Chronicles of Elyria: Held tot – für Geld gibt es einen neuen

Permadeath in MMORPGs ist ein heikles Thema – das kommende Spiel Chronicles of Elyria will es dennoch wagen: Wenn der eigene Charakter gestorben ist, muss man Geld bezahlen, um einen neuen erstellen zu dürfen.

Altern und Sterben spielt in den meisten Computerspielen eigentlich keine Rolle. Segnet der Held in einem MMORPG das Zeitliche, so respawnt er wieder und das Abenteuer geht weiter. In Chronicles of Elyria sieht dies ein wenig anders aus. Der eigene Held altert und kann sterben. Ist er tot, dann kann er auch nicht wiederbelebt werden. Das Spiel ist im Prinzip für ihn zu Ende.

Nun bekommt man als Spieler die Möglichkeit, einen neuen Helden zu erstellen, was allerdings mit Geld bezahlt werden muss. Der genaue Betrag dafür steht momentan noch nicht fest. Die Seele des gespielten Helden wird dann auf seinen Erben übergehen und beeinflussen dessen Werte und Skills. Dann beginnt das Spiel von Neuem. Die Lebensspanne eines Helden beträgt 10 bis 16 Monate.

Alle sterben an Altersschwäche

Chronicles of Elyria AlterPermadeath in Chronicles of Elyria wird allerdings nur dadurch ausgelöst, dass der Held im hohen Alter stirbt. Wird er in einem Kampf schwer verwundet, dann liegt er zwar im Sterben, die Seele kehrt aber in seinen Körper zurück. Dadurch stirbt man nicht, die Lebensspanne verkürzt sich aber um eine gewisse Zeit. Nun äußerten viele Fans Bedenken, dass man durch das Open-PVP-System dann sicher Opfer von „Griefern“ wird, die sich einen Spaß daraus machen, andere ständig anzugreifen, um die Lebenszeit der Charaktere rasch zu verkürzen.

Mehr zum Thema: Alt werden und sterben – Was das MMORPG Chronicles of Elyria anders macht.

Des Problems sind sich die Entwickler von den Soulbound Studios bewusst. „Griefing“ wird daher mit einer Gefängnisstrafe bestraft. Wer im Gefängnis setzt, dessen Lebensspanne verkürzt sich ebenfalls. Daher sollte man es sich zweimal überlegen, ob man einen anderen Spieler immer und immer wieder attackiert. Die Entwickler hoffen, dadurch das „Griefing“ eliminieren zu können.

Man muss mit dem Tod leben

Chronicles of Elyria Markt

Auf diese Weise hofft man, PvP-Kämpfe interessanter zu machen, für Fairness zu sorgen und den Spielern eine interessante Möglichkeit zu bieten, ihren Helden bis ins hohe Alter zu spielen. Dadurch, dass man für ein „neues Leben“ dann Geld bezahlen muss, will man den Betrieb des MMORPGs Chronicles of Elyria finanzieren.

So kann auch jeder Spieler selbst entscheiden, ob er nach dem Ableben seines Charakters mit einem neuen Helden weiterspielen möchte oder nicht. Für MMO-Fans bedeutet dies allerdings Umdenken, da man seinen lieb gewonnenen Helden nicht „auf ewig“ weiterspielen kann. Wann Chronicles of Elyria erscheint, steht noch nicht fest.

Autor(in)
Quelle(n): massivelyop.com
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (58)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.