Blizzard sucht Mitarbeiter für die offene Diablo-Zukunft

Blizzard will das Diablo-Team vergrößern und sucht nach Mitarbeitern für zukünftige Projekte. Diablo 4? Weitere DLCs?

Die Stellenausschreibungen für das Diablo-Team von Blizzard bieten inzwischen elf offene Positionen. Hier wird allerhand kreatives Geschick gesucht.

Tüfteln sie bereits an Diablo 4 und wollen einiges besser machen, was in Diablo 3 kritisiert wurde? Vielleicht kommen aber auch Erweiterungen oder kleinere DLCs für Diablo 3. Sicher ist: Mehr Content ist auf dem Weg.

Wie geht es mit Diablo weiter?

In der Community von Diablo geht es häufig darum, wie es weiter gehen könnte. Jüngste Veränderungen in Diablo 3 erhielten gemischtes Feedback. Der Totenbeschwörer ist zwar eine coole Erweiterung, bringt vielen Spielern aber keinen Langzeit-Spaß. Ähnlich verhält es sich mit anderen Neuerungen wie dem Jubliäumsevent oder den Challenge-Rifts.

Diablo 3 Challenge Rifts Titel

Immer wieder liest man von Spielern, die nur zum Start einer Diablo-Season zurück ins Game kommen, 1-2 Wochen intensiv spielen und dann wieder abbrechen und zu einem anderen Titel wechseln.

Die Stellenausschreibungen zur Erweiterung des Diablo-Teams zeigen nun, dass viele kreative Köpfe gesucht werden.

Künstler für die Zukunft von Diablo gesucht

Die Manager-Aufgaben des Diablo-Teams soll ein neuer Associate-Producer übernehmen. Hier zählt Blizzard die „Erfahrung mit Arbeiten an AAA-Titeln“ als Plus. Diese Erfahrung wäre auch für die Stelle als Character-Artist und Senior-Character-Artist gut. Diese kümmern sich zusammen mit Künstlern darum, Charaktere, Kreaturen und Waffen im Diablo-Universum zu erschaffen.

Außerdem sucht Blizzard nach 5 Software-Engineers. Diese sollen in den Bereichen Gameplay, Grafik und Live Ops arbeiten.

Destiny-Diablo2

Blizzard sucht schon länger nach neuen Leuten, um das Diablo-Team zu verstärken. Schon im Jahr 2016 berichteten wir darüber, dass das Diablo-Team aufgestockt werden soll.

Investition in die Zukunft?

Aus den aktuellen Stellensuchen geht allerdings nicht hervor, für welche Art von Diablo-Projekt weitere Mitarbeiter gesucht werden. Hier sind auch die Fans gespalten – will man lieber DLCs oder doch lieber einen neuen Teil der Serie?

Während ein Teil der Spieler Diablo 3 für eine solide Basis hält, die man mit starken DLCs gründlich verbessern könnte, sehnen sich andere nach einem „Diablo 4“. Mit einem ganz neuen Teil der Serie könnte Blizzard von Grund auf ihre Entscheidungen überdenken, man wäre nicht an eine Diablo-3-Basis gebunden.

Neues Projekt hat wohl noch Zeit

Wir wollen hier aber nicht die Hunde heiß machen und sagen, dass ein neuer Titel schon vor der Tür steht. Schaut man sich die vergangene Timeline von Diablo 3 an, sollte man einem neuen Projekt wohl noch etwas Zeit geben. Schließlich wurde D3 im Jahr 2012 veröffentlicht. Dann dauerte es bis 2014, bis die Erweiterung Reaper of Souls veröffentlicht wurde.

Diablo3-Necro

Knapp drei Jahre später folgte am 27. Juni 2017 das Addon „Die Rückkehr des Totenbeschwörers“, das den Totenbeschwörer als spielbare Klasse in Diablo 3 aktiviert.

An was das Team nun arbeitet, ist nicht bekannt. Ob der Druide vielleicht noch seinen Auftritt in Diablo 3 bekommt? Vielleicht hört man auch auf den Teil der Community, der schreit: Wir wollen ein neues Diablo! Bringt endlich D4!“

Wir sind gespannt darauf, wann Blizzard offizielle Neuigkeiten zum mysteriösen Diablo-Projekt ankündigt. Bis dahin konzentrieren wir uns erstmal auf das, was sicher ist: Die 13. Season von Diablo 3 belohnt Euch mit einem blutverschmierten Teddy.

Quelle(n): PCGamesN
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
11 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Markus Lange

Bitte ein D2 1:1 in aktueller Grafik mit neuem Content. Yeeehaaah. Und was ich gut fände: mit meinem Smartphone auf dem Weg zur Arbeit Zugriff haben auf das Inventar der Charaktere, Beutetruhe, Schmied, Kanais Würfel, Verzaubererin und Kadala. Sozusagen eine Möglichkeit, in Ruhe Beute zu verwalten und zu bearbeiten, ohne Ingame sein zu müssen.

Sunface

Eine einfach Fortsetzung der Story würde ich mir ebenso wie den Necromancer nicht kaufen. Habe das Spiel auch seit über einem Jahr deinstalliert. Ein Diablo MMO mit einem flotten und flexiblen Kampfsystem in third person. Da wäre ich aber sofort dabei.

Grünwalda

Diablo 3 hat mir damals mein 2. Auto bezahlt echt schade das die das Auktionshaus abgeschafft haben 🙁 da wäre noch mehr drin gewesen .

An Os

hab mir auch ne Yacht durchs auktionshaus finanziert

Michael Eder

Halflife 3…. ich meine Diablo 4 confirmed

alecco

die wievielte news darüber, das blizzard jemanden für D3 zukunft sucht ist das jetzt in den letzten 1,5 jahren? die fünfte, sechste?

Denis Hock

D3 ist nicht schlecht, ab und zu kann man mal reinschauen aber wenn ich sehe wie viele Content Updates D3 hatte und wie viel PoE. Da nehm ich lieber den F2P Titel der kostet nix und bietet genug content. Aber werde mir D4 kaufen wenn es erscheinen wird.

KamikazeOli

D3 ist doch ein solides Standbein oder nicht ? Wieso steckt man nicht viel mehr (gute )DLCs da rein, um den Content etwas höher zu halten ? 🙁

Vallo

Diablo 1 fand ich super. Diablo 2 war genial und hat mich mehr als nur begeistert. Dann kam Diablo 3… Es machte Spaß, die ersten paar Stunden, aber die Seasons bieten einfach nichts und werden so schnell langweilig. Irgendwie kann mich dieses Spiel nicht wie D2 motivieren es längerfristig zu spielen…

PG1337

Ging mir genauso !!!

Wurstotto

Bei dem Weg den Blizzard mit D3 eingeschlagen hat, ist mir die Zukunft eigtl recht egal.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

11
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x