So stellt Borderlands 3 sicher, dass ihr auch im Endgame weiterzockt

Die Gamescom zeigte neue Inhalte vom Endgame aus Borderlands 3. Es gibt bekannte Modi, aber auch ein paar Neuerungen.

Die Gamescom hat begonnen und damit sprudeln viele neue Informationen zu den großen Spielen der kommenden Monaten hervor. Allen voran ist da natürlich Borderlands 3, dessen Entwickler jede Menge Neuheiten präsentieren und jetzt genauer über das Endgame sprechen. Dabei wurde vor allem über zwei Spielmodi gesprochen: Der Ring des Gemetzels und das Prüfungsgelände.

Was ist der Ring des Gemetzels? Der Ring des Gemetzels dürfte Fans der Serie schon bekannt sein. Das sind verschiedene Arena-Modi, die von dem Waffenhersteller Torgue organisiert werden. In verschiedenen Arenen gilt es, insgesamt 5 Runden, die jeweils aus mehreren Wellen bestehen, an Gegnern zu vernichten. Wer dabei down geht, kann nicht wiederbelebt werden und nur wer alle 5 Runden am Stück überlebt, streicht am Ende eine Belohnung ein. Möchte man die Zuschauer beeindrucken, dann erfüllt man zusätzliche Ziele, wie etwa Nahkampf-Kills, Kopfschüsse oder Tötungen durch Explosionen. Darauf steht Torgue ja besonders.

Borderlands-3-Moze

Was ist das Prüfungsgelände? Zum Launch gibt es 6 verschiedene Prüfungsgelände, die von den Spielern erst entdeckt werden müssen. Hier stellt die „Aufseherin“, die zur Alien-Rasse der Eridian gehört, den Spielern eine Aufgabe. Innerhalb eines Zeitlimits müssen sie zu „Testzwecken für ihren Meister“ drei Gebiete von Feinden säubern. Schafft man das, gibt es am Ende eine große Kiste mit Loot.

Die Qualität der Beute lässt sich allerdings nochmal drastisch verbessern, wenn man bestimmte Bonus-Ziele schafft. Wer etwa im Prüfungsgelände nie zu Boden geht, noch eine große Menge Zeit übrig hat oder einen besonders knackigen Gegner zusätzlich umnietet, der verbessert seine Belohnung am Ende der Runde.

Sowohl der Ring des Gemetzels als auch das Prüfungsgelände legen einen großen Wert auf „Replayability“, also die Möglichkeit, diese Inhalte immer wieder spielen zu können. Ob sie aber auch spielerisch überzeugen, dass man sie überhaupt mehrfach angehen will, bleibt natürlich abzuwarten.

Kommt da noch mehr? Neben diesen Modi soll es aber noch weitere Endgame-Inhalte geben, über die man in den kommenden Wochen genauer sprechen will. Es gibt auf jeden Fall so etwas wie ein „Guardian-System“, das als „Badass Ranks 2.0“ bezeichnet wurde.

Die Badass Ranks waren in Borderlands 2 ein System, bei dem man Achievements abschließen konnte und darüber Punkte erhielt. Diese Punkte konnte man dann auf permanente Charakter-Boni verteilen, die für alle Charaktere eines Accounts galten. Erwartet werden auch noch „Raids“ gegen besonders fiese Monster. Dazu gab es aber keine neuen Informationen.

Wie gefallen Euch die bisherigen Pläne zum Endgame von Borderlands 3 und was ihr bisher gesehen habt? Reicht euch das oder braucht ihr noch mehr, um das Spiel zu kaufen?

Neuer Trailer zu Borderlands 3 bietet fast alles – Sogar Waffen mit Beinen
Autor(in)
Quelle(n): gamerant.comborderlands.com
Deine Meinung?
Level Up (15) Kommentieren (20)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.