Ein Account auf Steam besitzt Skins von CS:GO im Wert von 4,7 Millionen Euro – Spieler sorgen sich nach Bann: „Das ist so viel Geld“

Ein Account auf Steam besitzt Skins von CS:GO im Wert von 4,7 Millionen Euro – Spieler sorgen sich nach Bann: „Das ist so viel Geld“

Bei Counter-Strike: „Global Offensive“ sind einzelne Skins extrem wertvoll. Es herrscht ein reger Skin-Handel auf Steam: Jetzt fiel einem Mitglied der Community am 16. September auf, dass ein Sammler mit einem der wertvollsten Inventare auf CS:GO einen „Game-Bann“ enthalten hat. Das löst Besorgnis aus – aber nicht bei dem gebannten Spieler, sondern bei anderen.

Warum ist der Account so extrem wertvoll?

  • Der Steam-Account des Spielers „Seacat“ hat einige der seltensten Skins in CS:GO überhaupt auf seinem Account vereint. Ein Skin in CS:GO ist so gut wie Bargeld – um die Skins findet ein reges Wetten und Handeln statt.
  • Der Wert des Accounts wurde von einem Experten im Juli auf etwa 4,7 Millionen US-Dollar eingeschätzt.
  • Der Account ist privat, aber ein TikTok-Video lenkte vor 11 Tagen Aufmerksamkeit auf den Steam-Account. Es hieß, es sei das „wertvollste Inventar in CS:GO“: Eine halbe Million US-Dollar seien alleine die nicht genutzten Sticker wert, die AKs in der Sammlung sogar 1,3 Millionen US-Dollar.
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Das löste jetzt die Diskussion aus: Seit heute Morgen wird auf Twitter diskutiert, dass der Spieler mit dem irre wertvollen Inventar einen „Game-Bann“ auf Steam erhalten hat.

Der Bann muss nicht mit CS:GO zusammenhängen, sondern kann in jedem Spiel erfolgt sein.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt

Warum ist das so eine heiße Diskussion? Der Account ist so wertvoll, dass eine Sperre vielen Spielern von CS:GO im Herzen wehtut. Nutzer von Twitter schreiben:

  • „Oh Gott, da geht es um so viel Geld. […] All diese einzigartigen Skins wären für immer in der Leere verschwunden.“
  • „OMFG, da ist so viel Geld – und all diese wunderschönen Items – Scheiße.“

Zudem hätte es auch Auswirkungen auf den Markt, wenn all diese Items verschwinden würden: Denn damit würde sich das Angebot an bestimmten Skins langfristig verringern. Der Wert der verbliebenen Exemplare würde sich erhöhen.

YouTuber tauscht CS:GO-Skins über Steam gegen einen BMW im Wert von 59.000 €

„Rip Cheaterino“

Was könnte hinter dem Bann stecken? Es gibt kein Statement des Spielers oder offizielle Infos. In dieses Vakuum stoßen Spekulationen:

Manche vermuten, das TikTok-Video könnte zu dem Bann geführt haben, weil jetzt viele auf den „reichen Sammler“ aufmerksam wurden und den Account gemeldet hätten.

In CS:GO geht gerade eine Bannwelle um (via twitter). Offenbar wurde ein privater Cheat entdeckt, der seit Jahren unentdeckt in CS:GO kursierte.

Daher vermuten jetzt einige, der Nutzer Seacat habe diesen Cheat genutzt und sei jetzt überführt wurden und gebannt:

steam-git-gud

Daher schreiben unter dem Steam-Account viele Nutzer sowas wie „RIP Cheaterino“ – Sie gehen davon aus, der Sammler wurde von einer Bann-Welle in CS:GO erwischt.

Viele können sich aber gar nicht vorstellen, wie jemand mit einem derart wertvollen Inventar sein Vermögen riskieren kann.

Sind die Skins denn wirklich weg? Das ist im Moment noch nicht bekannt.

Es könnte auch sein, dass der Bann harmlos ist und keine Auswirkungen auf CS:GO hat. So schreibt ein anderer Skin-Händler: Er könne bestätigen, dass der Bann für ein anderes Spiel sei. Es gäbe also keine Krise.

Auch diese Aussage ist allerdings nicht belegt (via twitter).

Wenn dein Steam-Account so wertvoll ist, dass sich andere sorgen

Das steckt dahinter: Im Februar 2022 bannte Valve den größten Skin-Sammler in CS:GO in China, „QKSS“. Das war allerdings ein Vac-Bann: Damit waren Skins im Wert von 2 Millionen US-Dollar verschollen.

Der Bann von QKSS war damals eine große Sache – der Fall von Seacat könnte noch größer werden und hätte Auswirkungen auf den Markt gehabt. Ein Nutzer sagt: Hier könnte etwa ein Drittel des Marktes für Kato/CH einfach verschwunden sein.

Es ist auf jeden Fall interessant, wenn man einen so wertvollen Account auf Steam hat, dass sich andere Nutzer Sorgen machen, wenn man einen Bann erhält:

Spieler verbaut sich Profi-Karriere in CS:GO mit 14, verklagt Valve mit 18

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
14
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
3 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
andre

Der Account ist entbannt…

Steelfish

Ich spiele kein cs Go, aber kann mir mal jemand erklären was genau da abgeht? Der wird ja nicht 4 Millionen für bescheuerte Skins in nem Videospiel ausgegeben haben oder? Oder?!

und wieso überhaupt so ein Trubel da drum. Das sind doch nur skins. Was verstehe ich denn da nicht?

Don Mephisto

skins in csgo sind ein vollkommen anderes Thema als z. B. in league usw. Dadurch, dass man skins handeln kann ist ein einzigartiger Markt entstanden. Dadurch dass viele skins oder Kisten nur zeitweise verfügbar waren, es also nur eine begrenzte Anzahl gibt, gibt es für bestimmte skins oder items eine unglaubliche Preissteigerung. Dazu ist das ganze System der skins viel komplizierter. Es gibt verschieden Ausführungen desselben skins mit verschiedenen seltenheitsgraden etc. Das ganze ist relativ kompliziert, aber wenn man sich damit beschäftigt kann man relativ einfach mit etwas Geduld gut Geld verdienen. Habe z. B. vor einigen Jahren knapp 1000 Kisten für je 3 Cent gekauft. Sind jetzt je 50cent wert, kann ich also für knapp 500€ verkaufen.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

3
0
Sag uns Deine Meinungx