesem Charakter gab es dann am Ende der Story das Gewehr der Fremden.No-Time-to-Explain-Destiny

In Jahr 2 legte das Gewehr der Fremden einen Auftritt als exotisches Impulsgewehr „Keine Zeit für Erklärungen“ hin. Dieses gibt es über eine umfangreiche Quest-Line rund um die Paradox-Mission und die Gläserne Kammer zu ergattern und hat ähnliche Stats und Perks wie die Original-Waffe.

Das Gewehr der Fremden ist für viele eine Erinnerung an die Anfangstage von Destiny – und wie sehr sich der MMO-Shooter seit September 2014 entwickelte. Möglicherweise sehen wir die fremde Exo in Destiny 2 ja wieder …

Auf den folgenden Seiten stellen wir weitere ikonische Waffen aus Destiny 1 vor. Auf Seite 2 findet Ihr eine Waffe, die den Schmelztiegel lange Zeit beherrschte.

Autor(in)
Quelle(n): PlanetDestiny
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (146)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.