Chronicles of Elyria will Kommunikation, keine anonyme Gruppen-Suche

Kommunikation in MMORPGs sollte essentiell sein, doch Anonymität und Stille scheint sich immer mehr durchzusetzen – etwa durch automatische Gruppen-Suche bei Spielen wie WoW. Hier will Chronicles of Elyria etwas dagegen tun.

Oft weiß man gar nicht, mit wem man da überhaupt spielt. Über Group-Finder wie etwa das LFG-Tool in World of Warcraft finden sich Spieler für Aktivitäten zusammen. Doch wer sind diese Leute? Meist beschränkt sich die Kommunikation dann in einem Dungeonauf das Wesentliche: Was ist zu tun, wie geht die Gruppe vor, wer macht was… Das passiert dann über Voice-Chats oder die Text-Chats. Ist die Instanz erledigt, geht jeder wieder seine eigenen Wege.

chronicles of elyria city

Redet miteinander!

In Chronicles of Elyria soll das anders sein. Hier spielt Kommunikation eine wichtige Rolle. Und das passiert auf vielfältige Weise:

  • Die Entwickler unterstützen „In-Charakter-Chat“ und geben euch Möglichkeiten, euch wie euer Held zu verhalten, worauf andere dann reagieren können. Das soll das Rollenspiel fördern
  • Alles, was ihr sagt, können Spieler in eurer Nähe mitbekommen. Natürlich ist es möglich, zu flüstern oder auch zu schreien, was den Abstand verringert oder erhöht, in dem andere euch „hören“ können
  • Mit Mitgliedern aus eurer Familie könnt ihr über eine spezielle Verbindung gesondert kommunizieren. So ist es etwa möglich, einen Hilferuf an ein Familienmitglied zu senden, wenn euch sonst keiner helfen kann
  • Wenn ihr Mitspieler zum ersten Mal trefft, werdet ihr nicht wissen, wie diese heißen, welcher Gilde sie angehören oder welche Klasse sie haben. Das müsst ihr erst rausfinden, bevor euch das angezeigt wird
  • Ihr könnt euch auch dazu entscheiden, anonym zu bleiben, wenn ihr nicht möchtet, dass andere euch erkennen. Wenn ihr im Spiel eine Kapuze tragt, dann können euch die Mitspieler nicht mehr erkennen
  • Es ist weiterhin möglich, euch zu tarnen und andere Identitäten anzunehmen. Dazu verkleidet ihr euch oder nutzt gefälschte Papiere. Auf diese Weise könnt ihr etwa als Spion tätig sein. Allerdings gibt es immer eine Chance, dass ihr auffliegt, was Konsequenzen hat

Chronicles of Elyria Handwerk

Gerüchte können Königreiche vernichten

Kommunikation spielt aber noch auf eine andere Weise eine wichtige Rolle. Es ist etwa möglich, NPCs Informationen zukommen zu lassen, die diese dann an andere Spieler weitergeben. Das können wichtige Infos sein aber auch Fake-Informationen. Diese verbreiten sich dann in der Spielwelt, was dazu führt, dass sich beispielsweise Ehen auflösen können oder ganze Königreiche durch Gerüchte ins Wanken kommen.

Gerüchte spielen auch im Verbrechens-System eine Rolle. Wachen könnten euch mehr im Auge behalten und nach Beweisen für ein Verbrechen suchen, wenn sie ein entsprechendes Gerücht über euch hören.

elyria-charakter
Dank des Survival-Aspekts des Spiels sind Städte von besondere Bedeutung

Lernt Sprachen

Zudem ist Sprache sehr wichtig. Ihr müsst erst verschiedene Sprachen lernen, um diese überhaupt verstehen zu können. Dabei beginnt ihr mit den Grundkenntnissen, die ihr immer weiter verfeinert, bis ihr die Sprache so gut beherrscht, um mit ihr sogar Unheil anrichten zu können – etwa in Form von Gerüchten.

Auf diese Weise ist Kommunikation ein sehr wichtiges Werkzeug im extrem ambitionierten MMORPG Chronicles of Elyria. Wie gut das dann aber nachher im Spiel funktioniert, werden wir erst noch sehen.

Auch, wenn die Entwickler von Chronicles of Elyria mit einigen Rückschlägen zu kämpfen hatten, arbeiten sie weiter am ambitionierten MMORPG.

Quelle(n): MassivelyOP
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
2
Gefällt mir!

16
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Kelshak
Kelshak
2 Jahre zuvor

Dieses Blabla hier ist echt übel hat einer von euch schonmal die offizielle Seite oder wer kein Englisch kann die offizielle Fanseite besucht und hat sich dort über das Spiel informiert?
Solltet ihr mal machen bevor man was schlecht macht.
Es bringt nicht nen Dungeon Browser zu benutzen es gibt keine man geht mit Gruppen in die Wildnis und erforscht dort Höhlen und Minen.
Unbegründetes PvP ist eine Straftat man darf sich duellieren und der Adel darf zum Krieg aufrufen bzw. Wenn wer angegriffen wird darf sich verteidigen.
Klassen und Rassen gibt es nicht es gab eine Rasse von der haben sich in unterschiedlichen biomen verschiedene Stämme Entwickelt und die Klassen sind Berufe die Hauptberufe unterteilen sich in Kampf, Sammler, Handwerk usw. Da gibt’s dann unterberufe Kampf = Soldat, Bogenschütze (Jäger), Sammler = Kräuterkunde, bergbau und vieles mehr gibt insgesamt 255 Berufe. Schaut mal auf den offiziellen Seite.

Scaver
Scaver
2 Jahre zuvor

Was bringt es. Kommunikation gibt es auch nicht. Per Makro oder C&P spammt man dann „lfg DUNGENNAME, bin KLASSE/ROLLE (LVL)“
oder Alternativ „lfm DUNGENNAME oder „lf KlASSE/ROLLE für DUNGEONAME“.

Mehr Kommunikation gibt es dann auch nicht und mehr braucht man auch nicht, um eine Gruppe zu finden/aufzubauen, was sonst das Tool macht.

Zunjin
2 Jahre zuvor

Es gibt keine Instanzen und keine Klassen und keine Level zum Spammen. Aber selbst wenn es was zum Spammen gebe, wie die Höhe eines Skills, oder ein Monster, dass man töten will, dann sieht das schlecht aus, denn es gibt keine Server- bzw. Regionsweiten Chat-Channel.

Es gibt also nur den Umgebungs-Chat bestehend aus einem ähnlichen, aber komplexeren System wie /whisper /say und /yell etc. Die Reichweite davon ist extrem beschränkt, sie entspricht in etwa der Reichweite die man in Wirklichkeit hat und nach einer Zeit verschwinden die Texte auch wieder im Chatenster.

Einen /tell mit dem man jeden Spieler der Welt – quasi via Telepathie – erreichen kann gibt es auch nicht, genau so wenig wie irgendeinen Briefkasten wo man jeden anschreiben bzw. ihm instant etwas schicken kann. Will man etwas von einem Händler muss man hinlaufen. Man muss mit ihm direkt reden.

Auch Verträge kann man nicht einfach via TS oder Discord aushandeln, von wegen, ich schicke dir Eisen, du schickst mir Goldmünzen. Gut man kann es zwar machen, aber wenn der andere Typ dann abhaut mit dem Eisen kann man ihn nicht mal verhaften lassen, weil es keinen ingame Vertrag gab. Also muss man auch wieder hinlaufen zum Unterschreiben, oder einen Boten schicken. Teilweise mit 24+ RL-Stunden als Weg.

Auch wer seinen Fame- / Einflusswert steigern will, der muss über seine Abenteuer z.B. in Tavernen reden. Barden können diese Stories aufgreifen und deinen Fame erhöhen. NPCs übernehmen dies und reden auf den Straßen darüber. Wie das geht? Spezielle Textbefehle aus Bausteinen, die im Hintergrund das gleiche erzeugen wie bei GW2 und anderen MMOs wo die Einwohner bestimmter Regionen sich auch an dich und deine Taten erinnern.

Klingt scheiße, klingt langweilig, klingt aufwendig, klingt so als ob du und andere es nicht spielen mögen… bitte… geht anderen Spielen auch so. CoE braucht wie EVE keine 1.000.000+++ Spieler. Und gerade EVE wurde zum Start von der Presse und vielen Spielern verrissen. Zu komplex, zu schwierig, zu anders, zu wenig zu tun und dann auch noch Buggy… blablabla… das Ergebnis sehen wir ja. EVE war über Jahre das einzige MMO neben WoW, dass regelmäßig gewachsen ist.

IchhassePvP
IchhassePvP
2 Jahre zuvor

„Chronicles of Elyria will Kommunikation, keine anonyme Gruppen-Suche“

Zwar generell nicht wirklich was für mich als extremer Dungeon & Raid PvE’ler, aber auf Kommunikation anstatt auf anonyme Tools zu setzen ist grundsätzlich sehr, sehr lobenswert!

Denn das hat das Genre MMORPG einst ausgemacht und groß gemacht!

Zunjin
2 Jahre zuvor

Es gibt in CoE eh keinen einzigen typischen Dungeon / Raid / Instanz. Von daher ist das eventuell sowieso nichts für dich.

Großgemacht im Sinne von Leute reingeschwemmt die dann eben diesen Spielstil als typisch MMO betrachten, dass hat WoW. Ja. Aber ob es das Genere ausmacht? Ultima Online, Dark Age of Camelot, Star Wars Galaxies, EVE Online und andere, mach(t)en ganz andere Dinge aus.

Wer aber auf hardcore Raids, Klassensysteme usw. steht und nicht unbedingt einen Grafikblender sucht, der kann sich mal die Pre-Alpha zu Pantheon – Rise of the Fallen anschauen. Das geht in Richtung EverQuest 1 bzw. Vanguard mit vielen neuen Ideen und die Dungeons bei WoW waren im Vergleich zu EverQuest Kindergeburtstag.

IchhassePvP
IchhassePvP
2 Jahre zuvor

Gab es denn in den von dir genannten Games anonymisierte Tools?
Nein?
Gehören diese Games dann nicht auch zu denen die Kommunikation voraussetzten und die das Genre groß gemacht haben, auch wenn sie völlig unterschiedliche Ansätze hatten?
Habe ich irgendwas anderes gesagt?
Sagte ich bereits dass Chonicles of Eylria generell nicht wirklich was für mich ist?

Aber dennoch danke für den Hinweis auf Pantheon, auch wenn das ohnehin auf meiner „Beobachtungsliste“ mit ganz oben steht.

Keragi
Keragi
2 Jahre zuvor

Sieht gar nicht aus wie ein mmo maximal wie ein 4Spieler coop aber lasse mich natürlich gern eines besseren belehren.

Zunjin
2 Jahre zuvor

Wenn schon 24 Spieler Coop, denn soviele Devs waren schon zeitgleich drin. Jetzt bei der Family & Friends Alpha, die im Moment läuft, werden es wohl mehr gewesen sein.

Svenson
Svenson
2 Jahre zuvor

Viel Blaba was man alles machen will bzw kann, wie das dann umgesetzt wird ist eine ganz andere Frage. Ich hab auch das Gefühl gerade Indie-Entwickler kommen immer mit solchen Erwartungen und Features wo sich die Com. möglichst selbst beschäftigen soll, damit man selbst als Entwickler nicht mehr soviel machen muss. Das ist ja an sich zum Teil auch cool aber mal ehrlich….in den meisten Indie-MMORPGs und Survival-Games bekommt man doch meist nur noch eine leere Spielwelt serviert, den Content sollen sich die Spieler am besten selbst erschaffen durch RP, PvP, sammeln und craften. Das wird leider auf Dauer auch schnell langweilig und bietet wenig Abwechslung.

IchhassePvP
IchhassePvP
2 Jahre zuvor

Sorry, aber das ist völliger Nonsens und hat mit kleineren Entwicklerstudios rein gar nichts zu tun!

Das hier ist nun mal ein Sandbox-MMO!

Und in Sandbox-MMO’s ist es nun mal generell so dass die Community sich überwiegend selbst beschäftigt, wie du das nanntest.

Wenn man andere Erwartungen von einem MMO hat, dann sind eben Sandbox-MMO’s nix für solche Spieler, was im Übrigen auch für mich gilt, eben dass Sandbox-MMO’s nix für mich sind, weil ich eben Themepark-MMO’s bevorzuge.

Momo
Momo
2 Jahre zuvor

klingt höchst interessant! nur das mit den NPCs und den Fake-News klingt doof.. worauf soll man sich dann noch verlassen können? hoffentlich gibt es Methoden das man sowas schnell erkennen kann.

Nirraven
Nirraven
2 Jahre zuvor

Grade das ist doch das Beste, so ist man gezwungen sich mit der Welt auseinander zu setzen und nicht stupide alles weg zu klicken.

Wie die Umsetzung wird frag ich mich schon eher, dass alles klingt einfach zu schön.

Zunjin
2 Jahre zuvor

Genau so ist es. Hast du eigentlucb schon gebackt Nirraven?

Nirraven
Nirraven
2 Jahre zuvor

Ja, bin schon sehr gespannt.

Androlus von Friedenstein
Androlus von Friedenstein
2 Jahre zuvor

Dann von mir ein herzliches Willkommen und eine kurzweilige Wartezeit und viel Spaß und Erfolg im Spiel.
Mögen die Götter dich segnen und dir deinen Weg zu und im Spiel erleuchten damit du immer dem rechten Weg folgst.

Zunjin
2 Jahre zuvor

Wie Nirraven schon sagt, ist das für viele Teil des Spaßes und des Realismus den CoE auszeichnet. Aber ja, es wird auch Skills geben, die man trainieren kann, um hinter Dinge wie Verkleidungen und Lügen zu schauen. Aber klappen wird das nicht immer.

Für mehr Infos zum Spiel, schau mal auf elyria.de vorbei, oder melde dich via Discord bei der Grafschaft Avagast, der deutschen Community im Spiel: discord.gg/MdgzxWP

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.