Community ist verwirrt – Wird das PvP in Destiny 2 jetzt doch schneller?

Bei Destiny 2 überrascht der neue Trailer zum PvP. Das Tempo und die „Time to Kill“ sind deutlich schneller als noch in der Beta.

Gestern Abend staunten viele Hüter nicht schlecht: Bungie veröffentlichte einen Trailer zum kompetitiven PvP in Destiny 2. Dieser machte einen starken Eindruck – das PvP war schnell, voller Action und machte den PvP-Fans den Mund wässrig:

Allerdings widerspricht dieser Trailer den Erfahrungen, die die Hüter in der Beta von Destiny 2 sammelten. Hier war das PvP deutlich langsamer. Die Waffen richteten im Vergleich zu Destiny 1 weniger Schaden an, die „Time to Kill“ war deutlich länger. Sprich: Man benötigte viel mehr Zeit, um einen gegnerischen Hüter zu eliminieren.

Im reddit-Forum und auch in unseren Kommentaren sind viele verwundert. „Gegensätzlicher könnte das Spielerlebnis in der Beta und im Trailer gar nicht sein“, schreibt beispielsweise HansWurschd. Auch The hocitR stellt fest: „Nicer Trailer, sieht zwar in der Realität anders aus, aber der Trailer ist ihnen gut gelungen“.destiny-2-hüter-pvp

Bungie pusht das Tempo

Für die Beta und das bisher gezeigte Gameplay-Material nahm Bungie das Tempo aus dem PvP ordentlich raus. Die Hüterschaft nahm diesen langsameren Kampf „Hüter gegen Hüter“ mit gemischten Gefühlen auf. Die einen fanden diesen Schritt gut. Nun sei das PvP taktischer und lege mehr Wert auf Teamplay. Viele andere fällten das Urteil, dass das PvP nun zu langsam sei – mit zu wenig Action.

Offenbar hat Bungie diese Kritik vernommen, denn der neue Trailer pusht das Tempo gehörig: Die Hüter fallen bereits nach wenigen Schüssen, auch die Schadens-Zahlen, die angezeigt werden, sind teilweise deutlich höher als noch in der Beta. Was dazu führt: Die TTK wird deutlich gesenkt, die Gefechte werden schneller geführt. Vergleiche mit dem PvP-Tempo von „Call of Duty“ sind zu lesen.

Beispiele für hohe Schadenszahlen:

Hier richtet eine Sniper einen Körpertreffer von 315 an! In der Beta hatten die Hüter um die 200 Lebenspunkte. Das bedeutet, die Sniper killt mit nur einem Körper-Treffer. destiny-315

Eine Handfeuerwaffe richtet 94 Schaden mit einem Körpertreffer an – was enorm viel ist!destiny-94

Die Handfeuerwaffe Sonnenschuss richtet mit einem Körpertreffer 60 Schaden an, in der Beta richtete sie so viel mit Crits an (Allerdings hat der Warlock im Trailer einen Buff aktiv). Anschließend haut er mit einem Nahkampf 225 Schaden raus – hier steht er aber nicht mehr unter dem Einfluss des Buffs:destiny-25

Es lassen sich noch weitere Beispiele nennen, wo „seltsame“ Schadenszahlen auftauchen. Eine SMG richtet beispielsweise in einer Szene 14 Crit-Schaden an und in einer anderen Szene 26 – obwohl kein Buff oder besonderer Perk aktiv ist.

Aber wie lässt sich dieses erhöhte Tempo im Schmelztiegel, das der Trailer zeigt, interpretieren? Die Community hat einige Ideen:

  • Möglicherweise wurden die Zahlen nur für den Trailer so angepasst, damit er actionreich und cool aussieht, munkeln einige User. Allerdings darf sich Bungie schon jetzt warm anziehen, sollten sie im Trailer, der für Destiny 2 werben soll, etwas versprechen, das das Game zum Launch nicht halten kann.
  • Es handelt sich um den kompetitiven PvP-Trailer. Vielleicht ist das Tempo nur in der Competitive-PvP-Playlist so hoch. In der Standard-Playlist bleiben die bisherigen Zahlen.
  • Im Trailer sind Licht-Level-Vorteile aktiv. Das könnte die teilweise sehr hohen Schadens-Zahlen erklären.

Oder Bungie hat tatsächlich das Tempo im PvP allgemein erhöht. Denn vermutlich haben die Entwickler nicht zufällig den Song „Push the Tempo“ als Hintergrundmusik gewählt …

Wie sieht Eure Meinung zum schnelleren PvP aus, das im Trailer zu sehen ist?


Interessant: PvP über PvE – Gehen Destiny 2 & The Division den falschen Weg?

Autor(in)
Quelle(n): reddit
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (88)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.