Destiny: Schaut Euch die 4 neuen HdW-Schmelztiegel-Karten im Video an – 1 davon PS-Exklusiv

Der MMO-Shooter Destiny bekommt mit dem nächsten DLC „Haus der Wölfe“ vier neue Schmelztiegelkarten. Eine davon wird exklusiv für die Playstationspieler sein. Außerdem sind mit „Haus der Wölfe“ die alten „Dunkelheit lauert“-Karten nun für jeden spielbar und in den normalen Playlists.

Gestern stand „Burning Shrine“ im Fokus des Live-Streams von Destiny. Die anderen Karten zeigte man uns nicht. Wohl aber den Youtubern, die schon zu Besuch bei Bungie waren. Einer von ihnen, wohl der größte Datto, hat die vier neuen Schmelztiegelkarten schon gesehen, gespielt und stellt sie in einer Video-Serie vor. Das durfte er wohl erst, nachdem der Live-Stream vorbei war.

Die 4 neuen Schmelztiegel-Karten, die mit Haus der Wölfe neu zu Destiny kommen, sind:

Black Shield ist auf dem Mars-Mond Phobos. Es erinnert aber an den Mars mit den Kabalen. Datto mag an der Karte, dass sie symmetrisch ist, mit kleinen Schleichpfaden. Vor allem um Punkt B sagt er heftige Kämpfe voraus. Keine Waffe habe hier einen klaren Vorteil. In den Innenräumen seien Raketenwerfer und Schrotflinten, unter freiem Himmel dann andere Waffen angesagt.

Thieves‘ Den auf der Venus ist hingegen eher eine klaustrophobische Karte mit engen Räumen. Hier gibt’s wenig offene Fläche, Scharfschützen sind also im Nachteil. Die vielen Zugängen zu Punkt B landen zu Flanken- und Überraschungsangriffen ein. Das ist, laut Datto, wohl eher eine Karte, die verpönte Taktiken wie Schrotflinte+Blink bevorteilt.

Widow's-Court-Destiny

Die dritte neue Karte Widow’s Court auf der Erde ist dann mal ein Szenenwechsel. Eine relativ große Karte mit der Kulisse einer verfallenen Kleinstadt mitsamt Kirche. Die Karte ähnelt vom Aufbau den bisherigen in Destiny, ist also nicht sehr symmetrisch. Sie dürfte mit langen Sichtlinien eher Scharfschützen freuen. Datto hat auch einen Spot ausgemacht, den er Sharpshooter-Heaven tauft, von hier ist fast die ganze Karte zu kontrollieren.

Die Playstation-exklusive Karte geht dann auf den Mars: Timekeeper, heißt sie. Es ist eine relativ kleine Karte. Spot A und B sind ungefähr 40 Meter voneinander und Spieler können von den Spots aus aufeinander schießen. Spot B ist hingegen eine Todeszone, die man nur betreten sollte, um sie zu cappen und dann: Nichts wie raus. Die Karte bietet sich mit all den kleinen Gassen und Einfalls-Möglichkeiten dazu an, die Gegner zu überraschen und außerhalb ihrer Position zu erwischen.

Hier im Video könnt Ihr die 4 Karten mit Kommentaren in der Übersicht sehen oder ein längeres Match ohne Kommentar, das auf einer der Karten spielt:

Das hier ist Widow’s Court, wohl ein früher Favorit auf den Titel Publikumsliebling:

Die Mars-Karte Black Shield:

Die Höhlen auf der Venus in Thieves‘ Den:

Und die PS-Exklusive: The Timekeeper

Die Karten des ersten DLCs gibt es nun für alle

Wichtige Information noch: Karten, die mit dem letzten DLC „Dunkelheit lauert“ kamen, sind nun frei erhältlich und in der normalen Rotation. Die gibt’s nun also auch, wenn man den ersten DLC nicht gekauft hat. Eine Playstation-exklusive Schmelztiegel-Karte gab es das letzte Mal ja nicht.

Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (13)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.